Erweiterung meiner Sammlung und noch einmal Hagebutten – Zeichnung von Susanne Haun

Ich lese gerne das Kunstmagazin.de. Immer wieder finde ich interessante Gespräche darin. So auch das mit dem Sammler Tommi Brem, hier findet ihr ihn auf YouTube. Kunstmagazin.de fragte ihn:

„Was ist für dich Rock in der Kunst?“
„Rock bedeutet für mich, dass man Sachen weniger ernst nimmt, ein bißchen mehr aufs Bauchgefühl hört und einfach mal etwas ausprobiert. Rock ist Kunst, die ein bißchen locker ist, die eine gewisse Leichtigkeit hat.“

Ich finde, das hat Tommi Brem perfekt ausgedrückt. Deshalb mag ich auch die Bilder von Andreas Mattern und Conny Niehoff so sehr. Sie haben genau diesen Rock.

Hier seht ihr meine Neuerstehungen (bitte ganz zum Ende scrollen):
Bärbel Mohaupt „Träume sind die Sonntage des Denkens“, erstanden in den Cranach Höfen
Margit Ewert Radierung „Blatt mit Blumen“ 2/20, 2010, erstanden auf der Kunstmagistrale Zingst

In Berlin habe ich auch Hagebutten gefunden und mir noch ein paar gepflückt und sie zum Rocken gebracht.

Aufgeschnittene Hagebutte - Zeichnung von Susanne Haun - 20 x 20 cm - Tusche und Aquarell auf Bütten
Aufgeschnittene Hagebutte - Zeichnung von Susanne Haun - 20 x 20 cm - Tusche und Aquarell auf Bütten

5 comments

  1. Danke für die Blumen 😉 und die rockende Hagebutte. Könnte sich, um 90° nach rechts gedreht auch um eine Science Fiction Landschaft handeln …

Schreibe eine Antwort zu susannehaun Antwort abbrechen