Buntstifte · Landschaft · Philosophie · Portraitmalerei · Tagebucheintragung · Zeichnung

Was seht ihr aus eurem Fenster? – Zeichnungen von Susanne Haun

Bild 2 Wohnen, 36 x 26 cm, Tusche auf Aquarellkarton (c) Zeichnung von Susanne Haun
Bild 2 Fensterblick, 36 x 26 cm, Tusche auf Aquarellkarton (c) Zeichnung von Susanne Haun

Einen Teil der Fensterblicke hat ihr schon in diesem Beitrag (-> Klick) gesehen.

Fensterblicke

Was seht ihr, wenn ihr aus eurem Fenster schaut?

Was seht ihr, wenn ihr in ein Fenster hinein schaut? Fühlt ihr euch im Außen ausgeschlossen, wie ein Voyeur?

Schaut man nicht eher verschämt in ein Fenster hinein?

Buntstifte · Landschaft · Philosophie · Portraitmalerei · Tagebucheintragung · Zeichnung

Wohnen – Work in Process – Zeichnungen von Susanne Haun

Tagebucheintrag 13.01.2021, Wohnen - Key Notes, 20 x 15 cm, Tinte und Aquarell auf Silberburg Büttenpapier, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2021
Tagebucheintrag 13.01.2021, Wohnen – Key Notes, 20 x 15 cm, Tinte und Aquarell auf Silberburg Büttenpapier, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2021

Zur Zeit arbeite ich an dem neuen Titelblatt der Zeitschrift für Kulturphilosophie aus dem Felix Meiner Verlag. Seit dem vergangenen Jahr gestalte ich das Titelblatt der Zeitschrift, über die ihr mehr erfahrt, wenn ihr dem Link folgt (-> Klick). Was im Ergebnis so leicht auf dem Cover erscheint, ist der Prozeß einer längeren Arbeit.

Tagebucheintragung vom 13.01.2020 – Wohnen – Key Notes

Es ist nicht zu verhindern, dass sich so ein Thema auch in meinen täglichen Tagebuchzeichnungen einschleicht. Nachdem ich gestern an meinem Arbeitstisch im Galeriezimmer saß und auf die beleuchteten Fenster der Osramhöfe sah, war es gar nicht zu verhindern, dass mein Buntstift das Thema aufnahm. Ob ich beim Konzept der Fenstereinblick bleibe, das weiss ich noch nicht. Ich werde berichten.

Es ist jedesmal eine Herausforderung, das Thema gekonnt in meinen Zeichnungen darzustellen.

Portraitmalerei · Selbstbildniss Tagebuch 2019 · Was es sonst so gibt!

Das Herz eines Scanners und meine Selbstbildnisse im Tageskalender – Susanne Haun

 

 

Selbstbildnistagebuch 5. bis 20.3.2019, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2019
Selbstbildnistagebuch 5. bis 20.3.2019, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2019

 

 

Manchmal geht alles schief.

Murphys Gesetz lautet:

“Anything that can go wrong will go wrong”

„Alles, was schiefgehen kann, wird auch schiefgehen.“

Es geht wohl auf John W. Campbell Jr. (1910–1971) zurück (siehe Finagles Gesetz) und wurde als Murphys Gesetz weltweit bekannt. (Quelle: Wikipedia)

Ich habe mir einen neuen Drucker von Epson gekauft, da mein Samsung eine neue Bildeinheit brauchte und nicht mehr gewartet und gepflegt wird. Der Epsondrucker, natürlich ein Multifunktionsgerät, ein Ökogerät, besonders umweltfreundlich, kann nicht korrekt Scannen und hat nun entschlossen, gar nicht mehr zu scannen.

Ich habe das Gerät leider online gekauft. Da habe ich auf jeden Fall 14 Tage garantiertes Rückgaberecht. Aber was ist, wenn ich den Drucker schon in Betrieb genommen habe? Um die Qualität zu prüfen, muss ich ihn in Betrieb nehmen.

Nun habe ich meinen uralten HP Drucker aktiviert, der scant grün-stichig. Nun gut. Ihr seht mich in grün vom 5.3. – 20.3.2019. Ihr seht meinen Portraits an, wieviel Stress ich in den letzten Tagen hatte. Es tat ja fast gut, das herauszuzeichnen.