Susanne Haun

Workshop Portrait in Pastell bei Boesner Berlin – Susanne Haun

Posted in Boesner Berlin, Pastell, Workshop, Zeichnung by Susanne Haun on 3. März 2016

Am Samstag, den 30. April von 10:30 – 15:30 Uhr findet bei Boesner Berlin Mariendorf unter meiner Leitung der Workshop “Portrait in Pastell“ statt. Ich freue mich darauf und auf meine Schülerinnen und Schüler.

Die Anmeldung erfolgt direkt über / bei Boesner (siehe Formular am Ende des Beitrags siehe hier)

 

Boesner Workshop Portrait in Pastell - Susanne Haun

Es ist eine der Herausforderungen der Malerei, einem Gesicht den typischen Charakter des Menschen zu geben, den wir darstellen wollen.
In diesem Workshop werden wir die Proportionen des Gesichts mit Kohlestiften erkunden und lernen, wie wir Auge, Nase und Mund harmonisch in Szene setzen können.
Softpastelle eignen sich mit ihrer weichen Konsistenz perfekt für die Portraitmalerei. Sobald die Gesichtszüge mit Kohle skizziert sind, verwenden wir diese Skizzen, um sie mit Softpastellen zu kolorieren. Dabei lernen Sie die Eigenschaften der Pastelle kennen und für Ihr Bild zu nutzen. Als Modell kann sowohl der Tischnachbar herhalten als auch das Foto der Lieben mitgebracht werden.
Der Workshop eignet sich für Anfänger und Fortgeschrittene.

Morgen werde ich auf meinen Blog ein Beispiel mit einer Schritt für Schritt Anleitung für ein „schnelles“ Portrait ohne Modell geben.

 

Impressionen vom Pastell Mixed Media Workshop bei boesner (c) Foto von Susanne Haun

Impressionen vom Pastell Mixed Media Workshop bei boesner 2015 (c) Foto von Susanne Haun

Hier findet ihr Fotos vom letzten Pastellworkshop bei Boesner.

 

Materialliste

Papier, das für die Pastellmalerei geeignet ist, wie zum Beispiel

Hahnemühle Pastell Selektion A4 Papier, Schwarzes Tonpapier, Ingrespapier, Canson Pastellpapier, Kraftpapier. Das Papier sollte nicht größer als 30 x 40 cm sein, damit alle Teilnehmer ausreichend Platz haben.

Verschiedene Kohlestifte, z.B. Stifte in Holzummantelung, Naturkohle, Fallminenstifte von Koh-i-Noor mit Kohleminen
Es können drei verschiedene Härtegrade, hart, mittel und weich verwendet werden.

Softpastelle in verschiedenen Farben, vorzugsweise von Schmincke, da diese besonders pigmenthaltig sind. Wem das zu teuer ist, der kann auch andere Softpastelle verwenden.
Eine mögliche Farbauswahl: Ocker und Gelbtöne, Weiß, Gelb, Blau, Rot

Pastellstifte in Holzummantelung (z.B. Faber Castell) in Schwarz, Weiß, Rosa und bevorzugte Farben der Schülerin

Fixativ für Pastell (Schminke)

Estompen (Verwischer in Stiftform)

Radiergummi zum verwischen der Farben

Fotos von Verwandten etc., die im Verlauf des Unterrichts gezeichnet werden sollen.

 

Hier die Entstehung des Pastell Shorog 40 x 30 cm auf Hahnemühle Kraft Papier:

 

 

 

_____________________________________________________________

Anmeldeformular zum Workshop, mit dem berühmt berüchtigten Klick vergrössert sich das Formular:

Mit dem Klick vergrössert sich das Formular

Knabe mit Gans oder Ganswürger – Zeichnungen von Susanne Haun

Posted in Skulptur, Workshop, Zeichnung by Susanne Haun on 4. März 2012

In der Abguss Sammlung Berlin findet der Besucher auch den Knaben mit Gans, den sogenannten Ganswürger.

Der Knabe würgt die Gans, so dass diese nicht fortlaufen kann, vielleicht ist es auch nur die Art des Knaben, der Gans Zuneigung zu bekunden. Die Skulptur ist eine der circa 2000 Abgüsse griechischer und römischer Skulpturen in der Berliner Abguss Sammlung Antiker Plastik. Was ich am sogenannten Ganswürger am meisten mag, ist dass ich ihn von allen Seiten betrachten und zeichnen kann. Das ist eine Herausforderung. Das Original ist in Bronze und wurde in einer römischen Villa gefunden. Die Plastik diente als Teil eines Brunnens, aus dem Mund der Gans trat Wasser aus.

Gänsewürger Version 1 Tusche auf Bütten 23 x 31 cm (c) Zeichnung von Susanen Haun

Gänsewürger Version 1 Tusche auf Bütten 23 x 31 cm (c) Zeichnung von Susanen Haun

Eine andere Skulptur, die ich sehr mag, ist die sogenannte Knöchelspielerin…. sie spielt allerdings nicht mit ihren Fußknöcheln, wie ihr das von meinen Fotos denken könntet, nein, sie schmeißt so etwas wie ein Orakel. Trotzdem mag ich ihre Füße sehr, sie liegen so anmutig neben ihr.

Die Knöchel der sog. Knöchelspielerin in der Abguss Sammlung Berlin (c) Foto von Susanen Haun

Die Knöchel der sog. Knöchelspielerin in der Abguss Sammlung Berlin (c) Foto von Susanen Haun

Am 18.3.2012 halte ich einen Portraitkurs, der aus zwei Teilen besteht. Wir treffen uns um 10 Uhr bei mir im Atelier und besprechen von 10 bis ca. 13 Uhr grundsätzliches zur Portraitkunst. Danach machen wir uns gemeinsam auf in die Berliner Abguss Sammlung, um dort das Gelernte zu vertiefen und nutzen gemeinsam die Öffnungszeit der Abguss Sammlung von 14 bis 17 Uhr.

Köpfe in der Abguss Sammlung Berlin (c) Foto von Susanen Haun

Köpfe in der Abguss Sammlung Berlin (c) Foto von Susanen Haun

Bei den ca. 2.000 Abgüssen findet jeder Schüler ein im liebes und geeignetes Modell. Das Schönste an den Modellen der Abguss Sammlung ist, dass sie sehr still halten und auch nicht schimpfen, wenn keine Ähnlichkeit zwischen ihnen und der Zeichnung besteht.

Die Kosten pro Person für den Kurs inklusive Material betragen 80 Euro. Anmeldung unter info@susannehaun.de . Mehr zum Kursprogramm erfahrt ihr hier.

Knabe mit Gans oder Ganswürger – Zeichnungen von Susanne Haun

%d Bloggern gefällt das: