Blumen und Pflanzen · Was es sonst so gibt! · Zeichnung

Wilder Hopfen, Feuersträuche und die erste Post – Zeichnungen von Susanne Haun

Bei uns im Gelände (wo mein neues Atelier liegt) werden die Außenanlagen sehr gepflegt.

Heute bin ich einer Kolonne von Gärtnern begegnet, die die Sträucher beschnitten. Ich habe vom Zweigenhaufen einen wilden Hopfen   (Humulus lupulus)„geklaut“. Es ist toll, wenn man gleich die lateinischen Namen und Erklärungen erhält. Natürlich habe ich das Lateinische gleich wieder vergessen aber dafür gibt es ja google.

Wilder Hopfen - Zeichnung von Susanne Haun - 20 x 20 cm - Tusche von auf Bütten
Wilder Hopfen - Zeichnung von Susanne Haun - 20 x 20 cm - Tusche von auf Bütten

Dann möchte ich mich bei Eva Schnepf für die erste Post bedanken. Die Karte erreichte mich mit der Rechnung für mein Palette Abo 🙂
Nichts ist besser als einen Briefkasten einzuweihen als eine Rechnung!

Für die Palette habe ich schon oft geschrieben. So zum Beispiel den Artikel „Der Rhythmus des Körpers“, Heft 5/2005 (seht hier) und „Die Radierung, eine alte Technik im neuen Licht“, Heft 1/2009 (seht hier). Ich lese sie gerne und wollte für mein neues Atelier ein Abo.

Die Zeitschrift Atelier steht auch auf meiner Abo Liste. Dort erschien in der aktuellen Ausgabe ein Interview mit mir und Frank Koebsch. Hier muss ich meine Adresse noch ändern lassen, damit das neue Heft in mein neues Atelier kommt.

Dann fehlt mir nur noch das Abo der Art&Graphic, die ich auch noch abonieren werde. Drei Artikel erschienen in den letzten beiden Jahren dort von mir, so z.B.  „Die Bedeutung der Zeichnung am Beispiel Akt“ (seht hier.

Frank Koebsch hat in seinem Blog zwei Artikel zum Thema Presse geschrieben, die ich  interessant finde (siehe hier und hier)

Mittags bin ich zu Andreas ins Atelier gefahren, um meine letzten Kisten zu packen und ein wenig zu schwatzen. Er hat mir noch die aktuelle Ausgabe der Monopol nahe gelegt. Die Monopol und das art magazine lese ich auch sehr gerne, kaufe sie mir aber nicht jeden Monat sondern nur gelegentlich. Dafür verfolge ich von beiden Seiten gerne die Internetseiten, die ein breites Spektrum an Kunst bieten.

2 Kommentare zu „Wilder Hopfen, Feuersträuche und die erste Post – Zeichnungen von Susanne Haun

Kommentar verfassen