Susanne Haun

Die Eleganz der Hand des Dirigenten – Zeichnungen von Susanne Haun

Posted in Berühmt, Portraitmalerei, Zeichnung by Susanne Haun on 28. Februar 2018

 

Wann wird heute die Hand als Ausdrucksmittel elegant eingesetzt? Wann ist sie Charaktermittel und unterstreicht die Persönlichkeit?

Ich hatte mir vorgenommen, Utz für seinen Musikerkalender 2019 eine Zeichnung von einem Dirigenten zur Verfügung zu stellen. Der Dirigent an sich fasziniert mich schon immer. Er macht lautlos mit den Händen Musik. Er koordiniert und hat das absolute Gehör. Immer wieder zeichne ich beim Besuch von Konzerten neben den Musikern die Dirigenten.

Utz‘ Kalender ist so aufgebaut, dass eine bestimmte Person dargestellt werden sollte, also suchte ich mir Karajan aus. Ich stellte aber schon beim Zeichnen fest, dass es nicht so einfach für mich war, Karajan darzustellen.

Also hörte ich mir auf youtube Beethovens  Symphony No. 5  von Karajan in der Berliner Philharmoni (siehe und höre hier) an und zeichnete dabei. So sind die Skizzen entstanden.

 

 

Danach wollte ich die Energie des Gehörten in eine Zeichnung fliessen lassen und malte mit Tusche auf 58 x 41 cm großen Skizzenpapier meine sehr expressive Vorstellung vom Dirigenten.

 

 

1999 habe ich mich schon einmal in Linolschnitten nach dem Prinzip der verlorenen Form mit dem Dirigenten auseinandergesetzt. Die Druckstöcke werden beim Prinzip der verlorenen Form zerstört. Ich habe sie beim letzten Atelierumzug entsorgt. Irgendwann muss Platz für Neues da sein. Hier seht ihr zwei der damaligen Drucke. Mehr Linoldrucke von Musikern findet ihr hier (Klick).

 

 

Bei allen Bildern der Dirigenten fehlt mir die Ähnlichkeit mit Karajan. Sie ist mir persönlich NICHT wichtig, denn ich möchte Musik und die Arbeit des Dirigenten darstellen. Die Energie und Kraft des Dirigenten soll im Blatt spürbar sein. Aber wenn eines der Blätter den Weg in den Kalender (siehe hier den Musikerkalender von 2018) finden soll, dann ist die Ähnlichkeit sehr wichtig 🙂

Die Artothek im DreiGiebelHaus ist um einen Engel von Susanne Haun reicher

Posted in Engel, Graphothek / Artothek, Zeichnung by Susanne Haun on 9. August 2016

 

Im Januar 2018 werden Jürgen und ich unser Nullprojekt (siehe hier) in der Galerie im DreiGiebelHaus in Xanten zeigen. Da das nicht gerade morgen ist, hat die neu gegründete Graphothek den roten Engel mit Rosen von mir zum Verleih aufgenommen (siehe hier).

 

Engel mit Blumenschale von Susanne Haun zu sehen in der Galerie Zeitlos

Susanne Haun, Titel: Roter Engel mit Rosen, 2011, Zeichnung mit Feder, Pinsel und Tusche, 60 x 50 cm

 

„Der Kunstverleih existiert seit etwa 200 Jahren in Deutschland und hat schon einige Höhen und Tiefen erlebt. Der letzte Höhepunkt war die Gründung der Graphothek in Berlin 1968. Sie wurde zum Vorbild aller weiteren Gründungen. Seit 2006 verfolgt der Verein Stadtkultur Xanten e. V. diese Idee. Mit der räumlichen Nähe von Galerie im DreiGiebelHaus und Stadtbücherei Xanten rückte eine Realisierung näher. 2016 nimmt die Artothek im DreiGiebelHaus ihren Betrieb auf.“² steht auf der Seite der Artothek – Stadtkultur Xanten.

In der Graphothek Berlin (siehe hier) bin ich seit über 10 Jahren mit drei Arbeiten (siehe hier) vertreten.

 

 

Die Bilder einer Graphothek bzw. Artothek können für wenig Geld wie Bücher ausgeliehen werden. Dazu braucht der Nutzer einen Graphothekausweis und kann sich dann entweder aus dem Präsenzbestand im Ausstellungsraum oder aus dem Katalog fertig gerahmte Bilder auswählen. Auf den Internetseiten der Graphothek Berlin (siehe hier) und der Artothek im DreiGiebelHaus (siehe hier) stehen die Leihmodalitäten der Einrichtungen.

 

_______________________

²http://www.stadtkultur-xanten.de/projekte/artothek/ , 8.8.2016, 16:51 Uhr

Zusammenhang – Zusammenbruch – Linolschnitte von Susanne Haun

Posted in Linolschnitt, Zusammenhang - Zusammenbruch by Susanne Haun on 14. November 2015

Bisher sind 18 unterschiedliche Drucke zu meiner Serie zum Thema Zusammenhang – Zusammenbruch entstanden.

Von meiner Intention für diese Arbeit habe ich gestern berichtet (siehe hier). Wie schnell sich doch vom Gestern zu Heute alles ändern kann. Die schrecklichen Anschläge in Paris verschärfen die Weltkrise und die Europakrise. Meine Angst weitet sich aus.

Ich überlege, auf einigen Drucken  zu schreiben und Symbole anzubringen. Dafür werde ich mir die Arbeiten aber erst in ruhe einige Tage anschauen und dann entscheiden, ob ich noch etwas ändere.

 

 

Verschiedene Linoldrucke zum Thema Zusammenbruch - Zusammenhang von (c) Susanne Haun

Verschiedene Linoldrucke zum Thema Zusammenbruch – Zusammenhang von (c) Susanne Haun

 

 

Zusammenhang – Zusammenbruch, meine Intention – Linolschnitte von Susanne Haun

Posted in Linolschnitt, Zusammenhang - Zusammenbruch by Susanne Haun on 13. November 2015

Letternwald vom Blog Gelesenes & Gedanken (siehe hier) fragte mich gestern in den Kommentaren, ob ich mehr über die intentionellen Hintergründe meiner Linolschnitte erzählen könnte.

Zusammenbruch - Zusammenhang (c) Linolschnitt von Susanne Haun

Zusammenbruch – Zusammenhang (c) Linolschnitt von Susanne Haun

Ich bin 1965 geboren und die ersten 24 Jahre meines Lebens verbrachte ich im ummauerten West-Berlin. Für mich war es selbstverständlich, bei jeder Reise an der Grenze anzustehen und meinen Personalausweis zücken zu müssen.

Was das wirklich bedeutete, merkte ich erst, als die Mauer fiel und wir West-Berliner plötzlich ohne Ausweis und ohne anzustehen überall hinfahren konnten. Ich habe das als großes Glück und als große Freiheit empfunden.

Als dann der Euro eingeführt wurde und die innereuropäischen Grenzen fielen, da war ich überzeugt, wir „Europa“ könnten gemeinsam etwas Neues und Gutes schaffen!
Ich weiss, ich bin in gewisser Weise naiv – mein Wasserglas ist immer halbvoll und NIE leer.

Zusammenbruch - Zusammenhang (c) Linolschnitt von Susanne Haun

Zusammenbruch – Zusammenhang (c) Linolschnitt von Susanne Haun

Ich bin enttäuscht, dass Europa Schwierigkeiten hat, gemeinsam Krisen zu bewältigen und Lösungen zu finden. Ich bin enttäuscht, dass den Flüchtlingen vielerorts nicht geholfen wird. Ich bin enttäuscht, dass die Zäune und Mauern wieder gezogen werden.

Ich habe auch Angst vor immer größeren Rechtsradikalismus, nicht nur in Deutschland sondern überall.
Wo ist die Großzügigkeit, Toleranz und die Bereitschaft, von anderen Kulturen zu lernen, geblieben? Sicher, die Flüchtlinge müssen in die bestehenden Gesellschaftsformen und -werte integriert werden. Egal, ob die Flüchtlinge in Lybien, der Türkei, Italien, Österreich oder Deutschland landen, das ist sicher nicht leicht für sie. Es ist ein Stück Identitätsverlust, der der Preis der Flucht, Sicherheit und der Freiheit ist.

Diese Gedanken sind in meine Linolschnitte eingeflossen.

Die ersten Drucke – Zusammenhang – Zusammenbruch von Susanne Haun

Posted in Linolschnitt, Zusammenhang - Zusammenbruch by Susanne Haun on 12. November 2015

Die Linolschnitte Zusammenhang – Zusammenbruch entstehen auf einem Kalendarium, das ich vorsichtig auseinandergenommen habe.

Das Thema ist den täglichen Nachrichten entlehnt.

Druckstock Zusammenbruch - Zusammenhang (c) Linolschnitt von Susanne Haun

Druckstock Zusammenbruch – Zusammenhang – 1. Zustand (c) Linolschnitt von Susanne Haun

 

Die 3. Version des Drucks habe ich nach dem Prinzip der verlorenen From erstellt. Leider habe ich nur zwei Versionen davon, denn schon nach dem Druck der zwei Versionen, habe ich den Druckstuck weiter verändert. Versionen 1 und 2 entstanden.

Ich bin immer unsicher, ob das alle drei Unikat-Drucke sind oder sind es drei Drucke einer Auflage? Wie handhabt ihr das?

 

Zusammenbruch - Zusammenhang, Druck 3 ( (c) Linolschnitt von Susanne Haun

Zusammenbruch – Zusammenhang, Druck 3 ( (c) Linolschnitt von Susanne Haun

 

Ideenfindung – Linolschnitt von Susanne Haun

Posted in Linolschnitt, Stillleben, Zeichnung, Zusammenhang - Zusammenbruch by Susanne Haun on 21. Oktober 2015

Vor einiger Zeit fand ich bei einem Sonntagsspaziergang auf einem Flohmarkt zerbrochene Puppenteile.

Ideenfindung Linolsschnitt (c) Foto von Susanne Haun

Ideenfindung Linolsschnitt (c) Foto von Susanne Haun

Ich kaufte sie für später und legte sie scheinbar achtlos auf meinem Arbeitstisch. Jeden Tag schauten mich die Teile an und so bildeten sich in meinem Kopf Gedanken zu ihnen.

Zerbrochen
globaler Zusammenbruch
Zusammenhang
Hilfe
Überlagerung der Nationen

sind Begriffe, unter denen ich die Teile betrachte.

Für die Linolschnitte benutze ich 30 x 8 cm große, auf Holz aufgezogene, Linolplatten. Marcel Bühler (siehe hier), der gerade sein Atelier aufräumte, schenkte mir die Platten vor einigen Jahren. Seither lagen sie in meiner Schublade und warteten darauf, dass ich sie bearbeite.

Bevor ich mit dem Schneiden ins Linol beginne, mache ich mir Gedanken um Kompostion und Ausdruck. Dazu benutze ich Tusche und Feder. Ich brauchte unbedingt eine neue Feder. Eine Woche hält bei mir eine Feder im Durchschnitt.

Mein Bruder und ich – Linolschnitt von Susanne Haun

Posted in Buchtip, Holz- und Linolschnitt, Holzschnitt, Linolschnitt, Publikationen, Workshop, Zeichnung by Susanne Haun on 3. Juni 2015

Am Montag habe ich eine Schülerin in drei Stunden Einzelunterricht die Linoldruckkunst näher gebracht.

Um ihr Dinge erklären und zeigen zu können, habe ich auch einen einfachen Linolschnitt mit dem Motiv „Mein Bruder und ich“ erstellt.

Die Schülerin erklärte mir, dass sie langsam mit einem einfachen Motiv anfangen möchte und hatte ein Foto ihrer Familie mitgebracht. Einfach war das nicht aber beim Schneiden wuchs der Mut und bald war die Linoldruckplatte fertig.

 

Ulli und ich (c) Linolschnitt von Susanne Haun 0002

Ulli und ich (c) Linolschnitt von Susanne Haun 0002

 

Meine Schülerin war sehr erstaunt, wie schwierig und anstrengend der Druckvorgang an sich sei. Es ist wichtig, nicht zu viel und nicht zu wenig Farbe auf die Linolplatte zu rollen. Der erste Druck ist meistens schlecht, da man sich erst mir der Platte vertraut machen und die Platte auch erst Farbe annehmen muss. Es gibt immer stellen, auf denen man beim Einreiben der Farbe im Papier mehr Druck ausüben muss.  Normalerweise zeige ich den ersten Druck nicht. Er wandert meistens in den Papierkorb.

 

Ulli und ich (c) Linolschnitt von Susanne Haun 0003

1. Druck von „Ulli und ich“ (c) Linolschnitt von Susanne Haun

 

Es wird beim obigen gezeigten Druck deutlich, was ich meine.

Erst allmählich findet man zur Platte und wie man Farbe auftragen und Druck beim Reiben ausüben muss.

 

Ulli und ich (c) Linolschnitt von Susanne Haun 0005

3. Druck von „Ulli und ich“ (c) Linolschnitt von Susanne Haun 0005

 

Dafür, dass ich die Platte schnell zwischendurch erstellt habe, bin ich zufrieden. Mein Bruder und ich wirken maskenhaft archaisch. Das bringt die Technik des Linolschneidens mit sich. Lässt man sich hier mehr Zeit, so sind auch feinere Gesichtszüge möglich und ein überlegtes Anlegen von hellen und dunklen Flächen.

Zum Ende des Unterrichts signierte ich meiner Schülerin ihr Exemplar meines „Holz- und Linolschnitt“ Buches (siehe hier).

 

Holz- und Linolschnitt - Cover Buch Susanne Haun

Holz- und Linolschnitt – Cover Buch Susanne Haun

 

 

 

Unterwegs zum Linolschneiden – Workshop mit Susanne Haun

Posted in Holz- und Linolschnitt, Workshop by Susanne Haun on 11. Februar 2014

Mit kleinen Kindern ist eine Familie mitunter lieber zuhause als unterwegs kreativ tätig.

Schneiden des Motivs in einen weichen Gummiblock  (c) Foto von Susanne Haun

Schneiden des Motivs in einen weichen Gummiblock (c) Foto von Susanne Haun

Die Kinder sind in ihrer gewohnten Umgebung und sollte eines von der Müdigkeit überwältigt werden, dann kann es sich schon mal auf ein Minütchen hinlegen.

G., die Mutter des Haushaltes, sagte, dass es eine perfekte Kindergeburtstagsidee ist. Hier findet ihr ihren Bericht zu unserem Nachmittag.

Ich gebe es euch so weiter und bei Interesse könnt ihr euch gerne unter info@susannehaun.de melden.

Erster Druck von G.  (c)  Foto von Susanne Haun

Erster Druck von G. (c) Foto von Susanne Haun

Hier die Fotos vom Samstag bei einer netten Familie zum Linolschnitt Workshop.
Wir hatten alle viel Spaß dabei!

Linolschnitt Session – angeleitet von Susanne Haun

Posted in Holz- und Linolschnitt, Workshop by Susanne Haun on 2. Januar 2014

Zwischen den Jahren habe ich mit 4 Kindern, einem Jugendlichen und einer Mutter spontan eine Linolschnitt Session eingelegt.

Wir verwüsteten in kürzester Zeit das Wohnzimmer der Gastmutter und produzierten die schönsten Ergebenisse.

Die gesamte Ausbeute (c) Foto von Susanne Haun

Die gesamte Ausbeute (c) Foto von Susanne Haun

Hat jemand von euch Interesse, an einem Holz- und Linolschnitt Kurs am 8. März 2014 von 13 bis 16 Uhr teilzunehmen?

Kinder können ab 12 Jahre mit im Holz oder Linol schneiden. Als Zeit dachte ich von 13 bis 16 Uhr, inklusive Material für 30 Euro p.P, maximal 8 Teilnehmer.

Im Oktober 2013 ist mein Buch Holz- und Linolschnitt im Edition Michael Fischer Verlag erschienen (siehe hier).

Hier seht ihr einen Überblick meiner Bücher im Edition Michael Fischer Verlag.

Ihr könnt das Buch für 16,90 € + 2,40 € Porto mit persönlicher Widmung bei mir erstehen: info@susannehaun.de

Holz- und Linolschnitt - Cover Buch Susanne Haun

Holz- und Linolschnitt – Cover Buch Susanne Haun

Buchvorstellung Holz- u. Linolschnitt bei Boesner Berlin von Susanne Haun

Posted in Holzschnitt, Linolschnitt, Zeichnung by Susanne Haun on 4. Dezember 2013

An diesem Samstag, den 7.12.2013, stelle ich von 10 bis 12:30 Uhr bei Boesner Berlin Mariendorf mein Buch „Holz- und Linolschnitt“ vor.

boesner GmbH, Nunsdorfer Ring 31, 12277 Berlin-Marienfelde, S2 Buckower Chaussee oder U6 bis Alt-Mariendorf und Bus 277 bis Motzener Str. (Richtung Nahmitzer Damm)

Mutter und Kind - 20 x 15 cm (c) Linolschnitt von Susanne Haun

Mutter und Kind – 20 x 15 cm (c) Linolschnitt von Susanne Haun

Hier sind die fotografischen Eindrücke von meiner Buchvorstellung bei Thalia.

Es weihnachten langsam, wer mein Buch verschenken möchte, kann es unter info@susannehaun.de signiert für 16,90 € + 2,40 € Porto bestellen.

Die beiden hier gezeigten Linolschnitte sind nach dem Prinzip der verlorenen Form entstanden. Sie sind aus dem Jahr 2000, also schon etwas älter. Sie passen mit der Thematik „Mutter und Kind“ jedoch bestens zu Weihnachten.

Boesner Buchvorstellung Holz- und Linolschnitt von Susanne Haun

Boesner Buchvorstellung Holz- und Linolschnitt von Susanne Haun

%d Bloggern gefällt das: