Architektur · Foto

Impressionen vom Bauhausarchiv Berlin in Farbe und s/w

Gestern waren wir im Bauhaus Archiv Berlin.

 Bauhausarchiv Berlin (c) Foto von Susanne Haun
Bauhausarchiv Berlin (c) Foto von Susanne Haun

 

Bauhausarchiv Berlin (c) Foto von M.Fanke
Bauhausarchiv Berlin (c) Foto von M.Fanke

Für uns ein Heimspiel, keine 10 Autominuten von zuhause entfernt. Und trotzdem war ich noch nie im Museum selber. Auch von außen habe ich das Archiv immer nur flüchtig wargenommen.

Die Ausstellung hat mir gut gefallen und der Kaffee mit Kuchen im Museumscafé war sehr gut! Die Architektur des Gebäudes und das Cafe sind auch ohne Museumsbesuch empfehlenswert. Die Ausstellung rundet den Genuß natürlich ab!

Oft schon haben wir diskutiert, wie ein Foto farbig und wie s/w wirkt. Gestern haben wir einfach einmal mit den Farben gespielt.

Ich finde, das Gebäude ist zu grau und „säuft im Foto ab“. Werden s/w Fotos nachbearbeitet, um einen besseren Kontrast zu erhalten?

Bauhausarchiv Berlin s-w (c) Foto von M.Fanke
Bauhausarchiv Berlin s-w (c) Foto von M.Fanke

 

Bauhausarchiv Berlin s-w (c) Foto von Susanne Haun
Bauhausarchiv Berlin s-w (c) Foto von Susanne Haun

 

11 Kommentare zu „Impressionen vom Bauhausarchiv Berlin in Farbe und s/w

  1. Upps. Da wollte ich auch mal wieder hin. Ich mag Bauhaus sehr. Eine besondere Athmosphäre und Sicht, die Welt zu sehen.

    Sw Fotos kann man auch nachbearbeiten, Kontraste, auch Filter helfen. (In Anlehnung an analog sw Fotografie als man Filter vor die Linsen machte.)

    1. Ich bearbeite Fotos ungern nach. Eigentlich gar nicht. Dafür zeichne ich ja. Aber mit den Filter ist ein guter Hiweis, die hatte ich früher für meine Analoge Spiegelreflex auch. Liebe Grüße von Susanne

        1. Das mache ich, Jenni, im Moment bin ich zeitlich so vollgepackt. Ich studiere neben meiner Arbeit als Künstlerin Kunstgeschichte und da bleicht gerade jetzt am Semesterende kaum zeitlichen Spielraum.
          Liebe Grüße sendet dir Susanne

Kommentar verfassen