Schön wie die Erde

Auch heute bin ich bei dem Gedicht von Marie Luise Kaschnitz hängen geblieben. Es war den ganzen Tag in meinem Kopf und reduzierte sich auf „Schön wie die Erde“. Im Gegensatz zu gestern hatte ich heute nur blau im Kopf. Die Frau ist auch im Kopf geblieben. Auch die Winde und die Jungend. Heute kam eine ganz andere Zeichnung und doch fast die selbe aus meiner Feder. Ich stelle nochmal beide Zeichnungen ein. Ich denke allerdings weiter….

2 comments

Schreibe eine Antwort zu itha Antwort abbrechen