Susanne Haun

Tagebucheintrag 07. und 09.09.2020, Sein oder nicht sein mit Kerze, 20 x 15 cm, Tinte und Buntstift auf Silberburg Büttenpapier, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2020

Posted in Engel, Stillleben, Tagebucheintragung, Zeichnung by Susanne Haun on 30. September 2020

 

 

Tagebucheintrag 09.09.2020, Sein oder Nicht sein mit Kerze, 20 x 15 cm, Tinte und Buntstift auf Silberburg Büttenpapier, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2020

Tagebucheintrag 09.09.2020, Sein oder Nicht sein mit Kerze, 20 x 15 cm, Tinte und Buntstift auf Silberburg Büttenpapier, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2020

 

Hamlet schwirrt noch in meinem Kopf herum. Dieses überaus gelungene, oben gezeigte Stillleben entstand nach dem Besuch des Barockhauses in Görlitz.

Die dort untergebrachte Sammlung der Oberlausitzischen Gesellschaft der Wissenschaften und das Physikalische Kabinett des Adolf Traugott v. Gersdorf faszinierte mich besonders. Ich werde gesondert darüber berichten, wenn ich Zeit finde, Micha und meine Fotos zu sortieren.

 

Tagebucheintrag 07.09.2020, Was sagt uns das Wort?, 20 x 15 cm, Tinte und Buntstift auf Silberburg Büttenpapier, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2020

Tagebucheintrag 07.09.2020, Was sagt uns das Wort?, 20 x 15 cm, Tinte und Buntstift auf Silberburg Büttenpapier, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2020

 

Achja, bei der zweiten heute gezeigten Zeichnung fragte ich mich, was uns ein Wort sagt? Schwer zu beantworten, oder? Die Antwort kann ja nie allgemeingültig sein.

 

Tagebucheintrag 03. und 10.09.2020, Sein oder nicht sein mit Kugel, 20 x 15 cm, Tinte und Buntstift auf Silberburg Büttenpapier, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2020

Posted in Engel, Tagebucheintragung, Zeichnung by Susanne Haun on 29. September 2020

 

 

Tagebucheintrag 10.09.2020, Flieg kleiner Engel, flieg, 20 x 15 cm, Tinte und Buntstift auf Silberburg Büttenpapier, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2020

Tagebucheintrag 10.09.2020, Flieg kleiner Engel, flieg, 20 x 15 cm, Tinte und Buntstift auf Silberburg Büttenpapier, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2020

 

 

Lila – Grün, was für eine gelungene Kombination!  Auch an diesen beiden Tagen liessen mich die Engel nicht los.

Wenn es Engel gäbe, wären sie gerecht ?

Ich weiss es nicht.

 

 

Tagebucheintrag 03.09.2020, Sein oder nicht sein mit Kugel in der Hand, 20 x 15 cm, Tinte und Buntstift auf Silberburg Büttenpapier, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2020

Tagebucheintrag 03.09.2020, Sein oder nicht sein mit Kugel in der Hand, 20 x 15 cm, Tinte und Buntstift auf Silberburg Büttenpapier, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2020

 

 

Tagebucheintrag 11. und 12.09.2020, Der Gehörnte, 20 x 15 cm, Tinte und Buntstift auf Silberburg Büttenpapier, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2020

Posted in Tiere, Zeichnung by Susanne Haun on 28. September 2020

 

Tagebucheintrag 12.09.2020, Höllenhunde, 20 x 15 cm, Tinte und Buntstift auf Silberburg Büttenpapier, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2020

Tagebucheintrag 12.09.2020, Höllenhunde, 20 x 15 cm, Tinte und Buntstift auf Silberburg Büttenpapier, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2020

 

Hörnertiere mag ich, bin ich doch selber eines. Der Widder. Gerne mag ich mal mit dem Kopf durch die Wand.

Eine der Zeichnungen betitelte ich während des Zeichnens als Höllenhund.

Hat Cerberos, der wohl berühmteste Höllenhund, Hörner?

 

Bei dem Griesgram habe ich vor und nach den Farbakzenten mit den Polychromos Akzente gesetzt. Sehe ich die beiden Versionen nebeneinander, scheint mir die Version mit Farbe mehr Tiefe zu besitzen.

 

 

Tagebucheintrag 4. bis 6. September 2020 – Engelparade – Zeichnung von Susanne Haun

Posted in Engel, Zeichnung by Susanne Haun on 24. September 2020

 

Tagebucheintrag 04.09.2020, Schutzengel, 20 x 15 cm, Tinte und Buntstift auf Silberburg Büttenpapier, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2020

Tagebucheintrag 04.09.2020, Schutzengel, 20 x 15 cm, Tinte und Buntstift auf Silberburg Büttenpapier, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2020

 

Eine Zeitlang konnte ich kaum ohne Engel zu zeichnen auskommen. Das Thema faszinierte mich und fasziniert mich auch noch heute und so fanden die geflügelten Wesen auch wieder Eingang in meine Tagebuchzeichnungen.

Ich mag sie ohne Farbe und leicht aktzentuiert. Aber mit ziemlich viel Farbe stehe ich noch nicht auf du und du.

Was meint ihr?

Gefällt euch die viele Farbe oder mögt ihr lieber das dezent aktzentuierte oder gar keine Farbe?

 

 

Tagebucheintrag 2. und 3. September 2020 – Bei Rembrandt steppt der Bär – Zeichnung von Susanne Haun

Posted in Engel, Portraitmalerei, Zeichnung by Susanne Haun on 19. September 2020

 

Tagebucheintrag 02.09.2020, Bei Rembrandt steppt der Bär - Gürteltier, 20 x 15 cm, Tinte und Buntstift auf Silberburg Büttenpapier, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2020

Tagebucheintrag 02.09.2020, Bei Rembrandt steppt der Bär – Gürteltier, 20 x 15 cm, Tinte und Buntstift auf Silberburg Büttenpapier, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2020

 

 

Es begab sich zu einer Zeit, da war das Reisen noch einfach und Susanne und Micha fuhren für das Wochenende nach Amsterdam.

Im fernen Amsterdam angekommen, führte ihr Weg nach Amsterdam zum Rembrandt Haus wo sie eine schöne Zeit verbrachten.

Besonders die Wunderkammer des schon lange verstorbenen legendären Meisters faszinierte die nicht mehr ganz junge Zeichnerin.

Mehr von diesem denkwürdigen Besuch erfährt die liebe Leserin, der liebe Leser, wenn er sich auf den -> klick auf Reisen begibt und die digitale Route zum Blogbeitrag der Susanne Haun ins folgt.

 

 

Tagebucheintrag 03.09..2020, Bei rembrandt steppt der Bär - Rochen, 20 x 15 cm, Tinte und Buntstift auf Silberburg Büttenpapier, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2020

Tagebucheintrag 03.09..2020, Bei rembrandt steppt der Bär – Rochen, 20 x 15 cm, Tinte und Buntstift auf Silberburg Büttenpapier, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2020

 

 

Tagebucheintrag 01. September 2020 – Immer weiter und weiter – Zeichnung von Susanne Haun

Posted in Engel, Portraitmalerei, Zeichnung by Susanne Haun on 18. September 2020

 

Tagebucheintrag 01.09.2020, Immer weiter und weiter, 20 x 15 cm, Tinte und Buntstift auf Silberburg Büttenpapier, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2020

Tagebucheintrag 01.09.2020, Immer weiter und weiter, 20 x 15 cm, Tinte und Buntstift auf Silberburg Büttenpapier, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2020

 

Immer weiter und weiter dreht sich das Künstlerinnendasein.

Mittwoch habe ich von der Ausstellung und dem Workshop in München im Dezember berichtet (siehe hier -> klick). Ich überlebe, bei der Ausstellung eine Auswahl der Tagebuchzeichnungen zu zeigen.

 

 

Tagebucheintrag 01.09.2020, Es grünt so grün wenn Spaniens Blüten blühen, 20 x 15 cm, Tinte und Buntstift auf Silberburg Büttenpapier, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2020

Tagebucheintrag 01.09.2020, Es grünt so grün wenn Spaniens Blüten blühen, 20 x 15 cm, Tinte und Buntstift auf Silberburg Büttenpapier, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2020

 

Tagebucheintrag 26. – 28. August 2020 – Kopfüber stürzen die Engel in die Hölle – Zeichnung von Susanne Haun

Posted in Engel, Portraitmalerei, Zeichnung by Susanne Haun on 17. September 2020

 

 

Tagebucheintrag 26.08.2020, Kopfüber stürzen die Engel in die Hölle, 20 x 15 cm, Tinte und Buntstift auf Silberburg Büttenpapier, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2020

Tagebucheintrag 26.08.2020, Kopfüber stürzen die Engel in die Hölle, 20 x 15 cm, Tinte und Buntstift auf Silberburg Büttenpapier, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2020

 

 

 Kopfüber stürzen die Engel in die Hölle!

Wenn ich aufräume, schaffe ich dann auch meine viele Arbeit weg?

Das Aufräumen hat mich sehr beschäftigt.

Wie räumt man richtig auf und was schafft man dann weg?

 

 

 

Tagebucheintrag 30. – 31. August 2020 – Formen wiederholen sich – Batman – Zeichnung von Susanne Haun

Posted in Tiere, Zeichnung by Susanne Haun on 15. September 2020

 

 

 Formen wiederholen sich. Ich hatte die Tage Batman im Kopf.

 

Tagebucheintrag 31.08.2020, Formen wiederholen sich, 20 x 15 cm, Tinte und Buntstift auf Silberburg Büttenpapier, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2020

Tagebucheintrag 31.08.2020, Formen wiederholen sich, 20 x 15 cm, Tinte und Buntstift auf Silberburg Büttenpapier, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2020

 

Die satten Farben mag ich sehr. Sie akzentuieren die Zeichnungen. Ich bin versucht, noch mehr Buntstifte zu kaufen. Ich verwende die Polychromos, ich habe den Eindruck sie sind am fettesten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mein Sinnbild von Correggios Madonna del Latte – Zeichnung von Susanne Haun

Posted in Berühmt, Portraitmalerei, Zeichnung by Susanne Haun on 14. September 2020

 

 

Ausschnitt - Madonne del Latte nach Corregio, 69 x 57 cm, Tusche auf William Turner Hahnemühle Papier, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2020

Ausschnitt – Madonne del Latte nach Corregio, 69 x 57 cm, Tusche auf William Turner Hahnemühle Papier, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2020

 

Die Madonna del Latte wurde von Correggio in der Größe 69 cm x  57 cm um 1524 gemalt. Das Bild befindet sich im Szépművészeti Múzeum in Budapest.

Ich war ganz erstaunt als ich in meinem Blog nach meiner Madonna de Latte nach Correggio suchte und sie nicht fand.

 

Madonne del Latte nach Corregio, 50 x 65 (c) Zeichnung von Susanne Haun

Madonne del Latte nach Corregio, 50 x 65 (c) Zeichnung von Susanne Haun

 

Langsam kramte ich in meinem Gedächtnis nach Erinnerungen der „vor-Corona-Covid-19-Zeit“ und fand darin die Vorbereitungen für die Ausstellung, die ich mit Cristina (siehe hier) plante und die nicht mehr realisiert wird. Die Ausstellung war Cristinas Kind, sie interessierte sich dafür, wie ich alte Meister interpretieren würde. Zu dieser Serie gehört auch das Mädchen mit dem Perlenohrring von Vermeer (siehe hier). Cris wollte die Vorbereitungen geheim halten und die Ergebnisse in der Ausstellung mit Pauken und Trompeten präsentieren. Deshalb befindet sich meine Madonna auch noch nocht hier auf dem Blog, obwohl es fast ein Jahr her ist als ich sie zeichnete.

Der Gedanke, mich zeichnerisch den alten Meistern zu nähern, schreckte mich erst einmal ab, aber dann fand ich immer mehr gefallen daran. Zu den Aufgaben einer Kunsthistorikerin gehört es, Bilder zu beschreiben. Warum also  nicht einmal den alten Meistern zeichnerisch auf den Grund gehen. Beim Zeichnen habe ich festgestellt, dass ich die Komposition Correggios gerne ändern möchte und habe dem Engel „anständige“ Flügel an den Rücken gezeichnet. Ein gutes Gefühl war das und ich baute zur Madonna eine innige Beziehung auf.

Mütter und Kinder habe ich schon immer gerne dargestellt, so auch hier gezeigt (-> Klick)  in der Galerie Vinogradov in der Ausstellung Ideale der Schönheit.

Cristina hat sich seit Corona ganz dem Backen verschrieben, ihr findet sie hier auf Instagram @bakingcris. Sind diese Torten- und Backkreationen nicht auch Kunst?

Ich habe noch eine große Leinwand auf meinem Tisch zu liegen, auf der meine eine Interpretation eines Tizians am Entstehen ist. Mal schauen, wo ich die Serie zeigen kann?

Hier in der Bildergalerie auf dem Blog seht ihr die Madonna mit Engel ohne Flügel hängen. 🙂

Findet ihr nicht auch? Der Flügel muss sein!

 

 

Der Engel kann auch käuflich bei singulart erworben werden.

Ihr findet ihn auf der Plattform der Pariser Galerie singulart, wenn ihr dem Link (-> klick) folgt.

 

 

Tagebucheintrag 21. / 26. und 28. August 2020 – Tierisches – Es gibt kein Heute, kein Morgen, kein Gestern mehr! – Zeichnung von Susanne Haun

Posted in Tiere, Zeichnung by Susanne Haun on 12. September 2020

 

 

Tagebucheintrag 26.08.2020, Es gibt kein Heute, kein Morgen, kein Gestern, 20 x 15 cm, Tinte und Buntstift auf Silberburg Büttenpapier, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2020

Tagebucheintrag 26.08.2020, Es gibt kein Heute, kein Morgen, kein Gestern, 20 x 15 cm, Tinte und Buntstift auf Silberburg Büttenpapier, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2020

 

Tierisches – Es gibt kein Heute, kein Morgen, kein Gestern mehr!

Ein Wolperdinger? Ein Esel, Ein Hund, ein Hase?

Der Esel ist kein Goldesel!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

%d Bloggern gefällt das: