Tagebucheintrag 17.11.22, Frau kann nein sagen, Version 1 20 x 15 cm, Tinte und Buntstift auf Silberburg Büttenpapier, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2022

Tagebucheintragungen November 2022 – Frau SEIN – fröhlich

Susanne Haun Tagebucheintrag
Zeichnerische Notizen vom Tag

TAGEBUCHEINTRAGUNGEN NOVEMBER 2022 – FRAU SEIN – FRÖHLICH

Ich engagiere mich viel in der
fair share AG Künstlerinnentexte

Das nimmt natürlich auch Einfluss auf meine zeichnerische Arbeit. Ich bin gerne Frau. Frau hat noch viel zu tun, um sichtbar zu werden und zu bleiben. Gerne möchte ich auch dabei helfen, Frauen der Moderne, die von der Kunstgeschichtsschreibung vergessen wurden, bekannt zu machen.

Continue reading

Tagebucheintrag 12.11.22, Politik, Version 1, 20 x 15 cm, Tinte und Buntstift auf Silberburg Büttenpapier, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2022

Tagebucheintragungen November 2022 – Formen und Linien – Rot

Susanne Haun Tagebucheintrag
Zeichnerische Notizen vom Tag

Tagebucheintrag 12.11.22, Politik, Version 2, 20 x 15 cm, Tinte und Buntstift auf Silberburg Büttenpapier, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2022

Gedanken Fokussieren – Politik

Hier habe ich nicht viel zu schreiben, ich habe Politik dargestellt.

Continue reading

Schwein gehabt, 50 x 65 cm, Tusche auf Hahnemühle Aquarellkarton Veneto (c) Zeichnung von Susanne Haun, VG Bild-Kunst, Bonn 2022

Schwein gehabt – Zeichnung von Susanne Haun

Auf ins Neue Jahr mit ein paar Glücksschweinen:

Schwein gehabt, 2022, von Susanne Haun, Tusche auf Papier 50x65cm

„Schwein gehabt“ heisst es umgangssprachlich in Deutschland und bedeutet Glück gehabt. Aufgrund dieser Redensart werden zu Silvester in Deutschland rosafarbene Schweine aus Marzipan, Porzellan oder anderem Material verschenkt. Sie sollen im Neuen Jahr Glück bringen. Es wird spekuliert, dass im Mittelalter als Trostpreis bei Schießwettbewerben ein kleines Ferkel verschenkt wurde. Vermutlich wurde der Begriff „Sau“ jedoch im 16. Jahrhundert beim Kartenspiel als Bezeichnung für ein Ass verwendet. Ein Ass (eine Sau) als höchste Karte beim Kartenspiel auf der Hand zu haben, bedeutet Glück. Susanne Haun stellt in bewegten Linien zwei Schweine dar, die sich fröhlich aneinanderschmiegen. Die Schweine lachen den Betrachter ins Gesicht und vermitteln ein Glücksgefühl. Die Künstlerin Susanne Haun verwendete für Ihr Tierportrait Bordeaux bis Pinkfarbene Tusche. Haun verwendet lichtechte Tusche von Rohrer sowie Hahnemühle Aquarellkarton Veneto 325 g/qm säurefrei. 

Continue reading

Schaut auf unsere Welt, 50 x 70 cm, Tusche auf Aquarellkarton (c) Zeichnung von Susanne Haun, VG Bild-Kunst, Bonn 2022

Schaut auf diese Welt – Zeichnung von Susanne Haun

Schaut auf diese Welt, 2022
von Susanne Haun, Deutschland
Tusche auf Papier
50x70cm

Die Künstlerin Susanne Haun fragt sich, ob es noch Hoffnung für uns Menschen und unsere Erde gibt. Überstehen wir die Klimakatastrophe und schauen achtsam in unsere Welt und lernen, in Frieden miteinander umzugehen? Können Frau, Mann, Tier und die Natur in Einklang gebracht werden? Das Bordeaux Rot drückt Wärme, Liebe und Hoffnung aus. Alle Akteurinnen und Akteure dieser Zeichnung schauen in einer Richtung. Hans Arbeit als Künstlerin ist für sie wie ein zusätzliches Sinnesorgan. Bis eine komplette von mir gewünschte Aussage entsteht, entwerfe und verwerfe ich Ideen im Kopf. Die Kunst ist meine Sprache, mein Austausch mit der Umwelt, der Weg, meine Ideen sichtbar zu machen. Erst in der Interaktion mit dem Publikum beginnt die Kunst für mich zu leben und zu wirken. Haun arbeitet auf Hahnemühle Papier und verwendet lichtechte Tusche von Rohrer. 

Continue reading

Welkende gelbe Dahlie, 24 x 32 cm, Tusche auf Aquarellkarton (c) Zeichnung von Susanne Haun

Blumen aus meinem Garten – Welkende Dahlie – Zeichnung von Susanne Haun

Blumen Zeichnung von Susanne Haun

Die Dahlie gehört zu meinen Lieblingsblumen und so ist es nicht verwunderlich, dass in meinem Garten die Dahlien in großer Anzahl blühen. Gerne zeichne ich sie, wenn sie am verwelken sind. Dann kommen die Linien und das Fragile am Besten zum Vorschein.

Die letzten Wochen waren geprägt vom Erstellen der Termine, Texte und Materiallisten meiner nächsten Workshops. Bis Ende 2023 ist nun alles geplant. Das war nicht einfach und hat viel Kraft gekostet. Wer macht schon gerne Termine, die fast 1 1/2 Jahre in der Zukunftliegen.

Bis zum Ende des Jahres 2022 sind die Workshops bei den verschiedenen Boesner Filialen schon online.

Schon am 24. September 2022, von 14 – 19 Uhr unterrichte ich in Berlin Neukölln beim Boesner.

Continue reading

Ein irisches Schaf (c) Radierung von Susanne Haun, VG Bild-Kunst, Bonn 2022

Blick in den Westen Irlands – Kaltnadel Radierung von Susanne Haun

Kaltnadel-Radierung von Susanne Haun

Das heiße Wetter der letzten Wochen war nicht dazu geeignet mit Eisen-3-Chlorid zu arbeiten. Wärme beschleunigt den Ätzvorgang der Säure und so schnell wie sie bei 35 Grad ätzt, kann mann die Zinkplatten gar nicht aus dem Säurbad herausholen.

Lange habe ich keine Kaltnadelradierung mehr erstellt und so machte es richtig Spaß, die Linien zu setzen. Drei Blätter druckte ich, alle e.a. , denn ich weiß nicht, ob es bei der heute hier gezeigten Version bleibt, oder ob ich noch weiter an ihr arbeiten werde.

Continue reading

1 2 3 16