Susanne Haun

Zitat am Sonntag – Eleanor Roosevelt

Posted in Zeichnung, Zitat am Sonntag by Susanne Haun on 1. März 2020

 

Menschenrechte beginnen an den kleinen Plätzen, nahe dem eigenen Heim.
So nahe und so klein, dass diese Plätze auf keiner Landkarte der Welt gefunden werden können.
Und doch sind diese Plätze die Welt des Einzelnen.

Eleanor Roosevelts Antwort auf die Frage „Wo beginnen die Menschenrechte?“. Sie verkündete am 10.12.1948 als Vorsitzende der Menschenrechtskommission der Vereinten Nationen die „Allgemeine Erklärung der Menschenrechte“.

 

Leopoldplatz - 30 x 20 cm - Marker auf Layoutpapier (c) Zeichnung von Susanne Haun

Leopoldplatz Berlin Wedding – 30 x 20 cm – Marker auf Layoutpapier (c) Zeichnung von Susanne Haun

 

Anna Eleanor Roosevelt (1884 – 1962 ) war eine US-amerikanische Menschenrechtsaktivistin und Diplomatin. In den Jahren nach dem Zweiten Weltkrieg war sie eine hochrangige Politikerin in der UNO. Sie gilt neben Hillary Clinton als eine der einflussreichsten Frauen in der US-amerikanischen Politik des 20. Jahrhunderts.

 

 

__________________

Anna Eleanor Roosevelt, Tagesspiegel, Dienstag, den 25.2.2020, S. 6.

Zitat am Sonntag – David Hockney

Posted in Zeichnung, Zitat am Sonntag by Susanne Haun on 23. Februar 2020

 

Ich bevorzuge es, mein Leben in Farbe zu leben.

David Hockney geboren am 9. Juli 1937 ist ein britischer Maler, Grafiker, Bühnenbildner und Fotograf.

 

Emotionen in Farbe im CD Cover Format (c) Zeichnung von Susanne Haun

Emotionen in Farbe im CD Cover Format (c) Zeichnung von Susanne Haun

 

______________________

zitiert nach KUNSTFORUM international, Köln, 1/2020, S.14

 

 

Die verwelkte Blüte – Zeichnung von Susanne Haun

Posted in Blumen und Pflanzen, Skizzenbuch, Zeichnung by Susanne Haun on 27. Juli 2010

Der Nachteil an frisch geschnittenen Gartenblüten ist die kurze Lebensdauer derselbigen.

Die verwelkte blaue Blüte - Zeichnung von Susanne Haun - 20 x 20 cm - Tusche auf Bütten

Die verwelkte blaue Blüte - Zeichnung von Susanne Haun - 20 x 20 cm - Tusche auf Bütten

Kaum hat man sie in die Vase gestellt sind sie auch schon verwelkt. Selbst beim Zeichnen konnte ich zusehen, wie die Blütenblätter sich immer mehr zusammen zogen.

Die Blüte heute ist mein 100. Beitrag zur Kategorie Blumen und Pflanzen. Ihr findet rechts neben meinen Beiträgen eine kleine Box, die „Kategorien“ heißt. Dort könnt ihr ein Thema wählen, und alle Zeichnungen zu diesem Thema werden euch angezeigt. Zusätzlich seht ihr auch die Anzahl der Beiträge zu der jeweiligen Kategorie. Mir gefällt diese Auswahlmöglichkeit, denn so kann ich mir persönlich auch einen guten Überblick über mein Werk verschaffen.

Hier beginnt die blaue Blüte zu welken - Foto von Susanne Haun

Hier beginnt die blaue Blüte zu welken - Foto von Susanne Haun

In meinem Bücherregal steht ein Buch von Carol Armstrong mit dem Titel „Degas Skizzenbuch“ mit einem Nachwort von David Hockney.

„Sie dürfen nicht vergessen, dass er ein fantastisches visuelles Gedächtnis hatte. Wenn er einmal etwas gezeichnet hatte, (…) hatte er die Formel dafür im Kopf. Genau diese Aufgabe muss man sich als Zeichner stellen: beim Zeichnen eine Formel zu finden.“ David Hockney

Ich habe länger über Hockneys Zitat nachgedacht. Möchte ich eine Formel für meine Zeichnungen finden? Nein! Ich möchte jedes Motiv, jede Idee aufs Neue erforschen und Lösungen dafür finden. Wenn mit Formel die Handschrift und die Einzigartigkeit der Linie gemein ist, dann habe ich meine Fomel gefunden.

%d Bloggern gefällt das: