Susanne Haun

Exlibris Itha Bonitz – ein Künstlerbuch von Susanne Haun

Posted in Künstlerinnen Unikatbuch, Künstlerunikatbuch, Zeichnung by Susanne Haun on 9. März 2020

 

Exlibris Itha Bonitz, Tusche auf Hahnemühle Papier, 256 x 32 cm (c) Zeichnung von Susanne Haun

Exlibris Itha Bonitz, Tusche auf Hahnemühle Papier, 256 x 32 cm (c) Zeichnung von Susanne Haun

 

Gut Ding will Weile haben.

Itha Bonitz ist langjährige Sammlerin meiner Arbeiten, sie hat meine Kunst abonniert. Jeden Monat überweist sie mir 100 Euro auf das Abonnement und sucht sich in regelmäßigen Abständen Werke von mir aus.

Hast du auch Interesse an ein Kunst-Abo? Es geht bei 10 Euro im Monat los, höhere Beträge sind euch überlassen. Schreibt mir einfach info@susannehaun.de oder ruft mich an 0177 232 80 70.

Im Moment arbeite ich an einem Künstlerbuch für Itha. Binden lasse ich das Buch bei den Buchmachern, die in das leere Geschäft im Nebenhaus eingezogen sind. Die Buchmacher sind ein Teil des Union Hilfswer. „Die Union Sozialer Einrichtungen gGmbH ist ein innovatives,
wirtschaftlich orientiertes Unternehmen mit hoher sozialer Verantwortung.“ Mehr erfahrt ihr hier (klick) auf der Homepage des Unternehmens.

Ich fühle mich dort bestens beraten, wir haben das Format festgelegt und Danielo, mein Ansprechpartner bei den Buchmachern, hat mir die leeren einzelnen Seiten mit besten Hahnemühlepapier mitgegeben, dass ich sie gestalten kann und dann mit den fertigen Seiten zum  Binden komme. Das reduziert meinen Streß erheblich.

So habe ich auch einige Anläufe benötigt, um ein zum Künstlerbuch passendes Exlibris zu schaffen. Diese vier haben nicht den Weg ins Künstlerbuch geschafft, sind aber so persönlich, dass Itha sie selbstverständlich ebenfalls zur Verfügung gestellt bekommt. Ich habe leider den Falzrand nicht beachtet und so würde das Motiv rechts im Falzrand verschwinden. Das Papier ist übrigens cremfarben also liegt hier kein fotografischer Mangel vor. Creme fotografiert sich sogar besser als weiß.

 

Exlibris Itha Bonitz, Tusche auf Hahnemühle Papier, 256 x 32 cm (c) Zeichnung von Susanne Haun

Exlibris Itha Bonitz, Tusche auf Hahnemühle Papier, 256 x 32 cm (c) Zeichnung von Susanne Haun

 

Die folgenden Zeichnungen sind eigentlich eine Zeichnung, die zweite Abbildung ist die Fortführung der zweiten.

 

Exlibris Itha Bonitz, Tusche auf Hahnemühle Papier, 256 x 32 cm (c) Zeichnung von Susanne Haun.

Exlibris Itha Bonitz, Tusche auf Hahnemühle Papier, 256 x 32 cm (c) Zeichnung von Susanne Haun.

Exlibris Itha Bonitz, Tusche auf Hahnemühle Papier, 256 x 32 cm (c) Zeichnung von Susanne Haun.

Exlibris Itha Bonitz, Tusche auf Hahnemühle Papier, 256 x 32 cm (c) Zeichnung von Susanne Haun.

 

 

Bücherzählung 2019 – Susanne Haun

Posted in Buchtip, Zeichnung by Susanne Haun on 10. Januar 2020

 

12 Weihnachtsangebot - Duras - Manchmal bin ich lange Zeit leer (c) Zeichnung von Susanne Haun

12 Manchmal bin ich lange Zeit leer – inspiriert von Marguerite Duras (c) Zeichnung von Susanne Haun

 

Auf Petras Blog (siehe hier) las ich von der großen „Buchzählung“. Petra fragte sihc von der Frauenleserin Kerstin Herbert inspiriert, die zur Zählung von Büchern aufrief, ob 2019, das Jahr der Frauen in der Buchwelt war?

Ich weiss nicht, wieviele Bücher ich 2019 gelesen habe!

Ich schreibe kein Lesetagebuch mehr. Vielleicht sollte ich da eine Seite auf meinem Blog einrichten ;-). Immerhin hat mich der Beitrag inspiriert, eine kleine Auswahl von Büchern, die mir 2019 gefallen haben, hier aufzuzählen.

Ich habe Delia Owens mit dem Gesang der Flusskrebse entdeckt, ich werde sicher mehr von ihr lesen. Nachdenklich haben mich die Zeuginnen von Atwood gemacht und das achte Leben, ein Buch von über 1.000 Seiten von Nino Hartischwile hat mir sehr gefallen. Krimis habe ich von Val McDermid gelesen, bis sie mir zu schrecklich wurden. Dörte Hansen hat mich mit ihrer Mittagsstunde unterhalten und Terésia Mora mit der Liebe unter Aliens. Kennt eine / einer von euch das Buch über die römische Familie von Francesca Melandri, von der sie im Buch Alle außer mir berichtet? Auch Daniela Krien und ihre Liebe im Ernstfall bin ich nach Leipzig gefolgt, um dort vier Frauen wie du und ich kennenzulernen.

Bedanken möchte ich mich bei Tanja Bethke, die Buchhändlerin der Buchhandlung am Schäfersee (siehe hier), wo ich meine Bücher, wenn ich sie nicht als Hörbuch höre, bestelle und abhole. Ich mag das Abholen, das wir immer mit einer gemeinsamen Mittagspause verbinden.

 

Die Fünf Lebensstufen der Frau (c) Zeichnung von Susanne Haun

Die Fünf Lebensstufen der Frau (c) Zeichnung von Susanne Haun

 

Kerstin Herbert, die bloggende Frauenleserin, die zu dieser Blogparade aufrief, stellte noch einige Fragen zum Leseverhalten von uns Lesern und Leserinnen, die ich beantworten möchte:

Wie hoch ist Deine „Frauenquote“? Wieviele Bücher hast Du in diesem Jahr gelesen und/oder rezensiert? Wieviele davon wurden von Autorinnen verfasst?

Ich lese sehr ausgewogen und mache mir keine Gedanken, ob ich ein Buch von einer Frau oder von einem Mann lese, hauptsache der Inhalt fesselt und inspiriert mich oder macht mich nachdenklich. Nachdem ich aber gezählt habe, habe ich festgestellt, dass ich 19 Bücher von Männern und 14 Bücher von Frauen gelesen habe. Ich lasse hier mal die Fachbücher weg und zähle wirklich nur die Belletristik auf. Bei den Fachbüchern Kunstgeschichte und Kunst ist ganz sicher die „Männerquote“ höher.

Welches Buch einer Autorin ist Dein Lesehighlight in 2019?

Das kann ich nicht sagen, ich denke, die oben aufgezählten Bücher von Frauen gehören tatsächlich neben Stanisic, Würger, Lem, Schami, McEvan und Sutter zu den Büchern, die ich 2019 gerne gelesen habe. Ich trenne ungern zwischen Frauen und Männern, ich halte diese Trennung kontraproduktiv zur Emanzipation der Frau.

Welche Autorin hast Du in 2019 für Dich entdeckt und was macht Sie für Dich so besonders?

Da kann ich wieder nur auf die oben aufgezählten Autorinnen verweisen, keine ist besser als die andere, alle Bücher waren auf ihre Art sehr gut.

Welche  weibliche Lebensgeschichte bzw. Biografie hat Dich besonders beeindruckt (und warum?)

Da nenne ich doch mal die Künstlerin Louise Seidler, die zum größten Teil nur als Randnotiz in der Fachliteratur zu den Deutsch-Römern (Romantikern) des 19. Jahrhunderts genannt wird. Vielleicht gebe ich ihr in meiner Dissertation einen größeren Platz, um sie bekannter zu machen. Sie hatte es tatsächlich als weibliche Künstlerin im 19. Jahrhundert sehr schwer.

Welches Buch einer Autorin möchtest Du in 2020 unbedingt lesen?

Das ergibt sich aus der Laune zwischen beendeten und angefangenen Buch heraus und ich kann es jetzt nicht sagen. Ich lese gerade die Gestirne von Eleanor Cutton. Ich bin am Anfang des Buches, weiss aber schon, dass es mir sehr gut gefällt und ich es zuende lesen werde.

 

 

 

Afrika verarbeiten – das Entstehen von Elefanten – Zeichnung von Susanne Haun

Posted in Projekt Afrika erforschen, Tiere, Zeichnung by Susanne Haun on 23. Mai 2018

 

Afrika verarbeiten - Elefanten im Tuscheglas (c) Foto bzw. Zeichnung von Susanne Haun

Afrika verarbeiten – Elefanten im Tuscheglas (c) Foto bzw. Zeichnung von Susanne Haun

 

Es wird nicht einfach werden, Afrika in meinen Zeichnungen zu verarbeiten, ich habe Bilder im Kopf, die ich ordnen will, die rauswollen. Deshalb beginne ich nicht ganz klein aber auch nicht ganz groß zu zeichnen.

Ich benutze Aquarellkarton „Veneto“ von Hahnemühle in der Größe 50 x 65 cm und mische Rohrer und Klingner Antiktusche in der Farbe Carput Mortuum mit Rohrer und Klingner Zeichnetusche in Karmin und zeichne mit einer medium Zeichenfeder von Standardgraph (der Katalog gibt einen guten Überblick). In letzter Zeit bin ich öfter gefragt worden, womit ich arbeite und so hielt ich es mal wieder an der Reihe, darüber zu schreiben.

Ich würde zum Anfang der Beschäftigung mit der Tuschezeichnung zu einer Kalligraphiefeder raten. Sie ist in jedem Künstlerbedarf erhältlich. Persönlich benutze ich Antiktusche von Rohrer und Kingner und Hahnemühle Aquarellpapier.

Jedoch sind Feder, Papier und Tusche abhängig von den Vorlieben eines jeden Einzelnen. Da heisst es Erfahrungen sammeln. In Berlin und Leipzig biete ich bei boesner speziel zum Thema Tuschezeichnung Workshops an (siehe hier, die Seite wird immer wieder aktualisiert). Ansonsten gebe ich viele Tips und Hinweise  in meinem Buch „Mit Tusche zeichnen und kolorieren“ im Edition Michael Fischer Verlag. Es ist im Handel (siehe hier) und auch bei mir signiert für 14,90 + 2,60 Porto unversichert innerhalb Deutschlands zu erwerben. Sollte jemand ein Buch kaufen wollen, sendet mir einfach eure Adresse, das Buch geht dann mit Rechnung in die Post.

An den Motiv Elefant interessiert mich der Charakter des Tieres, der schon von Disney im Dschungelbuch gut eingefangen wurde und die Struktur der Haus. Es ist unglaublich, wieviele Falten das Tier besitzt. Es ist, als ob ein alter Sack über den Torso des Elefanten gezogen wurde.

 

 

 

Vorweihnachtspost 2017 von Susanne Haun

Posted in Zeichnung by Susanne Haun on 23. November 2017

 

Steinerne Tränen, 15 x 15 cm (c) Linoldruck von Susanne Haun

Kontakt: Groninger Str. 22, 13347 Berlin, T: 030 43 00 45 72, M: 0177 232 80 70 , Mail: info@susannehaun.de

V O R W E I H N A C H T S P O S T

Wie jedes Jahr nähert sich Weihnachten schnell, plötzlich und unerwartet.

So ist es gut, sich schon jetzt Gedanken um die Weihnachtsgeschenke zu machen.

Als besonderes Geschenk biete ich dieses Jahr das Dämonen-Buch an. Es ist in limitierter Auflage von 100 Stück erschienen, am Ende des Buches findet sich die Nummer und die Signatur von Diarmuid Johnson, dem Dichter und mir der Zeichnerin:

Diarmuid Johnson: DÄMONEN – Gedichte – Zeichnungen: Susanne Haun.

curach bhán publications – daniel büchner: EDITION KUNST&TEXT

ISBN: 978–3–942002 – 06 – 6

64 Seiten | Hardcover, Pappeinband | 19 x 19 cm

Erscheinungsdatum: 2013

Das Buch und meine Original Zeichnungen sind im Januar 2013 in der Irischen Botschaft in Berlin vorgestellt worden. Impressionen von der Ausstellung können hier (Klick) gesehen werden.

In sehr guter Qualität sind in dem Buch meine Zeichnungen zu den Zeilen des Gedichts in deutscher und gälischer Sprache abgebildet.

Es stehen die Buch-Nummern 3, 77, 78, 81 und 87 zur Verfügung. Gerne füge ich auf Wunsch eine persönliche Widmung hinzu.

Das Buch kostet 35 Euro.

Eine kleine Auswahl meiner original Zeichnungen, die im Buch abgebildet sind, biete ich für den besonderen Preis von 75 Euro (ungerahmt) an. Der Preis ist inklusive Mehrwertsteuer und Versandkosten innerhalb Deutschlands.

Das Dämonen Buch und eine Zeichnung (aus einer Auswahl von 10) gemeinsam biete ich für 100 Euro an.

Für einen Aufpreis von 25 Euro ist es möglich das Bild in einem weißen Holzrahmen mit Passepartout zu erwerben.

Bei Interesse an einem der Angebote genügt eine Mail an info@susannehaun.de .

Wer gerne mehr Informationen zu den angebotenen Zeichnungen haben möchte, kann mich auch anrufen: 0177 232 80 70.

 Ich wünsche allen eine schöne, nicht allzu hektische Vorweihnachtszeit.

 

Zeichnerin Susanne Haun wünscht frohe Weihnachten (c) Foto von M.Fanke

Zeichnerin Susanne Haun wünscht frohe Weihnachten (c) Foto von M.Fanke

 

Hier findet ihr übersichtlich im pdf die Weihnachtsangebots-Zeichnungen 2017 von Susanne Haun.

Hier findet ihr übersichtlich im PDF die Weihnachtsangebots-Zeichnungen 2017 von Susanne Haun

 

Und hier die Auswahl der Zeichnungen:

Susanne Haun Zitat am Sonntag – Kurt Tucholsky

Posted in Zeichnung, Zitat am Sonntag by Susanne Haun on 19. November 2017

 

Sie sprach soviel,
daß ihre Zuhörer*in davon heiser wurden.

Kurt Tucholsky

 

Blatt 40 Zwiesprache (c) Zeichnung von Susanne Haun

Blatt 40 Zwiesprache (c) Zeichnung von Susanne Haun

_________________________________________________________________________________
Tucholsky, Kurt. Ausgewählte Werke, Panter, Tiger und andere, Berlin 1960, S. 207.

Anmerkung: Die weibliche Form ist von mir eingefügt worden.

 

Susanne Haun Zitat am Sonntag – Kurt Tucholsky

Posted in Foto, Zitat am Sonntag by Susanne Haun on 23. Juli 2017

 

Der Leser hat’s gut:
er kann sich seine Schriftsteller
aussuchen

Kurt Tucholsky

 

Hau - Buchstaben (c) Foto von Susanne Haun

Hau – Buchstaben (c) Foto von Susanne Haun

 

______________________________________
²Tucholsky, Kurt. Ausgewählte Werke, Panter, Tiger und andere, Berlin 1960, S. 81.
Petra schrieb vor kurzem den Artikel „Frauen und Literatur“ auf ihrem Blog (siehe hier). Aufgrunddessen möchte ich noch folgenden Zusatz schreiben:

Der Leser*in hat’s gut
er kann sich seine Schriftsteller*in
aussuchen.

So liest es sich von meinem Verständnis besser als:

Der/die Leser/in hat’s gut
er/sie kann sich seine/ihre Schriftsteller/in
aussuchen.

oder

Die/der Leser/in hat’s gut
sie/er kann sich ihre/seine Schriftsteller/in
aussuchen.

Was meint ihr?

 

Susanne Haun Zitat am Sonntag – Folge 200 – Novalis (Georg Philipp Friedrich von Hardenberg)

Posted in Zeichnung, Zitat am Sonntag by Susanne Haun on 16. Juli 2017

 

„Wer unglücklich in der jetzigen Welt ist,

wer nicht findet, was er sucht –

der gehe in die Bücher- und Künstlerwelt –

in die Natur – diese ewige Antike

und Moderne zugleich …“

Novalis (Georg Philipp Friedrich von Hardenberg), Fragmente und Studien IX 890

 

Trauminsel – 70 x 100 cm – Tusche auf Büttenpapier (c) Zeichnung von Susanne Haun

 

_________________________
Zitiert nach: Heilmann, Christoph (Hrsg.), „In uns selbst liegt Italien“, Die Kunst der Deutsch-Römer, München 1987, S.11.

Herbstangebot – Buch Pastell Mix Media – signiert von Susanne Haun

Posted in Pastell, Publikationen, Zeichnung by Susanne Haun on 17. Oktober 2016

 

Der Herbst hat seinen Einzug gehalten und wir Menschen bleiben nun gerne wieder in unseren vier Wänden. Um euch diese Zeit zu versüßen, möchte ich euch mein Buch Pastell Mix Media mit persönlicher Widmung und inklusive Versandkosten innerhalb Deutschlands für 10 Euro anbieten.

Ihr könnt es unkompliziert mittels einer Mail mit eurer Andresse an info@susannehaun.de erwerben. 

 

Susanne Haun Pastell Mixed Media (c) Foto von M.Fanke

Susanne Haun Pastell Mixed Media (c) Foto von M.Fanke

 

Auf dem Blog des Edition Michael Fischer Verlags findet ihr hier eine Anleitung für das unten gezeigt Portrait in Pastell.

 

9. Schritt - Pastell Portrait (c) Zeichnung von Susanne Haun

9. Schritt – Pastell Portrait (c) Zeichnung von Susanne Haun

 

 

  • Pastell Mix Media
  • Susanne Haun
  • Gebundene Ausgabe: 112 Seiten
  • Verlag: Edition Michael Fischer; Auflage: 1 (7. Mai 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3863553233
  • ISBN-13: 978-3863553234
  • Größe und/oder Gewicht: 22,8 x 22,4 x 1,4 cm

Das Buch kostet jetzt signiert 10 Euro inklusive Versandkosten innerhalb Deutschlands, bestellbar über info@susannehaun.de.

 

9 Merle 30 x 40 cm Pastellfarben auf Hahnemühle Kraftpapier (c) Pastell von Susanne Haun

9 Merle 30 x 40 cm Pastellfarben auf Hahnemühle Kraftpapier (c) Pastell von Susanne Haun

 

 

Die Versuchung war groß – Farbstudien von Susanne Haun

Posted in Betrachtungen zur Kunst, Farbe by Susanne Haun on 26. August 2015

Die Versuchung war sehr groß, heute morgen einfach das 5.Buch 5.Buch sein zu lassen, meine Tusche und Leinwand hervorzuholen und zu zeichnen.

Ich habe mich dann zusammen gerissen und weiter an meinem Buch gearbeitet. Der Abgabetermin für den ersten Entwurf des Manusskripts steht fest und mein Zeitplan bietet keinen Raum für große Pausen.

Heute habe ich mit Aryl Farbstudien zur Farbe grün erarbeitet.

Und da ich weiter am Buch schreiben will, bleibt mir auch weniger Zeit zum bloggen.

 

Farbkonzept Hochzeit (c) Susanne Haun

Farbkonzept Hochzeit (c) Susanne Haun

 

Startschuss für mein 5. Buch im Edition Fischer Verlag – Susanne Haun

Posted in Tiere, Zeichnung by Susanne Haun on 10. August 2015

Die Fotos für meine Anleitungsbücher sind fast wichtiger als der Text. Deshalb habe ich mir im Laufe der Jahre eine gute Fotoausrüstung angeschafft.

Ein Buch entsteht (c) Foto von Susanne Haun

Ein Buch entsteht (c) Foto von Susanne Haun

 

Das Thermometer zeigt über 30 Grad an und ich habe insgesamt 12 Leuchen an, um meine Arbeiten ins richtige Licht zu setzen. Nebenbei summt der Ventilator.

Ich arbeite dann mal weiter!

 

Nashorn (c) Zeichnung von Susanne Haun

Nashorn (c) Zeichnung von Susanne Haun

 

%d Bloggern gefällt das: