Susanne Haun

Meine Vorstellung von Andy Warhol und Basquiat – Zeichnung von Susanne Haun

Posted in Berühmt, Portraitmalerei, Zeichnung by Susanne Haun on 11. Juni 2016

 

Schon lange fasziniert mich die Freundschaft zwischen Warhal und Basquiat (siehe hier).

 

Andy Warhol trifft auf Basquiat - 40 x 30 cm - Tusche auf Bütten (c) Zeichnung von Susanne Haun

Andy Warhol trifft auf Basquiat – 40 x 30 cm – Tusche auf Bütten (c) Zeichnung von Susanne Haun

Der 1960 geborene Jean-Michel Basquiat war der erste afroamerikanische Künstler, der den Durchbruch in der hauptsächlich weißen Kunstwelt schaffte. Mit 21 Jahren ist Basquiat bis heute der jüngste Teilnehmer einer documenta.

Ich wurde Anfang 2000 mit dem gleichnamigen Film Basquiat auf ihn aufmerksam und verarbeitete damals meine Eindrücke in eine 220 x 140 cm große Leinwand, die im Schlossparktheater Berlin 2005 gezeigt wurde.

Basquiat lernte Warhol durch den Musikkritiker Glenn O’Brian kennen. Die Freundschaft von Warhol und Basquiat war so intensiv, dass Basquiat in eine schwere Krise geriet, als Andy Warhol im Februar 1987 starb. Basquiat selber starb 1988 1 1/2 Jahre später als Warhol an einer Überdosis.

Als Utz Benkel mich fragte, ob ich mich dieses Jahr an einem Wandalender Männer 2017 beteiligen möchte, hatte ich die Freundschaft Warhols und Basquiats im Kopf. Mehr Informationen zum Kalender findet ihr auf der Homepage von Utz Benkel (siehe hier). Letztes Jahr verlegte Utz den Wandkalender Starke Frauen 2016. Ihr erinnert euch (siehe hier, bitte scrollen)?

 

 

%d Bloggern gefällt das: