Der Schakal – Zeichnung von Susanne Haun

Es wird Zeit, langsam neben dem Lernen und dem neuen Pastellbuch auch an die Ausstellung in der Klosterkirche in Grimma (30km von Leipzig entfernt) zu denken.

„ARTenVIELFALT“ ist der Titel der Ausstellung, den wir gewählt haben, weil wir drei Künstlerinnen, Christiane Budig, Conny Niehoff und Susanne Haun, mit drei unterschiedlichen Positionen sind.

Der Schakal - 78 x 56 cm - Tusche auf Hahnemühle Bütten (c) Zeichnung von Susanne Haun
Der Schakal – 78 x 56 cm – Tusche auf Hahnemühle Bütten (c) Zeichnung von Susanne Haun

Meine heutige Arbeit kann als Resultat des Titels gedeutet werden. Aber im alten Ägypten wurde Anubis,der Totengott genauso dargestellt: Ein Mensch mit einem Schakalkopf. Somit ist es auch wieder eine Auseinandersetzung mit der Vergänglichkeit.

Die Arbeit ist groß: 78 x 56 cm und somit passend für die große Klosterkirche. Ich bin mir noch nicht sicher, ob ich sie so belasse oder ob ich noch die eine oder andere Linie hinzufüge. Ich schaue den Schakal an – der Schakal schaut mich an. Vielleicht arbeite ich die Hand mit Pinsel und Tusche plastischer aus oder ich schreibe ein paar Worte auf dem Blatt. Ich lasse es auf mich zu kommen, Worte wie Plastizität.

Es ist noch ein wenig Zeit bis Grimma – 2 Wochen. Hier könnt ihr die Pressemitteilung lesen.

Grimma 2014 Einladungskarte Vorderseite Version 1
Grimma 2014 Einladungskarte Vorderseite Version 1
Grimma 2014 Rückseite Version 1
Grimma 2014 Rückseite Version 1

4 comments

Schreibe eine Antwort zu Sophie33 Antwort abbrechen