Tanz der venezianischen Engel 18 x 13 cm Tusche auf Bütten (c) Zeichnung von Susanne Haun

Zitat am Sonntag – Billy Vaughn

Zeichnung von Susanne Haun zum Zitat von Billy Vaughn

„Ein Optimist bleibt bis Mitternacht auf,
um das neue Jahr zu begrüßen.
Ein Pessimist bleibt wach,
um sicherzustellen, dass das alte Jahr geht.“

„An optimist stays up
until midnight to see the new year in.
A pessimist stays up
to make sure the old year leaves.“

Billy Vaughn, 1919 – 1991, U.S. Amerikanischer Musiker

Quelle: Langenscheidt Sprachkalender 2022, Englisch, 4. Januar 2022

Continue reading

Weihnachtsbaum (c) Zeichnung von Susanne Haun

Zitat am Sonntag – Rainer Maria Rilke

Zeichnung von Susanne Haun zum Zitat von Rainer Maria Rilke

„Es treibt der Wind im Winterwalde
die Flockenherde wie ein Hirt
und manche Tanne ahnt wie balde
sie fromm und lichterheilig wird.“

Rainer Maria Rilke, 1875 – 1926, österreichischer Lyriker deutscher und französischer Sprache

Quelle: „Advent“ von Rainer Maria Rilke, Zitiert nach https://weihnachten.tagesspiegel.de/advent-von-rainer-maria-rilke/, 9.12.2021, 13:45 Uhr.

Continue reading

Christrosen, 17 x 22 cm, Tusche auf Aquarellkarton, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bildkunst, Bonn 2020

Zitat am Sonntag – Erich Kästner

Zeichnung von Susanne Haun zum Zitat von Erich Kästner

„Und wieder stapft der Nikolaus
durch jeden Kindertraum.
Und wieder blüht in jedem Haus
der goldengrüne Baum.„

Erich Kästner, 1899 – 1974, Deutscher Schriftsteller und Publizist

Quelle: „Dezember“ von Erich Kästner, Zitiert nach https://weihnachten.tagesspiegel.de/dezember-von-erich-kaestner/ , 2.12.2021, 8:00 Uhr.

Ich wünsche allen Leserinnen und Lesern einen schönen, besinnlichen 2. Advent.

Die Christrose ist zwar kein goldgrüner Baum aber sie ist doch das ganze Jahr grün und es braucht viel Geduld, sie blühen zu sehen. Dafür ist es um so schöner, wenn sie in vollem glanz erstrahlt.

Dieses Foto von meiner Christrose ist noch vom letzten Jahr, im Moment strecken sich die Knospen nach oben und stehen kurz davor aufzubrechen. Ich habe die werdenden Blüten schon gezeichnet und freue mich, erneut zu Tusche und Feder zu greifen, wenn sie in voller Blüte erstrahlen.

Continue reading