Vergänglichkeit · Zeichnung · Zitat am Sonntag

Zitat am Sonntag – Ginger Rogers

Wenn zwei Menschen sich lieben,
schauen sie nicht einander an,
sondern in dieselbe Richtung.

Ginger Rogers, 1911 – 1995, US-amerikanische Schauspielerin, Tänzerin und Sängerin.

Tarot Die Liebenden 18 x 13 cm (c) Zeichnung von Susanne Haun (3)
Tarot Die Liebenden 18 x 13 cm (c) Zeichnung von Susanne Haun (3)

Quelle: Abreißen, loslassen, Kalender 2019, Diogenes, Dienstag, 2. Mai 2019

Vergänglichkeit · Zeichnung · Zitat am Sonntag

Zitat am Sonntag – Walt Disney

Alle unsere Träume können sich erfüllen,
wenn wir den Mut haben,
ihnen zu folgen.

Walt Disney, 1901 – 1966, US-amerikanischer Trickfilmzeichner und Filmproduzent.

Geburtstagsblumenstrauß, 30 x 30 cm, Tusche auf Aquarellkarton, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2020
Geburtstagsblumenstrauß, 30 x 30 cm, Tusche auf Aquarellkarton, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2020

Quelle: Abreißen, loslassen, Kalender 2019, Diogenes, Dienstag, 7. Mai 2019

Blumen und Pflanzen · Engel · Selbstbildnisse · Zeichnung · Zitat am Sonntag

Zitat am Sonntag – Paulo Coelho

Liebe ist, was dich lächeln lässt, wenn du müde bist.

Paulo Coelho, * 1947 in Rio de Janeiro, brasilianischer Schriftsteller

Glücksengel Version 1 (c) Zeichnung von Susanne Haun
Glücksengel Version 1 (c) Zeichnung von Susanne Haun

Blumen und Pflanzen · Portraitmalerei · Selbstbildnisse · Zeichnung · Zitat am Sonntag

Zitat am Sonntag – Olivia Wenzel

Was gäbe ich dafür,
meiner Großmutter und meiner Mutter
zu einem unmöglichen Zeitpunkt zu begegnen,
an dem wir alle 15 Jahre alt wären.

Was hätten wir einander zu erzählen,
was könnten wir einander Anvertrauen?
Wären wir Freundinnen?

Olivia Wenzel, * 1985 in Weimar, deutsche Schriftstellerin, Dramaturgin, Musikerin und Performerin.

Angst vor den eigenen Gedanken (c) Zeichnung von Susanne Haun
Angst vor den eigenen Gedanken (c) Zeichnung von Susanne Haun

Auf das Buch 1000 serpentinen angst von Olivia Wenzel bin ich durch ein Artikel im Tagesspiegel (-> Klick) aufmerksam geworden. Es ist ein außergewöhnliches Buch, interessant geschrieben, voller Fragen wie die oben zitierte, die sich jeder stellen kann. Ich persönlich empfinde die Fragen als bereichernd.
Das Buch handelt von alltäglichen rassistichen Kommentare, von Herkunft und Verlust, Lebensfreude und Einsamkeit.

Das von mir ausgewählte Zitat findet sich auf Seite 207. Das Buch ist am 4.3.20 im Fischer Verlag erschienen (-> Klick).

Portraitmalerei · Zeichnung · Zitat am Sonntag

Zitat zu Weihmachten – Edna Ferber

Weihnachten ist keine Jahreszeit.

Es ist ein Gefühl.

Edna Ferber, 1885 – 1968, US-amerikanische Schriftstellerin ungarischer Herkunft.

Blumen und Pflanzen · Zeichnung · Zitat am Sonntag

Zitat am Sonntag – Rainer Maria Rilke

Advent

Es treibt der Wind im Winterwalde
die Flockenherde wie ein Hirt
und manche Tanne ahnt wie balde
sie fromm und lichterheilig wird.

Rainer Maria Rilke, 1875 – 1926, österreichischer Lyriker deutscher und französischer Sprache

Tanne - Zeichnung von Susanne Haun - 15 x 20 cm - Tusche auf Aquarellkarton
Tanne – Zeichnung von Susanne Haun – 15 x 20 cm – Tusche auf Aquarellkarton
Vergänglichkeit · Zeichnung · Zitat am Sonntag

Zitat am Sonntag – Albert Schweitzer

Das einzig Wichtige im Leben sind die Spuren von Liebe,
die wir hinterlassen,
wenn wir gehen.

Albert Schweitzer, 1875 – 1965, deutsch-französischer Arzt, Philosoph, evangelischer Theologe, Organist, Musikwissenschaftler und Pazifist.

Ausstellung 2007 Schwerin Schleswigholstein Haus Die Lebensstufen der Frau (c) Foto von Susanne Haun
Ausstellung 2007 Schwerin Schleswigholstein Haus Die Lebensstufen der Frau (c) Foto von Susanne Haun

Quelle: Textvorschläge für eineTrauerkarte.

Zitat am Sonntag

Zitat am Sonntag – Teresa von Ávila

 

Was am meisten Liebe in euch weckt, das tut.

Teresa von Ávila (1515 – 1582), Heilige und Schutzpatronin

 

Teresa von Avila, Rom 2015 (c) Foto von Susanne Haun
Teresa von Avila, Rom 2015 (c) Foto von Susanne Haun

 

Vom Leben und Wirken der heiligen Teresa erfuhr ich 2013 im Grundkurs Kunstgeschichte an der Uni. Mich faszinierte die Herangehensweise des Künstlers bei der Erstellung der Statue der Heiligen in mystischer Verzückung  in der Cornaro-Kapelle in der Karmelitenkirche Santa Maria della Vittoria in Rom. Leider wurde zu der Zeit, wo wir uns die Kapella anschauten, das Innere restauriert, so dass das „Seherlebnis“ nicht ganz so ausgefallen ist, wie ich mir das erhofft hatte.

_____________________

Teresa von Ávila, zitiert nach Kopf- & Nebensachen, in Flow, Hamburg, S.108.

 

Zeichnung

Susanne Haun Zitat am Sonntag – Wilhelm Schlegel in Ricarda Huch: Die Romantik

 

Nicht bloß die Blume welkt, das Duftgewebe

Der Frühe reißt, entfliegt des Lenzes Prangen,

Nicht bloß erbleichen junge Rosenwangen,

Dem Geist auch droht’s, daß er sich überlebe.

Wie kühn er erst auf freien Flügeln schwebe,

Dumpf g’nügsam bleibt er bald am Boden hangen.

O wißt Ihr für sein grenzenlos Verlangen,

Weis‘ oder Dichter, keinen Trank der Hebe?

Wilhem Schlegel in Ricarda Huch, Die Romantik

 

Christrose (c) Zeichnung von Susanne Haun
Christrose (c) Zeichnung von Susanne Haun

 

 

 

__________________________

Wilhem Schlegel in: Ricarda Huch, Die Romantik, Ausbreitung, Blütezeit und Verfall, Erstveröffentlichung 1911, in: Die Bücher der Neunzehn, Band 112, Tübingen 1951, S. 15.

Zeichnung · Zitat am Sonntag

Susanne Haun Zitat am Sonntag – Robert Duncan

„Weiß, weiß wie

eine Grenze, die vorrückt im Tod –

das ist unser Leben, das ist die Liebe.“

Robert Duncan

 

Entstehung Leinwand - Der Tod (c) Susanne Haun
Entstehung Leinwand – Der Tod (c) Susanne Haun

 

Dieses Zitat habe ich im Buch Das Geheimnis der Farbe Weiss – Unschuld und Verführung von Klausbernd Vollmar gefunden. Das Buch habe ich am Donnerstag im Antiquariat des Bücherfuchs, der nur eine Haustür weiter wohnt und gerne meinen KunstSalon besucht gefunden. Es ist von 1999 und ich freue mich schon, darin zu lesen.

Klausbernd und seine Lebensgefährtin Hanne leben in Cley in England und schreiben gemeinsam den Blog The World according to Dina (siehe hier).