Susanne Haun

Discover the Warhol Collection bei singulart – Susanne Haun

Posted in Berühmt, Galerie, Portraitmalerei, Verkauf über Singulart, Zeichnung by Susanne Haun on 21. März 2019

 

Seit kurzem bin ich bei der online-Galerie singulart vertreten. Dort werden gerade besonders ArbeitenInspiriert von Andy Warhol gezeigt. Auch mein Andy Warhol hat dort seinen Platz gefunden:

 

 

Andy Warhol trifft auf Basquiat - 40 x 30 cm - Tusche auf Bütten (c) Zeichnung von Susanne Haun

Andy Warhol trifft auf Basquiat – 40 x 30 cm – Tusche auf Bütten (c) Zeichnung von Susanne Haun

 

„Andy Warhol war eine produktive Figure der amerikanischen Pop Art-Bewegung. Seine ikonischen Siebdruck-Prints von Berühmtheiten wie Marilyn Monroe, Michael Jackson und Jackie Kennedy ebneten den Weg für eine gewagte und direkte Bildsprache für heutige Künstler. Warhol’s Erforschung der Konsumkultur, Massenproduktion und den Prominentenkult inspiriert Singulart’s Künstler. Entdecken Sie unsere Sammlung von Arbeiten inspiriert von seinem mutigen und ungestümen Universum.“

„Andy Warhol was a prolific figure of the American Pop Art movement, who revolutionized the way people accessed and perceived contemporary art. Famous for his screen prints that turned mass-production and everyday consumerism into art, as well as his close relationships with celebrities, Warhol built an unforgettable legacy. His iconic aesthetic of bold colours and minimalist imagery that explores the cult of celebrity, continues to inspire artists of today, including many on Singulart.“

Hier könnt ihr die Sammlung der von Andy Warhol inspirierten Werke bei Singulart sehen (KLICK).

Hier findet ihr speziel mein Sinnbild von Andy Warhol und Basquiat (KLICK).

 

Männer Kalender 2017 – dieses Jahr bin ich der Februar – Susanne Haun

Posted in Ausstellung, Ausstellungstip, Berühmt, Portraitmalerei, Zeichnung by Susanne Haun on 25. August 2016

 

Dieses Jahr bin ich der Februar im Männer Kalender 2017.

 

Susanne Haun und der Männerkalender 2017 (c) Foto von Susanne Haun

Susanne Haun und der Männerkalender 2017 (c) Foto von Susanne Haun

 

„Ein Kalender mit 13 Porträts von außergewöhnlichen Männern aus aller Welt, aus unterschiedlichen Lebensbereichen und verschiedenen Jahrhunderten – gemalt, gezeichnet, geschnitten von zeitgenössischen KünstlerInnen. In dieser Art bisher einmalig.“ schreibt der Künstler und Verleger Utz Benkel auf seiner Homepage über den Kalender.

Henry Tauber, der Präsident der Deutschen Exlibris-Gesellschaft e.V. schreibt in seinem Vorwort über meine Arbeit:
„Als Schulterstück stellt Susanne Haun den New Yorker Papst der Pop Art Andy Warhol dar (…), spinxhaft, androgyn, albinoartig, mit verschiedensten Nuancen von Rot und Pink übergossen, die in seinem eigenen Werk farblich dominierten. Nahe dem Herzen, pltziert in einem seperaten Herz, Jean-Michel Basquiat, mit dem Wahrhol in den 1980ern zeitweilig eng zusammenarbeitete.“²

Der Kalender kostet 19.50 Euro (inkl. 5 Euro Versandkosten). Ihr könnt den Kalender bei Utz Benkel per E-Mail an grafik-benkel@t-online.de telefonisch über +49-151-64521810  bestellen.

Wer den Kalender mit persönlicher Widmung für den o.g. Preis von mir bestellen möchte, der schreibt einfach eine Mail an info@susannehaun.de.

Der Kalender wird am 28. August 2016 in Schmetterlingshorst, Zum Schmetterlingshorst 2, 12559 Berlin Köpenick, um 15 Uhr präsentiert. Es werden beteiligte Künstler und der Schirmherr Gregor Gysi anwesend sein.

 

 

Kalender 2017 Männer - Verlag Utz Benkel

Kalender 2017 Männer – Verlag Utz Benkel

 

Susanne Haun und der Männerkalender 2017 (c) Foto von Susanne Haun

Susanne Haun und der Männerkalender 2017 (c) Foto von Susanne Haun

 

_____________-
² Kalender Männer 2017, Vorwort, Henry Tauber, Berlin 2016.

Meine Vorstellung von Andy Warhol und Basquiat – Zeichnung von Susanne Haun

Posted in Berühmt, Portraitmalerei, Zeichnung by Susanne Haun on 11. Juni 2016

 

Schon lange fasziniert mich die Freundschaft zwischen Warhal und Basquiat (siehe hier).

 

Andy Warhol trifft auf Basquiat - 40 x 30 cm - Tusche auf Bütten (c) Zeichnung von Susanne Haun

Andy Warhol trifft auf Basquiat – 40 x 30 cm – Tusche auf Bütten (c) Zeichnung von Susanne Haun

Der 1960 geborene Jean-Michel Basquiat war der erste afroamerikanische Künstler, der den Durchbruch in der hauptsächlich weißen Kunstwelt schaffte. Mit 21 Jahren ist Basquiat bis heute der jüngste Teilnehmer einer documenta.

Ich wurde Anfang 2000 mit dem gleichnamigen Film Basquiat auf ihn aufmerksam und verarbeitete damals meine Eindrücke in eine 220 x 140 cm große Leinwand, die im Schlossparktheater Berlin 2005 gezeigt wurde.

Basquiat lernte Warhol durch den Musikkritiker Glenn O’Brian kennen. Die Freundschaft von Warhol und Basquiat war so intensiv, dass Basquiat in eine schwere Krise geriet, als Andy Warhol im Februar 1987 starb. Basquiat selber starb 1988 1 1/2 Jahre später als Warhol an einer Überdosis.

Als Utz Benkel mich fragte, ob ich mich dieses Jahr an einem Wandalender Männer 2017 beteiligen möchte, hatte ich die Freundschaft Warhols und Basquiats im Kopf. Mehr Informationen zum Kalender findet ihr auf der Homepage von Utz Benkel (siehe hier). Letztes Jahr verlegte Utz den Wandkalender Starke Frauen 2016. Ihr erinnert euch (siehe hier, bitte scrollen)?

 

 

GELB, die Kunst und die Wirtschaft – Animation von Susanne Haun

Posted in Animation, Betrachtungen zur Kunst, Farbkonzepte, Foto, Konzeptkunst, Zeichnung by Susanne Haun on 1. April 2012

Eine Animation ist eine Abfolge von Bildern;
meine Themen sind  GELB und Bewegung, meine Mittel sind Zeichnung und Foto.

Immer, wenn ich dachte:  „Jetzt bin ich fertig!“  fiel mir etwas Neues ein.

Meine Überlegung ist, ob ich die Gedanken zu Gelb hintereinander zeige oder ob ich sie in einzelne Animationen auflöse und nebeneinander stelle.

Farbkonzepte (c) Zeichnung von Susanne Haun

Farbkonzepte (c) Zeichnung von Susanne Haun

Das ist wie so oft im Leben eine Sache des Geldes. Wenn ich die Einfälle hintereinander laufen lasse, dann benötige ich einen digitalen Bilderrahmen. Wenn ich sie aber nebeneinander zeigen möchte, benötige ich 9 digitale Bilderrahmen!
Einen besitze ich bereits, den habe ich zu Weihnachten geschenkt bekommen.

Der Band 200 vom Kunstforum mit dem Titel „Kunst und Wirtschaft“ beschäftigt sich weiträumig mit dem Thema und mir begegnete im Heft wieder Marcel Duchamp. Dieter Burchart beschreibt in seinem Artikel „Der Künstler als CEO und der CEO als Künstler“, wie sich Größen der Kunst wie Duchamp, Warhol, Beuys, Kokoschka und viele andere mit dem Thema auseinandersetzen.

Diziplinierte Tage - Zitat Márai (c) Zeichnung von Susanne Haun

Diziplinierte Tage - Zitat Márai (c) Zeichnung von Susanne Haun

Warhol gilt als der erste, der aus der Kunst heraus auch über Geld spricht: „Ein guter Geschäftsmann zu sein, ist die faszinierendste Kunstform. Geld zu machen ist Kunst, und zu arbeiten ist Kunst, und gute Geschäfte sind die beste Kunst.“

Kommen wir zurück zu meiner Ausgangsfrage nach den digitalen Bilderrahmen. Warhol hat mir die Antwort geliefert. Die Ausstellung GELB bei Berlin Woman wird im September sein, wenn ich also bei der Sternzeichen- und Flughafen Tegel Lilienthal Ausstellung gut verkaufe, gibt es 9 Animationen, ansonsten beschränke ich mich auf 3. 🙂 Ich darf und muss auch als Künstlerin Geschäftsfrau sein.

Kunst und Wirtschaft (c) Foto von Susanne Haun

Kunst und Wirtschaft (c) Foto von Susanne Haun

Ab heute führe ich auf einer extra Seite meines Blogs ein Literaturverzeichnis (siehe hier). So kann nicht nur ich sondern auch ihr nachvollziehen, wo die Zitate, die ich verwende, entstammen.
.

%d Bloggern gefällt das: