Abstrakt · Buntstifte · Tagebucheintragung · Zeichnung

Tagebucheintragung – Neue Wege finden – Zeichnungen von Susanne Haun

Tagebucheintrag 21.03.2021, Waiting for, Version 5, 20 x 15 cm, Tinte und Aquarell auf Silberburg Büttenpapier, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2021
Tagebucheintrag 21.03.2021, Waiting for, Version 5, 20 x 15 cm, Tinte und Aquarell auf Silberburg Büttenpapier, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2021

Hilfe von Außen

Heute hat Micha mit mir über meinen Blog geschaut, nachdem ich am Verzweifeln war und auch noch bin. Nichts klappt beim Bloggen wie ich es mir vorstelle. Gemeinsam haben wir einen Weg gefunden, den ich gehen könnte. Ich bräuchte sicher ein Vierteljahr intensive Arbeit dazu. Das WordPress Blogsystem hat so viele Funktionen erhalten, dass man einfach längere Zeit der Auseinandersetzung benötig und vor allem, ich muss auf ein 1-Spalten Theme umstellen. Denn nur so ist mein Blog auch auf Handy und Tablet nutzbar.

In Gedanken kreisen

Ich werde damit nicht sofort beginnen. Meine Zeit muss priorisiert werden. Ich werde es im Kopf behalten und in eine Ecke legen, die lösungsorientiert alle Neuerungen sortiert. Meine zweite Spalte muss aufgelöst werden. Ich sollte mir also überlegen, wo diese Informationen in einem 1 Spalten Theme unterzubringen sind.

Professionelle Hilfe

Ich erwäge auch, mir Hilfe von Müller Macht Web zu gönnen. Es ist immer das selbe Spiel: Kostet und Dauert. Wenn ich meine Zeit für den redesign verwende, dann kann ich nicht in Ruhe Kunstwerke erstellen und an meiner Diss schreiben. Meine Kreativität geht in meine Web-Präsenz. Oder Geld in die Hände nehmen und Zeit damit kaufen. Mal sehen, wie ich mich entscheide. 🙂

Tagebucheintragung · Zeichnung

Tagebucheintragung – Aus einer Linie – Zeichnungen von Susanne Haun

Tagebucheintrag 20.03.2021, Waiting for, Version 3, 20 x 15 cm, Tinte und Aquarell auf Silberburg Büttenpapier, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2021
Tagebucheintrag 20.03.2021, Waiting for, Version 3, 20 x 15 cm, Tinte und Aquarell auf Silberburg Büttenpapier, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2021

Zeichnen in einer Linie

Gerne zeichne ich mit einem Kalligraphie Füller in einer Linie. Hierbei habe ich in Arte eine Dokumentation zu Künstlerinnen gesehen. Ich habe vergessen welche.

Marker · Projekt ohne Namen · Zeichnung

Projekt ohne Namen – Denke ich an den Ursprung des Kunstwerkes – Zeichnung von Susanne Haun

Der Ursprung des Nagels, Version 1, 24 x 37 cm, Marker auf Brockhaus, Aneignung, Zeichung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2021
Der Ursprung des Nagels, Version 1, 24 x 37 cm, Marker auf Brockhaus, Aneignung, Zeichung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2021

Das Ding ist Zeug

#68
„Wenn ich einen rostigen Nagel fotografiere …“

 gibt mir Jürgen als Satzanfang vor.

Ich beschäftige mich gerade mit dem Werkbegriff und bin tief in Heideggers Ursprung des Kunstwerkes abgetaucht.

Ich habe mich über den rostigen Nagel amüsiert, vor bestimmt 20 Jahren sagte einmal ein Dozent zu mir, dass es egal ist, ob ich Kunst mache oder ein Produzent seit, der Nägel herstellt, im Resultat sei es dasselbe. Der damalige Dozent hat natürlich Unrecht!

Faltungen

Und so beendete ich den Satz ganz mit meiner Auseinandersetzung zum Werkbegriff. Nicht, ohne dabei Jürgens Faltungen zu vergessen, die ich in der Aluminium Folie passend wiedergegeben sehe.

Beendung von Jürgens Satz: „… denke ich an den Ursprung des Kunstwerkes.“.

Der Ursprung des Nagels, Version 2, 24 x 37 cm, Marker auf Brockhaus, Aneignung, Zeichung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2021
Der Ursprung des Nagels, Version 2, 24 x 37 cm, Marker auf Brockhaus, Aneignung, Zeichung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2021

Im Brockhaus Blättern

Immer mehr Seiten des Brockhauses sind von mir bearbeitet so dachte ich, ihr wollt vielleicht mal mit mir blättern:

Susanne Haun – Blättern im Künstlerinnen Unikatbuch Projekt ohne Namen

Neuer Satzanfang für Jürgen:

#69

S: „Die Wahrheit liegt zwischen den Faltungen, weil …“


Auf Instagram könnt ihr dem Projekt ohne Name auch hier verfolgen: >>> Klick<<<<

Den Verlauf des Projekts ohne Name, das am 24. November 2016 begann, habe ich auf einer Seite meines Blogs zusammengefasst (-> klick).


Brockhaus

Den Brockhaus, Band Nr. 1, den ich für das Projekt ohne Name weiterhin als Malgrundlage verwende, habe ich aus einer „zu verschenken“ Kiste am Straßenrand mitgenommen. Es waren, glaube ich, noch einige Bände in der Kiste aber längst nicht alle. Ich werde anders als beim für die letzten Zeichnungen als Material verwendeten Katalog die Seiten nicht heraustrennen, sondern in das Buch malen.

Farbe · Leinwand · Verkauf über Singulart

Natur in mehreren Teilen – Gemälde von Susanne Haun

Drei Frauen - Grün mit Eule, Dreiteiliges Gemälde von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2021
Drei Frauen – Grün mit Eule, Dreiteiliges Gemälde von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2021

Aus meinem Werkverzeichnis

Seit einem Jahr arbeite ich aktiv an meinem Werkverzeichnis. Ich empfinde das Werkverzeichnis als zu intim, um es im vollen Umfang zu veröffentlichen. Gerne zeige ich aber immer wieder Auszüge daraus. Stück für Stück hole ich Leinwände aus meinem Lager, um sie in meinem Galerieraum zu fotografieren und im Werkverzeichnis zu archivieren.

Zeitersparnis

Sobald ich eine Leinwand aus meinem Archiv visualisiert habe, stelle ich sie in mein Werkverzeichnis, bei Singulart und in meinem Blog ein. Gerne hätte ich eine Plattform für alle Funktionen. Leider habe ich schon seit 1999 eine jeweils zeitgemäße Internetpräsenz. Um diese immer aktuell von den Werken und vom Design zu halten, stecke ich viel Arbeit hinein. Trotzdem hätte ich gerne eine Startseite und einen Header, der mich sofort erkennbar macht. Nicht einfach!

Meine Gemälde auf Singulart

Die Leinwände Drei Frauen – Grün mit Eule können hier (-> klick) auf der Plattform der Pariser Galerie Singulart erworben werden.

Auf Singulart erfahrt ihr noch mehr Details zum Bild, es lohnt sich, vorbei zu schauen!

Interview von Susanne Haun bei Singulart

Ich möchte euch auf das Interview aufmerksam machen, dass Annika Nein von Singulart vor kurzem mit mir machte.

Ich beantworte die Fragen:

Wann wussten Sie, dass Sie Künstlerin werden wollen?

Würden Sie uns von Ihren künstlerischen Einflüssen erzählen, welche Künstler haben Sie inspiriert?

Würden Sie uns über Ihr derzeitiges Projekt erzählen – woran arbeiten Sie?

Was würden Sie Ihrer Meinung nach tun, wenn Sie nicht Künstlerin geworden wären?

Haben Sie auf Singulart andere Künstler entdeckt, deren Kunst Sie schätzen oder gar bewundern?

Welchen Rat würden Sie jungen Künstlern geben, die gerade anfangen und versuchen Fuß zu fassen?

Wenn ihr das Interview lesen wollt, dann folgt einfach dem Link (-> klick)

Susanne Haun in ihrem Atelier in Berlin Mitte (c) Foto von M.Fanke
Susanne Haun in ihrem Atelier in Berlin Mitte (c) Foto von M.Fanke
Buntstifte · Tagebucheintragung · Zeichnung

Tagebucheintragung – Reste vom März und Impfungen – Zeichnungen von Susanne Haun

Tagebucheintrag 15.04.2021, Nachrichten, V2, 20 x 15 cm, Tinte und Buntstift auf Silberburg Büttenpapier, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2021
Tagebucheintrag 15.04.2021, Nachrichten, V2, 20 x 15 cm, Tinte und Buntstift auf Silberburg Büttenpapier, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2021

Zeichnen für den Eichhörnchenverlag

Zurzeit zeichne ich für den Eichhörnchenverlag für ein neues Pappbilderbuch zum Thema Wolken. Wie schon bei den Landtieren wird Gerd Knappe die Lyrik dazu schreiben. Dazu ist das falsche Wort, ich zeichne und er schreibt, ohne dass wir die Ergebnisse der Anderen sehen. 🙂 Ich bin schon sehr neugierig, wie das Buch werden wird. Ich werde berichten. Es sind inzwischen schon 22 Kunstwerke in der Größe 30 x 40 cm entstanden, 3 Motive schwirren mir noch im Kopf herum.

Nein

Ihr sucht die Zeichnungen vergeblich im Blog, ich werde sie partiell erst veröffentlichen, wenn das Buch herauskommt.

Bei den Nachrichten zeichnen

Derweilen zeichne ich gerne bei den Nachrichten, meistens ZDF Heute um 19 Uhr. Es ist gut, eine feste Zeit zu haben, den Computer, Handy oder das Tablet auszuschalten. 🙂 Um 19 Uhr beginnt mein Abend, ich zeichne Tagebucheintragungen, lese, häkel an meiner Patchwork-Decke oder schaue Filme.

Portraitmalerei · Selbstbildniss Tagebuch 2021 · Zeichnung

Selbstbildnis Kalender 1.3. – 18.4.2021 – Susanne Haun

Selbstbildnisstagebuch 1.3. - 17.4.2021, Zeichnung von SusanneHaun (c) VG-Bild-Kunst Bonn 2021
Selbstbildnisstagebuch 1.3. – 17.4.2021, Zeichnung von SusanneHaun (c) VG-Bild-Kunst Bonn 2021

A4 Kalender

Mein A4 Wochenkalender mit meinen Selbstportraits wächst weiter. Die Zeit rast so schnell, dass ich erstaunt bin, wenn ich es verpasse, die erste Wochenseite Montag – Mittwoch zu bezeichnen.

Ich mag die Buntstifte, die die Seiten beleben. Da ich sehr intensiv mit starkem Drück verwende, drückt die Farbe das eine oder andere Mal durch die Seite durch. Das macht nichts.

„SUSANNE HAUN | Werkschau 2013 – 2020“ aus dem Eichhörnchenverlag

Meine Selbstbildnis Kalender werden auch in meiner Werkschau (siehe hier) vorgestellt und mit Hilfe eines QR-Codes können alle zu einem Jahr gehörigen Zeichnungen aufgerufen werden.

Für 8 Euro plus 2,70 Euro Porto innerhalb Deutschlands könnt ihr das Buch entweder unter diesem Link  (einfach dem Link zum Verlag zu meinem Buch folgen -> klick) im Eichhörnchenverlag kaufen oder ihr bestellt es bei mir (info@susannehaun.de) und ich sende es euch mit Widmung zu. Ihr bezahlt bei Lieferung, die Kontodaten findet ihr auf der mit der Publikation gesendeten Rechnung.

Hier gelangt ihr zur Vorstellung meiner Werkschau im Blog des Eichhörnchenverlags (-> Klick).

Abstrakt · Blumen und Pflanzen · Buntstifte · Kunstgeschichte · Tagebucheintragung · Zeichnung

Tagebucheintragung nach Grien, Die hl. Anna selbdritt – Zeichnung von Susanne Haun

Tagebucheintrag 04.04.2021, Inspiriert von Grien, Die hl. Anna selbdritt, V2,20 x 15 cm, Tinte und Buntstift auf Silberburg Büttenpapier, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2021
Tagebucheintrag 04.04.2021, Inspiriert von Grien, Die hl. Anna selbdritt, V2,20 x 15 cm, Tinte und Buntstift auf Silberburg Büttenpapier, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2021

Kunstmuseum Basel

In der Online-Sammlung des Kunstmuseums Basel, können die Abbildungen einiger Kunstwerke gemeinfrei heruntergeladen und verwendet werden. So auch das Gemälde „Die hl. Anna selbdritt, um 1510/15 (Virgin with Child and Saint Anne, Sainte Anne trinitaire)von Hans Baldung gen. Grien.

HxB: 71.1 x 49.3 cm; Mischtechnik auf Lindenholz; Inv. 856

Beschreibung des Kunstwerks von Hans Baldung, gen. Grien

Mischtechnik auf Lindenholz 71.1 x 49.3 cm Nicht bezeichnet Kunstmuseum Basel, Depositum der Gottfried Keller-Stiftung, Bundesamt für Kultur, Bern 1909 Inv. 856 (Mehr Informationen -> Klick)

Letzte Woche fand ich das Bild auf meinen Kunst-Chronik Kalender und fand sowohl die Komposition aus auch die Zugewandheit der drei Personen und des Heiligen Geistes sehr interessant.

Ausschnitte aus dem Gemälde

So zeichnete ich Ausschnitte aus dem Gemälde, die mich besonders interessierten.

Portraitmalerei · Selbstbildnisse · Zeichnung

Mein Geburtstags-Selbstportrait 2021 – Zeichnung von Susanne Haun

Kritisches Selbst, 30 x 40 cm, Tusche auf Aqarellkarton, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2021
Kritisches Selbst, 30 x 40 cm, Tusche auf Aqarellkarton, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2021

Alle Jahre wieder

Der zweite verrückte Geburtstag in Corona Covid-19 Zeiten und wieder ein Geburtstagstisch mit Amazonpaketen.

Im Gegensatz zum letzten Jahr darf ich einen Geburtstagsgast empfangen. Meine Schulfreundin Claudia kommt. Wir kennen uns nun schon über 40 Geburtstage lang. Ich bin froh, dass sie kommt.

Ich bekomme schon seit heute in der Früh viele Anrufe, WhatsApps, Mails und Videotelefonate, herzlichen Dank an alle!

Selbstportraits der letzen Jahre:

8. April 2020 -> Link hier

8. April 2019 -> Link hier

8.April 2018 -> Link hier

8. April 2017 -> Link hier

8. April 2016 -> Link hier

8. April 2015 –> Link hier

8. April 2014 –> Link hier

8. April 2013 –> Link hier

8. April 2011 —> Link hier

8. April 2009 —> Link hier

Marker · Projekt ohne Namen · Zeichnung

Projekt ohne Namen – Iras Ta Det Lonk – Zeichnung von Susanne Haun

Klarer Ausdrücken, 24 x 37 cm cm, Marker auf Brockhaus, Aneignung, Zeichung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2021
Klarer Ausdrücken, 24 x 37 cm cm, Marker auf Brockhaus, Aneignung, Zeichung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2021

Der klare Ausdruck

#66
Sie sollten sich klarer ausdrücken …

 gibt mir Jürgen als Satzanfang vor.

Das mit dem klar ausdrücken ist so eine Sache, die mir übrigens nicht leicht fällt. Oft bin ich in Gedanken und in meiner Welt, spricht mich dann jemand an, dann komme ich aus den Tiefen meiner Gedanke, weiß nicht worum es gerade geht und kann auch keinen Klartext reden.
Als nächstes dachte ich an den Dadaismus. Ich bin ein großer Fan von Hannah Höch und Schwitters Anna Blume ist eines meiner Lieblingsgedichte.

„… IRAS TA DET LONK.“.

Buchstaben Collagen

Das Collagieren und Bearbeiten des Brockaus macht mir viel Freude und gehört im Moment zu meinen bevorzugten Arbeiten. So bin ich mit dem Beantworten von Jürgens Sätzen schnell dabei!


Neuer Satzanfang

Viel länger als über die Beantwortung von Jürgens Satz habe ich über den neuen Satzanfang nachgedacht. Bleibe ich im Dadaismus oder beginne ich wieder mit einem geordneten Satz?

#67
S: „Dadaismus ist ….“


Ich denke, meine Entscheidung zu diesem Satzanfang gibt diese Frage in Jürgens Händen! 😉



Auf Instagram könnt ihr dem Projekt ohne Name auch hier verfolgen: >>> Klick<<<<

Den Verlauf des Projekts ohne Name, das am 24. November 2016 begann, habe ich auf einer Seite meines Blogs zusammengefasst (-> klick).


Brockhaus

Den Brockhaus, Band Nr. 1, den ich für das Projekt ohne Name weiterhin als Malgrundlage verwende, habe ich aus einer „zu verschenken“ Kiste am Straßenrand mitgenommen. Es waren, glaube ich, noch einige Bände in der Kiste aber längst nicht alle. Ich werde anders als beim für die letzten Zeichnungen als Material verwendeten Katalog die Seiten nicht heraustrennen, sondern in das Buch malen.

In wie weit ich dabei bleibe, dass weiß ich noch nicht, das wird die Zeit zeigen.

Abstrakt · Blumen und Pflanzen · Buntstifte · Tagebucheintragung · Zeichnung

Tagebucheintragung 7.3.2021, Metamorphose – kikiriki – Zeichnung von Susanne Haun

Tagebucheintrag 07.03.2021, Kikiriki, eine Metamorphose, 1, 20 x 15 cm, Tinte und Buntstift auf Silberburg Büttenpapier, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2021
Tagebucheintrag 07.03.2021, Kikiriki, eine Metamorphose, 1, 20 x 15 cm, Tinte und Buntstift auf Silberburg Büttenpapier, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2021

Kikiriki

Diese Bilder haben sich entwickelt – der schreiende Hahn kikiriki wandelt sich vom figurativen Tier zur abstrakten Zeichnung.