Warum, 24 x 37 cm, Marker auf Brockhaus, Aneignung, Zeichung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2021

Projekt ohne Namen – Wenn ein Loch im Dach ist … – Zeichnung von Susanne Haun

Das Dach hat ein Loch, 24 x 37 cm, Marker auf Brockhaus, Aneignung, Zeichung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2021
Das Dach hat ein Loch, 24 x 37 cm, Marker auf Brockhaus, Aneignung, Zeichung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2021

Das Dach ist rot

#70
Eine alte Dachdeckerweisheit lautet: …

 gibt mir Jürgen als Satzanfang vor.

Ich sitze an meinem Arbeitstisch, der zu bearbeitende Brockhaus vor mir und schaue aus dem Fenster auf die Dächer des Hinterhauses der gegenüberliegenden Hofseite.

Es regnet

Es regnet und so beendete ich Jürgens Dachdeckersatz (siehe hier auf seinem Blog -> klick) ganz im Sinne der aktuellen Stunde:

„… Wenn ein Loch im Dach ist, regnet es rein.“.

Op-Art

Bevor ich ein Dach zeichnen möchte, spiele ich ein wenig in meinem Künstlerbuch,

Op-Art 2, 24 x 37 cm, Marker auf Brockhaus, Aneignung, Zeichung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2021
Op-Art 2, 24 x 37 cm, Marker auf Brockhaus, Aneignung, Zeichung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2021

Warum

Warum ist eine sehr beliebte Frage, ich habe sie mir lange nicht gestellt. Ich mag W-Fragen:
Wer, Wie, Wann, Warum, Weshalb, Weswegen
Bei dieser Doppelseite habe ich ein Aquarell von mir zerschnitten und mit einem dicken grünen Klebeband gearbeitet. Das hat Spaß gemacht und ich werde es weiter verfolgen. Achja – eine Postkarte, auf der Mohn abgebildet ist, habe ich auch zerchnitten. 🙂

Warum, 24 x 37 cm, Marker auf Brockhaus, Aneignung, Zeichung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2021
Warum, 24 x 37 cm, Marker auf Brockhaus, Aneignung, Zeichung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2021

Wer den Film noch nicht gesehen hat, der kann hier auf Vimeo mit mir in meinem Unikat Künstlerbuch blättern. Das Buch ist am Entstehen:

Susanne Haun – Blättern im Künstlerinnen Unikatbuch Projekt ohne Namen

Neuer Satzanfang für Jürgen:

#71

S: „Spontan gesagt: …“


Auf Instagram könnt ihr dem Projekt ohne Name auch hier verfolgen: >>> Klick<<<<

Den Verlauf des Projekts ohne Name, das am 24. November 2016 begann, habe ich auf einer Seite meines Blogs zusammengefasst (-> klick).


Brockhaus

Den Brockhaus, Band Nr. 1, den ich für das Projekt ohne Name weiterhin als Malgrundlage verwende, habe ich aus einer „zu verschenken“ Kiste am Straßenrand mitgenommen. Es waren, glaube ich, noch einige Bände in der Kiste aber längst nicht alle. Ich werde anders als beim für die letzten Zeichnungen als Material verwendeten Katalog die Seiten nicht heraustrennen, sondern in das Buch malen.

5 comments

  1. Hallo Susanne!
    Ich freue mich, dass es weitergeht und dann auch noch mit einer so tiefschürfenden Dachdeckerweisheit.
    Und was das Spontane anbelangt: hoffentlich nehme ich wahr, wenn bei mir etwas Spontanes geschieht.
    Liebe Grüße, mal wieder von der Lorely,
    Juergen

Kommentar verfassen