Susanne Haun

Kunst im Rathaus – 25 Jahre Kulturverein Mittelahr

Posted in Ausstellung by Susanne Haun on 22. Juni 2017

 

Im Rathaus Altenahr wird dieses Jahr mit einer Ausstellung das 25jährige Bestehen des Kulturvereins Mittelahr gefeiert.

Dazu hat Angelika Furth (siehe hier), die Vorsitzende des Kulturvereins, Künstler*innen eingeladen, die sich in der Vergangenheit schon unter der Federführung des Kulturvereins präsentiert haben, eine Arbeit im Rathaus zu zeigen. Ich habe den Pechsee des Teufels auf die Reise gesendet. Persönlich werde ich bei der Ausstellungseröffnung anwesend sein. Der Weg von Berlin nach Altenahr (in der Nähe von Bonn) ist mir einfach zu weit dafür.

Eine Einzelausstellung im Rathaus präsentierte ich im September 2011 in Altenahr. Das ist nun auch schon fast sechs Jahre her. Die Zeit rennt. Mehr von dieser vergangenen Ausstellung könnt ihr hier erfahren.

Hier die Daten für die kommende Jubiläumsausstellung:

 

KUNST IM RATHAUS 2017
Zur Eröffnung der Jubiläumsausstellung am Samstag, den 24. Juni 2017 um 15 Uhr anlässlich – 25 Jahre Kulturverein Mittelahr e.V.
laden wir Sie herzlich ein.
Dauer der Ausstellung bis 23. Juli 2017
Öffnungszeiten: Mo-Fr 8-12 Uhr, Mo Di Do 14-16 Uhr und nach Vereinbarung
Infos: Angelika Furth Tel. 02643-6784
Ort: Rathaus Altenahr, Rossberg 3, 53505 Altenahr
http://www.kulturverein-mittelahr.eu

 

Einladung Kunst im Rathaus 2017 Jubiläumsausstellung

 

Teilnehmende Künstler*innen

Janko Arzenŝek l Gregor Bendel l Dagmar Charlotte Bengs l Aaron Berzen l Pit Blaser l Alette Borgböhmer l Gitta Büsch l Caro Caspers l Angelika Castelli l Alan Chaney l Michaela Cordes l Sabine Diederich l Monika Dresen l Kurt Dziubek l Uli Eltgen l Gerhard Englisch l Gitta Ewald l Rosmarie Feuser l Andreas Finke l Annemarie Franzen l Wilfried Freischem l Angelika Furth l Margarete Gebauer l Stephan Maria Glöckner l Norbert Görtz l Uli Görtz l Kurt Gratzel † l Anja l  Katrin Grimm l Sonja Guse l Manfred Hammes † l Mona Hapke l Cornelia Harss l Sabine Hartert l Susanne Haun l Gudrun Hermen l Rainer Hess l Anne Horst l Annette Hoss l Andrea Humpert-Fasslrinner l Annette Jablonsky-Bungart l Gudrun Klebeck l Jo Kuhn l Wolfgang Kutzner l Günther Lawrenz l Wilfried Lenz l Friedrich Lindenthal l Paul Magar † l Andreas Mattern l Barbara May l Rudolf May l Karin Meiner l Melanie Mertens l Ellen Muck l Gudrun Näkel l Gertrud Neuhäusser l Hannelore Nowak l Osmana Nowak l Marlyse Permantier l Helena Ragnarsdottir l Matthias Reuter † l Ursula Schäfferer l Leo Schlagwein l Rudolf Schneider l Kathrin Seifert l Sighild Simon l Maria Sowietzki l Christoph Steeger l Alexander Steffes l Christian Stemmeler l Charlotte Suttrop-Puchstein l Volker Thehos l Bina Theisen l Gisela Thielmann l Eva M. Töpfer l Klaus Uhlig l VACHO l Pieter Jos van Limbergen l Hilda van Overfeld-Priew l Horst Peter Vitt l Hans-Jürgen Vollrath l Elisabeth Weckes l Dieter Wessinger l Katja Zander

 

Giersch, die Rhein-Zeitung und Ausstellungseröffnung – Zeichnung von Susanne Haun

Posted in Ausstellung, Blumen und Pflanzen, Zeichnung by Susanne Haun on 25. September 2011

Gestern war ein ereignisreicher Tag. Am Morgen bin ich bei besten Wetter durch Altenahr gestreift und habe Motive zum Zeichnen gesucht.

Kein Giersch, aber welche Pflanze halte ich da hoch? - Foto von Susanne Haun

Kein Giersch, aber welche Pflanze halte ich da hoch? - Foto von Susanne Haun

Giersch!“, dachte ich bei dem Feld von rosa Blumen an der Ahr aber bei näherem Hinschauen erwies sich der Giersch als Frauenschuh!

Ich verbrachte den Tag mit den Pflanzen bei Marcella in der Akademie Altenahr, wo Andreas Mattern seinen Malschülern das Aquarellmalen erklärte und zeigte.

Sehr gefreut habe ich mich über den Artikel in der Rhein-Zeitung.

Susanne Haun in der Rhein-Zeitung

Susanne Haun in der Rhein-Zeitung

Die Reporterin war am Freitag beim Hängen zugegen und interviewte mich.

Es war eine erfolgreiche Ausstellungseröffnung und ich lasse die Bilder sprechen.

Sortierung meiner Radierungen – Susanne Haun

Posted in Ausstellung, Radierung, Zeichnung by Susanne Haun on 22. September 2011

Für die Ausstellungseröffnung im Rathaus Altenahr vom Kulturverein Mittelahr habe ich meine Radierungen sortiert.

Ich habe beschlossen einen meiner schwarzen Kästen mit Radierungen mit zur Ausstellungseröffnung zu nehmen.

Durch den Umzug habe ich einen guten Überblick über meine Radierungen erhalten und sie alle einmal sortiert. Anhand der Drucke kann ich noch gut nachvollziehen, wie ich mit den Farben experimeniert und mich dann für die passende Farbkombination der Auflage entschieden habe. Es ist erstaunlich, wieviele Farbkombinationen drei Zinkplatten hergeben!

Meine Radierungen ausgebreitet im Atelier - Foto von Susanne Haun

Meine Radierungen ausgebreitet im Atelier - Foto von Susanne Haun

Da ich die Blätter lange Zeit nicht in den Händen hatte, war es für mich selber ein Ahhh und Ohhh Erlebnis.

Ich habe die Radierung „Im Schuhladen“ von 2005 für den heutigen Artikel herausgegriffen. Anhand dieser Radierung sieht man besonders deutlich, welch ein Farbenspiel beim Radieren möglich ist. Meine Zeichnung, nach der ich die Radierung gestaltete, kaufte noch im Entstehungsjahr Susanne Broer für ihre private Sammlung.

2003 - Im Schuhladen - Zeichnung von Susane Haun - Rapidograph und Buntstift auf Bütten

2003 - Im Schuhladen - Zeichnung von Susane Haun - Rapidograph und Buntstift auf Bütten


.

Anhand der Zeichnung und der Radierung kann der Betrachter gut sehen, dass ich die Zeichnung nicht spiegelverkehrt übertragen habe, denn es ist für mich irrelevant, ob die Käuferin nach links oder rechts schaut! Bei der Radierung einer Stadt ist das etwas anderes. Da muss das Motiv spiegelverkehrt auf die Platte übertragen werden, denn sonst ist die Skyline verkehrt herum, bei Häusern spielt das sicher keine Rolle aber bei prägnanten Türmen und Wahrzeichen ist das nicht möglich!

.

Im Schuhladen 4- Radierung von Susanne Haun - 3 Platten Aquatinta - 20 x 15 cm - 2005

Im Schuhladen 4- Radierung von Susanne Haun - 3 Platten Aquatinta - 20 x 15 cm - 2005

Wer die Blätter im Original sehen möchte, kann dies bei der Ausstellungseröffnung „Linienspiele“ am Samstag ab 19 Uhr im Rathaus Altenahr, Rossberg 5,  Altenahr! Mehr zur Veranstaltung erfahrt ihr hier.

%d Bloggern gefällt das: