Susanne Haun

Siena ist immer eine Reise wert – Susanne Haun

Posted in Architektur, Foto, Kunstgeschichte, Toskana, Vinci by Susanne Haun on 27. Januar 2015

Gestern sprach ich von der Reizüberflutung, die mich in Siena überkam:

Im Herbst letzten Jahres waren wir in Siena und hatten das Glück, den Mosaikfußboden im dortigen Dom (Baubeginn 1229) zu sehen. Er ist die meiste Zeit des Jahres mit Spanplatten abgedeckt, damit er von den Touristenmassen so wenig Schaden wie möglich nimmt.

 

Dom von Siena (c) Foto von Susanne Haun

Dom von Siena (c) Foto von Susanne Haun

 

Heute zeige ich einen kleinen Teil der Fotos als Beleg dafür. Wir konnten uns an unserem einen Aufenthaltstag in Siena nur einen groben Überblick über die Schätze der Stadt machen. Besonders der Dom hatte es uns angetan. Wir verbrachten fast den gesamten Tag darin und ich konnte mich an den Mosaiken auf dem Fußboden, der Decke, den Säulen und Skulpturen nicht satt sehen.

 

 

Bodenmosaik Dom von Siena (c) Foto von M.Fanke

Bodenmosaik Dom von Siena (c) Foto von M.Fanke

 

Über jedes Bild könnte ich Seiten schreiben. Das ist auch der Grund, warum ich erst vier Monate nach unserem Besuch in Siena etwas dazu schreibe. Ich konnte mich nicht entscheiden, was ich hervorheben möchte und was ich weglasse. Zur Bibliothek im Dom zeige ich morgen noch ein paar Fotos.

Campo Siena (c) Foto von M.Fanke

Campo Siena (c) Foto von M.Fanke

Neben dem Dom haben wir eine Runde auf dem Piazza del Campo gedreht und schon war der Tag vorbei.

Erstaunlich ist, dass es auch Reisen mit dem Titel „Toskana an einem Tag“ gibt. Eine solche Gruppe sahen wir: sie kamen durch die eine Tür des Doms, umrundeten den Chor im Stechschritt, und gingen aus der einen Tür wieder hinaus. Der erste war schon wieder draußen wo der letzte noch nicht mal drin war. Und alle hielten natürlich die Kameras, Handys und iPads vor den Augen.

%d Bloggern gefällt das: