Susanne Haun

„Projekt ohne Namen“ und die offenen Tore – Susanne Haun und Jürgen Küster

Posted in Leinwand, Projekt Satzfragment, Zeichnung by Susanne Haun on 8. Dezember 2016

Jürgen hat mir diesen Satzanfang gesendet, der mich sofort inspirierte:

„Wenn sie losgelassen werden und durch die offenen Tore fegen …“

Mein Vorhaben, mit Leinwänden zu antworten ist sehr zeitintensiv. Die Leinwand ist 90 x 60 cm groß. Ich habe sie schon das erste mal grundiert. Dazu habe ich eine weitere Leinwand „Steinerne Tränen“ aus dem Dämonenzyklus verwendet (siehe hier).

Nachdem die ersten spontanen Linien auf der Leinwand entstanden, habe ich diese auch schon wieder mit Weiß in den Hintergrund gebracht. Leider lässt sich die Größe der Leinwand schwer im Blog darstellen, hier sieht jedes Foto so groß wie das andere aus.

Buchalov, sage doch bitte dem Jürgen, dass ich noch etwas Zeit benötige.🙂 So einfach lassen sich keine ganzen Sätze auf Leinwand bändigen.  Die Leinwand braucht viel Farbe und viele Linien. Es ist immer wieder eine Herausforderung.

 

 

Wer noch ein Weihnachtsgeschenk benötigt, findet hier auf meiner Weihnachtsangebotsseite vielleicht eine Zeichnung oder einen Kalender (siehe hier) für die Lieben.

 

Erinnerung im Gestern – Zeichnung auf Leinwand von Susanne Haun

Posted in Blumen und Pflanzen, Leinwand, Vergänglichkeit, Zeichnung by Susanne Haun on 7. Dezember 2016

 

„Heute ist heute, morgen wird übermorgen und  …“

„… gestern ist nicht gewesen sondern wird Erinnerung.“

 

9 Erinnerung im Gestern - 60 x 80 cm - Tusche auf Leinwand (c) Zeichnung von Susanne Haun

Erinnerung im Gestern – 60 x 80 cm – Tusche auf Leinwand (c) Zeichnung von Susanne Haun

 

Ihr erinnert euch sicher an meine erste Antwort, die ich Jürgen auf sein Satzfragment vom Heute gegeben habe (siehe hier). Im gestrigen Heute habe ich die Leinwand zu Ende bezeichnet.

 

Wer noch ein Weihnachtsgeschenk für seine Lieben sucht, findet hier Weihnachtsangebots-Zeichnungen von Susanne Haun.

 

 

 

Die Kommentarfunktion bei WordPress – Susanne Haun

Posted in Blumen und Pflanzen, Portraitmalerei, Stillleben, Zeichnung by Susanne Haun on 6. Dezember 2016

Seit einigen Tagen kann ich bei einigen Blogs von meinem Rechner aus nicht mehr kommentieren und liken. Mit Ingrid vom Blog Stift und Schrift (siehe hier) probiere ich Einstellungskombinationen von Einstellungen im Firefox aus. Nichts passiert. Auch bei Gerda (siehe hier) und Claudia vom Grauen Sofa (siehe hier) kann ich nicht mehr kommentieren.

Bei anderen wie zum Beispiel Birgit von Sätze & Schätze (siehe hier) und Jürgen (siehe hier)  läuft das Kommentieren problemlos.

Haben auch andere von euch Probleme beim Kommentieren und können mir Hinweise geben, woran es liegen kann?

Auch funktioniert bei mir die Vorschau von Beiträgen nicht mehr korrekt. Wenn ich für die Galerie die Mosaikanzeige wähle, erhalte ich eine Vorschau, die alles bunt durcheinander und übereinander anzeigt. Haben auch andere von euch diesen Effekt und haben vielleicht Lösungen gefunden?

Ich bin – gelinde gesagt – sehr genervt. Technik sollte funktionieren und nicht mehr Zeit benötigen als sie nutzen bringt.

Samstag Morgen habe ich in Ruhe am Frühstückstisch in meinen Skizzenblog  gezeichnet.  Und genau das werde ich jetzt auch tun, in Ruhe meine Leinwand weiter zeichnen.

Ach ja — euch noch einen schönen Rest-Nikolaustag🙂

 

 

 

 

 

Es dunkelt früh in Venedig – Susanne Haun

Posted in Reiseberichte, Skizzen, Skizzenbuch, Tiere, Venedig, Zeichnung by Susanne Haun on 5. Dezember 2016

 

Leider wird es im November früh dunkel, das ist ein Nachteil an Städtetouren im November in Europa. Schon um 16 Uhr begann es in Venedig schummerig zu werden und um 17 Uhr erreichte uns die Nacht.

 

11 Venedig - es wird dunkel - Basilica d. Santa Maria de Salute (c) Foto von Susanne Haun

Venedig – es wird dunkel – Basilica d. Santa Maria de Salute (c) Foto von Susanne Haun

 

Ein Stativ hatten wir nicht dabei und so versuchten wir die romantische Stimmung aus der Hand einzugangen oder legten die Kamera für ein Foto auf die Brüstung des Kanals.

Tagsüber habe ich in meinem Skizzenbuch allerlei Getier festgehalten.

 

1 Venedig Dackel (c) Zeichnung von Susanne Haun

Venedig Dackel (c) Zeichnung von Susanne Haun

 

 

 

Susanne Haun Zitat am Sonntag – Folge 170 – Joachim Ringelnatz

Posted in Foto, Stillleben, Zeichnung, Zitat am Sonntag by Susanne Haun on 4. Dezember 2016

 

Liebeläutend zieht durch Kerzenhelle,
mild, wie Wälderduft, die Weihnachtszeit.²

Joachim Ringelnatz

 

2. Advent (c) Foto von M.Fanke

2. Advent (c) Foto von M.Fanke

 

2. Advent (c) Zeichnung von Susanne Haun

2. Advent (c) Zeichnung von Susanne Haun

 

____________________________

²https://viabilia.de/zitate-gedichte-weihnachten-416.htm#ausgew%C3%A4hlte_weihnachtsgedichte_aus_der_literatur , 4.12.16, Uhr 9:17

Die erste Stunde Venedig nach der Ankunft am Piazzale Roma – Zeichnung und Foto von Susanne Haun

Posted in Landschaft, Reiseberichte, Venedig, Zeichnung by Susanne Haun on 3. Dezember 2016

 

Vom Flugplatz Venedig Marco Polo ist es einfach und Preiswert (7 €) mit den öffentlichen venizianischen Verkehrsbetrieben zum Piazzale Roma zu fahren. Die meisten Venedig Besucher steigen dann in ein Vaporetto und fahren den Canal Grande herunter.

 

19 Erste Eindrücke in Venedig (c) Foto von M.Fanke

Erste Eindrücke in Venedig (c) Foto von M.Fanke

 

Dieses Erlebnis wollten wir uns für später ohne Rucksack und erholt aufheben. Wir sind lieber quer die Schleife des Canal Grande schneidend die kleinen Kanäle zu unserer Unterkunft gelaufen. Ich mag diese erste Stunde an einem neuen Ort. Sie sind die aufregensten. Jede Kleinigkeit, die nach einem längeren Aufenthalt selbstverständlich wird, ist festhaltenswert.

Die Zeichnungen entstehen schnell und flüchtig, ich möchte mir nicht die Zeit nehmen, länger an einer Stelle zu stehen, es regnet immer heftiger und der Rucksack wird immer schwerer.

 

 

 

Das Projekt ohne Name und die schweren Maschinen – Leinwand von Susanne Haun

Posted in Projekt Satzfragment, Stillleben, Zeichnung by Susanne Haun on 2. Dezember 2016

 

„Ich höre die schweren Maschinen in der Ferne und ahne …“

 

„… dass sie an ihrer Last zerbrechen.“

 

Jürgen und ich arbeiten im Moment an unserem Projekt ohne Namen (siehe hier).

Jürgens Satzanfang passte perfekt. Vor zwei Wochen kaufte ich bei ebay ein Gerät zum Spiralbinden von Unterlagen. Heute lochte ich und die Maschine gab die Blätter nicht mehr her. So fiel es mir nicht schwer, Jürgens Satz mehr zufällig als geplant zu beenden und zu zeichnen. Micha verzweifelt noch an der Reperatur des Geräts, während es mir Spaß machte, die unzuverlässige Maschine zu zeichnen.

Vielleicht kann der Buchalov dem Jürgen den folgenden Satzanfang mitteilen?

„Das perfekte Ding ist ….“

 

Skizzenbücher – Susanne Haun

Posted in Skizzen, Skizzenbuch, Zeichnung by Susanne Haun on 1. Dezember 2016

Morgen halte ich mit Cristina ein Referat zum Skizzenbuch von Adolph Menzel von 1876. Es ist unglaublich, was Menzel auf einer Größe von 14,9 x 17,2 cm mit dem Bleistift zu bannen vermag.

Da er Linkshänder ist, beginnt er seine Skizzenbücher von hinten, um seine Zeichnungen nicht zu verwischen.

Auch heute fand ich keine Zeit, weiter die Fotos von unserem Venedigaufenthalt zu schauen. Ich habe extra für Venedig ein neues Skizzenbuch begonnen. Ich verwende in der Regel Hahnemühle Skizzenhefte in der Größe 21 x 15 cm. Für mich ist es wichtig, dass die Skizzenbücher nicht so schwer sind, denn ich trage sie täglich mit mir herum und möchte mich nicht mit unnötigem Gewicht belasten.

Auf den Fotos zeige ich euch eine Auswahl meiner aktuellen Skizzenbücher. Wenn der Platz nicht mehr reicht, dann packe ich sie nach Jahrgängen sortiert in eine Kiste und die Kiste wandert ins Lager. Oft übernehme ich Szenen aus den Skizzenbücher in meine Zeichnungen auf Leinwand.

 

 

 

Christrose und Amaryllis – Zeichnungen von Susanne Haun

Posted in Blumen und Pflanzen, Zeichnung by Susanne Haun on 30. November 2016

 

Nach Venedig hat sich mein Schreibtisch meterhoch mit Arbeit gefüllt und so habe ich mir heute nur Zeit zum Zeichnen meiner Blumen genommen.

 

Bei Acqua Alta in Venedig – Susanne Haun

Posted in Landschaft, Venedig, Zeichnung by Susanne Haun on 29. November 2016

 

Die letzten Tage und damit auch den ersten Advent haben wir in Venedig verbracht.

 

10 Terasse von San Marko in Venedig (c) Foto von M.Fanke

10 Terasse von San Marko in Venedig (c) Foto von M.Fanke

 

Montag war es dann soweit, das Wasser trat aus den Kanälen und spülte bis in  die Markuskirche, bzw. San Marco. Wir durften das berühmte Acqua Alta in Venedig erleben und fanden es sehr aufregend. Deshalb sitze ich auch sicher auf der Terasse von San Marco und zeichne ein wenig.

 

Venedig von der Terasse von San Marko (c) Zeichnung von Susanne Haun

Venedig von der Terasse von San Marko (c) Zeichnung von Susanne Haun

 

Ihr könnte euch nicht vorstellen, wie aufgeregt ich war, ich wollte alles, Venedig sehen, riechen, fühlen, zeichnen und kunsthistorisch erleben, die Menschen beobachten, Cappuccino und Wein trinken, Panini und Dolce essen,  usw. usw.

 

 

%d Bloggern gefällt das: