Susanne Haun

Susanne Haun Susanne Haun Zitat am Sonntag – Folge 158 – Alberto Giacometti

Posted in Zeichnung, Zitat am Sonntag by Susanne Haun on 28. August 2016

 

„Je mehr man scheitert, desto erfolgreicher ist man. Wenn alles verloren ist und man dann, statt aufzugeben, doch weiter macht, so erlebt man den einzigen Augenblick, wo Aussicht besteht, ein bißchen vorwärts zu kommen. Man hat plötzlich das Gefühl – und wenn es nur eine Illusion ist – daß sich etwas Neues aufgetan hat.“ Alberto Giacometti, Herbst 1965

 

Lilienthal Zyklus Blatt 46 neu (c) Susanne Haun

Lilienthal Zyklus Blatt 46 neu (c) Susanne Haun

 

________________________________

Ich habe in einer Umzugskiste aus meinem Keller ein Notizheft mit von mir gesammelten Zitaten gefunden. Das Heft stinkt nach Keller und enthält unter vielen anderen auch dieses Zitat von Giacometti. Ich sehe das Buch, aus dem ich zitiert habe, vor mir, ich hatte es aus der Bücherei ausgeliehen, ein großer s/w Band, der die Skulpturen Giacomettis gut ins Licht rückt. Aber welches Buch es war, das weiss ich nicht mehr.
 

Susanne Haun Susanne Haun Zitat am Sonntag – Folge 157 – Bretonisches Sprichwort

Posted in Landschaft, Zeichnung, Zitat am Sonntag by Susanne Haun on 21. August 2016

 

„Eine ruhige See hat noch keinen guten Seemann hervorgebracht.“

Bretonisches Sprichwort²

 

Wie mein älterer Bruder der Vernichtung entrann, kann ich nicht sagen - Illustration von Susanne Haun nach E.A.Poes - 80 x 60 cm - Tusche auf Bütten

Wie mein älterer Bruder der Vernichtung entrann, kann ich nicht sagen – Illustration von Susanne Haun nach E.A.Poes – 80 x 60 cm – Tusche auf Bütten

___________________________________

² In: Jean-Luc Bannalecs Bretonischen Verhältnissen, 2012 Frankfurt am Main.

Susanne Haun Susanne Haun Zitat am Sonntag – Folge 156 – Günter Grass

Posted in Zeichnung, Zitat am Sonntag by Susanne Haun on 14. August 2016

 

„Gott ist – laut Nietzsche – verstorben,

doch als Mehrzweckwaffe immer noch tauglich und weltweit im Handel,

weil urheberrechtlich nicht geschützt.“

Günter Grass

 

Der Sohn Gottes und der Fürst der Finsternis - 50 x 40 cm - Zeichnung von Susanne Haun

Der Sohn Gottes und der Fürst der Finsternis – 50 x 40 cm – Zeichnung von Susanne Haun

 

________________________________

Ich habe in einer Umzugskiste aus meinem Keller ein Notizheft mit von mir gesammelten Zitaten gefunden. Das Heft stinkt nach Keller und enthält unter vielen anderen auch Zitate von Grass. Ich weiss nicht, welches Buch ich gelesen habe und woher die Zitate stammen aber ich konnte nicht wiederstehen passend zur Zeit dieses hier zu zeigen.

 

Susanne Haun Susanne Haun Zitat am Sonntag – Folge 155 – Eugène Delacroix

Posted in Zeichnung, Zitat am Sonntag by Susanne Haun on 7. August 2016

 

„Genie liegt nicht darin, neue Ideen zu haben, sondern darin, von der Idee besessen zu sein,

daß das bereits Gesagte nicht gut genug ist.“

Eugène Delacroix²

 

Portrait von Otto Lilienthal II - Zeichnung von Susanne Haun - 30 x 20 cm - Tusche auf Silberburg Bütten

Portrait von Otto Lilienthal II – Zeichnung von Susanne Haun – 30 x 20 cm – Tusche auf Silberburg Bütten

 

_________________

²HEBBORN, ERIC. Der Kunstfälscher, Köln 1999. S. 40.

Susanne Haun Susanne Haun Zitat am Sonntag – Folge 154 – Phillip von Rosen

Posted in Zeichnung, Zitat am Sonntag by Susanne Haun on 31. Juli 2016

 

„Spätestens mit Kants Geniebegriff ging die Vorstellung vom künstlerischen Genie und auratischen Orginal eine Symbiose ein: Das Genie schafft aus sich heraus Kunst. Originale sind also Werke, die vollkommen neu und einmalig sind, und bei denen eine Verbindung zwischen Schöpfung und Geist, Einmaligkeit und künstlerischer Intention besteht, die durch die Signatur oder andere Quellen beglaubigt ist.“²
Philip von Rosen
 
Was aber ist neu und was ist einmalig?

 

Die Bindung des Geistes (c) Zeichnung von Susanne Haun

Die Bindung des Geistes (c) Zeichnung von Susanne Haun

__________________________
PFISTERER, ULRICH (Hrsg.), Metzler Lexikon Kunstwissenschaft, Stuttgart 2003, Art: von Rosen, Philip, „Fälschung und Original“, S. 93.

Susanne Haun Susanne Haun Zitat am Sonntag – Folge 153 – Friedrich Nietzsche

Posted in Zeichnung, Zitat am Sonntag by Susanne Haun on 24. Juli 2016

„Glaube an die Inspiration. – Die Künstler haben ein Interesse daran, dass man an die plötzlichen Ein|gebungen, die sogenannten Inspirationen glaubt; als ob die Idee des Kunstwerks, der Dichtung, der Grundgedanke einer Philosophie, wie ein Gnadenschein vom Himmel herableuchte. In Wahrheit producirt die Phantasie des guten Künstlers oder Denkers fortwährend Gutes, Mittelmässiges und Schlechtes, aber seine U r t e i l s k r a f t, höchst geschärft und geübt, verwirft, wählet aus, knüpft zusammen; (…)“²

Friedrich Nietzsche aus Menschliches, Allzumenschliches

 

Inspiration - Auschnitt Rolle von Susanne Haun - 50 x 40 cm - Tusche auf Bütten

Inspiration – Auschnitt Rolle von Susanne Haun – 50 x 40 cm – Tusche auf Bütten

 

 

________________

Nietzsche, Friedrich, Menschliches, Allzumenschliches, Viertes Hauptstück, Aus der Seele der Künstler und Schriftsteller, IN: Scheier, Claus-Artur (Hrsg.), Friedrich Nietzsche, Philosophische Werke in sechs Bänden, Band 6, Felix Meiner Verlag Hamburg 2013, S. 134.

Susanne Haun Zitat am Sonntag – Folge 152 – Max Frisch

Posted in Tiere, Zeichnung, Zitat am Sonntag by Susanne Haun on 17. Juli 2016

 

Die beste Tarnung ist die Wahrheit. Die glaubt einem keiner!
Max Frisch

 

Chamäleon - Ausschnitt aus Das Urteil des Paris - Version 2 (c) Zeichnung von Susanne Haun

Chamäleon – Ausschnitt aus Das Urteil des Paris – Version 2 (c) Zeichnung von Susanne Haun

__________________

Zitiert nach Zitatkalender aus der Helmut Lingen Verlag Gmbh, 2015 Köln, 27. Juni 2016.

Susanne Haun Zitat am Sonntag – Folge 151 – Vincent van Gogh

Posted in Blumen und Pflanzen, Zeichnung, Zitat am Sonntag by Susanne Haun on 10. Juli 2016

 

Die Normalität ist eine gepflasterte Straße; man kann gut darauf gehen – doch es wachsen keine Blumen auf ihr.

Vincent van Gogh, niederländischer Maler (1853-1890)

 

Blume an Gedächtniskirche - Zeichnung von Susanne Haun - 30 x 40 cm - Tusche und Aquarell auf Bütten

Blume an Gedächtniskirche – Zeichnung von Susanne Haun – 30 x 40 cm – Tusche und Aquarell auf Bütten

 

Dieses Zitat habe ich auf Jargs Blog gefunden und war gleich begeistert davon!

Susanne Haun Zitat am Sonntag – Folge 149 – Paul Auster

Posted in Sketchnote, Stillleben, Zeichnung, Zitat am Sonntag by Susanne Haun on 26. Juni 2016

 

„Ich hatte nie die Absicht, meine Schreibmaschine zu einer Heldin zu machen. Das ist das Werk von Sam Messer, einem Mann, der eines Tages in mein Haus kam und sich in die Maschine verliebte. Die Leidenschaften von Künstlern sind nicht erklärbar.“

Paul Auster im Jahr 2002, Die Geschichte meiner Schreibmaschine,  Hamburg 2005, S. 29

Sam Messer ist Künstler aus der U.S.A. Hier auf Vimeo stellt er sich selbst vor.

 

Gabriele (c) Sketchnote von Susanne Haun

Gabriele (c) Sketchnote von Susanne Haun

 

Ich wurde durch Birgit Böllinger von Sätze & Schätze auf das Buch aufmerksam (siehe hier).

Als Micha seine Schreibmaschine herausholte wurde ich ganz blaß vor Neid (Spaß!). Er bekam zur Konformation eine gelbe Gabriele von Triumph geschenkt und hütet das gute Stück seither. Birgit, sah deine Gabriele auch so aus? Welche Farbe hatte sie? Und bei wem steht noch so ein gutes Stück im Schrank?

Nachdem die inzwischen fast antike Maschine ersteinmal auf dem Tisch stand, haben wir Skizzenbuch und Fotoapparat hervorgeholt und Gabriele ins rechte Licht gerückt!

 

 

%d Bloggern gefällt das: