Susanne Haun

Susanne Haun Zitat am Sonntag – Shakespeare

Posted in Zeichnung by Susanne Haun on 6. Januar 2019

 

Den Augenblick ergreife, Armenische Str. 2, Berlin, Foto von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2019

Den Augenblick ergreife, Armenische Str. 2, Berlin, Foto von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2019

 

Den Augenblick ergreife,

der ist Dein.

Shakespeare in Macbeth I,15

 

Nicht immer kommen Zitate an Häuserwänden bei der Leserin oder dem Leser gut an, wie wir noch von der Alice-Salomon-Hochschule wissen (siehe hier). Ich persönlich fand das Gedicht nicht frauenfeindlich.

Das heutige Zitat ist unweit meiner Atelierwohnung in der Armenischen Straße zu finden und gut sichtbar von der belebten Seestraße aus zu sehen.

 

Der Augenblick - Juli 2006 - 70 x 100 cm - Acryl auf Leinwand (c) Gemälde von Susanne Haun - Sammlung Claudia Jahnke

Der Augenblick – Juli 2006 – 70 x 100 cm – Acryl auf Leinwand, Gemälde von Susanne Haun – Sammlung Claudia Jahnke (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2019

 

 

Zitat am Sonntag – Daniel Kehlmann – Zeichnung von Susanne Haun

Posted in Zeichnung, Zitat am Sonntag by Susanne Haun on 18. Februar 2018

 

Es gibt nur wenige Augenblicke, in denen zweierlei möglich ist.
Ein Weg so gut wie ein anderer.
Nur wenige Augenblicke, in denen man entscheiden kann.

Daniel Kehlmann

 

Blatt 122 Der Weg ist lang (c) Zeichnung von Susanne Haun

Blatt 122 Der Weg ist lang (c) Zeichnung von Susanne Haun

 

_______________

Kehlmann, Daniel, Tyll, Hörbuch, Reinbeck 2017, Kapitel 59.

Rezension in der Zeit von vom 13.10.17: „Tyll“: Der ewige Gaukler (siehe hier).

Spiegelungen und Lichter – Fotos von Susanne Haun

Posted in Betrachtungen zur Kunst, Foto, Zeichnen mit Licht, Zeichnung by Susanne Haun on 29. August 2013

Köln ist eine interessante Stadt und so hatte ich gestern beim Bummeln keine lange Weile.

Lichtspuren (c) Foto von Susanne Haun

Lichtspuren (c) Foto von Susanne Haun

In der Kolumba habe ich mit den Oberlichtern und meiner Kamera gezeichnet.
Mit Licht habe ich schon öfter gezeichnet und mich auseinanadergesetzt (seht hier) und so freute ich mich sehr, als ich in der halbdunklen Kirche die Oberlichter entdeckte.

Auch hier wieder die Frage:
„Ist die Realität auf den Fotos abgebildet?“

Wie sieht es bei der Häuserspiegelung aus? Ist das die Realität? Ist die Spiegelung realer als die Lichtzeichnung?

 Häuserspiegelung in Köln (c) Foto von Susanne Haun

Häuserspiegelung in Köln (c) Foto von Susanne Haun

Wenn ich jetzt zu diesem Haus gehe, werde ich andere Fotos aufnehmen. Also keine Realität?

Ich zeige immer nur den Augenblick mit jedem Foto und der ist in dem Moment Realität.

%d Bloggern gefällt das: