Detail Lotusgrüne Christrose, 40 x 30 cm, Tusche auf Aquarellkarton (c) Zeichnung von Susanne Haun, VG Bild-Kunst, Bonn 2022

Lotusgrüne Christrose – Zeichnung von Susanne Haun

Künstlerin Susanne Haun
Christrose
Zeichnung, angeboten bei der Pariser Galerie Singulart

Christrosen blühen im Winter und erfreuen zur Weihnachtszeit die Herzen, wenn der Garten sonst im grauen, nebeligen Dunst liegt. Susanne Haun interpretiert die weißen Blüten, die wie Schnee anmuten, jedes Jahr aufs Neue. Dabei ist es ihr wichtig, mit dem Papierweiß zu arbeiten. Die Blüten erhalten ihre Lebendigkeit aufgrund der Linien, die Haun mit der Feder und dem Tusche Fass zieht. Der dunkle, lotusgrüne Hintergrund verstärkt das weiß der einzelnen Blüten. Auch, wenn die Weihnachtszeit vorbei ist, leuchtet die weiße Blume der Wand. Die Blüte ist auf Hahnemühle Aquarellkarton Burgund der Stärke 250g/qm mit Anitk Tusche von Rohrer gezeichnet. Die Blüte wird in einem 50 x 40 cm großen weißen Holzrahmen geliefert.

Continue reading

Seite 12, Aktskizze, udk 2.12.2022, A4 Lana Papier Skizzenbuch (c) Zeichnung von Susanne Haun, VG Bild-Kunst, Bonn 2022

Akt zeichnen – Skizzen von Susanne Haun

Aktzeichnungen von Susanne Haun

Für meine Zeichnungen im Skizzenbuch (A4 Lana Livre de Dessin, 150g, 50 Seiten, Spiralblock) habe ich Faber Castell Pitt artist Pens „brush“ in drei verschiedenen Blautönen (Ice Blue, Skyblue, Indanthrene Blue) verwendet. Auf der zweiten Seite ist ein wenig Aquarellfarbe in gelb dabei, ich bin jedoch davon abgekommen. Das war mir bei 5 Minuten zuviel Streß, noch Aquarell dazuzunehmen.

Continue reading

Insel Albtraum des heiligen Antonius nach Flaubert, 50 x 65 cm, Tusche und Acryl auf Papier, 2022 (c) Zeichnung von Susanne Haun, VG Bild-Kunst, Bonn 2022

Insel Albtraum des heiligen Antonius nach Flaubert – Zeichnung von Susanne Haun bei Singulart

Insel Albtraum des heiligen Antonius nach Flaubert, 2022,von Susanne Haun, Tusche auf Papier 65x50cm

Die Künstlerin Susanne Haun gibt Antonius Albtraum wie er von dem Romancier Gustav Flaubert beschrieben wurde, in feinen Linien wieder. Nackte Frauen, Fledermäuse, Hunde, Totenköpfe und Vögel bevölkern die surrealistische Szenerie. Antonius ist kaum zu sehen, klein steht er mit dem Rücken zum Abgrund, traut sich nicht hinzuschauen. Ein Weg am Fluss ermöglicht es den Betrachtern in das Geschehen einzutauchen.
Haun verwendet hochwertiges Büttenpapier von Hahnemühle, lichtechte Antiktusche von Rohrer und Acryl von Schmincke. 

Continue reading

Tagebucheintrag 16.09.2022,Sauerstoffmangel, 20 x 15 cm, Tinte und Buntstift auf Silberburg Büttenpapier, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2020

Zitat am Sonntag – Kyokusui Suganuma 菅沼

Zeichnung von Susanne Haun, Künstlerin, nach einem Zitat von Zitat am Sonntag – Kyokusui Suganuma 菅沼

Eiskalt die Nacht nun,
Und in den See stürzt sich dort
Des Sturzbachs Rauschen.

Kyokusui Suganuma 菅沼, japanischer Poet aus dem 18. Jahrhundert

Quelle: Kyokusui Suganuma 菅沼, in: Ulenbrook, Jan (Auswahl, Übersetzung und Nachwort), Haiku, Japanische Dreizeiler. Stuttgart [2010]² 1997, S. 244.

Continue reading

1 2 3 692