Betrachtungen zur Kunst · Foto · Zeichnen mit Licht · Zeichnung

Spiegelungen und Lichter – Fotos von Susanne Haun

Köln ist eine interessante Stadt und so hatte ich gestern beim Bummeln keine lange Weile.

Lichtspuren (c) Foto von Susanne Haun
Lichtspuren (c) Foto von Susanne Haun

In der Kolumba habe ich mit den Oberlichtern und meiner Kamera gezeichnet.
Mit Licht habe ich schon öfter gezeichnet und mich auseinanadergesetzt (seht hier) und so freute ich mich sehr, als ich in der halbdunklen Kirche die Oberlichter entdeckte.

Auch hier wieder die Frage:
„Ist die Realität auf den Fotos abgebildet?“

Wie sieht es bei der Häuserspiegelung aus? Ist das die Realität? Ist die Spiegelung realer als die Lichtzeichnung?

 Häuserspiegelung in Köln (c) Foto von Susanne Haun
Häuserspiegelung in Köln (c) Foto von Susanne Haun

Wenn ich jetzt zu diesem Haus gehe, werde ich andere Fotos aufnehmen. Also keine Realität?

Ich zeige immer nur den Augenblick mit jedem Foto und der ist in dem Moment Realität.

17 Kommentare zu „Spiegelungen und Lichter – Fotos von Susanne Haun

  1. Liebe Susanne, ich habe den passenden Buch- bzw. Ausstellungstitel: „Augenblickliche Realität“. Weiterhin viel Spaß bei deinen Entdeckungen in Köln. Es ist toll dich ein wenig dabei beobachten zu können 😉
    Herzlich, Anna

            1. Liebe Anna, ja, im Moment bin ich nicht ganz so schnell wie zuhause. Ich habe keinen Internatanschluss in meiner Unterkunft und erst, wenn ich bei Jürgen und seiner Frau frühstücke, kann ich im Netz arbeiten. Einen schönen Gruß aus Geldern sendet dir Susanne

  2. Deine Fotos sagen mehr als „1000 Worte“- ob auf der
    Zugfahrt oder in Köln.Wer weiß schon, was Realität ist? Deiner Antwort stimme ich zu, glaube aber auch, das Jeder seine „eigene Realität sieht“
    Die Häuserfassadenspiegelung ,die mir bestens gefällt,zeigt mir ,wie ich, doch manchmal schlafmützig ,durch die Stadt,trottele- habe die Schönheit bisher, nicht bewußt registriert. Danke fürs Augen öffnen.

    1. Liebe Doris,
      ja, ich denke das auch, jeder hat seine Realität, sonst würde es nicht zu Streitigkeiten zwischen den Menschen kommen.
      Ich bin ein Hans-Guck-In-Die-Luft und sehe so manchmal Dinge, die nicht so offensichtlich auf der Straße liegen…..
      Falle aber auch so einige Male dadurch 🙂 🙂 🙂
      oder stoße mit anderen zusammen 🙂 🙂
      Einen schönen Tag wünscht dir Susanne

  3. Liebe Susanne, Du wirfst eine interessante Frage auf. Was ist denn Realitaet? Wir haben alle unsere eigene Sichtweise, deshalb ist Realitaet wohl fuer jeden etwas anderes. Die Spiegelung des Hauses ist meiner Meinung nach genauso real wie die Fassade selbst. Bei Lichtzeichnungen ist die Frage noch interessanter, denn wir benoetigen Licht zum sehen. Eine Aenderung des Lichts hat immer auch eine Auswirkung auf die von uns wahrgenommene Realitat. Ein faszinierendes Thema! Ich wuensche Dir jedenfalls viel Spass und Erfolg in Koeln. Bin schon gespannt, was Du uns ueber die Ausstellung berichten wirst. Liebe Gruesse, Peggy

    1. Liebe Peggy,
      die Realität ist ein Thema, mit dem ich mich lange und wahrscheinlich immer auseinandersetzen werde.
      Für das physikalische Sehen benötigen wir Licht. Wie ist es aber mit unserem inneren Sehen?
      Da brauchen wir kein Licht…. oder doch … vielleicht ein inneres Licht …..
      Danke für die Wünsche für Köln ……..
      Einen schönen Tag wünscht dir Susanne

  4. Tolle neue Ansichten von Köln. Es ist sehr inspirierend die Stadt aus deiner Sicht zu betrachten, liebe Susanne! Ich hoffe, du verbringst heute einen wunderbaren Tag auf den Melatenfriedhof,
    bis Morgen, liebe Grüße dir
    Hanne

Kommentar verfassen