Eichhörnchenverlag · Publikationen · Zeichnung

Resonanzen zu meiner Werkschau – Susanne Haun

Anfang Januar 2021 begannen der Eichhörnchenverlag und ich die zahlreichen Bestellungen meiner Werkschau zu versenden. Inzwischen haben wir viel Resonanz zu der 52 Seiten starken Broschüre „SUSANNE HAUN | Werkschau 2013 – 2020“ erhalten.

Im März entstand das Titelbild der Broschüre, oben ein Foto von der Entstehung.

Ich habe mich sehr über die zahlreichen Kommentare zu meinem Werkverzeichnis gefreut. Vielen Dank!

Nina vom Eichhörnchenverlag und ich haben neben diesen weiter unten im Blogbeitrag aufgelisteten spontanen Beschreibungen der Broschüre manchmal auch gezielt nach Kritikpunkten gefragt und auf diesem Weg konstruktives Feedback erhalten. Vielen Dank auch dafür!

In Ninas heutigen Blogbeitrag (-> Klick) zur Werkschau beschreibt Nina ihre ersten Eindrücke nach dem Erscheinen der Broschüre. Es gibt zum Text ein kleines Video, in dem Nina in der Broschüre blättert.

Es ist ein langer, intensiver Blogbeitrag, der sich lohnt, gelesen zu werden. Vielen Dank, liebe Nina.

Wenn ihr auf die Überschrift oder hier klickt, gelangt ihr zum Beitra aus dem Eichhörnchenverlag.

Einige der Rezensionen der Werkschau

„Einfach großartig! Du bist eine wahre Künstlerin, denn Deine Werke sind wirklich anspruchsvoll! Mal eben was zeichnen können viele, aber Deine Sachen haben ein ganz anderes Format! Super!“ Ute Poppenheger, Bremen

„Die Broschüre ist ja nicht nur ein Werkverzeichnis, sondern ein kleines Kunstwerk für sich. Ich werde gerne darin schmökern.“ Dr. Dorothee Böttges-Papendorf, Bornheim

„Kompliment! Bin erstmal sprachlos, und mag dies in aller Ruhe betrachten und lesen.“ Dr. Bernd Arnold, Nürnberg

„Gratulation und herzlichen Dank, sie [die Werkschau] ist wirklich sehr anmutig geworden. Sie gefällt Hanne und mir SEHR gut, Bilder wie Texte. Lieben Dank auch für die Widmung.“ Klausbernd Vollmar, Norfolk, England

„Was für ein schönes Kleidoskop – optisch, wie inhaltlich. Interessante Überblicke von Deiner Themenvielfalt, Gedanken zu diversen Themen, Teil- Einblick in Deine Ausstellungen, Atelier etc. Die Vielfalt Deiner Ausstellungen und Veröffentlichungen ist sehr beeindruckend.“ Dr. Susanne Will Flatau, Bad Segeberg

„Ich freue mich auf die intensive Beschäftigung mit Deinen, wie immer, so besonderen und kreativen Arbeiten. Super!! Nur mit dem Preis bin ich nicht einverstanden. Für so ein Werk sind € 8.- einfach zu niedrig. Ein mehrfacher Preis ist genau richtig“ Klaus Schön, Aystetten

„Gestern ist deine Werkschau bei uns eingetroffen, herzlichen Dank dafür! Man muss ganz klar sagen: Sie gibt perfekte Einblicke in dein Konzept, deine Handschrift und deine Vielseitigkeit – sehr gut gelungen!“ Monika und Ralph Ochel, Aachen

Die Werkschau von Susanne Haun kann bestellt werden

Haben wir euch neugierig gemacht?

Wir freuen uns, wenn ihr

Für 8 Euro inklussive Porto innerhalb Deutschlands könnt ihr das Buch entweder unter diesem Link  (einfach dem Link zum Verlag zu meinem Buch folgen -> klick) beim Eichhörnchenverlag kaufen oder ihr bestellt es bei mir (info@susannehaun.de) und ich sende es euch, wenn gewünscht, mit Widmung zu. Ihr bezahlt bei Lieferung, die Kontodaten findet ihr auf der mit der Publikation gesendeten Rechnung.

Hier gelangt ihr zur Vorstellung meiner Werkschau im Blog des Eichhörnchenverlags (-> Klick).

Eichhörnchenverlag · Publikationen · Zeichnung

Endlich! Die ersten 100 Exemplare meiner Werkschau sind eingetroffen – Susanne Haun

Susanne Haun zeigt ihre Werkschau (c) Foto von M.Fanke
Susanne Haun zeigt ihre Werkschau (c) Foto von M.Fanke

Am 23. Dezember am frühen Nachmittag klingelte der Postbote mit einem besonderen Paket: die ersten 100 Exemplare der 52 Seiten starken Broschüre „SUSANNE HAUN | Werkschau 2013 – 2020“ aus dem Eichhörnchenverlag wurden geliefert.

Die Auslieferung der vorbestellten Exemplare kann beginnen

Vor dem angekündigten 2. Lockdown habe ich schon Umschläge und Briefmarken gekauft, um bei Lieferung der Werkschau für den Versand vorbereitet zu sein. Es war schwer abzuschätzen, welche Größe ich kaufen muss, ohne die Broschüre tatsächlich in den Händen zu halten, aber meine Wahl ist auf die richtigen Umschläge gefallen.

Knapp 40 Vorbestellungen sind bei mir eingetrudelt und auch einige Belegexemplare für die Autorinnen sind zu versenden, so dass ich für den Versandeinige Zeit benötigen werde.

Susanne Haun zeigt ihre Werkschau (c) Foto von M.Fanke
Susanne Haun zeigt ihre Werkschau (c) Foto von M.Fanke

Jedes Exemplar wird eigenhändig nummeriert und signiert

Auf der letzten Seite der Werkschau steht das Impressum und die Nummer der Werkschau. Gestern und heute habe ich signiert und nummeriert, die so ausgestatteten Exemplare mit den Nummern 50 – 100 gehen gleich zum Eichhörnchenverlag, um von dort an die Buchhandlungen und Vorbesteller*innen gesendet zu werden.
Die zweite Charge mit den letzten 150 Exemplaren sollen noch dieses Jahr eintreffen. Ich bin gespannt.

Die Werkschau von Susanne Haun kann bestellt werden

Für 8 Euro plus 2,70 Euro Porto innerhalb Deutschlands könnt ihr das Buch entweder unter diesem Link  (einfach dem Link zum Verlag zu meinem Buch folgen -> klick) im Eichhörnchenverlag kaufen oder ihr bestellt es bei mir (info@susannehaun.de) und ich sende es euch mit Widmung zu. Ihr bezahlt bei Lieferung, die Kontodaten findet ihr auf der mit der Publikation gesendeten Rechnung.

Hier gelangt ihr zur Vorstellung meiner Werkschau im Blog des Eichhörnchenverlags (-> Klick).

Publikationen · Zeichnung

Die Veröffentlichung meiner Werkschau verspätet sich – Susanne Haun

Die ca. 52 Seiten starke Broschüre „SUSANNE HAUN | Werkschau 2013 – 2020“ erscheint nicht wie angekündigt im Herbst 2020 sondern vor Weihnachten diesen Jahres.

Quarantäne der Verlegerin und Grafikerin nebst ihren Kindern

Sowohl die Verlegerin Nina Alice Schuchardt mit ihrer Tochter als auch die Grafikerin Antje Rother mit ihren 7jährigen Zwillingen waren in Quarantäne. Die Schule von Antjes Kindern war sogar vollständig geschlossen. Da blieben schon einmal einige Dinge liegen! Ein Glück hatte es keinen von Ihnen erwischt, aber es ist besser, vorsichtig zu sein und keinen weiteren zu gefährden. Schön war, dass ich mich mit den Beiden per Zoom treffen konnte. Nina und Antje hatten ihr Kinder dabei auf dem Schoss, so dass ich sie auch kennenlernen konnte.

Welches Papier verwenden wir für die Werkschau?

Im Fokus unseres Gesprächs stand das Papier, welches für den Druck der Werkschau verwendet wird. Mir schwebte ein Papier vor, was bei der Leserin / dem Leser ein sinnliches Erlebnis beim Anfassen hervorruft. Der Verlag und die Druckerei waren meiner Idee sehr aufgeschlossen und wir versuchten auf Aquarellkarton und Naturpapier zu drucken. Die Ergebnisse waren sehr unterschiedlich, kaum zu glauben, dass ihnen dieselbe Druckdatei zugrunde lag. Letztdendlich sieht es so aus als ob wir das Bilddruckpapier verwenden, ohne sinnlichem Erlebniszwar aber klar vom Druck der Farben und Linien und darauf kommt es schliesslich an!

Neuerlicher Zoom Call von Verlegerin, Grafikerin und Künstlerin von Nöten!

Am Dienstag treffen wir uns erneut digital. Ich beginne Zoom zu schätzen und ich denke, dass wir auch nach der Pandemie dieses digitale Möglichkeit des Treffens weiter nutzen werden. So können Nina aus dem Kreis Neustadt (Dosse), Antje aus dem Kreis Cottbus und ich aus Berlin unkompliziert Dinge besprechen, ohne Zeit und Geld in die Bahnfahrt zu investieren. Ich freue mich schon darauf und bin gespannt, ob Antje schon einige Seiten gesetzt hat, die Nina und ich anschauen können.

Die Werkschau von Susanne Haun kann vorbestellt werden

Für 8 Euro plus 2,70 Euro Porto innerhalb Deutschlands könnt ihr das Buch entweder unter diesem Link  (einfach dem Link zum Verlag zu meinem Buch folgen -> klick) im Eichhörnchenverlag kaufen oder ihr bestellt es bei mir (info@susannehaun.de) und ich sende es euch mit Widmung zu. Ihr bezahlt bei Lieferung, die Kontodaten findet ihr auf der mit der Publikation gesendeten Rechnung.

Hier gelangt ihr zur Vorstellung meiner Werkschau im Blog des Eichhörnchenverlags (-> Klick).

Zeichnung

Skizzen von der Landpartie – Susanne Haun

 

Auf dem Bahnhof, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2020
Auf dem Bahnhof, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2020

 

Vorgestern war ich in der Nähe von Neustadt / Dosse beim Eichhörnchenverlag.

Gerne lese ich auch Ninas Blog auf der Seite des Eichhörnchenverlags. In ihrem neusten Beitrag diskutiert Nina mit dem neunmalklug verlag die Bedeutung der Senkung der Mehrwertsteuer für Buchverlage. Es lohnt sich, den Beitrag zu lesen (-> Klick)

Nachdem Nina und ich das Manusskript unseres neusten gemeinsamen Projekts, die Publikation eines  Auszugs meines Werkverzeichnisse der Jahre 2013 – 2020, besprochen haben, blieb noch etwas Zeit zum Entspannen und Zeichnen in dieser idyllischen Umgebung der Prignitz.

Es ist selten, aber es kommt vor. Ich habe kein einziges Foto in der Prignitz aufgenommen. Das war auch sehr erholend.

 

 

Berühmt · Collage · Portraitmalerei · Zeichnung

Mein Sinnbild von Herbert von Karajan – Version 3 – Collage von Susanne Haun

 

Mein Sinnbild von Karajan, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2019
Mein Sinnbild von Karajan, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2019

 

Ihr erinnert euch, dass ich für den Kalender Musikerinnen und Musiker 2020 (siehe hier aktueller Kalender) eine Zeichnung von Herbert von Karajan (siehe hier) beisteuern werde?

Heute habe ich eine für mich überzeugende 3. Version gelegt. Diese Collage sende ich nun Utz Benkel (siehe hier) für den Kalender.

Die Figuren/Portrait habe ich auf Layoutpapier mit Tusche und Feder gezeichnet. Das war nicht einfach, ihr seht es auf Bild 2 der Galeriefotos, dass das Layoutpapier dünn ist und sich wellt, wenn es mit der Tusche in Verbindung kommt. Gerade das gefällt mir, ich habe dicken Passepartoutkarton verwendet, um den Dreidimensinalen Effekt herauszuheben. Durch das Layoutpapier bleiben die Farben, zwar etwas gedämpft, bestehen.

Warum ich dieses Jahr Karajan gezeichnet habe?

Ich höre gerne klassische Musik. Sie inspiriert mich sowohl beim Zeichnen als auch beim Schreiben. Ich empfinde sie auch als weniger anstrengend als die Musik des ausgehenden 20. Jahrhunderts. Irgendwann vor vielen Jahren fiel mir auf, wie unterschiedlich sich die Musik je nach Interpretation der Dirigenten anhört. Das ist logisch, war aber damals ein Aha-Erlebnis für mich. Ich stellte fest, dass mir die Interpretationen von Karajan am besten gefielen. Das Karajan aufgrund seiner politischen Haltung im 2. Weltkrieg auch kritisch gesehen werden sollte, ist mir durchaus bewusst.

 

 

 

Zeichnung

Karajan – Version 2 – Zeichnung von Susanne Haun

 

Entstehung Portrait Karajan, Zeichnung von Susanne Haun, 40 x 30 cm, Tusche auf Aquarellkarton, Collage (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2019
Entstehung Portrait Karajan, Zeichnung von Susanne Haun, 40 x 30 cm, Tusche auf Aquarellkarton, Collage (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2019

 

 

An der Philharmonie in Berlin liegt die Herbert von Karajan Strasse, Foto von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2019
An der Philharmonie in Berlin liegt die Herbert von Karajan Strasse, Foto von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2019

Mir ist zur Zeit nach Farbe. Ich möchte meine Tusche als Fläche nebeneinandersetzen und doch in meinen Linien erkennbar sein. Das ist kein einfaches unterfangen.

Schnell wird Farbe bunt. Ich aber möchte sie zum Leuchten bringen – Fläche und Farbe neben Linie und Figur. Deshalb habe ich die Figur auch auf Transparentpapier gezeichnet. Erst hatte ich überlegt, ob ich sie auf Acrylglas zeichne, doch das Acryl nimmt der Farbe die Leuchtkraft. Dann habe ich überlegt, sie auf das Glas des Rahmens zu zeichnen, vielleicht mache ich dieses auch. Natürlich ist der dreidimensionale Effekt nur in der Ausstellung zu sehen, nicht auf dem Kalenderblatt. Aber ich denke, dass wird meine favorisierte Technik sein.

Hier seht ihr auch, woher ich die blaue Farbe in Karajans Gesicht der 1. Version gefunden habe! Im blauen Himmel an der Philharmonie in Berlin liegt die Herbert von Karajan Strasse. Ich laufe sie regelmäßig, wenn ich zum Kulturforum gehe. In der Philharmonie bin ich selten, ich mag das Konzerthaus lieber.

Für den Musikerinnen und Musiker Kalender 2020 im Utz Benkel Verlag habe ich mir für dieses Jahr Herbert von Karajan für ein Portrait ausgesucht. Zwei Collagen habe ich von ihm erstellt. Die erste habe ich schon am Dienstag vorgestellt (siehe hier).

Bei der zweiten Collage habe ich die Musik in den Vordergrund gestellt und Karajan wie aus meinem Skizzenbuch in wenigen Linien in die Farbe gesetzt. Ist das für einen Musikerinnen und Musiker Kalender zu wenig Figur?

 

 

Portrait Karajan, Zeichnung von Susanne Haun, 40 x 30 cm, Tusche auf Aquarellkarton, Collage (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2019
Portrait Karajan, Zeichnung von Susanne Haun, 40 x 30 cm, Tusche auf Aquarellkarton, Collage (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2019

 

 

Berühmt · Portraitmalerei · Skizzen · Skizzenbuch · Zeichnung

Ein Weg des Verstehens – Karajan- Zeichnung von Susanne Haun

 

 

Entstehung Collagen Karajan von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2019
Entstehung Collagen Karajan von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2019

 

Seriell zu arbeiten ist für mich ein Weg des Verstehens. Mit jeder Zeichnung, die ich fertige, bin ich dem Ziel ein Stück näher.

Für den Musikerinnen und Musiker Kalender 2020 im Utz Benkel Verlag habe ich mir für dieses Jahr Herbert von Karajan für ein Portrait ausgesucht. Zwei Collagen habe ich von ihm erstellt. Heute stelle ich die erste fertige Zeichnung sowie die Skizzen, die zu der Zeichnung führten vor.

Als Inspirationsquelle diente mir dazu ein youtube Video (siehe hier)  in dem Karajan die Berliner Philharmonider dirigiert. Es wird Franz Liszt: Hungarian Rhapsody No. 2 / gespielt. (Berliner Philharmoniker / Recorded at the Berlin Philharmonie, 31 December 1978). Wer gerne klassik hört, der findet auf der Seite der Karajan Akademie viele kleine Musikschnipsel.

 

 

Mehr über den diesjährigen Musikerinnen und Musiker Kalender 2019 erfahrt ihr, wenn ihr dem Link (klick) folgt. Für dieses Jahr habe ich Tom Waits (siehe hier) gezeichnet.

Warum ich dieses Jahr Karajan gezeichnet habe?

Ich höre gerne klassische Musik. Sie inspiriert mich sowohl beim Zeichnen als auch beim Schreiben. Ich empfinde sie auch als weniger anstrengend als die Musik des ausgehenden 20. Jahrhunderts. Irgendwann vor vielen Jahren fiel mir auf, wie unterschiedlich sich die Musik je nach Interpretation der Dirigenten anhört. Das ist logisch, war aber damals ein Aha-Erlebnis für mich. Ich stellte fest, dass mir die Interpretationen von Karajan am besten gefielen. Das Karajan aufgrund seiner politischen Haltung im 2. Weltkrieg auch kritisch gesehen werden sollte, ist mir durchaus bewusst.

 

 

 

Publikationen · Zeichnung

„Wir müssen das jetzt sofort lesen…“ Ein Interview mit Nina Alice Schuhardt geführt von Doreen Trittel

 

Bilderbuecher_Eichhoernchenverlag_1_Foto_N_A_Schuchardt-1

 

Am Mittwoch las ich das folgende Interview auf dem Blog hehocra, es lohnt sich den Beitrag zu lesen.

 

Du kennst sicher das Erlebnis, von einem guten Buch vereinnahmt zu werden. Kennst Du auch die Momente, in denen Du gemeinsam mit einem Kind in einem Buch abtauchen kannst?

Hast Du schon einmal die Momente erlebt, in denen Babys und Kleinkinder ein Buch entdecken?

Der Eichhörnchenverlag entwickelt gemeinsam mit Künstlerinnen und Künstler Bücher für Babys und Kleinkinder. Nina Schuchardt ist die Inhaberin und Geschäftsführerin des Verlages. Ich lernte die sympathische Kunsthistorikerin bei einem KunstSalon an Dienstag im Atelier der Künstlerin Susanne Haun persönlich kennen. Schnell war die Idee da, den Eichhörnchenverlag und Nina auch Euch vorzustellen. Denn mit ihrem Konzept bewegt sie sich bewusst abseits vorgegebener Lerninhalte. Gemeinsam mit Künstlerinnen und Künstler verschiedener Sparten entstehen so – auch für uns Erwachsene – faszinierende, zauberhafte und ungewöhnlich inspirierende Bilderbücher.

Weiter über Wir müssen das jetzt sofort lesen… – Interview — hehocra

 

 

Publikationen · Tiere · Zeichnung

Bildschön und trotzdem nicht im Buch Landtiere – Der Grashüpfer – Collage von Susanne Haun

Ich wollte euch meine lieben Leserinnen und Leser nicht Nina Alice Schuchardts zweiten Beitrag zu den Postkarten, die in ihrem Eichhörnchen Verlag erscheinen, unterschlagen. Gerne könnt ihr unter diesem Link in ihrem Verlagsprogramm stöbern.

Über die Katzencollage schrieb sie letzte Wochen einen Beitrag (siehe hier) und heute erfahren wir mehr über ihre Beweggründe, den Grashüpfer nicht in das Buch Landtiere aufzunehmen.

 

In dieser Miniserie stellen wir euch einige Motive unserer neuen Postkarten vor. Die Serie beschäftigt sich mit sechs Motiven, die nicht oder nur unvollständig in unseren drei Büchern zu finden sind, obwohl sie doch bildschön und sehenswert sind! 1.125 weitere Wörter

über Bildschön und trotzdem nicht im Buch?! (Nr. 2: Der Grashüpfer) — Eichhörnchenverlag

Collage · Publikationen · Zeichnung

Postkarten aus dem Eichhörnchenverlag

Das nächste Projekt von Nina Alice Schuchardt aus dem Eichhörnchenverlag beschäftigt sich mit Postkarten.

Es lohnt sich, Ninas Auseinandersetzung mit meiner Katzencollage zu lesen. Das Foto von der Katze ist vom Tierfotografien von Thomas Lemnitzer

In dieser Miniserie stellen wir euch einige Motive unserer neuen Postkarten vor. Die Serie beschäftigt sich mit sechs Motiven, die nicht oder nur unvollständig in unseren drei Büchern zu finden sind, obwohl sie doch bildschön und sehenswert sind! 1.035 weitere Wörter

über Bildschön und trotzdem nicht im Buch?! (Nr. 1: Die Katze) — Eichhörnchenverlag