Susanne Haun

Das unsichtbare Band des Unmöglichen – Zeichnung von Susanne Haun

Posted in Ausstellung, Kunstzentrum Tegel Süd, Leinwand, Tiere, Zeichnung by Susanne Haun on 12. April 2017

 

Vor einigen Woche entstand bei Gabriele im Atelier meine große Leinwand der Pechsee des Teufels (siehe hier).

9 Arbeiten an - recto - Leinwand - 256 x 150 cm (c) Zeichnung von Susanne Haun

Arbeiten an – Mephisto – Leinwand – 256 x 150 cm (c) Zeichnung von Susanne Haun

Einen Tag später begann ich bei Gabriele die Leinwand „Das unsichtbare Band des Unmöglichen“. Durch die Arbeit am Dante Zyklus (siehe hier) konnte ich noch nicht weiter über die Fortsetzung nachdenken. Erst langsaml löse ich mich von Dante und wende mich wieder den großen Leinwänden hin.

Gestern haben Gabriele D.R. Guenther (siehe hier), Anna-Maria Weber (siehe hier) und ich über die Ausstellung „Querbrüche“ vom 13. – 15. Oktober 2017 im Kunstzentrum Tegel-Süd nachgedacht. Nach langem Überlegen und einem Brainstorming hat Gabriele die Idee zum Titel „Querbrüche“ gehabt. Anna wird am 14. Oktober 2017 während unsere Ausstellung ein Event zur Dokumentarfilmerei gestalten. Gestern haben wir über den Ablauf der Ausstellung und des Events nachgedacht.

 

 

 

 

 

15 Crossart Künster auf Rügen in Sassnitz – Ausstellung mit Beiteiligung von Susanne Haun

Posted in Ausstellung, Berühmt, Blumen und Pflanzen, Portraitmalerei, Tiere, Zeichnung by Susanne Haun on 25. Februar 2017

 

Am 26.02.2017 um 14 Uhr wird auf Rügen in Sasstnitz in der Galerie ART SALON Q3, Hafenstraße 16 / Ecke Seestr., 18546 Sassnitz die Ausstellung „15 Crossart-Künstler“ eröffnet:

 

15 Crossart-Künstler auf Rügen, Sassnitz in der Galerie ART SALON Q3

15 Crossart-Künstler auf Rügen, Sassnitz in der Galerie ART SALON Q3

 

15 Crossart-Künstler stellen in Sassnitz ihre Kunst aus: Jutta Biesemann, Christa Marianne Haack Pfaff, Susanne Haun, LEONI A. Jäkel, Ayse Kazci, Annette Kleiner, Monika Krautscheid-Bosse, Isolde Nagel, Sonja Pellender, Helga Reichle, Martina Rick, Helga Sassenberg, Frank Scheidhauer, Katrin Seifert und Ruth Weizel,

2009 wurde die Internetplattform „crossart international“ (siehe hier) gegründet. Das Künstlernetzwerk besteht mittlerweile aus rund 270 Künstlern, die in sieben Ländern zu Hause sind.

Vom 26. Februar bis zum 26. März 2017 stellen 15 Crossart-Künstler im ART SALON Q3 in der Sassnitzer Hafenstr. 16 ihre Gemälde, Zeichnungen und Fotos aus. Sie erzählen in Ihren Werken ihre Geschichten, die über Abstraktionen bis hin zu gegenständlicher Kunst reichen.

ART SALON Q3

Petra Webersik
Hafenstr. 16 / Ecke Seestr.
18546 Sassnitz
Tel. 0176 81506697
www.art-salon-q3.com
kontakt@art-salon-q3.com

Montags bis Freitags von 12 bis 16 Uhr oder nach telefonischer Absprache.

 

Von mir könnt ihr drei Zeichnungen sehen:

 

 

Erweiterung der Tulpen, Hühner und Ziegen um die Vergänglichkeit – Zeichnung von Susanne Haun

Posted in Blumen und Pflanzen, Tiere, Vergänglichkeit by Susanne Haun on 15. März 2016

 

Nun ist der Strauß Tulpen fertig, ich musste ihn einfach um die Vergänglichkeit erweitern.

 

 

 

Tulpen, Ziegen und Hühner – Zeichnung von Susanne Haun

Posted in Blumen und Pflanzen, Tiere, Zeichnung by Susanne Haun on 12. März 2016

 

Ich arbeite an meinem Tulpenstrauß weiter (siehe hier).

 

Ein Strauß Tulpen entsteht (c) Zeichnung von Susanne Haun

Ein Strauß Tulpen entsteht (c) Zeichnung von Susanne Haun


 
 


  

Ein buntes Chaos an Arbeit – Susanne Haun

Posted in Ausstellung, Tiere, Wittenberge Kunstwege, Zeichnung by Susanne Haun on 17. Juli 2015

Ihr kennt sicher auch diese ToDo – Listen, die trotz „Erledigthaken“ immer voller werden?

Ziegenbock - Zeichnung von Susanne Haun- 20 x 20 cm - Tusche auf Bütten

Ziegenbock – Zeichnung von Susanne Haun- 20 x 20 cm – Tusche auf Bütten

 

Im Laufe der Woche nahmen die Wittenberger Kunstwege Kontakt mit mir auf. Die Initiatorin hatte meine Zeichnungen von Luther und Cranach auf meinem Blog gesehen und fragte mich, ob ich sie bei den Wittenberger Kunstwegen ausstellen möchte.

Hier findet ihr mehr Informationen darüber. Leider sind auf der Webseite noch nicht die aktuellen Daten von 2015 eingepflegt.

Meine Arbeiten werden ab dem 3. August bis zum 11.September 2015 in der Lutherstadt Wittenberg zu sehen sein.
Am Freitag, den 14.8.2015 und am Samstag, den 5.9.2015 finden Kunstwege Stadtführungen statt. Die Vernissage ist am 11.8.2015 um 19.00 Uhr im CLACK Theater Wittenberg.
Ich werde bei diesen Veranstaltungen persönlich nicht anwesend sein aber meine Zeichnungen werden mich würdig vertreten 🙂 und sie sind ja auch die Hauptsache.

Da ich die Serie um Cranach und die Reformation schon vor 5 Jahren zeichnete, sind schon einige Arbeiten verkauft. So werde ich nun in Ruhe überlegen, ob die Zeit reicht, meine Sinnbilder von Melachton, Katharina von Bora und die Eule als Zeichen der Melancholie zu zeichnen. Schade, dass die Zeit so knapp ist und ich soviele andere Projekte für diesen Sommer realisieren will. Gerne hätte ich mehr zur Reformation gezeichnet. Gerne wäre ich auch zu den Veranstaltungen gegangen, aber leider passen sie gar nicht in meinen Terminkalender.

Ziegen – Zeichnung von Susanne Haun

Posted in Tiere, Zeichnung by Susanne Haun on 28. Mai 2015

Ich mag Ziegen. Sie sind so herrlich eigensinnig – fast wie Katzen.

Ziegen (c) Zeichnung von Susanne Haun

Ziegen (c) Zeichnung von Susanne Haun

Das Jahr der Ziege – Pastell Zeichnung von Susanne Haun

Posted in Pastell, Tiere, Zeichnung by Susanne Haun on 21. Februar 2015

Als erstes machte mich Ulli und danach Tom darauf aufmerksam, dass nun das Jahr der Ziege begonnen hat.

Ziege (c) Pastellzeichnung von Susanne Haun

Ziege (c) Pastellzeichnung von Susanne Haun

 

Ich habe mir darüber keine Gedanken gemacht.
Aus dem chinesischen Horoskop (siehe hier) habe ich für die Ziege folgendes gelesen:
„Das chinesische Horoskop 2015 beginnt am 19. Februar und ist das Jahr der Holz-Ziege, es verspricht eine sanftere, Konsens orientierte Herangehensweise. Das Element Holz bedeutet jedoch auch, dass das Ziegenjahr „kantig“ werden kann und nicht alles glatt ablaufen wird, dafür aber mit gesunden Schritten und in einem nachhaltigen Rahmen.
Die Ziege gilt im chinesischen Horoskop als sehr verständnisvoll und friedliebend, sowie mit einer guten Menschenkenntnis ausgestatt. Sie hat aber auch eine sehr kreative Ader und eine detaillierte Vorstellung der Zukunft und den damit verbundenen Projekten. Dieser Charakter ist in vieler Hinsicht vorbildlich und hat besonders im chinesischen Jahreshoroskop 2015, dem Holz-Ziegen-Jahr, einen großen Einfluss auf die anderen Tierkreiszeichen.“

Da ich Ziegen so oder so mag und viele Zeichnungen aus Marokko von Ziegen mitgebracht habe, packte mich die Lust, eine in Pastell festzuhalten.

 

Marokko – Der Ziegen – Argan – Baum – Fotos und Zeichnungen von Susanne Haun

Posted in Marokko, Tiere, Zeichnung by Susanne Haun on 17. Februar 2015

Heute zweifelte ich, ob ich weiter die Marokko Fotos hier zeigen sollte.

Der Arganbaum mit Ziegen (c) Foto von Susanne Haun

Der Arganbaum mit Ziegen (c) Foto von Susanne Haun

 

Ich führe den Blog, um meine Zeichnungen zu zeigen. Die Zeichnungen nahmen jedoch auf unseren Reisen eine weniger dominante Rolle ein. Natürlich zeichne ich, denn ohne meinen Block und meinen Füller gehe ich nicht aus dem Haus. Natürlich könnte ich auch nur die Zeichnungen zeigen. Aber ich habe große Freude an den Fotos. Ich sortiere sie und erlebe dabei den Urlaub nochmals und erstelle auch nebenher gleich ein Fotoalbum für das Regal.

Ja, ich schaue mir die Fotoalben auch später noch an. Sie verstauben nicht im Schrank und auch auf meiner Festplatte schaue ich gerne in den unterschiedlichen Reise-Foto-Direktories.

Nach Abwägung des Für und Wieder habe ich mich entschieden, auch die letzten drei Tage unserer Marokko Reise hier zu zeigen.

 

Ziege (c) Zeichnung von Susanne Haun

Ziege (c) Zeichnung von Susanne Haun

 

Auf dem Hinweg nach Essaouira hielten wir am „Ziegenbaum“ – die Ziegen werden für die Touristen in den Baum gesetzt. Sie fressen die Früchte des Arganbaums. Aber Arganfrüchte sind erst im September reif und dann klettern die Ziegen wohl wirklich in die Bäume. Aber stimmt das? Die Äste des Baums sind dort verstärkt, wo die Ziegen sitzen. Natürlich darf man nur fotografieren, wenn ein entsprechendes Trinkgeld fliesst.

In einer Frauenkooperative werden die Argannüsse zu Öl verarbeitet. Dieses Öl wird für Kosmetik, alternative Heilmittel und zum Essen benutzt. Ob die Frauen sich vor der Arbeit umziehen? Sie kommen mit Jeans an und ziehen dann für uns Touristen die traditionelle Kleidung an, um uns die Vergangenheit zu zeigen? Ich weiss es nicht.

 

Verarbeitungsstätte der Arganfrüchte (c) Foto von Susanne Haun

Verarbeitungsstätte der Arganfrüchte (c) Foto von Susanne Haun

 

UPDATE oder P.S.: Während ich den Blogbeitrag schrieb, trudelte der Kommentar von Veitraum zum gestrigen Beitrag ein. Ich habe mich sehr gefreut und er hat mich zum Weiterbloggen der Marokkofotos animiert.

 

Neue Arbeiten von Susanne Haun in der Galerie Severina, Bad Doberan

Posted in Ausstellung, Galerie Severina, Zeichnung by Susanne Haun on 24. März 2014

Am Wochenende waren wir in der Galerie Severina in Bad Doberan.

Vor einem Jahr stellte ich dort im Rahmen des Sternzeichenprojekts aus (siehe hier). Seit her sind Arbeiten von mir im Programm der Galerie. Nach einem Jahr war es wieder einmal an der Zeit, die Arbeiten auszutauschen und neue Arbeiten in Bad Doberan zu zeigen.

Cindy Höppner, Besitzerin der Galerie Severina und Susanne Haun (c) Foto von M.Fanke

Cindy Höppner, Besitzerin der Galerie Severina und Susanne Haun (c) Foto von M.Fanke

Cindy, die Galeristin, hat sich aus meiner mitgebrachten Auswahl knapp 40 Arbeiten ausgesucht, die seit Samstag in der Galerie zu sehen sind. Ich fand es sehr interessant, welche Bilder Cindy ausgewählt hat und wie sie sie präsentiert.
Wer an der Ostseeküste ist, kann meine Arbeiten und viele interessante Werke anderer Künstler sowie schöne Dinge innerhalb der Öffnungszeiten betrachten und selbstverständlich auch kaufen:

Galerie Severina
Cindy Hoppner
Severinstr. 12, 18208 Bad Doberan
Telefon & Fax: 038203 / 18577
E-Mail: office@galerie-severina.de
Mo – Fr 10 – 13.30 und 14 – 18 Uhr, Sa 10 – 13 Uhr

Ziege - 20 x 20 cm - Tusche auf Bütten (c) Zeichnung von Susanne Haun

Ziege – 20 x 20 cm – Tusche auf Bütten (c) Zeichnung von Susanne Haun

Wer schon in Bad Doberan ist, der sollte einen kleinen Abstecher in das Bad Doberaner Münster machen. Es lohnt sich auf jeden Fall. Wir waren sehr begeistert und ich werde morgen gesondert über das Münster berichten.

Übermalungen mit Ziege, Schmetterling und SIE – Zeichnung auf Leinwand von Susanne Haun

Posted in Blumen und Pflanzen, Leinwand, Tiere, Zeichnung by Susanne Haun on 13. September 2012

Erinnert ihr euch? Ich habe aus meinem Keller Leinwände herausgeholt, um sie zu Übermalen — nein zu Überzeichnen  (Hier ist der Beitrag dazu).

Es ist ein nicht ganz so einfaches Unterfangen. Ich habe zuerst schwarze China Tusche benutzt, weil sie höher pigmentiert ist als die anderen Zeichentuschen. Dazu griff ich zum zeichnen zur Stenografierfeder, da durch die Grundierung die Zeichenfeder zu zart für das Material ist. Die Tusche bleibt auf der grundierten Leinwand stehen. Ich muss dadurch vorsichtig arbeiten, um sie nicht zu verwischen.

Die schwarze Tusche ist ein guter Kontrast zur weißen Leinwand (c) Susanne Haun

Die schwarze Tusche ist ein guter Kontrast zur weißen Leinwand (c) Susanne Haun

.

So lasse ich die Ziege erst einmal einen Tag liegen und schaue mir meine Arbeit und den Trocknungsprozeß erst einmal am nächsten Tag wieder an. Die Tusche ist gut auf der Leinwand getrocknet und die Linien sehen bewegt  aus.

Das schöne an der Leinwand ist die Flexibilität. Ich kann die großen Arbeiten so besser bearbeiten als das Papier, denn dabei muss ich immer sehr vorsichtig sein, damit keine Knicke und Risse entstehen. Ich muss die Leinwand später auch nicht hinter Glas bringen wie ich es mit dem Papier muss.

Das schöne an der Leinwand ist die Flexibilität (c) Foto von Susanne Haun

Das schöne an der Leinwand ist die Flexibilität (c) Foto von Susanne Haun

Am zweiten Tag lege ich ohne Plan, vom Inneren geleitet, los. Die Tusche ist gut auf der Leinwand getrocknet. Ich werde zum Schluss das Werk mit Firnis besprühen müssen, denn sonst ist es nicht dauerhaft haltbar. Vielleicht versuche ich auf einem Probestück auch flüssigen Firnis mit dem Pinsel aufzutragen. Ich habe immer das Gefühl, das hält besser.

Mich juckt es weiter in den Fingern und ich setze einen Frau, Blumen, Kugeln und einen Schmetterling auf die Leinwand. Alles was in meinem Kopf ist kommt in diesem Moment auf die Leinwand. Ich schütte sozusagen meine planlosen Gedanken auf die Leinwand. Das erfordert viel Routine, da ich vor mir nichts sehe sondern aus dem Inneren schöpfe.

Bei dem Schmetterling bin ich schon mutiger und benutze die lotusgrüne Antiktusche. Auf den Fotos ist der Unterschied kaum zu sehen. Leider habe ich mit meinem Arm einen Teil der Linien vom Schmetterling wieder verwischt. Das passiert schon mal, wenn man sich ganz von den Gedanken leiten läßt.

Ich lasse die Leinwand noch einen Tag liegen und hänge sie dann auf. Da hängt sie nun und ich schaue sie an.

Wie weiter? Ich schaue sie mir an und denke nach. Viel fehlt nicht mehr, nur ein wenig nach unten auslaufend.

Es paßt, Hängung im Atelier (c) Foto von Susanne Haun

Es paßt, Hängung im Atelier (c) Foto von Susanne Haun

For my english reader:
In my cellar, storage of my pictures, I have a lot of canvas with acrylic paintings from my about five to ten years old. One day I brought them in my studio to overdraw one of them. I put on the picture „Green forest“ white grounding regarding that the recipient looks a little bit from the older picture. Than I draw with black china ink on the grounding canvas. I like the result.

Übermalungen mit Ziege, Schmetterling und SIE – Zeichnung auf Leinwand von Susanne Haun

%d Bloggern gefällt das: