Susanne Haun

Zitat am Sonntag- Sally Field

Posted in Zeichnung by Susanne Haun on 22. Dezember 2019

 

„Das Leben ist wie eine Pralinenschachtel. Man weiß nie, was drin ist.“

Sally Field, *1956, amerikanische Schauspieler, Producer, Sprecher, Regisseur

 

Arbeit an dem Gemälde Die Lebensstufen der Frau (c) Foto von Susanne Haun

Arbeit an dem Gemälde Die Lebensstufen der Frau von 2006 (c) Foto von Susanne Haun

 

Mit dem legendären Satz aus „Forrest Gump“ (1994) schrieb sich die zweifache Oscar-Preisträgerin Sally Field endgültig in die Filmgeschichte ein.

Diesen so bekannten Film habe ich einen Tag vor der Geburt meines Sohnes im Kino gesehen, danach habe ich mich nie wieder aufraffen können, diese schwere Kost nochmals zu sehen.

Das heutige Zitat jedoch habe ich nie vergessen. Ich finde, das Foto von mir von 2006 bei der Arbeit an den Lebensstufen der Frau begleitet Sally Fields Worte sehr gut. Es ist erstaunlich, was nach 2006 alles in meinem Leben passierte. Ich habe das Gefühl, dass ich in diesen 13 Jahren mehr erlebte als in den 41 Jahren davor! Was für eine Pralinenschachtel!

__________________

https://www.kino.de/star/sally-field/ abgerufen am 19.12.2019 um 19:01 Uhr

21 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. gkazakou said, on 22. Dezember 2019 at 14:24

    das klingt ja pima, Susanne! da wünsche ich di noch viel herrliche Pralinen! Liebe Grüße, Gerda

    • Susanne Haun said, on 27. Dezember 2019 at 11:17

      Danke, Gerda, ich bin überzeugt, dass das weitere Leben noch viele leckere Pralinen bereit hält. Man muss sich nur auf den Geschmack einlassen.
      Liebe Grüße von Susanne

  2. Black Hawk said, on 22. Dezember 2019 at 16:45

    Forrst Gump gehört zu den Filmen, die sich tief einprägen, weil sie sehr bewegen. Meine Sis ist auch autistisch veranlagt und hat es nicht leicht im Leben. Jeder Fall liegt ein wenig anders und sie hat ein Asperger Syndrom, das sie zwar künstlerisch beflügelt und sie befähigt, Texte für die ganz Großen im Musikgeschäft zu schreiben, aber im Mitmenschlichen ist sie eher gehemmt und ausgegrenzt. Doch sie ist mein Herzblut und ich liebe sie und passe auf sie auf ..

    Ich freu mich für dich mit für deine Pralinenschachtel. Mary Shelley schrieb in ihrem späteren Vorwort zu ihrem Werk „Frankenstein“, das sie 17jährig schrieb und eine Abrechnung mit Gott sein sollte, dass die schönste Zeit ihres Lebens diese Zeit war, wo sie den Roman bei Lord Byron in der Villa Diodati am Genfer See entwarf im Beisein ihres Bruders, des Dichters Percy Shelley und einer Freundin Byrons.

    Man beschloss eines Abends – es gab noch kein Fernsehn – dass jeder eine Gothic-Geschichte erfinden sollte. Selbst der Leibarzt Byrons entwarf eine Story, die heute noch von Bedeutung ist und die ich mir gern auf Hörbuch anhöre.

    Der Film „Gothic“ von Ken Russel gibt einen Tag aus diesem Künstlertreffen wieder und ist unbedingt wertvoll anzusehen. Also mein Tipp, wenn du ihn nicht schon kennst.

    Ich wünsch dir weiterhin eine gute und glückliche Zeit. LG PP ❤

    • Susanne Haun said, on 27. Dezember 2019 at 11:19

      Danke für den Tip, Sven. Ich habe mir den Titel des Films aufgeschrieben. Wir haben Weihnachten den Irishman, Jesus liebt mich und ein wenig The Expanse geschaut. Eine wilde Mischung, die auch noch viel Raum für Bücher gelassen haben.
      Komm gut ins Neue Jahr, Susanne

  3. tontoeppe said, on 22. Dezember 2019 at 16:49

    Der Film gehört zu einem unserer Familien-Lieblingsfilmen… trotz der teilweisen schweren Kost -so wie Du sagst- ist gerade dieses Zitat auch eines, das unsere Familie trägt. Ich schließe mich Gerda an… auch ich wünsche Dir noch viele unterschiedliche Pralinen. Liebe Grüße, Birgit

    • Susanne Haun said, on 27. Dezember 2019 at 11:20

      Danke, liebe Birgit, auch für dich viele leckere Pralinen.
      Wir haben Weihnachten gefaulenzt und nun werde ich meine Kommentare hier in der Blogwelt beantworten. 🙂
      Da ist einiges aufgelaufen.
      Liebe Grüße von Susanne

  4. Black Hawk said, on 22. Dezember 2019 at 17:17

    PS: Übrigens bekomm ich von den Kunden meiner Firma Weihnachtsgeschenke, darunter auch zwei große Pralinenschachteln. Die eine bot ein vielfältiges Angebot, wo jede Praline einen eigenen Geschmack entwickelte, die andere bot ebenfalls ein vielfältiges Angebot, nur die Pralinen schmeckten alle gleich .. Ich will die Namen der Hersteller nicht preisgeben, aber eine gute Marke lindtert eben besser den Hunger auf Süßes in dieser Jahreszeit 😉

    • Susanne Haun said, on 27. Dezember 2019 at 11:24

      Das ging mir auch so, Sven, von der lindterten Praline war auch in enttäuscht. Zu viel Fett zu wenig Geschmack!

  5. Pega Mund said, on 22. Dezember 2019 at 23:13

    oh – ein toller film (hab ihn zweimal geguckt), ein toller satz und ein richtig lebendiges, tolles foto von dir bei der arbeit, liebe susanne! ich wünsch dir viele leckere pralinen für’s kommende jahr!
    herzlich: pega

    • Susanne Haun said, on 27. Dezember 2019 at 11:25

      Danke, liebe pega, ich hoffe, du hattest schöne Weihnachten und wünsche dir einen guten Rutsch!
      LG Susanne

  6. kopfundgestalt said, on 23. Dezember 2019 at 09:54

    Das ist eine Aussage, das mit den 13 Jahren, die du wohl mit wenigen teilst.
    Bei den meisten ging es rauf und runter, es gab so manche Tiefen, Verluste, Enttäuschungen, natürlich auch anderes, belebendes.
    Jedenfalls wünsche ich dir, dass der erfolgsstrang nicht reisst.
    Gruss
    Gerhard

    • Susanne Haun said, on 27. Dezember 2019 at 11:29

      Oh, Gerhard, das Erlebte schliesst Gutes und Schlechtes ein. Aus den Tiefen lerne ich oft mehr als aus den Höhenflügen. Die Tiefen mindern den Erfolg nicht.
      Liebe Grüße von Susanne

  7. eimaeckel said, on 23. Dezember 2019 at 11:49

    Stimmt, ab 40 ging’s erst richtig los, mit den Höhen und Tiefen des Lebens (oder haben wir die ersten 40 Jahre einfach nicht mehr so präsent? Ein frohes Fest und viele Überraschungen im neuen Jahr wünscht dir Rolf

    • Susanne Haun said, on 27. Dezember 2019 at 11:31

      Die ersten Jahre des Lebens habe ich als unstätig empfunden, ich hatte viele Dinge in mir noch nicht geklärt, musste mich selber noch finden. Ab 40 hat man schon eine Menge erlebt, viele Entscheidungen getroffen und kann so souveräner über sein weiteres Leben entscheiden. Das gefällt mir. Danke für die vielen Überraschungswünsche, die machen das Leben ja interessant. Komm gut ins Jahr 2020, LG Susanne

  8. afrikafrau said, on 23. Dezember 2019 at 22:26

    Ruhige Weihnachtsfeiertage und viele Glücks-Pralinen und Herzenswärme für das Neue Jahr
    wünsche dir weiterhin Erfolg.

    • Susanne Haun said, on 27. Dezember 2019 at 16:41

      Herzlichen Dank, ich hoffe, du hattest schöne Weihnachten, ich wünsche dir einen guten Rutsch ins Neue Jahr 2020!
      LG Susanne

  9. Sketchuniverse said, on 30. Dezember 2019 at 22:21

    Hat dies auf sketchuniverse rebloggt und kommentierte:
    📏 📐 Hello sisters! The most shocking thing about when I entered the Faculty of Fine Arts was the usual practice of drawing and painting in large formats hanging on the wall, as Susanne does.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: