Das Alter - Zeichnung von Susanne Haun - 20 x 30 cm - Tusche auf Bütten

Zitat am Sonntag – Charles-Louis de Montesquieu

Zeichnung von Susanne Haun zum Zitat von Charles-Louis de Montesquieu

„Unglückliche Lage der Menschen!
Kaum ist der Geist zu seiner vollen Reife gelangt,
so fängt der Körper an, schwach zu werden.“

Charles-Louis de Montesquieu, 1689 getauft, 1755 gestorben, französischer Schriftsteller, Philosoph und Staatstheoretiker der Aufklärung.

Quelle: Abreißen, loslassen, Kalender 2019, Diogenes, Sonntag, 22. September 2019

Continue reading

Aufstieg, Leinwand 200 x 140, Malerei von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2021

Frauenpower: Aufstieg auf der Karriere Leiter – Gemälde von susanne Haun

Gemälde von Susanne Haun

Frauenpower: Aufstieg auf der Karriere Leiter, 2006, von Susanne Haun, Deutschland, Acryl, Tusche auf Leinwand, 200x140cm

„Auf dem Bild zeigt Haun eine emanzipierte Frau, die lässig selbstbewusst an ihrem Arbeitsplatz sitzt und die Karriereleiter in Jeans mit dem Laptop unter dem Arm hinaufsteigt. Das Kunstwerk entstand vor 15 Jahren, in dieser Zeit ist die Emanzipation der Frau vorangeschritten. Auch wenn sich die Situation für berufstätige Mütter verbessert hat, so ist doch noch viel zu tun, um als Frau gleichberechtigt betrachtet zu werden. Die Kugeln symbolisieren den Balanceakt, den eine berufstätige Frau mit Kinderwunsch täglich praktiziert, um allem gerecht zu werden.
Das Bild ist ungerahmt, hat jedoch genügend freien Rand vom Motiv, um auf Keilrahmen gezogen zu werden.“

Susanne Haun bei der Pariser Galerie Singulart

Continue reading

Herbst - Zeichnung und Foto von Susanne Haun (c) VG Bild Kunst, Bonn 2008

Zitat am Sonntag – Pavel Kosorin

Zeichnung von Susanne Haun zum Zitat von Pavel Kosorin

„Der Herbst ist die Jahreszeit,
in der die Natur die Seite umblättert.“

Pavel Kosorin, *1964, tschechischer Journalist und Humanist

Quelle: GartenFlora, November 2021, 73. Jahrgang, Berlin 2021, Seite 32.

Die Pariser Galerie Singulart zum Gemälde:
„Hauns Atelier ist voller gesammelter Blätter, Kastanien, Bucheckern, Zweige und ähnliches, was sie auf ihren Spaziergängen sammelt. Das Gesammelte wird sowohl in ihren Zeichnungen als auch in ihren Gemälden verarbeitet. Am Herbst mag sie die warmen Töne, mit denen das Gesicht der Betrachter:in in die Augen schaut als wolle es uns sagen: „Der Herbst ist da!“.
Auch hier verwendet Haun ihr bevorzugtes Material: Tusche. Geschickt wechseln sich so Acrylflächen mit Tuschelinien ab und schaffen Bewegung im Bild.“

Continue reading

Tanja Bethke, Susanne Haun und Nina A. Schuchardt in der Buchhandlung am Schäfersee (c) Buchhandlung am Schäfersee

„Die Urheber verlieren ein Stück ihrer Deutungshoheit“ – Nina Alice Schuchardt

Abhängen der Ausstellung Sinnbilder von Susanne Haun in der Galerie Blickwinkel in Schwerin

Und wieder ist eine Ausstellung vorbei. Und wieder habe ich das Gefühl, sie doch gerade erst gehangen zu haben. Am Samstag haben wir die Kunstwerke aus Schwerin wieder zurück nach Berlin gebracht.
Meine Freundin, Kunsthistorikerin und Verlegerin Nina Alice Schuchardt half mir nicht nur beim Hängen der Ausstellung! Sie eröffnete die Ausstellung auch mit einer wundervollen Ausstellungseinführung, die nicht nur mich, sondern auch die Besucherinnen und Besucher der Ausstellung mit in meine inneren Bildwelten nahm. Ich möchte euch Ninas Worte nicht unterschlagen und stelle ihre Schlussworte in diesem Blogartikel zur Diskussion.

Continue reading

1 2 3 665