Susanne Haun

Susanne Haun Zitat am Sonntag – Folge 195 – Martin Opitz

Posted in Zeichnung, Tiere, Zitat am Sonntag by Susanne Haun on 25. Juni 2017

 

„… es schadet das Verweilen / Uns beiderseit.“

Martin Opitz

 

Fliegende Möwe auf Lilienthals Flugapparat - 30 x 20 cm - Tusche auf Bütten (c) Zeichnung von Susanne Haun

Fliegende Möwe auf Lilienthals Flugapparat – 30 x 20 cm – Tusche auf Bütten (c) Zeichnung von Susanne Haun

 

 

 

___________________

Opitz, Martin, zitiert nach: Janssen, Horst, „Ach, Liebste, flieg mir nicht weg“, Briefe an Gesche, Reinbeck bei Hamburg 2004, S. 9.

 

Susanne Haun Zitat am Sonntag – Folge 196 – Giacomo Leopardi

Posted in Landschaft, Zeichnung, Zitat am Sonntag by Susanne Haun on 18. Juni 2017

 

… Così tra questa
immensità s’annega il pensier mio:
e il naufragar m’è dolce in questo mare.

 

… Und so inmitten
Des Unermeßlichen ertrinkt mein Denken
Und Schiffbruch leiden ist mir süß in diesem Meere.

Giacomo Leopardi

 

Wie mein älterer Bruder der Vernichtung entrann, kann ich nicht sagen - Illustration von Susanne Haun nach E.A.Poes - 80 x 60 cm - Tusche auf Bütten

Wie mein älterer Bruder der Vernichtung entrann, kann ich nicht sagen – Illustration von Susanne Haun nach E.A.Poes – 80 x 60 cm – Tusche auf Bütten

__________________________
Giacomo Leopardi, Canti, 1962, 106(=L’infinito, 13 – 15), Übersetzung von Dieter Richter
zitiert nach
Richter, Dieter, Das Meer, Geschichte der Ältesten Landschaft, Berlin 2014, S. 39.

Susanne Haun Zitat am Sonntag – Folge 194 – Platon

Posted in Zeichnung, Zitat am Sonntag by Susanne Haun on 11. Juni 2017

 

Das Denken ist das Selbstgepräch der Seele.

Platon

 

Ich und meine Seele (c) Fotoüberlagerund und Zeichnung von Susanne Haun

Ich und meine Seele (c) Fotoüberlagerung und Zeichnung auf Angiografieaufnahem  des Selbst von Susanne Haun

 

 

__________________
Zitiert nach Zitatkalender aus der Helmut Lingen Verlag Gmbh, 2016 Köln, Kalenderblatt 5. Juni 2017

Susanne Haun Zitat am Sonntag – Folge 193 – René Descartes

Posted in Zeichnung, Zitat am Sonntag by Susanne Haun on 4. Juni 2017

 

[…] wenn [der allmächstige Betrüger] mich täuscht, so besteht doch gar kein Zweifel, dass ich bin. Er täusche mich, soviel er kann, niemals wird er es doch fertig bringen, dass ich nichts bin, solange ich denke, dass ich etwas sei. Und so komme ich, nachdem ich nun alles mehr als genung hin und her überlegt habe, schließlich zu der Feststellung, dass dieser Satz: Ich bin, ich existiere, sooft ich ihn ausspreche oder in Gedanken fasse, notwendig wahr ist.²

René Descartes

Wer Lust hat, schaue sich doch zu diesem Zitat unser Selbstportrait Projekt vor dem Badezimmerspiegel an (siehe hier)!

 


________________________
²Descartes, René, Édition Seconde touchant la première philosophie […] in: ders., Oeuvres et lettres. Textes présentés par André Bridoux, Pareis 1953.

Anmerkung: Übersetzer ist nicht angegeben! Der allmächtige Betrüger könnte der Teufel sein, der die Menschen verwirren will.

Zitiert nach Frank, Manfred, Warum bin ich? Eine Frage für Kinder und Erwachsene, Leipzig 2007.

 

Susanne Haun Zitat am Sonntag – Folge 192 – Friedrich Nietzsche

Posted in Zeichnung, Zitat am Sonntag by Susanne Haun on 28. Mai 2017

 

Wo immer ich gehe, folgt mir ein Hund namens Ego.

Friedrich Nietzsche

Der Hund, der beste Freund des Menschen? - Foto von Susanne Haun

Der Hund, der beste Freund des Menschen? – Foto von Susanne Haun

 

____________________________

Nietzsche, Friedrich, Man muß seine Augen auch hinten im Kopfe haben, Zahlreiche Ratschläge, das Leben zu bewältigen, Wien 2000, S. 6.

Susanne Haun Zitat am Sonntag – Folge 191 – Christian Morgenstern

Posted in Foto, Zitat am Sonntag by Susanne Haun on 21. Mai 2017

 

Es gibt kaum eine größere Enttäuschung, als wenn du mit einer recht großen Freude im Herzen zu gleichgültigen Menschen kommst.

Christian Morgenstern

 

Köpfe in der Abguss Sammlung Berlin (c) Foto von Susanen Haun

Köpfe in der Abguss Sammlung Berlin (c) Foto von Susanen Haun

 

__________________
Zitiert nach Zitatkalender aus der Helmut Lingen Verlag Gmbh, 2016 Köln, Kalenderblatt 1. Mai 2017

Susanne Haun Zitat am Sonntag – Folge 190 – Conrad Hilton

Posted in Zeichnung, Zitat am Sonntag by Susanne Haun on 14. Mai 2017

 

Erfolg scheint mit Handlung verknüpft zu sein. Erfolgreiche Menschen sind ständig in Bewegung. Sie machen Fehler, aber sie hören nicht auf.

Conrad Hilton (1887 – 1979, Begründer der Hotel-Dynastie)

 

Beobachtungen auf dem Flughafen (c) Zeichnung von Susanne Haun

Beobachtungen auf dem Flughafen (c) Zeichnung von Susanne Haun

 

 

 

__________________
Zitiert nach Zitatkalender aus der Helmut Lingen Verlag Gmbh, 2016 Köln, Kalenderblatt 1. Mai 2017

Susanne Haun Zitat am Sonntag – Folge 189 – Paulo Coelho

Posted in Akt, Aquarell, Zeichnung, Zitat am Sonntag by Susanne Haun on 7. Mai 2017

 

Doch der größte Verdienst gehört nicht dem Gebenden, sondern dem Empfänger, der etwas annimmt, ohne sich als Schuldner zu fühlen.

Paulo Coelho

Kniender Akt - 40 x 30 cm (c) Zeichnung von Susanne Haun

Kniender Akt – 40 x 30 cm (c) Zeichnung von Susanne Haun

 

_________________________
² Coelho, Paulo, Die Hexe von Portobello, Zürich 2007, S. 182.

Susanne Haun Zitat am Sonntag – Folge 188 – Alexandre Dumas d. Ä.

Posted in Zeichnung, Zitat am Sonntag by Susanne Haun on 30. April 2017

 

Alle Verallgemeinerungen sind gefärlich, sogar diese.

Alexandre Dumas d. Ä.

 

„… gilt allgemein als ein großer Mann, …“, 15 x 20 cm, Tusche auf Büttenpapier (c) Zeichnung von Susanne Haun

„… gilt allgemein als ein großer Mann, …“, 15 x 20 cm, Tusche auf Büttenpapier (c) Zeichnung von Susanne Haun

 

Susanne Haun Zitat am Sonntag – Folge 187 – Paulo Coelho

Posted in Leinwand, Zitat am Sonntag by Susanne Haun on 23. April 2017

 

Und plötzlich wurde mir bewusst, dass es unheimlich schwierig war, schweigend neben jemandem zu sitzen, den man gerade erst kennengelernt hatte.²

Paulo Coelho

 

 

Die heute gezeigten Gemälde von mir sind alle 11 Jahre alt aus dem Jahr 2006. Ich habe sie beim Stöbern auf meiner Festplatte entdeckt und fand die Idee gut, sie euch zu zeigen. Zwei der Gemälde befinden sich in der Kunstsammlung Claudia Jahnke (siehe hier).

 

Letzte Woche nahm ich mir in der Bücherei das Buch Die Spionin – The Spy von Paulo Coelho mit. Ich habe die ersten beiden Kapitel angelesen und zugeklappt. Ich war erstaunt, wie wenig mir das Buch gefiel. Coelho zählte doch eigentlich zu meinen Lieblingsautoren. Also holte ich die vier Bücher, die ich von ihm besitze, aus meinem Bücherregal und war erstaunt, wieviele Ecken ich doch in den Büchern machte und wieviele Zitate ich anstrich. Die Zitate sprechen mich heute nicht mehr alle an – ich habe den Eindruck, ich war zu der Zeit auf einem ganz anderen Lebens-Wege-Punkt.

Nun möchte ich diese Bücher von Coelho verschenken. Ist einer unter meinen Lesern, der die Bücher von Coelho gerne geschenkt haben möchte? Ich sende sie gerne zu. In den Tiefen meiner Regale habe ich bisher gefunden: Der Dämon und Fräulein Prym, Brida, Elf Minuten und die Hexe von Portobello. Ich denke, ich besitze noch mehr Bücher von Coelho, die ich bei Interesse heraussuchen werde. Schreibt mir einfach eine Mail, wenn ihr Interesse habt: info@susannehaun.de

Ansonsten wandern sie in die Büchertelefonzelle (siehe hier).

_________________________
² Coelho, Paulo, Die Hexe von Portobello, Zürich 2007, S. 165.

 

%d Bloggern gefällt das: