Susanne Haun

Zeichnen mit der Nähmaschine – Susanne Haun

Posted in Ausstellungstip, Kunstgeschichte, Zeichnen mit der Nähmaschine, Zeichnung by Susanne Haun on 28. Mai 2016

 

Am Dienstag findet mein 10. KunstSalon am Dienstag zum Thema

„Die Akzeptanz von textiler Kunst“ statt (siehe hier).

 

Mit diesem Ergebnis kam ich von der Veranstaltung zur Ausstellung It will be nach Hause (c) Foto von Susanne Haun

Mit diesem Ergebnis kam ich von der Veranstaltung zur Ausstellung It will be nach Hause (c) Foto von Susanne Haun

Aufgrund dessen habe ich mich auch mit diesem Thema beschäftigt und bin zur Ausstellung „It will be“ von Mathilde ter Heijne (siehe hier) ins Haus am Lützowplatz (siehe hier) zu einer Veranstaltung gegangen. Mathilde ter Heijne (* 10. September 1969 in Straßburg) ist eine niederländische Video- und Installationskünstlerin und Hochschullehrerin und ich war gespannt, wie sie die textile Kunst in ihr Werk einbezogen hat. Eine ausführliche Projektbeschreibung mit Fotos findet ihr auf dem Magazin KunstLebenBerlin (siehe hier).

„t will Be! ist ein Projekt der niederländischen Künstlerin Mathilde ter Heijne das gemeinsam mit professionellen TextilkünstlerInnen sowie diversen Handwerksgruppen – aus unterschiedlichen sozialen, politischen, religiösen und kulturellen Kontexten- realisiert wurde und sich stetig weiter entwickeln wird.“ Magazin KunstLebenBerlin (siehe hier)

Ich habe Heijnes Werk als Soziale Plastik (soziale Skulptur) empfunden. Die soziale Plastik ist eine spezifische Definition eines Erweiterten Kunstbegriffs des deutschen Künstlers Joseph Beuys. Beuys Werk die 7.000 Eichen sind ein gutes Beispiel dafür.

Bei der Veranstaltung, bei der ich war konnte jeder Teilnehmer ein Dreieck aus Stoff gestalten und über die Ausstellung und die Kunst an sich reden. Auch ich habe ein Dreieck gestaltet. Das Dreieck lief etwas aus dem Ruder, da ich begeistert von den vielen Stoffarten war, aus denen man für sein persönliches Dreieck wählen konnte.

Ich beschloss, etwas zu kreieren, was ich später auf eine Leinwand montieren und in eine Zeichnung integrieren könnte.

Seither arbeite ich an diesem Projekt und bin mit dem Stand meiner Leinwand zufrieden. Ich werde in der nächsten Zeit die Fortschritte bloggen.

 

 

Ich lade meine Leserinnen und Leser herzlich ein, zu meinem nächsten Salon zu kommen:

KunstSalon am Dienstag bei Susanne Haun
31. Mai 2016 um 18 Uhr
Groninger Str. 22, 13347 Berlin

Einladung zum KunstSalon – Textile Kunst von N.W. und M.M. – im pdf Format zum Druck

ENDLICH!

Posted in Betrachtungen zur Kunst, Blumen und Pflanzen, Hegel, Philosophie, Zeichnung by Susanne Haun on 3. November 2015

ENDLICH!

Ich habe mit einen Kommentar wie den folgenden zu meinen Hegel Beiträgen lange schon gerechnet und war enttäuscht, dass er erst so spät erfolgte:

„Deine Blütenzeichnungen sind vordergründig, objektiv wahrnehmbare Blumendarstellungen.
Hegel ist da schon zwei Schritte weiter und erkennt in dem einzigartigen, subjektiven Ausdruck das Äussere ins Innere geholt und somit das übergreifende Objektive im Subjektiven verborgen.“ schrieb Wolfgang Herok gestern in den Kommentaren zu meinem 6.Beitrag zu Hegels Vorlesungen über die Ästhetik (siehe hier).

 Florales (c) Zeichnung von Susanne Haun

Florales (c) Zeichnung von Susanne Haun

Ich dachte, es wäre schnell zu erkennen, dass ich die Blüten als bewusste Provokation den Hegelbeiträgen beigegeben habe. Hegel postoliert das Ende der Kunst. Er hat in seinen Vorlesungen über die Ästhetik die kommende Kunst vorweggenommen. Das finde ich sehr bewundernswert.

Was also ist an meinen Blüten die Kunst?

Die Blütenzeichnungen sind nicht alleine zu sehen. Jede der Blüten gehört zu den Hegelbeiträgen und die Hegelbeiträge gehören gebündelt zusammen und finden ihre Präsentation hier im Blog. Der Blog ist mein Gesamtwerk, aus diesem Gesamtwerk sind die Hegelbeiräge ein Teil davon. Ich präsentiere mein Kunstwerk digital in einer Ausstellung. Das Werk ist eine soziale Plastik, jeder von euch kann das Werk mit seinen Kommentaren erweitern!

Nun bin ich sehr gespannt auf eure Kommentare!

 

Ich war erstaunt und erfreut diese Kommentare von Gerda zu lesen. Vor allem gefallen mir Gerdas Worte zum gezeichneten Rahmen meiner Bilder.

„Vergiss nicht, dass Hegel kein Künstler war. Und der Dozent, ist er einer? Wie stehts mit den klugen Diskutanten? Wissen sie etwas von dem, was einen Künstler umtreibt, wie er vorgeht, was ihn antreibt, wo er Halt macht? Von seiner zitternden Freude, seinem Kampf und Krampf, seiner Verzweiflung? Wissen sie, wie er auf sein eigenes Bild starrt und es zu beurteilen versucht?
Deine Blumenbilder zeigen, wie das Lebendige über den Kasten im Kopf hinauswächst. Das erste tut es mit erheblicher Anstrengung, man fühlt den Kampf, das zweite ist fast gleichgültig gegenüber dem Kasten, ähnelt ihm mehr.
Deine Pflanzenzeichnungen sind sehr schön. Wie ich schon mal sagte, beeindruckt mich besonders, wie du sie in die rechteckige Form hineinstellst und also lebendiges Wachstum in den Rahmen der Logik stellst, ohne es zu behindern. Es zeigt ein Befürfnis, die Dinge nicht nur geschehen zu lassen, sondern sie zu verstehen und notfalls auch zu kontrollieren.“
schrieb Gerda Kazakou zu meinen Hegel

Liebe Gerda, danke dafür, auch wenn ich mir etwas ganz anderes zu den Blüten gedacht habe!

 Florales (c) Zeichnung von Susanne Haun

Florales (c) Zeichnung von Susanne Haun

Routinierte Zusammenarbeit – Vorbereitung zum Treffen mit Jürgen Küster – Susanne Haun

Posted in Ausstellung, Berlin, Double Bind, Konzeptkunst by Susanne Haun on 24. Juli 2015

Jürgen ist auf seiner Buchalov Freunde Tour unterwegs.
Ich lese sehr gerne seine Berichte von den Treffen mit den verschiedenen Künstlern dazu (siehe hier).

Im Rahmen seiner Tour kommt er auch in Berlin vorbei, dort hat er viele Verabredungen geschlossen.

Jürgen und ich werden einen Salon zu unserer double bind Thematik bestreiten und dabei die Frage erörtern, wer heute noch an Engel glaubt.

Ihr vielleicht?

Salon Einladung Gast Jürgen

Wichtig ist mir, was wir zusammen arbeiten werden, wenn Jürgen hier ist. Wir sind sehr routiniert geworden und unsere gemeinsamen Zeichnungen sind für mich gerade keine Herausforderung mehr.

Sehr inspiriert hat mich unser Gespräch im Frühjahr, was wir in der Kolumba führten (siehe hier). Jürgens „Buchalov Freunde Tour“ ist für mich das Paradebeispiel einer sozialen Plastik und so will ich unsere Arbeit diesen Sommer eher in diese Richtung denken.

Jürgen und ich arbeiten an den Berliner Blätter (c) Foto von Susanne Haun

Jürgen und ich arbeiten an den Berliner Blätter (c) Foto von Susanne Haun

 

In meinem Kopf entsteht ein Plan, den teile ich über meinen Blog Jürgen mit:

Hallo Jürgen,

Kommunikation ist Kunst. Ich möchte gerne, dass wir uns genauso wie auf dem Foto gegenüber sitzen und jeweils eine Kamera auf dich und eine Kamera auf mich gerichtet ist und wir filmen ein Gespräch, in dem wir uns über Kunst auseinandersetzen, so wie in der Kolumba.

Was sich aus dem Gespräch und den beiden Filmen entwickelt, das werden wir sehen. Ich bin dabei, mir Fragen zu überlegen, die wir diskutieren. Zwischen unserem Gespräch möchte ich Wörter und Linien schneiden. Wie, das werden wir sehen.

Ich freue mich auf deinen Besuch,

bis Sonntag, Susanne

Endlich! Der Druck der Linienkraft – gemeinsamer Holzschnitt der Ausstellung double bind

Posted in Ausstellung, Ausstellung, Double Bind, double bind, Holzschnitt by Susanne Haun on 4. Juni 2015

Während der Ausstellung double bind in Buchalovs Atelier arbeiteten wir gemeinsam mit unseren Besuchern am Holzschnitt Linienkraft.

 

 Holzdruckstock double bind (c) Foto von Susanne Haun

Holzdruckstock double bind (c) Foto von Susanne Haun

 

Ich nahm die Druckplatte mit nach Berlin und fragte die fleißigen Holzschneider per Mail, ob sie einen Druck unserer gemeinsamen Arbeit wollen. Einige wollten gerne einen Druck und warten nun seitdem auch auf ihn.

Vorgestern und gestern habe ich nun endlich die Drucke erstellt. Da ich die Farbe mit einer Bürste mit der Hand in das Papier einreibe, habe ich gerade einmal 9 Abzüge geschafft. Mein Ziel waren eigentlich 10 — aber als der 9. Druck nicht so wurde, wie ich wollte, da wusste ich, dass es besser ist, es bei den 9 Abzügen zu belassen.

 

Geschafft, 9 drucke sind gerissen (c) Foto von Susanne Haun

Geschafft, 9 drucke sind gerissen (c) Foto von Susanne Haun

 

Am nächsten Tag, nachdem die Farbe getrocknet war, begann ich, die Drucke auf die richtige Größe zu reißen. Da ich sie versenden möchte, muss ich sie in eine versendbare Größe bringen.

Leporellos (c) Foto von Susanne Haun

Leporellos (c) Foto von Susanne Haun

 

Jürgen und ich haben uns entschieden, Leporellos aus den Drucken zu fertigen. Natürlich heißt das auch, dass ich die Arbeiten alle falten musste und das noch dazu ordentlich.

Nun hoffe ich, dass alle Drucke wohlbehalten bei ihren Empfängern ankommen.

 

Linienkraft – gemeinsamer Holzschnitt zur Ausstellung double bind

Posted in Ausstellung, Double Bind, Holzschnitt by Susanne Haun on 4. April 2015

Bei der Ausstellungseröffnung double bind haben Jürgen (siehe hier) und ich mit den Besuchern einen gemeinsamen Holzschnitt erstellt.

Double Bind - Soziale Plastik (c) Foto von Susanne Haun

Double Bind – Soziale Plastik (c) Foto von Susanne Haun

Wir gaben jedem Besucher eine kleine Hilfe für seine Linien:

LINIENKRAFT

Bilder sind überall. Sie umgeben uns total.
Doch die wichtigsten Bilder befinden sich in Deinem Kopf. Sie sind Ausdruck Deiner inneren Kraft.
So glauben wir.

Nimm Dir einen Moment Zeit.
Schaue auf die gemaserte Holzplatte vor Dir.
Schaue auf das Schlagholz und das Schneidemesser.
Spüre deren Kraft.

Suche dir eine Linie auf der Platte.

Und nun ritze oder schlage deine persönliche Linie in das Holz.

Du hast einen Beitrag zu einem gemeinsamen Holzschnitt geleistet, danke!

Wenn alle sich mit ihren Linien eingebracht haben, werden wir später den Druckstock verwenden und damit einen Holzschnitt für alle Teilnehmer dieser Aktion drucken.
Dieser Holzschnitt ist Ausdruck deiner inneren Energie, die sich an diesem Ort hier nach Außen gerichtet hat.
Du bist und warst Teil einer kreativen Gemeinschaft.

Deinen persönlichen Abzug werden wir Dir zukommen lassen, wenn Du Deine Adresse hinterlegt hast.

Susanne Haun
Jürgen Küster

Double Bind - Soziale Plastik (c) Foto von M.Fanke

Double Bind – Soziale Plastik (c) Foto von M.Fanke

 

Jürgen ist jetzt erst einmal auf große Reise und nach Ostern werde ich einige Abdrücke von unserem Holzschnitt drucken.

%d Bloggern gefällt das: