Tagebucheintrag 02.10.2020, Sie sehen weg, 20 x 15 cm, Tinte und Buntstift auf Silberburg Büttenpapier, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2020

Tagebucheintragungen Dez. 21 und Jan. 22: Die Seherin – Zeichnung von Susanne Haun

Tagebucheintrag 06.01.2022, Die Seherin, 20 x 15 cm, Buntstift und Tinte auf Silberburg Büttenpapier, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2022
Tagebucheintrag 06.01.2022, Die Seherin, 20 x 15 cm, Buntstift und Tinte auf Silberburg Büttenpapier, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2022

Die Seherin

Immer wieder beschäftige ich mich mit Seherinnen. Ein faszinierendes Frauenbild. Oft stelle ich Seherinnen mit verbundenen Augen dar. Meine Januar-Seherin hält ein Sternereich in den Händen. Was sieht sie wohl vor ihrem inneren Auge?

Tagebucheintrag 16.12.2021, Jazzdance, 20 x 15 cm, Buntstift und Tinte auf Silberburg Büttenpapier, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2021
Tagebucheintrag 16.12.2021, Jazzdance, 20 x 15 cm, Tinte auf Silberburg Büttenpapier, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2021

Die Jazztänzerin

Dem Jazztanz bin ich als junge Frau von 18 Jahren regelmäßig nachgegangen. Es hat mir Spaß gemacht, mich im Rhythmus der Musik zu bewegen. Es macht mir auch Spaß, zu singen. Da ich aber so überhaupt kein Rhythmusgefühl besitze und wahrlich nicht singen kann, bleibt es bei der Freude. Aber das ist auch mehr als ausreichend.

Die Seherin und die Jazztänzerin gehören für mich irgendwie zusammen, sie scheinen fast eine Person zu sein, obwohl fast ein Monat Zeit zwischen dem Zeichnen der beiden Bilder vergangen sind.

Möchtet ihr die Zeichnungen groß mit Titel sehen, einfach auf eine Zeichnung klicken und dann im sogenannten Karussell weiterblättern.


8 comments

  1. Liebe Susanne!
    Es ist sicherlich mehr als interessant dem Nachzuspüren, was uns als Kreative antreibt, bestimmte Motive zu wählen und zu verwenden. Die Themen “Zukunft, Musik und Tanz” sind dabei sicherlich Basics und brechen sich dann eben manchmal in der Auswahl bestimmter Motive bahn. Künstlern hat eben viel mit Psychohygiene zu tun. Die Frage tauchte in den letzten Tagen schon mal bei mir auf als ich Deine Arbeit zu “Tizians Europa” sah: warum gerade dieses Thema, warum gerade diese Vorlage, warum warum warum und und und.
    Liebe Grüße, schönes Wochenende,
    Jürgen

    1. Lieber Jürgen,
      ja, Zukunft, Musik und Tanz sind Basics, da hast du recht.
      Bei der Europa habe ich ja dieses mal extrem viel Text zum Gemälde geschrieben und dachte eigentlich, ich habe gut beantwortet, warum ich mich dem Tizian und Europa widmete.
      War das noch zu wenig? Was fehlt dir noch? Welche Fragen bleiben da offen? 😉 😉
      Liebe Grüße sendet dir Susanne

      1. Liebe Susanne!
        Wie ich schon schrieb: warum gerade dieses Thema, warum gerade diese Vorlage? Worin besteht die Inspiration, die das Original Dir vermittelt hat? Und wie sieht eine Neuinterpretation aus?
        Die Schrift auf dem Gemälde kann ich leider nicht lesen bzw. erfassen.
        Liebe Grüße Jürgen

  2. Ich habe, liebe Susanne, im Nachgang Deinen Blogbeitrag noch einmal gelesen und finde meine Fragen dort beantwortet. Das schnelle diagonale Lesen bekommt mir nicht mehr.
    Liebe Grüße Jürgen

    1. Lieber Jürgen,
      Es ist einfach so viel, was an Informationen im Netz steht, dass man schlicht überfordert ist.
      Ich selektiere in zwischen und beschäftige mich nicht mehr mit dem gesamten www. ☹️ ich finde das schade, aber irgendwann hat jeder sein Limit erreicht.
      GLG Susanne

Schreibe eine Antwort zu Susanne Haun Antwort abbrechen