Blumen und Pflanzen · Das Buch Henoch · Engel · Rolle · Tiere · Zeichnung

Vögel verschieden von Aussehen und Stimme – Zeichnung (Rolle) von Susanne Haun

„Von da an ging ich weiter bis an die Enden der Erde … auch Vögel sah ich, verschieden nach Aussehen, Schönheit und Stimme …“ Das Buch Henoch

Die Enden der Erde! Als das Buch Henoch geschrieben wurde, da glaubten die Menschen noch, die Erde wäre eine Scheibe. Es ist interessant, was läßt die Menschen entscheiden, was an dem Buch Henoch war oder falsch ist. Wir wissen, dass die Erde keine Scheibe ist. So ist doch ein Teil des Buches Henochs auf jeden Fall nicht korrekt, warum sollten dann die Passagen mit den Engeln auf der Wahrheit beruhen?

Für mich besitzt das Paradies Blumen (c) Zeichnung von Susanne Haun
Für mich besitzt das Paradies Blumen (c) Zeichnung von Susanne Haun

Jürgen Küster fragte mich (siehe hier den dazugehörigen Artikel auf meinem Blog) unter anderem, warum die Menschen so beständig an Engel glauben!

Hier Jürgens komplette Fragen:

Woher kommt die Faszination für das Thema “Engel”, die ich ja auch in meinem persönlichen Umfeld erlebe?

Ich habe die Frage auf die eine oder andere Art ja schon in den letzten Tagen beantwortet. Aber eines ist mir noch eingefallen. Glück ist in der Regel erarbeitet. Vielleicht bietet der Glaube an die Engel auch die Hoffnung ohne Arbeit an das große Glück zu kommen!
Was ich im und über das Buch Henoch gelesen habe – sehr bruchstückhaft und nicht sehr lustvoll, kommt mir total aus der Welt gefallen vor – stimmt das?

Es ist ein über 2.000 Jahre altes Buch. Es ist Geschichte und entspricht nicht mehr unserem heutigen Kenntnisstand und unseren Auffassungen. Ich sehe es auch so, als ein märchenhaftes, interessantes Buch, dass in meinem Kopf viele fantasievolle Bilder entstehen läßt.

Wo ist der Bezug zu heute?

In unserer Geschichte und unseren Wertvorstellungen, die immer noch auf die 10 Gebote beruhen.

Gibt es einen Transfer zwischen damals und heute, zwischen Engelswelt und realer Welt?

Transfere zwischen Engelswelten und der realen Welt gibt es nur in unserer Fantasie; sie sind einfach quatsch.  Wir glauben an das, was wir glauben wollen. Es gefällt mir, mir einen Schutzengel vorzustellen, und der Schutzengel ist für mich eine Art Glück, wie zum Beispiel, dass der Autounfall fünf Minuten passierte, bevor ich vorbei kam oder dass ich relativ Gesund bin.
Ist es reine Esoterik?

Ich bin kein Freund von Esoterik.

Geht es um Sehnsüchte? Oder Ängste, die aufgefangen werden?

Darum geht es bei vielen sicher. Es ist doch ein schönes Gefühl, sich behütet zu fühlen. Und das praktisch Umsonst, ohne etwas dafür zu tun.

Ausschnitt der 10 Meter langen Rolle (c) Zeichnung von Susanne Haun
Ausschnitt der 10 Meter langen Rolle (c) Zeichnung von Susanne Haun

Geht es um Glauben als Ersatz für die christliche Religion?

Als Ersatz nicht, Jürgen, es ist ja Teil der christilichen Religion, wie auch immer. Jedenfalls die Hälfte der Zeit seit dem SChreiben des Buches Henochs gehörte es zu Bibel – es ist ja erst spät aus der Bibel geschmissen worden.

 Was fasziniert so an diesem Thema?

Das Nicht-Wissen, das ist immer geheimnisvoll und alles was geheimnisvoll ist, fasziniert die Menschen.

For my english reader:
There are following words in the book of henoch: „On this time went further to the ends of earth … I saw bids, different of viewing, beautifullness and voice.“
Today we know, there isn’t a ends of world, the earth ist round. Never the less we believe in angels….

Vögel verschieden von Aussehen und Stimme – Zeichnung (Rolle) von Susanne Haun

Das Buch Henoch · Engel · Rolle · Zeichnung

Der anerkannte heilige Engel Raphael – 10 Meter mal 40 Zentimeter – Zeichnung von Susanne Haun

Raphael gilt in der Bibel und der Geschichte als sogenannter „guter Engel“. Er ist ein allgemein anerkannter Engel.

Ich wußte nicht, dass es anerkannte Engel gibt und ich wußte nicht, dass nur Raphael, Gabriel und Michael die Anerkannten sind. Das hört sich etwa merkwürdig an, so wie staatlich anerkannte Schule oder anerkannter Abschluss. Haben nur die drei einen „Engel Bachelor“ Abschluss?

Ein kleiner Engel zwischen den Blüten (c) Zeichnung Susanne Haun
Ein kleiner Engel zwischen den Blüten (c) Zeichnung Susanne Haun

Obwohl Raphael anerkannt ist, wird er im Buch Henoch häufig erwähnt. Er meldet Gott die Engelsünden auf der Erde und ist bei der Bestrafung der sündigen, „bösen“ Engel beteiligt.

Für mich hört sich Erzengel Raphael nicht sehr symphatisch an.

Raphael erläutert Henoch einige Begebenheiten in den Apokryphen.
„Dies ist der Baum der Weisheit, von dem dein greiser Vater und deine betagte Mutter, die vor dir hier waren, gegessen haben; …“ Das Buch Henoch

Diesen halben Satz voller Bilder habe ich heute in meiner Rolle umgesetzt. Das aktuelle Kapitel, das ich bearbeite, heißt auch „Die erste Bilderrede“ und nach dieser ersten Bilderrede ist der Platz auf der 10 Meter Rolle auch aufgebraucht.

Im folgenden kommen weitere Fragen von Nina  zu meiner Arbeit mit meinen Antworten; hier kannst du meine vergangenen Beiträge zum Thema Engel und Henoch aufrufen.

Steht die Wahl einer Papierrolle als Träger Ihrer Henochbilder in direktem Zusammenhang mit dem Thema oder ist es das Interesse an dem Medium Papierrolle zunächst unabhängig von dem Thema Henoch?

Es ist eine Mischung aus beidem.

Die ältesten Texte über Gott, die fünf Bücher Moses, sind auf den jüdischen Toras, was „Gebot, Weisung, Belehrung“ bedeutet, geschrieben. Diese Art der Textvermittlung finde ich sehr spannend und ich finde diese Jahrtausende alte Geschichte Henochs braucht ein passendes Medium. Seit ich mich mit Henoch beschäftige, habe ich es nie als ein einzelnes Thema für ein „einziges Bild“ gesehen sondern immer als komplexes Thema, was serielles Arbeiten, Konzeption und eine besondere Form der Darstellung wie die Rolle benötigt.

In welchem Zusammenhang sehen Sie das Thema Henoch mit dem Thema Leben? Warum haben Sie beide Themen auf der ersten Rolle in Zusammenhang gebracht?

Unser Leben hat selbst bei den größten Atheisten einen Mythos; eben das Leben selber durch seine Begrenztheit.

Unsere westliche Kultur baut auf den Grundsätzen der Bibel auf. Die 10 Gebote sind vom Grundsatz her immer noch unsere moralischen Richtlinien. Auch wenn das Buch Henoch kein Buch der Bibel mehr ist, so haben Engel im Leben vieler eine Bedeutung. Gerade in der Not, die auf vielen Teilen der Erde herrscht, braucht der Mensch einen Glauben, an dem er sich festhalten und seine Hoffnung auf ein besseres Leben knüpfen kann.

Engel Raphael (c) Zeichnung von Susanne Haun
Engel Raphael (c) Zeichnung von Susanne Haun

Sehen wir die Welt global, so ist es ethisch nicht vertretbar, dass in Teilen wie die westliche Welt in „saus und braus“ und in anderen Teilen in absoluter Armut bis zum Verhungern gelebt wird.

For my english reader:
Angel Raphael ist in the bible a good angel. He is an admitted Angel. What is admitted? Has he a bachelor or doctor title?
I didn’t know since this time that are exist admitted Angel. There are only three: Raphael, Michael and Gabriel. Raphael reports god the angel the deep sins perhaps althought the little sins? Raphael punishs the bad angels.

 

Der anerkannte heilige Engel Raphael – 10 Meter mal 40 Zentimeter – Zeichnung von Susanne Haun

Das äthiopische Buch Henoch · Diarmuid Johnson - Die Dämonen · Landschaft · Zeichnung

Das Gute mit der Wurzel ausreissen: Dämonen – Zeichnungen von Susanne Haun

Jeder Glaube hat seine spezielle Mythologie von den  Dämonen .

Als ich mich heute mit den Dämonen des christlichen Glaubens beschäftigte war ich bewegt zu lesen, dass die gefallenen Engel aus den Aprokryphen, die ich so gerne zeichne, die christlichen Dämonen sind. Asasel, den ich hier zeichnete und der  einer meiner „Liebling-gefallenen-Engel“ ist, ist in der islamischen Mythologie Iblis der Enttäuschte, der bei Gott in Ungnade gefallen war. Im jüdischen Glauben ist Asasel der Sündenbock.

Um das Gute mit der Wurzel auszureißen - Zeichnung von Susanne Haun - Tusche auf Burgund Bütten - 17 x 22 cm
Um das Gute mit der Wurzel auszureißen - Zeichnung von Susanne Haun - Tusche auf Burgund Bütten - 17 x 22 cm

Und wie sieht es heute aus? Auch heute können wir, die Menschen nicht von Asasel loslassen, in dem Dreiteiler „Gefallene Engel“ spielt Hal Ozsan den Asasel. Ich habe die Triologie nicht gesehen, werde sie mir aber bestimmt anschauen, wenn sie mal im Fernsehen kommt.

Diarmuid Johnson schreibt in seinen Dämonen:

„So kehre ich zurück zum kalten Felsboden und zu den lichtlosen Gegenden des Herzens, umd das Gute mit der Wurzel auszureißen:“