Kunstgeschichte · Portraitmalerei · Selbstbildnisse · Zeichnung

Geschafft! – Susanne Haun

 

 

Entstehung Susanne Haun Halbprofil in braun - blau, 30 x 40 cm, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild Kunst, Bonn 2019Entstehung Susanne Haun Halbprofil in braun – blau, 30 x 40 cm, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild Kunst, Bonn 2019

 

Vorgestern bestritt ich an der FU am Institut für Kunstgeschichte mein Fachgespräch.

Wer regelmäßig in meinen Blog schaut und liest, weiß, wie aufgeregt ich vor dem Gespräch war. Um so glücklicher bin ich, heute schreiben zu können, dass ich mit 1,0 bestanden habe.

Yippieeeh!

Nun warte ich nur noch auf die Note inklusive der Gutachten für meine Masterarbeit. Ich hoffe sehr, dass ich sie noch in diesem Semester erhalte, habe mich aber auf jeden Fall an der Uni zurückgemeldet. Rückmeldung bedeutet, sich für das nächste Semester zu immatrikulieren und die Gebühren zu bezahlen.

Nun liegt das Exposé und die Immatrikulation zur Promotion vor mir. Ich gehe mich jedoch erst im Promotionsbüro immatrikulieren, wenn ich meine Master – Urkunde erhalten habe. Ich denke, das spart eine Menge Arbeit.

Meine Freundin hat sich schon zur Immatrikulation zur Promotion vormerken lassen und soll nun bis zum 30. Juni ihre Master – Urkunde abliefern, damit die Promotion nicht wegen fehlender Unterlagen abgelehnt wird. Sie hat aber ebenso wie ich, noch nicht ihre Zensur und ihre Gutachten. Tja — viele Studentinnen und Studenten wollen und studieren in Berlin und die Anzahl der Professorinnen und Professoren ist begrenzt.

Also wende ich mich meiner Porträt Ausstellung, die am 14. Juli 2019 eröffnet wird, zu (siehe hier).

Ganz meinem Fachgespräch entsprechend habe ich mich für einen schönen alten Rahmen vom Flohmarkt selbst im Profil gezeichnet. Aber ich bin noch nicht zufrieden, weshalb ich hier nur einen Ausschnitt in der Bearbeitung zeige.

 

53 Kommentare zu „Geschafft! – Susanne Haun

  1. Ganz herzlichen Glückwunsch, liebe Susanne!
    Das hast du super hinbekommen!
    Juli hat ja heute auch ein Einser-Zeugnis bekommen. So toll!
    Liebe Grüße
    Petra

  2. Liebe Susanne,
    das ist ja fantastisch gelaufen! Ich gratuliere sehr herzlich zum Ergebnis bei diesem Fachgespräch und hoffe, dass du auf deine Master-Urkunde nicht mehr allzu lange warten musst und dich bald für die Promotion immatrikulieren kannst. Ich hatte gar nicht mitbekommen, dass der Master-Abschluss noch gar nicht das Ende deiner Studienzeit bedeuten wird. Darf ich mal sagen, dass ich deine Zielstrebigkeit und das jahrelange disziplinierte Arbeiten (und Durchhalten) für die Erfüllung der persönlichen Wünsche echt bewundernswert finde? Selbst wenn es das eigene Traumthemengebiet ist, es fordert gleichzeitig reichlich.

    Viel Erfolg auch weiterhin!

