Susanne Haun

artes liberales – die sieben freien Künste – Lichtzeichnungen von Susanne Haun

Ich lerne für die vielen Klausuren, die ich in der nächsten Woche schreiben muss.

Manches fällt mir leicht zu lernen, weil ich es interessant finde und anderes muss ich mit brutaler Gewalt in meinen Kopf hämmern.

Die artes liberales interessieren mich und ich kann sie mir gut merken, aber ich muß aufpassen, dass ich nur das notwendige lernen, denn das Thema ist so interessant, dass ich gerne vom 100. ins 1.000. kommen würde.

artes liberales – die sieben freien Künste

Trivium:

1. Grammatik

Lichtspur artes liberalis Nr. 1 Grammatik (c) Foto von Susanne Haun

Lichtspur artes liberalis Nr. 1 Grammatik (c) Foto von Susanne Haun

2. Retorik

Lichtspur artes liberalis Nr. 2 Retorik (c) Foto von Susanne Haun

Lichtspur artes liberalis Nr. 2 Retorik (c) Foto von Susanne Haun

3. Dialektik

Lichtspur artes liberalis Nr. 3 Dialektik (c) Foto von Susanne Haun

Lichtspur artes liberalis Nr. 3 Dialektik (c) Foto von Susanne Haun

Quadrivium:
1. Arithmetik
2. Geometrie
3. Musik
4. Astronomie

Aus den Freien Künsten bestand traditionell die einem freien Mann ziemende Bildung, als freier Mann galt, wer nicht für den Broterwerb arbeiten musste. Die Freien Künste sollten sich von den praktischen Künsten abheben und sie galten als höherwertig.
Der Kanon der artes liberales entstand in der Antike.

Die Lichtspuren für das Quadrivium habe ich noch nicht gezeichnet. Aber ich werde sie nachreichen.

Karstadt und Wald – KarWa – Fotos von Susanne Haun

Posted in Foto, Konzeptkunst by Susanne Haun on 29. Juni 2012

Wer kennt nicht die alten silbernen Kaufhausfilialen? Ich glaube, sie sind ein Kind der 70ziger Jahre.

Als ich letzte Woche bei Conny Niehoff war, stellte ich fest, dass „das Karstadt“ von Magdeburg noch genau solch eine Fassade besitzt.

KarWa (c) Foto von Susanne Haun

KarWa (c) Foto von Susanne Haun

Seither kreisen die Fotos, die ich von der Fassade gemacht habe, in meinem Kopf. Als Kontrast gefallen mir die Fotos von einem Holzstapel, die ich bei mir in Berlin im Wald fotografierte. Ich schliesse das Foto aus Wald und Geometrie/Architektur mit roten Linien und bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden.

Karstadt und Wald – KarWa – Fotos von Susanne Haun

Gelbe Fresien in blau – Zeichnung von Susanne Haun

Posted in Betrachtungen zur Kunst, Blumen und Pflanzen, Zeichnung by Susanne Haun on 28. März 2012

Ich hatte noch eine angefangene Fresie in 60 x 80 cm auf meinem Zeichenschrank zu liegen (siehe hier).

Warum ich sie noch nicht zu Ende gezeichnet habe? Mein Model verwelkte und so freute ich mich gestern über die Fresien in unserer Gärtnerei.

Fresie im Größenvergleich (c) Foto und Zeichnung von Susanne Haun

Fresie im Größenvergleich (c) Foto und Zeichnung von Susanne Haun

Die Lektüre des Buches „Gespräche mit Marcel Duchamp“ begeistert mich weiter. Ich amüsiere und freue mich heute schon den ganzen Tag über diese Aussage:

„Ich wollte damit sagen, dass man, wenn man ein fliegendes FLugzeug darstellen will, kein Stilleben malen kann. (…) Die Darstellung der Bewegung einer Form (…) bringt uns fatal in die Nähe von Geometrie und Mathematik.“ Marcel Duchamp

Kunst und Mathematik liegen für mich persönlich so oder so sehr nahe beieinander.

Gelbe Fresien in blau – Zeichnung von Susanne Haun

%d Bloggern gefällt das: