Susanne Haun

Susanne Haun Zitat am Sonntag – Anthony Doerr

Posted in Zeichnung, Zitat am Sonntag by Susanne Haun on 29. Juli 2018

 

Unsere Schatten sind unsere Geschichte,

wir schleppen sie überall mit uns herum.

Anthony Doerr in Winklers Traum vom Wasser

 

Sternzeichen Wassermann un Muscheln (c) Zeichnung von Susanne Haun

Das Sternzeichen Wassermann mit Muschel erählt seine eigene Geschichte  (c) Zeichnung von Susanne Haun

 

Beim Hören eines Buchs gibt es die Möglichkeit, ein (oder mehrere) Clips zu setzen, elektronische Post-Its, auf denen man auch etwas schreiben kann. Nicht immer bin ich schnell genug diese Post-Its zu setzen, es ist etwas anderes, ein gehörtes Buch als ein geschriebenes Buch zu unterbrechen. Hier ist es mir gelungen.

Es ist inzwischen das dritte Buch von Anthony Doerr, dass ich lese bzw. hören. Ich mag die Mischung aus Wehmut und Aktualität in den Themen und den erzählerischen Stil. Gerda empfahl mir den Memory Wall und seither lese ich, mit Abstand, um zu verdauen, Bücher von Doerr (siehe hier weitere Zitate dazu).

Wer in kleinen Happen die zum Teil schwermütige Lektüre genießen möchte, der kann mit den Stories Die Tiefe beginnen (hier eine Rezension vom Tagesspiegel). „In Deutschland blieb das Echo bislang verhalten. Die letzte Erzählung des Bandes, „Nachwelt“, lässt Vermutungen über die Gründe zu. Wie der Roman ankert sie in der Zeit des Holocaust, doch obwohl tadellos recherchiert und mit Empathie geschrieben, wirkt der Text wie die verbale Wiedergabe jenes ganz in Sepia getauchten Films, der vielleicht eines Tages nach dieser Vorlage gedreht werden wird.“ schreibt Gisela Trahms zur lezten Story des Buches, die gerade meine favorisierte Story ist. Sowohl beim Lesen als auch beim erzählen sind mir die Tränen in die Augen gekommen.

____________________________
Doerr, Anthony, Winklers Traum vom Wasser, München 2018, Hörbuch Kapitel 22 / 08:46.

Susanne Haun Zitat am Sonntag – Edmund Hillary

Posted in Zeichnung, Zitat am Sonntag by Susanne Haun on 22. Juli 2018

 

Es ist nicht der Berg, den wir bezwingen,

wir bezwingen uns selbst.

Edmund Hillary

 

Naturgewalt Berg - Zeichnung von Susanne Haun - 48 x 36 cm - Tusche auf Bütten

Naturgewalt Berg – Zeichnung von Susanne Haun – 48 x 36 cm – Tusche auf Bütten

 

___________________________________________________________________

Edmund Hillary, zitiert nach: Zitate 2018, Tageskalender Harenberg, 12.7.2018

 

Susanne Haun Zitat am Sonntag – Eva Strittmatter

Posted in Zeichnung, Zitat am Sonntag by Susanne Haun on 15. Juli 2018

 

Meine Seele ist wie trocken.

Durch die Wüste irre ich.

Nähr mich von Erinnerungsbrocken.

Und die Welt verweigert sich.

Eva Strittmatter , deutsche Dichterin und Schriftstellerin

 

Die Seelen (c) Zeichnung von Susanne Haun

Die Seelen (c) Zeichnung von Susanne Haun

 

____________________

Strittmatter, Eva, Wildbirnenbaum, Berlin 2009, S. 44.

Zitat am Sonntag – Ulises Carrión – Zeichnung von Susanne Haun

Posted in Zeichnung by Susanne Haun on 8. Juli 2018

 

„ein buch ist eine folge von räumen.
jeder dieser räume wird in einem bestimmten moment wahrgenommen –
ein buch ist auch eine bestimmte folge von momenten.“

Ulises Carrión, 1975 in seinem Manifest Die neue Kunst des Büchermachens

 

Auf Marlenes Blog „das Kunstbuch“ habe ich dieses Zitat des mexikanischen Künstlers Carrión gefunden. Der Artikel zum Zitat ist sehr lesenswert.

 

Ich zeige heute eines von Jürgen und meinen Unikat-Künstler-Bücher aus dem Projekt Wegschütten. Die gesamten Heftchen könnt ihr unterfolgendem Link (Link) sehen.

 

 

Zur Zeit arbeite ich an einem Künstlerbuch mit Doreen Trittel  zu unserem Projekt / Installation Erinnerung (siehe hier).

 

_______________________________________________________________

Ulises Carrión, „Die neue Kunst des Büchermachens“, übersetzt aus dem Englischen von Hubert Kretschmer, Wolkenkratzer 3 (1982).

 

Zitat am Sonntag – Goya – Zeichnung von Susanne Haun

Posted in Zeichnung, Zitat am Sonntag by Susanne Haun on 1. Juli 2018

 

„Ich klage nicht, noch denke ich, mich zu beklagen,

denn mir erscheint niemand reicher als der, der mit dem zufrieden ist, was er hat,

und das bin ich.“

Goya in einen Brief an Martín Zapater, 20. Oktober 1781

 

Selbst im Kosmos (c) Zeichnung von Susanne Haun

Selbst im Kosmos (c) Zeichnung von Susanne Haun

 

 

Glasobjekte filmisch erfasst oder original auf dem Weddingmarkt – Susanne Haun

Posted in Zeichnung by Susanne Haun on 30. Juni 2018

 

Das Format des kleinen „Filmchen“ fasziniert mich immer mehr. Meine Objekte sind in diesem Format besser vom Betrachter*in erfassbar. Wer Glasobjekte von mir im Original sehen möchte, der hat morgen auf dem Weddingmarkt (siehe hier) dazu die Chance. Den Film von meinen Glasobjekten seht ihr am Ende des Beitrags.

Schon morgen am 1. Juli 2018 zwischen 12 und 19 Uhr werde ich mit einem Stand auf dem Weddingmarkt  am Leopoldplatz vertreten sein. Der Leopoldplatz ist mit der U9 und der U6 zentraler Knotenpunkt im Bezirk Wedding.

Dieses Jahr werde ich meine Kunst das erste Mal in einem extra für den Weddingmarkt entwickelten Stand zeigen. Das ist gar nicht so einfach, ich musste von meiner eingefahrener Präsentation ablassen und mich neu orientieren. So habe ich einen Teil meines „Gehirns“ immer in Bewegung mit Ideen für meinen Stand gehalten.

 

 

Für die Standpräsentation habe ich einige meiner Zeichnungen gerahmt, Druckgraphik, kleine Zeichnungen und Collagen eingepackt und auch meine Anleitungsbücher aus dem Edition Michael Fischer Verlag nicht vergessen. Der Eichhörnchenverlag hat Postkarten meiner Collagen drucken lassen, die ich morgen auf dem Markt erstmals anbieten werde.

Aber nicht nur meine Arbeiten sind präsent, auf dem Open Air Designmarkt wird auf 70 Ständen die hochwertige Vielfalt eines lebendigen Stadtteils gezeigt. Kunsthandwerker, Designer und Künstler präsentieren ihre Arbeiten: Illustrationen, Malereien, Keramik, Mode, Schmuck und vieles mehr. Außerdem gibt es einen Musik Special: Zahlreiche Forro Tänzer schwingen das Tanzbein. Genaueres könnt ihr dem angehangenen Folder entnehmen.

Neben dem Marktbetrieb, wird ein spannendes Nebenprogramm geboten. Ganztägig kann man sich mit der Camera Minutera fotografieren lassen, den Schauspielern des Prime Time Theaters begegnen, Live Musik vor der Kirche lauschen, sich von einer Comic Zeichnerin portraitieren, die Hände mit Henna-Bemalung verzieren lassen oder sich im Massage Zelt Entspannung gönnen.

Weddinger Gastronomen verwöhnen die Besucher mit Streetfood – von Kaffee, Eis, Lehmofen-Pizza, scharfen mexikanischen Fladen, bis hin zu ausgefallenen asiatischen Kreationen, ist alles für den anspruchsvollen Gaumen dabei.

 

 

 

Zitat am Sonntag – Voltaire – Zeichnung von Susanne Haun

Posted in Portraitmalerei, Zeichnung, Zitat am Sonntag by Susanne Haun on 24. Juni 2018

 

Alles hängt normalerweise zusammen, wie die Glieder einer Kette,
und alles ist zum Besten bestellt.
(Voltaire, 1694 – 1778)

 

Dieses Zitat verwendete Doreen Trittel (siehe hier) bei der Beschreibung ihrer Arbeit „Die Ketten meiner Oma“.

Heute noch bis 19 Uhr können Doreens Arbeiten im Rahmen von 48 Stunden Neukölln im Lite-Haus betrachtet werden.

Mareschstr. 4
12055 Berlin

 

Eine Zeitlang habe ich gerne Arm- und Halsbänder mit bunten Perlen getragen. Jetzt stören mich die Ketten beim Arbeiten. Hier eine Portrait – Zeichnung von 2011 mit meinen grünen Armbänder, die ich als Modell verwendete. Den Blogartikel von der Entstehung des Portraits von 2011 dazu könnt ihr hier lesen die Fertigstellung des Portraits hier (klick).

 

 

Zitat am Sonntag – Anthony Doerr – Zeichnung von Susanne Haun

Posted in Zeichnung, Zitat am Sonntag by Susanne Haun on 17. Juni 2018

 

„Wenn Sie sich oft genug an etwas erinnern, können Sie eine neue Erinnerung schaffen: Die Erinnerung an das Sicherinnern.“

Anthony Doerr in Memory Wall

 

 

_______________________________
Doerr, Anthony, Memory Wall, München 2018, S. 114 – 115.

Bildschön und trotzdem nicht im Buch Landtiere – Der Grashüpfer – Collage von Susanne Haun

Posted in Publikationen, Tiere, Zeichnung by Susanne Haun on 12. Juni 2018

Ich wollte euch meine lieben Leserinnen und Leser nicht Nina Alice Schuchardts zweiten Beitrag zu den Postkarten, die in ihrem Eichhörnchen Verlag erscheinen, unterschlagen. Gerne könnt ihr unter diesem Link in ihrem Verlagsprogramm stöbern.

Über die Katzencollage schrieb sie letzte Wochen einen Beitrag (siehe hier) und heute erfahren wir mehr über ihre Beweggründe, den Grashüpfer nicht in das Buch Landtiere aufzunehmen.

 

In dieser Miniserie stellen wir euch einige Motive unserer neuen Postkarten vor. Die Serie beschäftigt sich mit sechs Motiven, die nicht oder nur unvollständig in unseren drei Büchern zu finden sind, obwohl sie doch bildschön und sehenswert sind! 1.125 weitere Wörter

über Bildschön und trotzdem nicht im Buch?! (Nr. 2: Der Grashüpfer) — Eichhörnchenverlag

Zitat am Sonntag – Georg Friedrich Händel – Zeichnung von Susanne Haun

Posted in Zeichnung, Zitat am Sonntag by Susanne Haun on 10. Juni 2018

 

Man muss lernen,
was zu lernen ist, und dann
seinen eigenen Weg gehen.

Georg Friedrich Händel

 

Farbmuster (c) Susanne Haun

Farbmuster (c) Susanne Haun

 

___________________________________________________________________

Georg Friedrich Händel, zitiert nach: Zitate 2018, Tageskalender Harenberg, 5.6.2018

%d Bloggern gefällt das: