Kunstgeschichte · Leinwand · Verkauf über Singulart · Zeichnung · Zeitgenössische Kunst

Der ewige Kuss – Gemälde von Susanne Haun

Acryl und Tusche auf Leinwand

In meinem Beitrag gestern (-> Klick), habe ich begonnen, Tusche mit Acryl zu vergleichen und mich gefragt, ob Acryl wie Tusche verwendet werden kann.

Findet ihr beim Betrachten des Gemäldes heraus, welche Linien mit Tusche und welche mit Acryl gezogen sind? Ich bin gespannt auf eure Kommentare.

Kuss Mund, Gemälde von Susanne Haun, Acryl und Tusche auf Leinwand, 60 x 90 cm (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2020
Kuss Mund, Gemälde von Susanne Haun, Acryl und Tusche auf Leinwand, 60 x 90 cm (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2020

Die Haare sind mit Tusche und der Mund mit Acryl gearbeitet

Der Mund ist mit stark verdünnter Acrylfarbe mit einem Haarpinsel gearbeitet. Die Haare dagegen mit Zeichentusche von Rohrer. Die Leinwand ist zuerst mit roher Baumwolle bespannt und mit Kreideschleim und Acryl grundiert. Danach erfolgte eine Tuschezeichnung mit Feder (Zeichentusche von Rohrer) und anschliessend eine Schicht mit sehr stark mit Wasser verdünnter Acrylfarbe von Schmincke.

Ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden, besonders der Mund gefällt mir, es ist ein ewiger Kussmund.

Zustand - Kuss Mund, Gemälde von Susanne Haun, Acryl und Tusche auf Leinwand, 60 x 90 cm (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2020
Zustand – Kuss Mund, Gemälde von Susanne Haun, Acryl und Tusche auf Leinwand, 60 x 90 cm (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2020

Ausschnitte des Gemäldes

Der Ewige Kuss bei Singulart

Auf meiner Präsenz der Pariser Galerie Singulart könnt ihr die Madonna käuflich erwerben (-> Klick).

„Dieses Gemälde von Susanne Haun schenkt der Besitzerin, dem Besitzer einen ewigen Kuss. Gerade in Zeiten von Covid-19 kann in diesem Bild Trost gefunden werden. Haun hat diesen Ausschnitt eines Portraits in mehreren lasierenden Schichten angelegt. Die einzelnen Schichten scheinen noch durch, so wie die Gesichter der rechten Wange, die Freunde und Familie symbolisieren können. Diese Erinnerungsspuren geben dem Bild tiefe und immer wieder neue Aspekte der Betrachtung. Rosa und Hellblau – die Farben symboliserien die Verbundenheit zwischen zwei Menschen.“

Pariser Galerie Singulart, https://www.singulart.com/de/kunstwerke/susanne-haun-der-ewige-kuss-945773, 27.11.2020, 18:00 Uhr

Kennt ihr schon das Interview von 5 Minuten, das Singulart mit mir führte? Ihr könnt es hier (-> Klick) nachlesen.

Kunstgeschichte · Leinwand · Verkauf über Singulart · Zeichnung · Zeitgenössische Kunst

La madonna vigile – Gemälde von Susanne Haun

Acryl auf Leinwand

Lange habe ich nicht mehr mit Acrylfarben gemalt. Die Inspiration, diese lange Pause zu beenden, erhielt ich beim Betrachten von grundierten Leinwänden beim Kunsthandel Boesner. Kurzerhand kaufte ich einen Keilrahmen der Größe 80 x 100 cm mit klar grundierten Leinen (Grammatur 250 g/m²).

La madonna vigile., Gemälde auf Leinwand von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2020
Ausschnitt La madonna vigile., Gemälde auf Leinwand von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2020

Kann Acryl Farbe wie Tusche verwendet werden?

Die heutigen Tuschen aus dem Kunstbedarfladen enthalten als Bindemittel zum größten Teil Acrylharze. Damit sind sie wasserfest. Ich mag genau das an Tuschen: eine Linie, eine Fläche, die mit diesen acrylhaltigen Farben, gemalt wird, ist einmal getrocknet nicht mehr veränderbar.

Ich habe in den letzten Jahren auf weiß grundierten Leinwänden mit Tusche gezeichnet und gemalt und die Tusche mit Pinsel wie Farbe verwendet (-> Klick). Wenn ich Acrylfarbe mit viel Wasser verdünne, erhalte ich einen lasierenden Eindruck wie Tusche. Das ist sehr gut auf meinem Gemälde Das Innere der Dahlie zu sehen (->klick).

Theoretisch müsste ich also mit verdünnten Acrylfarben genauso solche fliessenden Linien mit einem Pinsel erzeugen können wie mit Tusche. Betrachtest ihr im obige Foto den Ausschnitt des Gemäldes, seht ihr, dass der Duktus des Bildes nicht meinem Duktus von Tuschezeichnungen entspricht. Ich habe zwar auch hier einen Echthaarpindel verwendet, jedoch einen Flach- statt einen Rundpinsel.

La madonna vigile., Gemälde auf Leinwand von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2020
La madonna vigile., Gemälde auf Leinwand von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2020

Das Gemälde La Madonna vigile verlangte von mir Flächen

So nahm ich mir vor, mein Experiment, mit mit Acrylfarben zu experimentieren, auf die nächste Leinwand zu verschieben, die schon neben mir steht, um für den nächsten Beitrag fotografiert zu werden. Morgen werde ich euch von der Fortsetzung der Verwendung von Acryl wie Tusche berichten. Experimente benötigen Zeit der Überlegung und des Probierens.

Die Idee zur Madonna vigile

Die Idee zu meiner Madonna hatte ich schon beim Erstellen meiner Interpretation der Madonna del Latte von Correggio. Sie ist in der Größe 69 cm x  57 cm um 1524 gemalt. Das Bild befindet sich im Szépművészeti Múzeum in Budapest. Meine Interpretation (Sinnbild) auf Papier könnt ihr sehen, wenn ihr dem Link zu einem weiteren Artikel auf diesem Blog hier folgt (-> Klick).

Ich wollte meiner Madonna etwas von unserer heutigen Zeit geben und doch auch den Bezug zur ewigen Madonnendarstellung herstellen. Die Bedrohung in Form des gesichtslosen Engels hinter der Mutter symbolisiert zur Zeit das Covid-19 Virus, ist aber ein Symbol für alle Bedrohungen.

La Madonna vigile bei Singulart

Auf meiner Präsenz der Pariser Galerie Singulart könnt ihr die Madonna käuflich erwerben (-> Klick).

„Susanne Haun beschäftigt sich in diesem Gemälde mit einem uraltem Thema: Die Beziehung von Mutter und Sohn und die Schutzfunktion, die eine Mutter für ihre Kinder übernimmt. Der Sohn trohnt auf den Schoss der Mutter, so wie schon in alten Darstellungen Maria mit ihrem Sohn Jesus gemalt wurde. Die Farben sind frisch und jung. Sie sugerieren Fröhlichkeit und lassen die Gestalt, die hinter der Mutter hervorschaut, fast vergessen. Ist diese Gestalt eine Bedrohung? Symbolisiert das Schwarz der Flügel dieser Gestalt die Bedrohung? Die Mutter ist im Blau der Maria gehüllt, während die Gestalt hinter ihr das Rot von Königen trägt.
Haun malte dieses Bild auf klar grundierten Leinen (Grammatur 250 g/m²) mit Acrylfarben von Schmincke.“

Pariser Galerie Singulart, https://www.singulart.com/de/kunstwerke/susanne-haun-la-madonna-vigile-930545, 24.11.2020, 10:00 Uhr

Kennt ihr schon das Interview von 5 Minuten, das Singulart mit mir führte? Ihr könnt es hier (-> Klick) nachlesen.

Akt · Tagebucheintragung · Vergänglichkeit · Zeichnung · Zitat am Sonntag

Zitat am Sonntag – Stanislaw Brzozowski

Die Zukunft erkennt man nicht,
man schafft sie.

Stanislaw Brzozowski, 1878 – 1911, polnischer Philosoph.


Blatt 11 Die Zukunft ist leer 25 x 25 cm (c) Collage von Susanne Haun
Blatt 11 Die Zukunft ist leer 25 x 25 cm (c) Collage von Susanne Haun

____________________________

Die Zukunft, die Brzozowski anstrebte, war die Freiheit des Individuums. Er baute seine Philosophie auf die Frühschriften von Karl Marx auf.

Quelle: Harenberg Zitate Kalender 2018, 28.11.2018

Blumen und Pflanzen · Portraitmalerei · Tagebucheintragung · Zeichnung

Tagebucheintrag 18. und 29.10.2020, Traurig schauen wir westwärts – Zeichnung von Susanne Haun

Tagebucheintrag 28.10.2020, Glaube an den letzten Versuch, 20 x 15 cm, Tinte und Buntstift auf Silberburg Büttenpapier, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2020
Tagebucheintrag 28.10.2020, Glaube an den letzten Versuch, 20 x 15 cm, Tinte und Buntstift auf Silberburg Büttenpapier, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2020

Tusche und Buntstift

Einige haben mir nach der Kombination von Tusche und Buntstift gefragt. Einige meiner Tagebucheintragungen besitzen diese Kombination. An der Wurzel der Blüten der Zeichnung Glaube an den letzten Versuch sieht die genaue Beobachterin, der genaue Beobachter die Buntstiftlinien.

Wohin schauen wir?

Die beiden Frauen schauen nicht westwärts wie ich im Titel angegben habe, sondern ostwärts. Warum aber empfindet man westwärts als vorwärts schauen? Ich höre ostwärts viel seltener als Westwärts.

Tagebucheintrag 29.10.2020, Traurig schauen wir westwärts, 20 x 15 cm, Tinte auf Silberburg Büttenpapier, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2020
Tagebucheintrag 29.10.2020, Traurig schauen wir westwärts, 20 x 15 cm, Tinte auf Silberburg Büttenpapier, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2020
Portraitmalerei · Tagebucheintragung · Zeichnung

Tagebucheintrag 17. und 19.10.2020, Blowing in the wind – Zeichnung von Susanne Haun

Tagebucheintrag 19.10.2020, Blowing in the wind, 20 x 15 cm, Tinte und Buntstift auf Silberburg Büttenpapier, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2020
Tagebucheintrag 19.10.2020, Blowing in the wind, 20 x 15 cm, Tinte und Buntstift auf Silberburg Büttenpapier, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2020

Ein Seitenprofil ist nicht einfach zu zeichnen.

Deshalb habe ich auch zwei Anläufte genommen. Mir persönlich gefällt das Profil vom 19.10.20 besser, denn hier spiele ich gekonnt mit Flächen und Linien und der Schrift.

Das erste Profil vom 17.10.20 hat mir irgendwie viel Arbeit bereitet. Ich weiss nicht einmal warum. Ich denke, der Tag war einfach anstrengend. Aber das ist gerade das, was mir an meinen Tagebucheintragungen gefällt, es ist immer etwas von mir persönlich enthalten.

Tagebucheintrag 17.10.2020, Fläche bedeutet Arbeit, Buntstifte sind schwierig, 20 x 15 cm, Tinte und Buntstift auf Silberburg Büttenpapier, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2020
Tagebucheintrag 17.10.2020, Fläche bedeutet Arbeit, Buntstifte sind schwierig, 20 x 15 cm, Tinte und Buntstift auf Silberburg Büttenpapier, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2020
Abstrakt · Buntstifte · Engel · Tagebucheintragung · Tiere · Zeichnung

Tagebucheintrag 13.11.2020, Wächterengel – Zeichnung von Susanne Haun

Auf dem Domfriedhof in der Liesenstraße stehen zwei Engel aus weißem Marmor. Ich mag sie sehr und habe sie schon öfters gezeichnet.

Katrin Merle, die erste Preisträgerin von Mein Wedding 2020 (-> Klick) mag sie ebenfalls sehr und hat sie gezeichnet. Die Engel sind von Josef Limburg. Sie säumen den Zugang zum Friedhof und rahmen den Blick auf die Kapelle.

Wenn ihr dem Link zu Katrins Bild auf Instagramm folgt (-> Klick) seht ihr unsere unterschiedliche Sichtweise. Ich finde es immer wieder faszinierend, wie konträr wir arbeiten und bin immer noch ganz traurig, dass aufgrund der Pandemie unser gemeinsamer Salon ausfallen musste (-> Klick). Aber das holen wir nach!

Akt · Aktmalerei · Ausstellungstip · Skizzen · Skizzenbuch · Zeichnung

Das eherne Zeitalter von Rodin – Skizzen von Susanne Haun

Das eherne Zeitalter von Rodin steht in der zurzeit geschlossenen Alten Nationalgalerie in Berlin.

Gerne laufe ich in Museum um Skulpturen herum und skizziere. Das ist uns aufgrund der Pandemie verwehrt und so war ich sehr glücklich, das eherne Zeitalter in der 3-D-Ausstellung Nah am Leben der Gipsformerei zu entdecken.

In Kooperation mit dem Studio Jester Blank haben die Staatlichen Museen zu Berlin zum ersten Mal einen 3D-Rundgang durch eine Ausstellung realisiert. Die neuartige, immersive 3D-Ausstellung basiert auf der im März 2020 in der James-Simon-Galerie zu Ende gegangenen Ausstellung „Nah am Leben. 200 Jahre Gipsformerei“. Die Besucher*innen können sich frei im virtuellen Ausstellungsraum bewegen und die Ausstellung und ihre ungewöhnlichen Objekte so erkunden, als wären sie vor Ort. Zusätzlich lassen sich 20 Exponate in einer besonders hochauflösenden 3D-Ansicht darstellen.“

steht auf der Seite der Gipsformerei zur Ausstellung:
https://www.smb.museum/museen-einrichtungen/gipsformerei/ueber-uns/virtuelle-rundgaenge/nah-am-leben/ , 19.11.2020, 16:05 Uhr

Wenn ihr dem Link folgt, dann gibt es eine Einführung mit dem Wichtigsten, was diese Figur ausmacht und am besten ist, ihr könnt das 3-D Modell mit der Mouse drehen! Ihr könnt sogar von oben oder von unten auf das Modell schauen. Unglaublich, was die Technik vermag! Ich konnte Skizzen erstellen, die ich nicht mal im Museum erstellen könnte, denn ich könnte nicht von oben auf die Skulptur schauen!

Was sagt ihr zum Titel Das eherne Zeitalter?

Abstrakt · Aquarell · Buntstifte · Portraitmalerei · Skulptur · Tagebucheintragung · Tiere · Tierportraits · Zeichnung

Tagebucheintrag 25.10.2020, Laokoon – Zeichnung von Susanne Haun

Tagebucheintrag 25.10.2020, Laokoon, 20 x 15 cm, Tinte und Aquarell auf Silberburg Büttenpapier, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2020
Tagebucheintrag 25.10.2020, Laokoon, 20 x 15 cm, Tinte und Aquarell auf Silberburg Büttenpapier, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2020

Ich wollte es wissen! Wie ist es, wieder mit Tusche und Aquarell zu zeichnen bzw. malen.

Es hat mich glücklich gemacht einen Teil der berühmten Laokoon Gruppe mit Feder, Tusche und Aquarellfarben zu malen. Es ging mir tatsächlich auch viel leichter von der Hand als die polychromos Buntstift Bilder.

Die Erfahrung der Materialien sitzt sehr tief in meiner Hand.

Zur Laokoon Gruppe gibt es einen ausführlichen Bericht auf Wikipedia (-> Klick) mit vielen Quellenangaben. Ob die Quellen gut sind, das mag ich nicht beurteilen. Mir ist aus dem Grundkurs Kunstgeschichte im Kopf geblieben, dass der Augenblick des Todes dargestellt wird, was bis dahin einzigartig war.

Abstrakt · Buntstifte · Portraitmalerei · Tagebucheintragung · Tiere · Tierportraits · Zeichnung

Tagebucheintrag 24.10.2020, Ein Labyrinth – Zeichnung von Susanne Haun

Tagebucheintrag 24.10.2020, Ein Labyrinth, 20 x 15 cm, Buntstift auf Silberburg Büttenpapier, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2020
Tagebucheintrag 24.10.2020, Ein Labyrinth, 20 x 15 cm, Buntstift auf Silberburg Büttenpapier, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2020

Ich bin dazu übergegangen, auf die Tinte zu verzichten und nur mit dem Buntstift zu zeichnen bzw. zu malen.

Am Anfang viel mir das doch sehr schwer. Aber natürlich kann man auch den Buntstift für Linien und nicht nur für Flächen benutzen. Dabei mag ich es wie immer, beides harmonisch zu kombinieren. Die Linie bringt die Fläche in Bewegung.

Inzwischen habe ich den polychromos Buntstift schon gut erforscht und ich kämpfe nicht mehr mit ihm, sondern nutze die Materialeigenschaften für meine Bildaussage. Das obige Bild Ein Labyrinth scheint mir nachträglich von den alten Jump and Go spielen inspiriert. Was meint ihr dazu? Abstrakte, gegenstandslose Bilder sieht man ja nicht oft von mir.

Das untere Bild entstanden am selben Tag wie das obige. Hier amüsierte ich mich über die Richtung und habe das im Titel auch zum Ausdruck gebracht: Dreh und Wende dich. Ich habe das Bild zweimal signiert, so dass die Betrachterin, der Betrachter sich aussuchen kann, welche Seite am besten gefällt.

Akt · Tagebucheintragung · Vergänglichkeit · Zeichnung · Zitat am Sonntag

Tagebucheintragung als Zitat am Sonntag – Hannah Arendt

Die Freiheit beginnt mit der Geburt.

Hannah Arendt, 1906 – 1975, Philosophin, politische Theoretikerin und Publizistin.

Tagebucheintrag 20.10.2020, Die Freiheit beginnt mir der Geburt, Hannah Arendt, 20 x 15 cm, Tinte und Buntstift auf Silberburg Büttenpapier, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2020
Tagebucheintrag 20.10.2020, Die Freiheit beginnt mir der Geburt, Hannah Arendt, 20 x 15 cm, Tinte und Buntstift auf Silberburg Büttenpapier, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2020

____________________________

Quelle: Arndt, Hannah. Auf der Seite des rbb könnt ihr euch einen sehr gelungen Podcast mit dem klingenden Namen Hannah Arendt endlich verstehen anhören (-> Klick). Vorsicht! Der Podcast hat Suchtpotenzial. Es sind einige meiner Tagebucheintragungen während des Hörens des Podcast entstanden.