Susanne Haun

Wegschütten – Objekt von Susanne Haun

Posted in Ausstellung, Objekt, Projekt Wegschütten, Wegschütten by Susanne Haun on 22. Juli 2016

 
In weniger als einem Monat präsentieren Jürgen Küster, Cristina Wiedebusch und ich die Ausstellung Wegschütten.

Letzte Woche habe ich das Objekt Wegschütten fertiggestellt, es besteht aus textilen Strängen die sich wie Wasser in einen Glaskasten ausschütten. Ich freue mich, dass ich diesen Weg gefunden habe, die textilen Elemente und die Zeichnung in einem Objekt zu verbinden.

 

Wegschütten (c) Objekt von Susanne Haun

Wegschütten (c) Objekt von Susanne Haun

 


 

Die Verlängerung des Gedanken – Zeichnungen von Susanne Haun

Posted in Zeichnung by Susanne Haun on 7. Juli 2012

„Die Zeichnung ist die Verlängerung des Gedanken“ sagte Joseph Beuys.

Dieses Zitat steht – genau wie das untere – im Buch „Based on Paper, Die Sammlung Marzona„.

„Die Sammlung Marzona ist eine der bedeutendsten Sammlungen zur konzeptuellen Kunst der Jahre 1965 bis 1978, mit Werken der Konzeptkunst, der Land- und Minimal-Art und der Arte Povera.“

Im Raum (c) Zeichnung von Susanne Haun

Im Raum (c) Zeichnung von Susanne Haun

Als ich mir die Ausstellung von Anthony McCall anschaute (siehe hier), kauft ich das Buch „Based on Papier“; es gibt einen schönen Überblick über die Zeichnung.

Hört man die Begriffe KonzeptkunstLand- und Minimal-Art  oder Arte Povera hat nicht jeder sofort die Bilder (oder Erzeugnisse) der Kunstrichtungen in seinen Gedanken. Was also sind Zeichnungen dieser Kunstrichtungen?

Da haben wir von Sol Lewitt seinen „Plan of Wall Drawing“ oder von Bruce Nauman „3 steel plates“. Es sind Zeichnungen von Arbeiten, die ein dritter herstellen kann. Erst wenn die Arbeiten im Museum oder in einer Ausstellung aufgebaut werden, ist der Künstler wieder anwesend. Also von der Zeichnung gleich ins Museum?

Es macht Spaß diese Kunstrichtungen zu ergründen. Sie fallen mir nicht in den Schoss, ich kann nicht sofort eine Meinung dazu haben, ich muss meine Meinung dazu ergründen. Es ist eine Herausforderung.

Im September, wenn ich alle Ausstellungen von mir wieder eingebracht habe, werde ich beginnen, mein Atelier in eine Zeichnung im Raum zu verwandeln. Dazu konzipiere ich immer wieder „Entwurf – Zeichnungen“ oder ich betrachte dazu Ready Mades wie hier in diesem Beitrag.

Die Verlängerung des Gedanken – Zeichnungen von Susanne Haun

%d Bloggern gefällt das: