Tagebucheintrag 20.03.2021, Waiting for, Version 3, 20 x 15 cm, Tinte und Aquarell auf Silberburg Büttenpapier, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2021

Zitat am Sonntag – Charles Baudelaire

Zeichnung von Susanne Haun nach Zitat von Charles Baudelaire

„Ein Künstler, der über ein vollkommenes Formgefühl verfügt, jedoch die Gewohnheit angenommen hat, vor allem sein Gedächtnis und seine Einbildlungskraft zu üben, sieht sich (…) gleichsam einer aufrührerischen Menge von Details ausgesetzt, die allesamt mit der Wut einer nach absoluter Gleichheit lechzenden Menge ihr Recht fordern.“

Charles Baudelaire, 1821 – 1867, französischer Schriftsteller und Lyriker

Die Quelle des Zitats ist etwas länger 🙂

Ich habe das Zitat im Buch „Aufzeichnungen eines Blinden“ von Jaques Derrida auf Seite 52 gelesen. Das Buch ist 1997 in München erschienen.

Die Literaturangabe des Zitats im Buch lautet:
Baudelaire, »Die Gedächtniskunst« (Kap. V von >>Der Maler des modernen Lebens<<), in: Sämtliche Werke/Brieft, hrsg. von F. Kemp und Cl. Piehais in Zusammenarbeit mit W Dorst, Darmstadt: Wissen­ schaftliche Buchgesellschaft, Bd. 5, S. 229-232. Ich habe die Literaturangabe nicht geprüft.

Continue reading

Der Rhein mit Kühen, 20 x 15 cm, Tinte und Buntstift auf Silberburg Büttenpapier, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn

Heinrich Böll und die Kühe am Rhein – Zeichnungen von Susanne Haun

Minimale Linienführung

Ich mag Kühe, gerne beobachte ich sie auf der Weide und bewundere ihre Ruhe. Die Ausstrahlung von Kühen beruhigt mich.

Böll soll oft von seinem Wohnsitz Bornheim am Rhein spazieren gegangen sein und dabei die Kühe beobachtet haben. Böll unternahm seine Spaziergänge nicht ganz freiwillig: sein Arzt empfahl sie dem Raucher und Böll musste seinen inneren Schweinehund überwinden, um auch loszulaufen.

Es ist schwer für mich, Kühe am Rhein zu zeichnen, da ich maximal in Köln am Rhein gewandelt bin. In Bornheim lebte lange meine Schwägerin Nr. 4 (in Reihenfolge des Alters und Eingangs in mein Leben 😉 ), ich war öfter zu Besuch bei ihr, meistens, wenn ich in Bonn an der Kunstmesse im Frauenmuseum beteiligt war. Aber wer schon bei einer Messe war, der weiß, dass daneben keine Zeit für Spaziergänge ist.

Ich schätze es, meine Bildaussage mit so wenigen Linien wir nötig auf Papier zu bannen.

Kuh-Variationen von Susanne Haun.

Continue reading

Impressionen Eröffnung AtelierGalerie Orange, Zeichnungen von Susanne Haun (c) Foto Andreas Flauss

Eröffnung der Ausstellung „In Tuschelinien träumen“ – Öffnungszeiten – Susanne Haun in der Galerie Orange

Öffnungszeiten der Ausstellung

Ausstellung In Tuschelinien träumen, Zeichnungen von Susanne Haun
Ausstellungsdauer: 29. April – 26. Juni 2022
Öffnungszeiten
Dienstag, Donnerstag und Samstag von 14 – 18 Uhr

AtelierGalerie ORANGE
Kontakt: Antje Flauß | Herthaplatz 6 | 13156 Berlin | 0176 5509 2449 atelier@orange-galerie.de | http://www.orange-galerie.de
Wir freuen uns über euren Besuch!
Impressionen von der Ausstellungseröffnung

Ich habe mich sehr gefreut, dass die Ausstellungseröffnung so gut besucht war. Es hat gut getan, nach der langen Pandemie und nun auch Kriegszeit sich zu treffen, alte und neue Gesichter zu sehen und zu quatschen und fröhlich zu sein.

Continue reading

Frage - Entscheidung - hell - 3 - Zeichnung von Susanne Haun - 20 x 20 cm - Tusche auf Bütten

Zitat am Sonntag – Kurt Gödel

Zeichnung von Susanne Haun nach Zitat von Kurt Gödel

„Entweder ist die Mathematik zu groß für den menschlichen Geist oder der menschliche Geist ist mehr als eine Maschine.“

Kurt Gödel, 1906 – 1978, Österreichischer Mathematiker und Logiker

Quelle: dieses Zitat stammt aus meiner Kalenderblättersammlung. Es entstammt dem Harenberg Chronik Kalender von 2005 vom 28. April.

Continue reading

Selbstbildnisstagebuch 14.2. – 24.4.2022, Aquarell von Susanne Haun (c) VG-Bild-Kunst Bonn 2022

Selbstbildnis Kalender 2022 / 02 – 04 von Susanne Haun

Selbstbildnisse von Susanne Haun
Zeichnung, Selfie, Kunst, Künstlerin

Mein Selfie Kalender schreitet im Jahr voran

Ich bin immer wieder erstaunt wie sehr meine Selbstbildnisse im Kalender von meiner Stimmung abhängig sind und welche Macht Bilder über mich haben.
Es stimmt, ich habe am Wochenende einen Clip mit den Simpsons im Fernsehen gesehen. Es stimmt, die Simpsons sind blau / gelb wie die Flagge der Ukraine. Da ich sonst nie die Simpsons schaue, denke ich, dass ich die Farben eher aus der Flagge der Ukraine aufgenommen habe. Das wurde mir erst klar, nachdem ich die Folge Die Macht der Bilder des Podcast Fotografie neu denken hörte. Im Gespräch mit Andy Scholz, dem Producer des Podcast, geht Dr. Annekathrin Kohout, Kunstwissenschaftlerin, den Bildern im Internet zu Zeiten des Krieges nach. Während ich das Selbstportrait vom 24.4.22 malte hörte ich den Podcast.

Continue reading

Gladiolen recken sich zum Himmel, 50 x 20 cm, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2020

Gladiolen blühen noch nicht – Zeichnung von Susanne Haun

Seit ich mein Werkverzeichnis parallel zum Blog in einer Datenbank pflege, gehe ich viel sorgloser mit meinen Blogbeiträgen um. So konnte es auch geschehen, dass ich die heute gezeigte Zeichnung von 2020 erst heute zeige. Gladiolen blühen noch nicht in meinem Garten, diese blühte als ich sie zeichnete.

Continue reading

1 2 3 4 679