Susanne Haun

Impressionen von den Eiswelten auf Schloss Türnich – Susanne Haun

Posted in Ausstellung, Projekt EISIG - EISWELTEN, Schloss Türnich by Susanne Haun on 1. Februar 2019

 

Passend zum Thema Eiswelten präsentierte sich das Schloss Türnich in Schnee gehüllt mit eisiger Kälte.

 

Salon Eiswelten in Schloss Türnich - Susanne Haun, Gerhard Kern, Martin Haeusler, Roswitha Mecke (c) Foto von M.FankeSalon Eiswelten in Schloss Türnich - Susanne Haun, Gerhard Kern, Martin Haeusler, Roswitha Mecke (c) Foto von M.Fanke

Salon Eiswelten in Schloss Türnich – Susanne Haun, Gerhard Kern, Martin Haeusler, Roswitha Mecke (c) Foto von M.Fanke

 

Der Musiker Gerhard und ich kommunizierten vorab nur per Mail und so hatten wir am Freitag Vormittag eine kleine Generalprobe angesetzt. Wichtig war auch, die Technik zu prüfen. Wieder war ich von meinem iPad begeistert, mit HDMI Kabel und Adapter zum iPad konnte ich meine gesamte Präsentation auf dem iPad perfekt ablaufen lassen. Roswitha stellte einen ihrer Sockel zur Verfügung und so war es kein Problem, zu lesen und in der Präsentation zu blättern.

Roswitha und Martin hatten aus Roswithas Fotos aus Padagonien einen iMovie zusammengestellt und Gerhard erzeugte dazu live Klänge auf seinen außergewöhnlichen Musikinstrumenten. Zwischen meinen vorgelesenen Mythen der Inuit erzeugt Gerhard ebenfalls Klänge, dazu hatte ich einen kleinen Ablaufplan erstellt und es klappte perfekt.

Um auch endlich unserem Berliner Publikum einen Eindruck von den Eiswelten zu geben, werden Roswitha Mecke, Gerhard Kern und Martin Häusler und Evamaria Blaeser-Ridderbecks (Kuratorin der Ausstellung Eiswelten im Kulturbahnhof Nettersheim 2017 – siehe hier) zu meinem 21. Kunstsalon am Dienstag, den 9. Juli 2019 um 18 Uhr nach Berlin kommen. Ihr seid schon jetzt herzlich eingeladen, Konkretes folgt in nächster Zeit. Ersteinmal werde ich mit Marie Schmunkamp vom Atelier Nuno (siehe hier) im Mai den 20. KunstSalon bestreiten.

 

 

Der Katalog zur Ausstellung Eiswelten in Nettersheim mit Ausstellungsansichten kann von euch hier (Klick) durchgeblättert werden.

Arbeiten an der Präsentation für Schloss Türnich – Susanne Haun

Posted in Akt, Aktmalerei, Ausstellung, Präsentation, Projekt EISIG - EISWELTEN, Schloss Türnich, Zeichnung by Susanne Haun on 21. Januar 2019

 

Beim Zeichnen der Figuren für den Inuit Mythos, Foto von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2019

Beim Zeichnen der Figuren für den Inuit Mythos, Foto von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2019

 

„Einer der Männer wurde schwanger.“ heisst es in der Schöpfungsmythologie der Inuit. „… es sprang eine Schote auf, und heraus fiel ein wohlgeformter Inuk, ein Mann.“

Gestern zeichnete ich für meine Präsentation die Bilder, die beim Lesen in meinem Kopf entstanden. Heute sitze ich schon den ganzen Tag an der Präsentation.

 

 

 

Nach einigem Nachdenken – Animierte Zeichnung von Susanne Haun

Posted in Animiert, Ausstellung, Projekt EISIG - EISWELTEN, Schloss Türnich, Zeichnung by Susanne Haun on 18. Januar 2019

 

Er legte sich auf dem Bauch, Ausschnitt 40 x 30 cm, Tusche auf Hahnemuehle Aquarellkarton, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2019

Er legte sich auf dem Bauch, Ausschnitt 40 x 30 cm, Tusche auf Hahnemuehle Aquarellkarton, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2019

 

Der Salon im Schloss Türnich am 25. Januar 2019 (Klick für mehr Infos) rückt mit schnellen Schritten näher und ich werde in der Präsentation wahrscheinlich nicht alles umsetzen können, was ich noch im Kopf habe.

So zeige ich euch heute ohne viel Worte die animierte Zeichnung mit dem Titel: Nach einigem Nachdenken

 

 

Er kauerte nur tatenlos auf dem Boden – Die Mythen der Inuit – Zeichnung von Susanne Haun

Posted in Akt, Ausstellung, Projekt EISIG - EISWELTEN, Schloss Türnich, Zeichnung by Susanne Haun on 10. Dezember 2018

 

„Alles um ihn her war in tiefes Dunkel gehüllt. Er konnte nichts sehen und kauerte nur tatenlos auf dem Boden.“

heißt es in der Schöpfungsgeschichte der Inuit.[1]

 

 

Am 25. Januar 2019 bin ich mit Roswitha Mecke, Gerhard Kern und Martin Häusler zum Salon auf (?) Schloss Türnich (siehe hier) eingeladen, unsere Eiswelten vorzustellen. Die Präsentation soll anhand einer Diashow von Roswitha und meinen Arbeiten begleited  vom Klangteppiche Gerhards erfolgen. Die Klänge werden mit seiner Klangmaschine erfolgen, sie sind verzaubernd, intensiv, intuitiv, meditativ. Martin liest seinen Reisebericht eisig vom Lago Argentino in Patagonien vor  (siehe hier).

Der Salon ist bestimmt schon 1 Jahr in Planung und wie immer bin ich überrascht, wie wenig an so einem Jahr dran ist. Mein Part wird 40 Minuten in Anspruch nehmen. Ich werde mit iMovie ein Film aus meinen Zeichnungen zum Thema erstellen und während der Film läuft, werde ich die Schöpfungsgeschichte sowie den Mythus Sedna der Herrscherin über die Meerestiere vorlesen. Ja, ich weiß, das ist wieder ein sher enger Zeitplan. Zum Glück habe ich meine Mythen der Inuit schon professionel fotografiert und bin schon dabei, die filmischen Elemente zu erstellen. Ich bin schon neugierig, wie alles ineinander verzahnt sein wird.

Meine Auseinandersetzung mit den eisigen Welten der Arktis könnt ihr zusammengefasst unter diesem Link lesen und sehen.

______________________________

[1] Walk, Ansgar, Wie Sonne und Mond an den Himmel kamen, Mythen und Legenden der Inuit, Die Schöpfungsgeschichte, S.34.

 

%d Bloggern gefällt das: