Portraitmalerei · Selbstbildnisse · Zeichnung

Mein Geburtstags-Selbstportrait 2021 – Zeichnung von Susanne Haun

Kritisches Selbst, 30 x 40 cm, Tusche auf Aqarellkarton, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2021
Kritisches Selbst, 30 x 40 cm, Tusche auf Aqarellkarton, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2021

Alle Jahre wieder

Der zweite verrückte Geburtstag in Corona Covid-19 Zeiten und wieder ein Geburtstagstisch mit Amazonpaketen.

Im Gegensatz zum letzten Jahr darf ich einen Geburtstagsgast empfangen. Meine Schulfreundin Claudia kommt. Wir kennen uns nun schon über 40 Geburtstage lang. Ich bin froh, dass sie kommt.

Ich bekomme schon seit heute in der Früh viele Anrufe, WhatsApps, Mails und Videotelefonate, herzlichen Dank an alle!

Selbstportraits der letzen Jahre:

8. April 2020 -> Link hier

8. April 2019 -> Link hier

8.April 2018 -> Link hier

8. April 2017 -> Link hier

8. April 2016 -> Link hier

8. April 2015 –> Link hier

8. April 2014 –> Link hier

8. April 2013 –> Link hier

8. April 2011 —> Link hier

8. April 2009 —> Link hier

Blumen und Pflanzen · Engel · Selbstbildnisse · Zeichnung · Zitat am Sonntag

Zitat am Sonntag – Paulo Coelho

Liebe ist, was dich lächeln lässt, wenn du müde bist.

Paulo Coelho, * 1947 in Rio de Janeiro, brasilianischer Schriftsteller

Glücksengel Version 1 (c) Zeichnung von Susanne Haun
Glücksengel Version 1 (c) Zeichnung von Susanne Haun

Blumen und Pflanzen · Portraitmalerei · Selbstbildnisse · Zeichnung · Zitat am Sonntag

Zitat am Sonntag – Olivia Wenzel

Was gäbe ich dafür,
meiner Großmutter und meiner Mutter
zu einem unmöglichen Zeitpunkt zu begegnen,
an dem wir alle 15 Jahre alt wären.

Was hätten wir einander zu erzählen,
was könnten wir einander Anvertrauen?
Wären wir Freundinnen?

Olivia Wenzel, * 1985 in Weimar, deutsche Schriftstellerin, Dramaturgin, Musikerin und Performerin.

Angst vor den eigenen Gedanken (c) Zeichnung von Susanne Haun
Angst vor den eigenen Gedanken (c) Zeichnung von Susanne Haun

Auf das Buch 1000 serpentinen angst von Olivia Wenzel bin ich durch ein Artikel im Tagesspiegel (-> Klick) aufmerksam geworden. Es ist ein außergewöhnliches Buch, interessant geschrieben, voller Fragen wie die oben zitierte, die sich jeder stellen kann. Ich persönlich empfinde die Fragen als bereichernd.
Das Buch handelt von alltäglichen rassistichen Kommentare, von Herkunft und Verlust, Lebensfreude und Einsamkeit.

Das von mir ausgewählte Zitat findet sich auf Seite 207. Das Buch ist am 4.3.20 im Fischer Verlag erschienen (-> Klick).

Drawing Myself - Brooklyn Art Library · Portraitmalerei · Selbstbildnisse · Skizzen · Skizzenbuch · Zeichnung

Susanne Haun in der Brooklyn Art Library

Es ist schon ein Jahr her, da zeichnete ich in ein Skizzenbuch der BROOKLYN ART LIBRARY (-> Klick).

B141385 Page 01 - Susanne Haun - The Sketchbook Project and Brooklyn Art Library
B141385 Page 01 – Susanne Haun – The Sketchbook Project and Brooklyn Art Library

Mit dem Titel Drawing Myself sendete ich mein Buch nach New York.

Located in the heart of Williamsburg, Brooklyn Art Library is home to over 41,000 sketchbooks from over 130 different countries. Participants of the project order blank sketchbooks, choose a theme, fill them up and connect their books online with search terms, an artist bio and other unique content. Every single sketchbook that is sent back to us is cataloged and placed on our shelves for visitors to view. That means you, as a visitor of Brooklyn Art Library, can search for just about anything you can think of, from the thousands of search terms our participants have logged. One of our librarians will then pull the book down for you and allow you to hold and flip through it.

steht auf der Homepage der Brooklyn Art Library

Die Bestätigung, dass mein Skizzenbuch wohlbehalten in New York angekommen ist, bekam ich sehr schnell schon vor fast einem Jahr. Ich hatte in der Zwischenzeit schon aufgegeben, mein Skizzenbuch auch online zu sehen ist aber jetzt kann es auf der Seite der Library betrachtet werden https://www.sketchbookproject.com/library/S283268

Eines wissen Micha und ich, wir werden in den nächsten vier Jahren New York besuchen. Nicht, weil dieses Skizzenbuch in Brooklyn von mir liegt, sondern weil ich Micha diese Stadt unbedingt zeigen möchte. Ich war viermal in dieser wundervollen pulsierenden Stadt, das letzte Mal 2006 als ich in der Galerie des Konsolats der Bundesrepublik Deutschlands ausstellte.

Natürlich habe auch ich vorab einen Scan meines Buches erstellt und kann euch auch hier auf meinem Blog die einzelnen Seiten zeigen:

Portraitmalerei · Selbstbildnisse · Tiere · Zeichnung

Tagebucheintrag 17.09.2020, #farbverrückt – Zeichnung von Susanne Haun

 

Vor einem Monat hat Doreen mich zum Thema Farben zu ihrem Projekt #farbverrückt interviewt.

Es lohnt sich, den Blogbeitrag zu lesen (-> klick), ich berichtete zwar schonmal davon aber wie heisst es so schön: doppelt hält besser. 🙂

Die Aktion klingt noch in mir nach und motiviert mich immer wieder, mehr zur Farbe zu greifen.

 

Tagebucheintrag 17.09.2020, Über die Schulter geschaut, 20 x 15 cm, Tinte und Buntstift auf Silberburg Büttenpapier, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2020
Tagebucheintrag 17.09.2020, Über die Schulter geschaut, 20 x 15 cm, Tinte und Buntstift auf Silberburg Büttenpapier, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2020

 

 

Passend zu meinem Tagebucheintrag zeige ich euch hier Doreens Foto zum Inverview mit mir:

 

 

header-Susanne-quer-farbverrückt-940x675

 

 

Ich möchte euch hier an dieser Stelle darauf aufmerksam machen, dass ich meine Tagebuchzeichnungen auch verkaufe.

Eine Tagebuchzeichnung der Größe 20 x 15 cm, gerahmt in einem weißen Holzrahmen der Größe 30 x 40 cm mit Passepartout kostet 150 Euro inklusive Porto innerhalb Deutschlands. Habt ihr Interesse, schreibt mir gerne eine E-Mail mit dem Namen und Tagesdatum der Zeichnung.

Ihr erhaltet die Zeichnung per Rechnung, gerne könnt ihr auch mit paypal überweisen.

Es ist bald Weihnachten, vielleicht möchtet ihr ja eine Zeichnung von mir verschenken!

Ich arbeite daran, den Verkauf auf meinem Blog zu vereinfachen und einen Paypal Button zur Verfügung zu stellen.

 

Blumen und Pflanzen · Landschaft · Portraitmalerei · Selbstbildnisse · Zeichnung

Tagebucheintrag 5. und 6. August 2020 – Der Ginko zieht die Romantik hinter sich! – Zeichnung von Susanne Haun

 

 

Tagebucheintrag 06.08.2020, Der Ginko zieht die gesamte Romantik hinter sich her, 20 x 15 cm, Tinte und Buntstift auf Silberburg Büttenpapier, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2020
Tagebucheintrag 06.08.2020, Der Ginko zieht die gesamte Romantik hinter sich her, 20 x 15 cm, Tinte und Buntstift auf Silberburg Büttenpapier, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2020

  

Der Ginko zieht die Romantik hinter sich!

Die Brücke zum Nirgendwo

 

Tagebucheintrag 05.08.2020, Die Brücke zum Nirgendwo, 20 x 15 cm, Tinte und Buntstift auf Silberburg Büttenpapier, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2020
Tagebucheintrag 05.08.2020, Die Brücke zum Nirgendwo, 20 x 15 cm, Tinte und Buntstift auf Silberburg Büttenpapier, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2020

 

Blumen und Pflanzen · Portraitmalerei · Selbstbildnisse · Zeichnung

Tagebucheintrag 6. August 2020 – Durch die Fresie geschaut – Zeichnung von Susanne Haun

 

 

Durch die Fresie geschaut!

Ich bleibe bei der Identität?

Cogito ergo sum?

 

 

Tagebucheintrag 06.082020, Durch die Fresien geschaut, 20 x 15 cm, Tinte und Buntstift auf Silberburg Büttenpapier, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2020
Tagebucheintrag 06.082020, Durch die Fresien geschaut, 20 x 15 cm, Tinte und Buntstift auf Silberburg Büttenpapier, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2020

 

Portraitmalerei · Selbstbildnisse · Zeichnung

Tagebucheintrag 2. August 2020 – Was bedeutet Identität? – Zeichnung von Susanne Haun

 

 

Tagebucheintrag 02.08.2020, Was bedeutet Identität, 20 x 15 cm, Tinte und Buntstift auf Silberburg Büttenpapier, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2020
Tagebucheintrag 02.08.2020, Was bedeutet Identität, 20 x 15 cm, Tinte und Buntstift auf Silberburg Büttenpapier, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2020

 

 

Was bedeutet Identität?

Mein Personalausweis?

Mein Sein? Mein Denken? Meine Familie?

Cogito ergo sum?

 

Tagebucheintrag 02.08..2020, Was ist eine schöne Nase, 20 x 15 cm, Tinte und Buntstift auf Silberburg Büttenpapier, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2020
Tagebucheintrag 02.08..2020, Was ist eine schöne Nase, 20 x 15 cm, Tinte und Buntstift auf Silberburg Büttenpapier, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2020

Berühmt · Portraitmalerei · Selbstbildnisse · Zeichnung

Das Netz quillt über voller Mädels mit Perlenohrringen – Zeichnung von Susanne Haun

 

Ausgerechnet das Mädchen mit dem Perlenohrring hat es ihr angetan. Ich kann mir kaum vorstellen, dass es noch einer Interpretation dieses Themas bedarf. Sie bleibt stur dabei. Es soll das Mädchen mit dem Perlenohrring sein.

Johannes Vermeer (1632 – 1675) malte das Mädchen mit dem Perlenohrring ca. 1665 in Öl auf Leinwand in der Größe 44,5 x 39 cm. Das Bild befindet sich heute im Mauritshuis in Den Haag, das lt. eigener Aussage, das „einzigartige niederländische Gemälde des sogenannten Goldenen Zeitalters beherbergt.

 

Mein Mädchen mit dem Perlenohring, Tusche und Acryl auf Aquarellkarton, 44,5 x 39 cm, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2019Mein Mädchen mit dem Perlenohring, Tusche und Acryl auf Aquarellkarton, 44,5 x 39 cm, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2019

 

Schaut man in die Bilder-Google-Suche, so quillt das Netz über von Interpretationen dieses scheinbar immer noch interessanten Frauenportraits.

Was aber macht den Reiz und Charme dieses Gemäldes von Vermeer aus?

Die Haltung? Die Jungend? Der Blick? Das Tuch um den Kopf? Der Ohrring? Die Farben Blau und Ocker? Der aus dem dunklen kommende Blick?

Interessant!

Eine gute, sogar gesprochene, Bildbeschreibung erhaltet ihr auf der Seite von „the artinspector / alexandra tuschka“ (siehe hier).

Ich habe das Gemälde zeichnerisch interpretiert und empfinde es als „langweilig“. Sicher, man sieht, ich habe es gezeichnet. Meine Handschrift ist erkennbar und doch bin nicht ich darin.

So habe ich begonnen, mich selber in meinem Tageskalender in dieser Haltung zu zeichnen. Ich bin noch am Nachdenken, wie ich dieses Portraitthema Vermeers aufgreifen und etwas individuelles daraus schaffen kann.

Ach! Ich werde es wie Picasso angehen und mich mal eine Weile mit diesem Thema beschäftigen. Picasso hat 58 Versionen von  Las Meninas von Velázquez interpretiert.

Dann ging es weiter in meinem Kopf und das Thema verselbständigte sich und begann, mir Freude zu bereiten. Diesen Beitrag habe ich schon im August geschrieben und ihn heute vervollständigt.

 

 

 

Portraitmalerei · Selbstbildnisse · Zeichnung · Zitat am Sonntag

Zitat am Sonntag – Heinz Erhardt

 

Wer sich selbst auf den Arm nimmt,

erspart anderen die Arbeit.

Heinz Erhardt, (1909 – 1979), deutsch-baltischer Schauspieler, Komiker und Dichter

 

Selbstportrait Tagebuch 47. Woche (c) Zeichnung von Susanne
Selbstportrait Tagebuch 47. Woche 2013 (c) Zeichnung von Susanne