Susanne Haun

Susanne Haun Zitat am Sonntag – Joseph von Eichendorff

Posted in Zeichnung, Zitat am Sonntag by Susanne Haun on 9. September 2018

 

Die Luft ging durch die Felder,

Die Ähren wogten sacht,

Es rauschten leis die Wälder,

So sternklar war die Nacht.

Joseph von Eichendorff (mittlerer Vers aus Mondnacht)

 

Wald 17 x 22 cm Tusche auf Bütten (c) Zeichnung von Susanne Haun

Wald 17 x 22 cm Tusche auf Bütten (c) Zeichnung von Susanne Haun

 

______________________________

Eichendorff, Joseph von, Mondnacht, in: Rötzer, Hand Gerd, Geschichte der deutschen Literatur, Bamberg 1996, S.146.

10 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. Pit said, on 9. September 2018 at 14:04

    Hallo liebe Susanne,
    ein schoenes Zita! Hier ist es im Augenblick einmal wieder der Bach, der leise rauscht, und der Regen, der auf’s Dach tropft: beides ebenso schoene Geraeusche.
    Hab’s fein,
    Pit

    • Susanne Haun said, on 17. September 2018 at 15:16

      Danke, Pit, ich war in der letzten Woche in den Bergen in der Berchtesgadener und Loferer Almwelt. Nun bin ich erholt wieder hier. Nichst lässt mich den Streß so sehr abschmeissen wir das wandern in den Bergen.
      Liebe Grüße von Susanne

      • Pit said, on 17. September 2018 at 15:21

        Wie ich gerade auf Achim Spenglers Blog zu Deinem Eintrag schon kommentiert habe: freut mich, das Du Deiner Psyche eine gute Erholung goennen konntest. Ich habe das frueher beim Segeln getan. Nach ein paar Stunden Kampf mit Wind und Wellen, wo es oft nur darum ging, die Boeen zu „ueberleben“, kam ich zwar koerperlich total erschoepft zu Hause an, dafuer aber seelisch frei.
        Liebe Gruesse, und hab‘ eine feine Woche,
        Pit

        • Susanne Haun said, on 17. September 2018 at 15:45

          Ja, Pit, du beschreibst das sehr gut. Genau so ist es mit der körperlichen Anstrengung. Sie macht den Kopf frei!

  2. Ulli said, on 9. September 2018 at 20:24

    So ist es hier gerade eben,
    ja, ich hätte andere Bilder dazu, mir gefallen deine Lücken dazu!
    liebe Susanne, ich grüße dich herzlich am Sonntagabend, Ulli

  3. ann christina said, on 10. September 2018 at 14:17

    Mein Lieblingsgedicht, wie schön! Wünsch dir eine schöne Woche!

    • Susanne Haun said, on 17. September 2018 at 15:21

      Es freut mich, Ann Christina, dass ich dein Lieblingsgedicht erwischt habe.

  4. Joachim Schlichting said, on 10. September 2018 at 20:37

    Die Mondnacht gehört meines Erachtens zu den schönsten Gedichten und du schaffst zur mittleren Strophe eine selten schöne Illustration.

    • Susanne Haun said, on 17. September 2018 at 15:24

      Danke, Joachim. Je tiefer ich in die Zeit um 1800 einsteige, um so mehr verstehe ich auch die Aussagen der Texte und Bilder. Nicht mehr nur intuitiv, sondern auch vom Verstand.
      Es macht Spaß!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: