Selbstportrait voller Zuversicht, 20 x 15 cm, Marker auf Papier, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-unst, Bonn 2022

Sich selbst in den Fokus nehmen – Januar – Selbstportrait von Susanne Haun

Doreen Trittel, alias HEHOCRA

Ich habe Doreen im Netz durch ihren Blog wortmeer kennengelernt. Damals agierte sie noch anonym und so freute ich mich besonders, Doreen bei meinem ersten Kunstsalon zu begrüßen. Hier könnt ihr sie in trauter Runde sehen (Klick). Wenn es in ihren Terminkalender passt, ist Doreen auch zu den folgenden Salons Gast gewesen.

Inzwischen agiert Doreen unter ihrem Namen auf ihrem Blog hehocra, Atelier für Erinnerung und Veränderung (siehe hier) im Netz. Auf ihrer Internetpräsenz erfahrt ihr auf intensiver Weise mehr über Doreen.

Doreen verarbeitet ihre Erinnerungen und Veränderungen in Collagen und Installationen. So ist es nicht verwunderlich, dass wir einen gemeinsamen Salon zum Thema künstlerischer Umgang mit Erinnerungen 2018 veranstalteten. Hier könnt ihr mehr darüber lesen.

2021 stellten wir uns bei der Veranstaltung ART SPEED DATING, organisiert vom Frauenmuseum im Rahmen von 48 Stunden Neukölln auf dem Kindl Gelände den Kunstinteressierten. Das Art Speed Dating wareine seltene Gelegenheit, das Kunstwerk und die Künstlerin gemeinsam zu erleben. Das Format ermöglichte einen direkten, persönlichen Austausch mit individuellen Sichtweisen und schaffte neue Zugänge zur Kunst. Die Besucher:innen konnten fragen, was sie zum Thema Kunst schon immer erfahren wollten. Die Antwort der Künstlerin war ihnen gewiss.

Selbstportrait voller Zuversicht, 20 x 15 cm, Marker auf Papier, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-unst, Bonn 2022
Selbstportrait voller Zuversicht, 20 x 15 cm, Marker auf Papier, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-unst, Bonn 2022

Neues Projekt von Doreen Trittel:

Kalender 2022 Sich selbst in den Fokus nehmen

Gemeinsam lachen… Über sich selbst schmunzeln… Und schon können wir von dem Gefühl umarmt werden: Das Leben ist wundervoll!
Du kennst es bestimmt, das Gefühl, wenn sich alles leichter anfühlt, wenn Du beschwingt im Tun und im Leben bist, egal, wie sehr es regnet oder die Hitze knallt, Dir kann nichts anhaben. Du fühlst Dich getragen und gehalten, aus Dir heraus.
In Zeiten, in denen sich ein Gefühl von Unsicherheit und Orientierungslosigkeit breit macht, hilft es, den Blick auf diese Momente zu richten, die Erinnerung daran zu aktivieren. Du weißt, es ist nicht immer alles Sonnenschein. Entwicklung bedeutet auch, tief gehende und schmerzliche Täler zu durchschreiten. 

Schreibt Doreen Trittel @hehocra auf ihrem Instagram Account zu ihrem neuen Kalender.

https://www.instagram.com/p/CYExy1Wsg8B/

Ich habe einen der Kalender von Doreen gekauft. Für den Januar fragt sie auf dem ersten Kalenderblatt nach einem Selfie, in dem ich neugierig und voller Zuversicht und Hoffnung das neue Jahr begrüße.

Es ist nicht so einfach, ein Portrait in der größe 13 x 10 cm zu zeichnen. Ich greife zu einer Ringbuchkarte aus meinem Zeichenbuch und den neuen Markern, die ich zu Weihnachten bekommen habe. Letztendlich will ich das Portrait dann doch nicht zerschneiden und in den Kalender kleben. Ich begnüge mich damit, es über den Kalender zu hängen. Ein wenig archaisch schaue ich mich in magenta und zinnoberot mit orange an. Sehe ich den Selfie, dann bin ich zuversichtlich, neugierig und voller Hoffnung. Das Leben ist schön.

Willst du den Kalender „Sich selbst in den Fokus nehmen“ von Doreen Trittel bestellen, dann schreibe eine Mail an Doreen: kontakt@hehocra.de.

Der Kalender ist nummeriert und signiert, auf Wunsch mit Widmung
30 x 20 (A4 quer), Kunstdruck
29,95 € zzgl. 3,00 € Verpackung und Versand innerhalb Deutschlands (in andere Länder bitte vorab erfragen)
gem. § 19 UStG ohne MwSt

Hier erfährst du nochmehr über den Kalender (-> Klick).

10 comments

  1. Liebe Susanne, welch eine Freude. Ich bin sehr berührt, dass Du Dich auf den Januar eingelassen hast und ich danke Dir von Herzen für die wunderbaren Zeilen. Was wir schon alles gemacht haben… 🙂 Herzliche Grüße und alles Liebe und Gute, Gesundheit und Freude, Inspiration und Austausch für 2022, Doreen

    1. Liebe Doreen, danke 🙂 für die guten Wünsche. Ja, wir haben schon eine Menge gemeinsam gemacht und ich freue mich darauf, was wir noch alles gemeinsam machen werden.
      Vielleicht schaffen wir es ja dieses Jahr, an unseren Collagen weiter zu arbeiten.
      Ich wünsche dir eine schöne erste Januar Woche, liebe Grüße von Susanne

  2. Zwei unterschiedliche Augen, ein ruhiger, besonnener Blick.
    Ein weiser Affe, ein Löwe.
    Im Moment lese ich (ein weiteres) Buch zur Menschwerdung. Ein gutes.
    Der Hauptgedanke ist, daß all die Neuerungen durch ein kollektives Gehirn bewerkstelligt wurden, nicht durch Einzelakteure bzw. Genies.

    1. Es ist schon erstaunlich, wie man sich selber sehen kann. Und interessant ist, dass ich mich heute anders sehe als gestern. Das mag ich an der Varianz meiner Kalender Selbstbildniss. Heute blogge ich die letzten Portraits aus meinem 2021 Kalender.
      Das kollektive Gehirn kommt besonders der Forschung zu Gute. Nie war es so einfach, sich auszutauschen.

  3. Die ersten Tage eines neuen Jahres sind immer etwas ganz Besonderes für mich.
    Johann Wolfgang von Goethe trifft meine Gefühle sehr gut mit den Worten:
    „Das neue Jahr sieht mich freundlich an, und ich lasse das alte mit seinem Sonnenschein und Wolken ruhig hinter mir.“
    Johann Wolfgang von Goethe (1749 – 1832)
    Alles Liebe für dich……von Rosie

  4. Ja, liebe Susanne, so geht es mir auch. So viele Zweien diesmal – da muss ich mich noch dran gewöhnen. Letztens habe ich eine kleine Zeichnung aus Versehen mit 2220 signiert…lach* haha.
    Einen schönen Abend für euch….wir machen jetzt den Kamin an 💕😊 und es uns gemütlich!

Kommentar verfassen