    LG Michèle

    1. Danke, liebe Michèle,
      manchmal muss ich ganz schön „in die Tischkante“ beißen, um die Energie zum Weitermachen zu finden. Es gab zwischendurch einige Monate, da dachte ich, scheiß was auf den Doktor, höre nach dem Master auf. Aber als ich dann im Thema vertieft war, da wollte ich dann doch mehr dazu forschen. Mich hetzt ja keiner und ich habe als Künstlerin meinen Traumjob.
      So nehme ich die Promotion zwar sehr ernst aber auch gelassen. Eine tolle Kombination.
      Liebe Grüße von Susanne

  3. Liebe Susanne,
    herzliche Glückwünsche zu dem sehr erfolgreichen Prüfungsgespräch, Du hast es geschafft! Und damit hast Du Dich profiliert. Dies weißt Du auf Deine Weise zu begehen und zu feiern.
    Du wirst die Gutachten und die Urkunde verdientermaßen bekommen.
    Und wenn Du die Muße hast, schreibst Du Deiner Leser*innen-Gemeinde auch von dem Gespräch über die Porträts usw.?
    Ich freue mich mit Dir und grüße herzlich
    Bernd

    1. Lieber Bernd,
      ich schreibe selten bis gar nicht mehr als ein paar Sätze zu meiner kunsthistorischen Arbeit im Blog. Der Blog ist ja für meine Kunst als eine Art Werkverzeichnis da. Und weil ich täglich zeichne, bin ich schon im Verzug mit meiner künstlerischen Arbeit hier im Blog.
      Sicher, meine Werke werden sehr von meinem kunsthistorischen Studium beeinflusst, alles nicht nur das Studium sondern mein ganzes Sein fließt in jede Zeichnung ein.
      Ich befinde mich in der Vorbereitung zu meiner Ausstellung „Schau mich an.“, da bleibt so schon wenig Zeit zum Bloggen. Aber das Gespräch, das fließt tatsächlich auch in jede Porträt Zeichnung ein.
      Einen schönen Sonntag wünscht dir Susanne

  4. Liebe Susanne,
    auch von mir die herzlichsten Glückwünsche zum so gut und rund und erfolgreich gelaufenen Fachgespräch. Und jetzt hast du auch noch vor zu promovieren. Das finde ich richtig toll, das hätte ich auch immer gerne gemacht, das Ziel vor lauter Alltag dann aber doch mehr und mehr aus den Augen verloren. Bleib also dran!
    Viele Grüße, Claudia

    1. Liebe Claudia,
      herzlichen Dank.
      Ja, ich kann mir gut vorstellen, dass man die Promotion leicht aus den Augen verlieren kann. Ich habe mir vorgenommen, einen Bibliotheks- oder Kupferstichkabinett-Tag in der Woche einzuplanen. Vielleicht hilft es. Was im Kalender steht, ist nur mit Aufwand zu streichen 🙂
      Aber diese Woche und vor allem diesen Sonntag habe ich ganz für mich reserviert, ich höre gerade ungekürzt die Mittagsstunde von Dörte Hansen. Mir gefällt sie sehr gut, ich kann mich in Maret und meine Eltern in Igwers Großeltern wiederfinden.
      Liebe Grüße von Susanne

    1. Danke, Gerda, ich harre ja immer noch der Zensur für meinen Master. Alles hat jedoch auch sein Gutes, so habe ich mehr Zeit für mein Esposé für meine Promotion.
      Liebe Grüße von Susanne

  5. Liebe Susanne, wegen eines Urlaubs ohne Internet, kann ich dir erst jetzt meine herzliche Gratulation zur bestens bestandenen Prüfung zukommen lassen. Ich kenne die Situation aus hunderten Prüfungen, wenn auch von der anderen Seite und in Physik und weiß, dass selbst dann, wenn man sich sicher fühlt und einem eigentlich nicht passieren kann, die Erleichterung und die Freude groß sind, wenn alles überstanden ist.
    Liebe Grüße, Joachim.

    1. Herzlichen Dank, lieber Joachim. Ich habe inzwischen auch mein Exposé für die Promotion fertiggestellt und werde es übermorgen mit meiner Professorin besprechen. Ich bin auf jeden Fall zufrieden. So ein Exposé ordnet die Gedanken und ich denke, ich werde auch tatsächlich nach dem Zeitplan arbeiten.
      Liebe Grüße von Susanne

Schreibe eine Antwort zu Susanne Haun Antwort abbrechen