Susanne Haun

Ein Platz beim Atelierkurs für nur 4 Teilnehmer*innen am Samstag, den 27.10.2018 ist gerade frei geworden

Posted in Berlin - Atelier, Radierung, Workshop by Susanne Haun on 24. Oktober 2018

 

Wolltet ihr immer schon mal wissen, wie das geht? Wird bei der Radierung ein Radiergummi benötigt? Was hat es mit diesem alten Handwerk auf sich? Am Samstag habt ihr die Chance dazu!

 

 

Die Kunst der Radierung - Anleitungsbuch von Susanne Haun

Die Kunst der Radierung – Anleitungsbuch von Susanne Haun

 

Atelierkurs für nur 4 Teilnehmer*innen

Die Kunst der Radierung – Material, Technik und Arbeitsabläufe

27.10.2018, 10 – 16 Uhr, Atelier Susanne Haun, Groninger Str. 22, 13347 Berlin, Voderhaus, 4. Etage.

Ziel des Workshops ist es, mit einer selbst gefertigten Aquatinta Radierung nach Hause zu gehen. Dabei werden die notwendigen Arbeitsabläufe und Fachbegriffe für eine Aquatinta Radierung vermittelt. Wir beginnen mit einer Strichätzung, die im Ergebnis das Wesen der eigenen Zeichnung widerspiegelt. Ausgehend davon werden wir in der Aquatintatechnik die geätzten Linien um Flächen erweitern. Als Gegenstück zur chemischen Ätztechnik erarbeiten wir anschließend eine Radierung in der Kaltnadeltechnik. Der Workshop eignet sich für Anfänger und Fortgeschrittene.

Kursgebühr: 100 € + Materialkosten Kosten für Zinkplatten (kann vorab in kleiner Auswahl bei mir gekauft werden), Arbeitskleidung ist dringend notwendig. Die Teilnehmerzahl ist auf 4 Kursteilnehmer*innen begrenzt. Eine Anmeldung zum Workshop ist per Mail über info@susannehaun.de erforderlich.

 

 

Impressionen vom Radierworkshop bei boesner Berlin – Susanne Haun

Posted in Boesner Berlin, Radierung, Workshop by Susanne Haun on 28. Mai 2018

 

Am Freitag habe ich mit 13 Schüler*innen den Tag mit Radieren bei knapp 30 Grad in Berlin Marienfelde bei Boesner verbracht.

 

Impressionen vom Radierworkshop boesner Berlin 25.5.2018 (c) Foto von Susanne Haun

Impressionen vom Radierworkshop boesner Berlin 25.5.2018 (c) Foto von Susanne Haun (siehe P.S. am Ende des Beitrags)

 

Das war für uns alle eine Herausforderung.

Die Sonne schien durch das Glasdach direkt auf uns (und auf die Säure (Eisen-3-Chlorid) ) und beschleunigte nicht nur den Ätzvorgang auf den Zinkplatten, sondern forderte von uns auch Durchhaltevermögen und absolute Konzentration.

Die Ergebnisse fielen sehr unterschiedlich aus. Einige Schülerinnen waren zufrieden, andere waren mit ihren Ergebnissen absolut unzufrieden. Eines haben alle gelernt: die Radierung, insbesondere die Aquatinta, ist ein schwieriges Verfahren, was einige Erfahrung bedarf, die jeder für sich erarbeiten muss.

Den Workshop werde ich mit diesem Konzept nicht mehr anbieten, weil er nicht meinen Ansprüchen genügt. Ich werde einen Grundkurs anbieten, der die Technik und nicht das Ergebnis in den Vordergrund stellt. Mein Ziel ist es, dass die Schüler*innen nach dem Besuch einer Reihe von Radierworkshops selbstständig eine eigene Aquatinta mit mehreren Farbplatten erstellen können. Außerdem möchte ich nicht mehr mit 13 Schüler*innen mit Säure arbeiten.

Das größte Handycap dieses Workshops war die Heizplatte, die zur Verfügung gestellt wurde. Sie wurde nicht heiß genug, um den Asphaltstaub, bzw. das Kolophonium zu schmelzen. Ohne den aufgeschmolzenen Staub ist eine Aquatinta unmöglich. Ich werde also zukünftig meine eigene Heizplatte zum Workshop mitnehmen, damit alle Teinehmer in den Genuß eines Erfolgserlebnisses kommen können.

 

 

 

P.S. Ich frage jedes mal bei den Workshops und auch beim Salon, ob ich Fotos von den Teilnehmern*innen auf meinem Blog veröffentlichen darf. Dieses Mal wollte eine Schülerin nicht abgebildet werden und so habe ich sie mit gelber Farbe übertünscht. 🙂

Workshop „Die Kunst der Radierung“ – Boesner Berlin Marienfelde – Dozentin Susanne Haun

Posted in Boesner Berlin, Radierung, Workshop by Susanne Haun on 24. März 2018

Am Freitag, den 25. Mai 2018, 10:30 – 17:30 Uhr findet bei Boesner Berlin Marienfelde unter meiner Leitung der Workshop “Die Kunst der Radierung“ statt (siehe hier).

Ihr könnt euch per Mail an berlin@boesner.com oder telefonisch 030 / 75 65 67 – 55 anmelden. Ich kann keine Anmeldungen annehmen. Die Organisation des Workshops obliegt Boesner Berlin.

Workshop die Kunst der Radierung - Susanne Haun bei boesner Berlin Marienfelde

Workshop die Kunst der Radierung – Susanne Haun bei boesner Berlin Marienfelde

Die Kunst der Radierung – Material, Technik und Arbeitsabläufe

Ziel des Workshops ist es, mit einer selbst gefertigten Radierung nach Hause zu gehen. Dabei werden die notwendigen Arbeitsabläufe und Fachbegriffe für eine Aquatinta Radierung vermittelt. Wir beginnen mit einer Strichätzung, die im Ergebnis das Wesen der eigenen Zeichnung widerspiegelt. Ausgehend davon werden wir in der Aquatintatechnik die geätzten Linien um Flächen erweitern. Als Gegenstück zur chemischen Ätztechnik erarbeiten wir anschließend eine Radierung in der Kaltnadeltechnik.

Der Workshop eignet sich für Anfänger und Fortgeschrittene.

Kursgebühr: 75 €. Arbeitsmaterialien und -kleidung bitte mitbringen oder nach Empfehlung vor Ort erwerben. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Eine Anmeldung zum Workshop ist erforderlich.

Die Anmeldung ist unter diesem Link möglich.

Ich freue mich auf den Workshop mit euch!

Neu – Die Farbe in der Zeichnung – 5. Buch im Edition Michael Fischer Verlag von Susanne Haun

Posted in Publikationen, Zeichnung by Susanne Haun on 11. Dezember 2015

Am 14. April 2016 ist es soweit: mein 5. Buch im Edition Michael Fischer Verlag liegt im Buchhandel vor.

Ich freue mich darauf und ich müsste lügen, wenn ich sagen würde, ich sei nicht stolz darauf. Das Buch ist leider noch nicht auf der Seite des Edition Fischer Verlags zu finden jedoch ist das Buch schon bei Amazon vorstellbar (siehe hier).

 

Susanne Haun - Die Farbe in der Zeichnung

Die Farbe in der Zeichnung
Motive Schritt für Schritt skizzieren und kolorieren Gebundene Ausgabe – 14. April 2016
von Susanne Haun (Autor)

  • Gebundene Ausgabe: 96 Seiten
  • Verlag: Edition Michael Fischer; Auflage: 1 (14. April 2016)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3863554469
  • ISBN-13: 978-3863554460
  • 16,99 €

Natürlich könnt ihr das Buch auch bei mir signiert und mit persönlicher Widmung für 16,99 € plus 2,40 € Porto innerhalb Deutschlands vorbestellen. Es genügt eine Mail an info@susannehaun.de .

Hier ein Überblick meiner bisherigen Bücher im Edition Michael Fischer Verlag:

Alle Bücher sind entweder bei mir mit Widmung oder direkt beim Edition Michael Fischer Verlag (siehe hier) oder bei Amazon (siehe hier meine Autorenseite) erhältlich.

Zum Schluß möchte ich meinem Lektor Manfred Braun für die immer gute Zusammenarbeit danken. Hier könnt ihr ein klein wenig über Herr Braun erfahren.

Auch möchte ich Micha für seine tatkräftige Unterstützung und seine beruhigende Worte danken. Es hilft ungemein, wenn bei Termindruck eine Tasse Kaffee und ein Stück Kuchen neben dem Arbeitstisch gestellt oder einfach mal ins Restaurant gegangen wird.

Üppige Dame in rot gelb umbra – Radierung – Vorführung bei Boesner Berlin von Susanne Haun

Posted in Aktmalerei, Ausstellung, Radierung, Zeichnung by Susanne Haun on 14. November 2012

Im September 2012 erschien mein zweites Buch im Edition Michael Fischer Verlag. Im vergangenen Jahr feierte der Verlag  Edition Michael Fischer sein 25jähriges Jubiläum. Bis heute hat der Verlag über 400 Neuerscheinungen herausgebracht und sich zu einem der führenden Spezialverlage in den Themenbereichen Malen & Zeichnen entwickelt. 

Üppig gelb (c) Radierung von Susanne Haun

Üppig gelb (c) Radierung von Susanne Haun

Am Freitag, den 16. November 2012 werde ich mein Buch bei Boesner Berlin Mariendor vorstellen und dabei auf der Hauspresse der Firma Boesner zeigen, wie eine Radierung gedruckt wird.

Termine:

11.00 – 12.30 Uhr und  13:30 bis 15.00 Uhr, Boesner GmbH, Nunsdorfer Ring 31, 12277 Berlin-Marienfelde

Ankündigung der Veranstaltung die Kunst der Radierung mit Susanne Haun bei Boesner

Ankündigung der Veranstaltung die Kunst der Radierung mit Susanne Haun bei Boesner

Die Kunst der Radierung
Material – Techniken – Arbeitsabläufe
von Susanne Haun, 128 Seiten, Hardcover, durchgehend vierfarbig, Format 23 x 23 cm
ISBN: 978-3-86355-090-5

Das Buch kann hier direkt beim Verlag oder hier bei Amazon gekauft werden.

Ein signiertes Exemplar kann bei mir direkt unter info@susannehaun.de bestellt werden.
Zum Kaufpreis von 19,90 € kommen die Portokosten hinzu. 85 Cent als Buchsendung oder 2,20 € in der Versandtasche.

Üppig ocker (c) Radierung von Susanne Haun

Üppig ocker (c) Radierung von Susanne Haun

Eine Radierung kann der Künstler nicht nebenher am Küchentisch erstellen aber viele Werkstätten bieten Kurse an oder die Möglichkeit, die Werkstatt tageweise zu mieten.

Ich mag an der Technik der Radierung, dass ich dizipliniert und genau arbeiten muss. Es ist eine Herausforderung, das fertige Blatt trotz aller Diziplin belebt aussehen zu lassen. Ich spiele sehr gerne mit der Farbe und kann so dasselbe Motiv in mehreren Variationen drucken. So auch die Radierung „Üppig“, die 10 x 15 cm mißt und aus drei Platten gedruckt wird. Im Buch ist sie in der Hauptfarbe ocker abgebildet. In meinem Schubfach habe ich sie noch in rot, gelb und umbra zu liegen. Die Hauptplatte ist mit 7 Ätzstufen radiert, was zur Lebendigkeit der Radierung beiträgt.

Das Ziel meines Lektors und mir war es, die Radierung so einfach zu erklären, dass auch ein „Neuling“ nach der Lektüre weiss, was eine Radierung ist und wie sie herzustellen ist.

Ein weiteres Ziel war es, ein Buch zu schreiben, was auch für Druckkunst Interessierte interessant ist, ohne dass sie den Anspruch haben, selber radieren zu wollen.

Derzeit arbeite ich am dritten Buch im Edition Michael Fischer Verlag, ein Buch, was noch keinen genauen Titel hat, was mein Lektor und ich mit dem Schmutztitel „Holz- und Linoldruck“ belegt haben.

Üppig rot (c) Radierung von Susanne Haun

Üppig rot (c) Radierung von Susanne Haun

For my English-speaking readers:
In September 2012 my second book „The art of etching“  was published by Edition Michael Fischer. Last year celebrated the Publisher Edition Michael Fischer his 25th anniversary. Currently the company has launched more than 400 new books and become one of the leading specialist publishers in the fields of painting & drawing.
I must word dizipliniert and exactly that’s the reason I like the technique of etching. I like to play with color and can print the same motif in different forms. I n this way the etching „voluptuous“, which measures 10 x 15 cm and it is printed from three plates. In the book she is portrayed in the main ocher color. In my drawer I have them still in red, yellow and umber. The main plate is etched with 7 etching stages, contributing to the vitality of the etching.

_________________________________________________________________________________________
Haun, Susanne, Die Kunst der Radierung, Edition Michael Fischer Verlag
Palette und Zeichenstift, Ausgabe 5/2012, Nr. 103, Sonderbeilage Büchermarkt

Miniaturengel – Zeichnungen / Radierungen von Susanne Haun

Posted in Betrachtungen zur Kunst, Engel, Radierung, Zeichnung by Susanne Haun on 19. September 2012

Diese Woche habe ich wieder einen Termin in der Radierwerkstatt in Bethanien.

Ich möchte dieses mal kleine Miniaturengel drucken. Dafür muss ich aber erst die Platten erstellen. Die kleinste Platte, die es im Handel schon fertig geschnitten gibt, ist 5 x 5 cm. Das ist schon sehr klein. So habe ich mir ein Zeichenblatt vorgenommen und 15 Karos in der Größe 5 x 5 cm darauf gezeichnet und sie mit Engel über Engel gefüllt.

Meine Engelskizzen für die kleinen Platten (c) Foto von Susanne Haun

Meine Engelskizzen für die kleinen Platten (c) Foto von Susanne Haun

Als ich mich erst eimal eingezeichnet hatte, ging es sehr gut von der Hand. Ich werde zuerst Strichätzungen darauf machen und dann weiter eine Aquatinta Ätzung. Die Fachbegriffe für die Radierung habe ich in meinem Buch „Die Kunst der Radierung“ im vorderen Glossar erklärt. Mein Lektor Manfred Braun hat noch nie in seinem Leben radiert und so war er derjenige, der mein Manuskipt kritisch beäugt hat, ob er auch jeden Schritt zur Erstellung der Radierung versteht.

Ich war erstaunt, wieviele Begriffe und Schritte zur Radierung mir schon so in Fleisch und Blut übergegangen sind, dass ich sie im ersten Entwurf gar nicht mehr erklärt habe. Es gabe also nach der Abgabe des Manuskriptes noch einiges für mich nachzuarbeiten.

Die kleinen Platten decke ich mit hartem „Vernis Graveur Noir Sanine Lamour“ ab. Normalerweise nehme ich für meine Strichätzungen Wachs zum ersten Abdecken der Platte, aber bei diesem Format erscheint es mir als Verschwendung mit der Rolle eine Schicht Wachs auf die Platte zu legen, da geht ja mehr um als auf die Platte.

Miniaturengel in 5 x 5 cm Abdecklack (c) Susanne Haun

Miniaturengel in 5 x 5 cm Abdecklack (c) Susanne Haun

Nach dem Trocknen des Abdecklacks zeichne ich freihändig nach meinen Vorlagen die Linien in den Lack. Mehr kann ich in meinem Atelier nicht tun. Nun brauche ich Eisen-III-Chlorid und und die Radierpresse von Bethanien. Ich reisse mir noch kleines Kupferdruckpapier zurecht, dass ich gleich als erstes beim betreten der Druckwerkstatt von Bethanien ins Wasser lege.

Es fällt mir nicht einfach, eine Auswahl aus meinen Skizzen zu treffen, ich benötige nur 4 Motive, da ich auch nur 4 kleine Platten gekauft habe. Während des Skizzierens hörte ich von Isabel Allende das Hörbuch „Mein erfundenes Land“ und daraus stammen auch die Zitate auf den Skizzen. Ich schreibe mir oft beim Hören von Büchern Sätze auf, die ich besonders prägnant finde.

For my english reader:
Tommorrow I will going to the etching studio Bethanien Kreuzberg again. I prepare four little zinc plates sized 5 x 5 cm. I put protected lacquer on the plates and scratch littel angels in it.

Miniaturengel – Zeichnungen / Radierungen von Susanne Haun

Blumen in Bethanien, Berlin Kreuzberg – Radierung von Susanne Haun

Posted in Publikationen, Radierung, Zeichnung by Susanne Haun on 12. September 2012

Viele Wege führen nach Rom und auch nach Bethanien, Berlin Kreuzberg.

Gestern habe ich mich wieder aus Reinickendorf zum Radieren aufgemacht und da auf meiner Haus- und Hof – U-Bahn Line 6 Bauarbeiten sind, habe ich mir einen neuen Weg mit der U8 gesucht. Es ist immer wieder erstaunlich! Ich gehe hier im beschaulichen, dörflichen Reinickendorf in den U-Bahn Untergrund und komme im brodelnden Kreuzberg aus dem Untergrund heraus.

Ich kome aus der U-Bahn (c) Foto von Susanne Haun

Ich kome aus der U-Bahn (c) Foto von Susanne Haun

Was ich an der Radierwerkstatt in Bethanien auch sehr mag, sind die anderen Nutzer der Werkstatt. Nie weiss ich, wer mit mir dort ist, wer sich eingemietet hat. Selten treffe ich die gleichen Leute, es sind immer andere. Und wie oft sprechen wir nur Englisch! Auch das macht mir Freude, die vielen Nationen, die dort aufeinander treffen.

Ich drucke Auflage in Bethanien (c) Radierplatten von Susanne Haun

Ich drucke Auflage in Bethanien (c) Radierplatten von Susanne Haun

Wie stand gestern im Tagesspiegel im Artikel „Die ganze Stat dein Messeplatz“:
„Berlin ist aber nun einmal anders. Die Zal der zugezogenen Künstler überflügelt die der hiesigen Sammler um ein Vielfaches. In der Stadt konzentrieren sich so viele junge, experimentelle Galeristen, dass selbst etablierte Kunsthändler hier Gueriella-Galerien simulieren.“
Es lohnt sich, den ganzen Artikel zu lesen, wer also an einen Tagesspiegel von gestern herankommt.

Nun könnte ich sagen, dass ist natürlich sehr schlecht für den einzelnen Künstler aber anders herum sieht man nirgend wo so viel neue, gute und unterschiedliche Kunst und kann auch über alle Arten von Kunst diskutieren.

Ich habe gestern Auflage gedruckt, dass heißt, ich habe keine neuen Platten erstellt, sondern meine schon bestehenden Platten gedruckt.
In der Regel drucke ich eine Auflage von 25 Stück. Die drucke ich aber nicht beim Erstellen der Platten alle durch. Ich drucke am Anfang so ca. 5 Stück und wenn die verkauft sind, drucke ich die nächsten bis die Auflage erreicht ist und ich die Platten nach dem Druck von ca. drei e.a.’s zerstöre.

und noch näher an die Radierung Gerbera in gelb (c) Foto von Susanne Haun

und noch näher an die Radierung Gerbera in gelb (c) Foto von Susanne Haun

So habe ich die Radierung „Dahlie“, die ich in meinem Buch „Die Kunst der Radierung“ aus dem Edition Fischer Verlag beschreibe, gedruckt. Beim Drucken hatte ich folgende Idee:

Ihr könnt bei mir mein Buch „Die Kunst der Radierung“ signiert, inklusive einem Blatt der Radierung „Dahlie“ (Plattengröße 15 x 20 cm, Blattgröße 20 x 30 cm) und inklusive Porto als Sonderpreis für 50 Euro kaufen (dieses Angebot gilt genau für 25 Personen, denn ich habe von der Dahlie nur eine Auflage von 25 Stück). Da ich die Dahlie in verschiedene Farben drucke, ist jedes Blatt ein wenig anders.
Bei Interesse schreibt mir einfach ein Mail auf info@susannehaun.de

Dahlie Nr. 2 Strichätzung 15 x 20 cm (c) Radierung von Susanne Haun

Dahlie Nr. 2 Strichätzung 15 x 20 cm (c) Radierung von Susanne Haun

For my english speaken reader:
Yesterday I was in the etching workshop Bethanien, Berlin Kreuzberg. There are every day many nations and so we often speak english there. I like it because so I can learn to write here better for you.
I printed only my existing zinc plates because my editions are 25 pieces and I print them if I need them until it is closed. Than I destroy my plates to that etching.

Blumen in Bethanien, Berlin Kreuzberg – Radierung von Susanne Haun

Auf dem Kopf zeichnen und die Buchpräsentation bei Boesner – Susanne Haun

Posted in Betrachtungen zur Kunst, Zeichnung by Susanne Haun on 12. August 2012

Es ist nicht einfach auf dem Kopf zu zeichnen. Das habe ich gestern bei meiner Buchpräsentation bei Boesner gemerkt.

Danke für das zahlreiche Kommen, Zuhören, Klatschen und Fotografieren gestern bei der Buchpräsentation bei Boesner in Berlin Marienfelde. Die Präsentation hat mir Spaß gemacht. Es war meine erste Buchpräsentation bei Boesner und ich habe bemerkt, wie schwer es ist, einen Block vor die Brust zu halten und mit der Feder dann zu zeichnen.

Auf dem Kopf zeichnen (c) Foto von Susanne Haun

Auf dem Kopf zeichnen (c) Foto von Susanne Haun

Ich werde das mal im Atelier trainieren. Obwohl die nächste Vorführung bei Boesner Berlin Mariendorf betrifft ein ganz anderes Thema. Da stelle ich mein Buch „Die Kunst der Radierung“ vor, dass Anfang September erscheint. Ich habe heute schon bei Boesner erfahren dass ich für die Vorführung die große Radierpresse zum zeigen und drucken bekomme. Damit kann ich viele Dinge zeigen und erklären. Die Vorführung ist am 16. November 2012 von 11-12.30 und 13.30 – 15 Uhr.

Das Buch „Die Kunst der Radierung“ (hier bei Amazon) erscheint auch im Edition Michael Fischer Verlag (hier direkt beim Verlag) und ich berichte darin in einfachen Worten über die Radierung.

Die zweite Vorführung beginnt (c) Foto von Edel

Die zweite Vorführung beginnt (c) Foto von Edel

Auf der Homepage des Edition Fischer Verlages findet ihr meine Bücher in der Rubrik Künstlerische Techniken.

Unser Ziel (das des Verlages und mir) war ein Buch zu schaffen, das auch absolute Radieranfänger verstehen.

Schlüssel II 17 x 22 cm Tusche auf Bütten (c) Zeichnung von Susanne Haun

Schlüssel II 17 x 22 cm Tusche auf Bütten (c) Zeichnung von Susanne Haun

An den Fotos von der gestrigen Präsentation von Ulrich Glause und Edel habe ich gemerkt, was für lustige Gesichtsausdrücke ich beim Reden mache. Das war mir vorher gar nicht bewußt und ich mußte beim Betrachten der Fotos lachen und will sie euch deshalb auch nicht vorenthalten.

Nach der Präsentation zuhause angekommen, habe ich meine Tasche auf meinem Schreibtisch geleert, mein Schlüsselbund regte mich zuerst zu einer Skizze und dann zu den heutigen Zeichnungen an.

Auf dem Kopf zeichnen und die Buchpräsentation bei Boesner – Susanne Haun

Linien der Gerbera – Radierung von Susanne Haun

Posted in Radierung, Zeichnung by Susanne Haun on 24. Mai 2012

Gestern hat mich trotz des schönen Sommerwetters wieder einmal Bethanien gelockt.

Ich nahm meine Zeichnung von der Gerbera (siehe hier) und eine 15 x 30 cm große Zinkplatte mit. Bevor ich von Reinickendorf nach Kreuzberg aufbrach, besprach ich mit meinem Lektor die letzten Änderungen zum Layout von meinem Buch Die Kunst der Radierung“ im Edition Fischer Verlag. Der eigentliche Erscheinungstermin war Mai aber es wird sich bis August hinziehen bis das Buch in die Läden kommt. Nichtsdestotrotz kann das Buch hier bei Amazon schon vorbestellt werden. Ich bin begeistert vom Buch! Der Lektor und die Layouterin haben sehr gute Arbeit geleistet.

Gerbera - 15 x 30 cm (c) Aquatinta Radierung von Susanne Haun

Gerbera – 15 x 30 cm (c) Aquatinta Radierung von Susanne Haun

Ich mag schon den Weg nach Bethanien. Das Bild der Stadt verändert sich je mehr ich vom Außenbezirk in Richtung Stadt fahre. Ein bißchen ist es wie Urlaub. Die Werkstatt war trotz der 30° voll und es war wichtig zu bedenke, dass das Eisen-III-Chlorid durch die Hitze geringere Ätzzeiten hat. Für eine ungeduldige Frau wie mich – perfekt!

Ich genoss so die Stimmung, dass ich erst mit dem Fotografieren begann, als die Strichätzung schon fertig war und ich mit der Aquatinta begann. Die Fotos steigen also beim Abdecken der bestäubten Platte ein.

Linien der Gerbera – Radierung von Susanne Haun

Ätzzeiten bei der Radierung und der Fisch – von Susanne Haun

Posted in Betrachtungen zur Kunst, Radierung by Susanne Haun on 28. April 2012

Die Ätzzeiten in der Säure sind das wohlgehüteste Geheimnis der einzelnen Radierer.

Beim Ätzen mit Salpetersäure habe ich die Zeiten im Blut, da ich seit 2003 mit dieser Säure arbeite. In Bethanien gibt es nur die Säure Eisen-III-Chlorid und in dem halben Jahr, in dem ich nun regelmäßig nach Bethanien zum radieren gehe, habe ich langsam die Kombination Zink und Eisen-III-Chlorid in mein Blut einsickern lassen.

Ich mag die großen Becken in Bethanien (c) Susanne Haun

Ich mag die großen Becken in Bethanien (c) Susanne Haun

In der ersten Zeit habe ich geflucht und mir immer nur wieder Salpetersäure gewünscht. Aber inzwischen kann ich gut Umsteigen. Das Eisen-III-Chlorid ätzt sanfter während die Salpetersäure sofort hart in die Zinkplatte eindringt. Beides hat Vorteile, die man gut für die jeweilige Arbeit nutzen kann.

Als ich am Dienstag in Bethanien war, hatte ich als einzigen Plan, die Auflage der Kuh (siehe hier) zu drucken und Stufen zu ätzen. So ist die erste Platte vom Fisch entstanden. Sie ist mit sanften Stufen geätzt und ich überlege nun, nachdem ich den ersten Probedruck aus der Presse geholt habe, wie ich mit der Platte weiter verfahre.

Drucken der Strichätzung Fisch (c) Susanne Haun

Drucken der Strichätzung Fisch (c) Susanne Haun

Mal schauen, vielleicht belebe ich die Platte mit Kaltnadellinien oder schleife ein wenig an ihr herum … oder ich lasse sie, wie sie ist. Das mag ich so am Radieren, die vielen Möglichkeiten, die vorhanden sind. Lege ich jetzt zweite gelbe Platte darüber, wird einiges im Druck grün oder ich wische sie verschieden aus oder ich drucke sie versetzt. Dann habe ich viele Unikate. So wie bei der Tulpenradierung vom letzten Jahr (siehe hier).

Der 1. Probedruck der Aquatinta (c) Susanne Haun

Der 1. Probedruck der Aquatinta (c) Susanne Haun

Der Erscheinungstermin meines Buches „Die Kunst der Radierung“ (siehe hier)  ist leider auf August verschoben worden.

Ätzzeiten bei der Radierung und der Fisch – von Susanne Haun

%d Bloggern gefällt das: