Susanne Haun

Freiheit – der Befreier – Libertator – Simon Bolivar – Zeichnung von Susanne Haun

Posted in Aus der Vergangenheit, Ausstellung, Berühmt, Green Hill Gallery, Portraitmalerei, Zeichnung by Susanne Haun on 29. Dezember 2015

Vor kurzem habe ich den Film „Libertator“ angeschaut. Er erzählt das Leben Simón Bolívars und ich finde, er passt zum Ausstellungsthema „Im Rausch der Freiheit“ in der Green Hill Gallery (siehe hier).

Obwohl der Film auf der Oskar Liste 2014 stand und Deutschland unterstützend bei der Produktion beteiligt war, ist der Film hier relativ unbekannt. Ich habe ihn per Zufall entdeckt als ich mich in einem Kaufhaus sitzend ausruhte und meine Augen über die angebotenen DVDs gingen. Ein schöner Film, was davon auf Tatsachen beruht und was die Handlung des Films zuträglich ist, kann ich jedoch nicht sagen.

Simon Bolivar - Kampf für die Freiheit Südamerikas (c) Zeichnung von Susanne Haun

Simon Bolivar – Kampf für die Freiheit Südamerikas (c) Zeichnung von Susanne Haun

 

 

Gerhard Richter Editionen 1965 – 2011 Olbricht Collection – Bericht von Susanne Haun

Posted in Betrachtungen zur Kunst, Foto by Susanne Haun on 25. März 2012

Während die Schlangen der Besucher der Gerhard Richter Ausstellung Panorama an der Neuen Nationalgalerie immer länger werden, kam ich in die Ausstellung  „Gerhard Richter Editionen 1965 – 2011 Olbricht Collection“ sofort hinein und konnte diese Ruhe genießen.

Erinnert ihr euch? Ich berichtete schon einmal von einer Ausstellung von  der Sammlung Olbricht. Als ich im Algäu in Oberstdorf war, wurden in der Villa Jaus Fotos aus der Sammlung gezeigt (siehe hier).
Hier der Link zum me Collectors Room Berlin der Stiftung Olbricht.

Natürlich ist die Ausstellung Editionen eine perfekte Ergänzung zur Neuen Nationalgalerie und kann die Ausstellung dort nicht ersetzen.

Ausstellung Gerhard Richter Editionen - Prospektmaterial und DVD (c) Foto von Susanne Haun

Ausstellung Gerhard Richter Editionen - Prospektmaterial und DVD (c) Foto von Susanne Haun

„Ich sah – und sehe immer noch – Editionen als einen willkommenen Ausgleich für die Produktion von Gemälden, die Unikate sind. Es ist eine großartige Möglichkeit, meine Arbeit einer größeren Öffentlichkeit zu vermitteln.“   Gerhard Richter.

Da kann ich Gerhard Richter nur zustimmen, so sehe ich das auch mit meinen Radierungen.

Ich habe mir den Film (DVD) „Gerhard Richter Painting“ von der Ausstellung mitgebracht.  Schon die Lektüre des Booklet ist sehr empfehlenswert und der Film so oder so.

Eindrucksvoll! Hier der youtube link zum Trailer.

Richter arbeitet fast immer alleine und so waren die Dreharbeiten laut Corinna Belz, der Regisseurin, für das Team nicht einfach. sie formuliert im Booklet die Situation es mit Thomas Bernhards Worten als „ideales Distanzverhältnis“.

Nach Besichtigung der Ausstellung, stand ich eine lange Weile auf der anderen Straßenseite der Auguststraße, ließ meine Gedanken gleiten, schaute mir den Eingang zum „me collectors room“ an und fotografierte in unterschiedlichen Helligkeiten ca. 50 mal den Eingang. Daraus entstand mein Bild „Hommage an Gerhard Richters Kerze“. Keines der Fotos ist mit dem Computer bearbeitet. Sie sind alle aus der Hand fotografiert.

Hommage an Richters Kerze (c) Foto von Susanne Haun

Hommage an Richters Kerze (c) Foto von Susanne Haun

%d Bloggern gefällt das: