Susanne Haun

Wolpertinger – Ziegenlöwentaubenhuhn – Zeichnung von Susanne Haun

Posted in Wolpertinger, Zeichnung by Susanne Haun on 28. Oktober 2017

 

Das Format 50 x 20 cm eignet sich nur bedingt, Tiere zu zeichnen. Ich stoße an allen Rändern an Grenzen. Jedoch hat es mir viel Spaß gemacht, einen länglichen Wolpertinger zu zeichnen, ein Ziegenlöwentaubenhuhn.

 

Wolperting - 50 x 20 cm - Tusche auf Aquarellkarton (c) Zeichnung von Susanne Haun

Wolperting – 50 x 20 cm – Tusche auf Aquarellkarton (c) Zeichnung von Susanne Haun

 

Die erste Stunde Venedig nach der Ankunft am Piazzale Roma – Zeichnung und Foto von Susanne Haun

Posted in Landschaft, Reiseberichte, Venedig, Zeichnung by Susanne Haun on 3. Dezember 2016

 

Vom Flugplatz Venedig Marco Polo ist es einfach und Preiswert (7 €) mit den öffentlichen venizianischen Verkehrsbetrieben zum Piazzale Roma zu fahren. Die meisten Venedig Besucher steigen dann in ein Vaporetto und fahren den Canal Grande herunter.

 

19 Erste Eindrücke in Venedig (c) Foto von M.Fanke

Erste Eindrücke in Venedig (c) Foto von M.Fanke

 

Dieses Erlebnis wollten wir uns für später ohne Rucksack und erholt aufheben. Wir sind lieber quer die Schleife des Canal Grande schneidend die kleinen Kanäle zu unserer Unterkunft gelaufen. Ich mag diese erste Stunde an einem neuen Ort. Sie sind die aufregensten. Jede Kleinigkeit, die nach einem längeren Aufenthalt selbstverständlich wird, ist festhaltenswert.

Die Zeichnungen entstehen schnell und flüchtig, ich möchte mir nicht die Zeit nehmen, länger an einer Stelle zu stehen, es regnet immer heftiger und der Rucksack wird immer schwerer.

 

 

 

Der gesandte Engel – Zeichnung von Susanne Haun

Posted in Engel, Zeichnung by Susanne Haun on 15. Dezember 2014

„Daniel sprach: Mein Gott hat seinen Engel gesandt, der den Löwen den Rachen zugehalten hat, sodass sie mir kein Leid antun konnten.“
Daniel 6,23

Löwe und Engel (c) Zeichnung von Susanne Haun

Löwe und Engel (c) Zeichnung von Susanne Haun

 

In meinem Reader befindet sich der theologische Weblog von Jörg. Die Beiträge sind in der Regel kurz und knapp. Mal enthalten sie „Menschenweisheiten“, oft enthalten sie Texte aus der Bibel.

Ich halte mich für NICHT Gott-gläubig. Aber trotzdem, ich kann mich der Bibel als unser Kulturerbe auch nicht ganz verschließen. Ich bin getauft und konfirmiert. Aber ich bin auch Naturwissenschaftlerin, Zeichnerin und ich glaube, ich werde langsam zur Platonistin, Realistin. Das wundert mich.

Der Löwe nach der Klausur – Zeichnung von Susanne Haun

Posted in Tiere, Zeichnung by Susanne Haun on 21. Juli 2014

Semesterferien!

Ich habe die Freude mit einem Löwen herausgelassen.

Eine Hausarbeit steht noch an aber keine Klausuren sind mehr zu schreiben. Ein bißchen Erholung tut gut und ist auch notwendig. So kann sich das Gelernte setzen und in meinen Zeichnungen zeigen. Aber eines weiss ich! Bei aller Arbeit – ich freue mich auf das nächste Semester.

Der Löwe nach der Klausur - Tusche auf Bütten - 23 x 31 cm (c) Zeichnung von Susanne Haun Blog

Der Löwe nach der Klausur – Tusche auf Bütten – 23 x 31 cm (c) Zeichnung von Susanne Haun Blog

Tierbändiger führen Löwen vor – Antonius – Zeichnung von Susanne Haun

Posted in Die Versuchung des heiligen Antonius, Illustration, Tiere, Zeichnung by Susanne Haun on 13. Februar 2013

„Tierbändiger führen Löwen vor…“ Flaubert im heiligen Antonius.

Ich gebe zu, ich habe dieses Zitat gewählt, weil ich ausgesprochen gerne Löwen zeichne. Im Berliner Zoo kann der Besucher mehrere Exemplare beobachten und oft habe ich auf der Bank vor dem Gehege gesessen und ihre Bewegungen studiert.

Blatt 94 Tierbändiger führen Löwen (c) Zeichnung von Susanne Haun

Blatt 94 Tierbändiger führen Löwen (c) Zeichnung von Susanne Haun

Ute Schätzmüller und ich haben uns schon auf die Zitat der ersten drei Kapitel geeinigt. Das vereinfacht die Zusammenarbeit, da wir so in der Reihenfolge Zitate zeichnen können, in der wir Lust haben. Auf unserem Projektblog erscheint dann alles in geordneter Reichenfolge.

Wenn ihr mehr von dem Projekt in meinem Blog lesen wollt, dann könnt ihr das hier.

Blatt 96 Tierbändiger führen Löwen (c) Zeichnung von Susanne Haun

Blatt 96 Tierbändiger führen Löwen (c) Zeichnung von Susanne Haun

Petra, die Betreiberin von Philea’s Blog fragte mich, wie ich mich denn auf meine Zeichnung konzentrieren kann, wenn ich dabei Hörbücher höre. Sie könne sich nur vorstellen, nach Musik zu arbeiten.
Bei mir ist es meistens genau umgekehrt, Musik strengt mich unerhört beim Zeichnen an! Das ist anders beim Malen, wenn ich große Flächen auf die Leinwand setze, dann nutze ich den Schwung der Musik.
Beides, Hörbuch und Musik, gibt mir eine gewisse Lockerheit beim Arbeiten. Mein Handwerk, das Zeichnen oder Malen, das beherrsche ich, wenn ich arbeite, muss ich Kraft und Lockerheit in die Zeichnung einfliessen lassen, damit diese dynamisch werden und Ausstrahlung besitzen. So schafft mir das Hörbuch Distanz zum Handwerk.
Und wenn ich an schwierigen Passagen bin, dann kann ich die Stimme des Sprechers völlig vergessen und blende alles aus und bin ganz bei meiner Arbeit.
Im Moment stocke ich bei der zweiten CD des 4. Buchs von Asa Larsson, ich muss mich beim Zeichnen konzentrieren und meine Gedanken gleiten weg.

Blatt 95 Tierbändiger führen Löwen (c) Zeichnung von Susanne Haun

Blatt 95 Tierbändiger führen Löwen (c) Zeichnung von Susanne Haun

For my English-speaking readers:
„Tamer show Lions …“ Flaubert in St. Anthony.

I admit to chose this quote because I like to draw lions. At the Berliner Zoo, visitors can observe many lions and often I have sat on the bench in front of the enclosure and studying their movements.

Ute Schätzmüller and I have already agreed on the quotation of the first three chapters.  So we can draw in order of citations in which we want. On our project blog everything appears orderly rich sequence.

If you want to read more about the project on my blog, then you can this here.

__________________________
Flaubert, Gustave, “Die Versuchung des heiligen Antonius, aus dem Französischen von Barbara und Robert Picht,insel Taschenbuch 1868, Erste Auflage 1996

Die Bedeutung des Löwen – Zeichnung von Susanne Haun

Posted in Betrachtungen zur Kunst, Kunstgeschichte, Skulptur, Tiere, Zeichnung by Susanne Haun on 17. Dezember 2012

Im Sommer war ich in Ravenna in der Kirche Sant’Appolllinare Nuovo.

Mich haben dort nicht nur die Mosaike und Besucher interessiert sondern auch die Skulpturen (siehe meinen Artikel dazu hier).

Ist euch schon einmal aufgefallen, wir oft der Löwe auf Bildern und als Skulpturen dargestellt wird?

Die heutige Zeichnung ist inspiriert von einer Figurengruppe, die einen Kardinal, Fortuna, einen Löwen und eben die dargestellte Frau, deren Bedeutung ich nicht kenne, die ich aber gezeichnet habe, darstellt.

Der Löwe und das Glück (c) Zeichnung von Susanne Haun

Der Löwe und das Glück (c) Zeichnung von Susanne Haun

Im Physiologus (Naturforscher) entstanden vom 2. Jahrhundert vor bis ca. 4. Jahrhundert nach Christus findet der Leser viele Bedeutungen der Natur wie sie in der damaligen Zeit gesehen wurden.

Der Löwe hatte nach dem Physiologus drei Eigenschaften:
1. Er kann seine Spuren vor den Jägern gut verwischen
2. Auch wenn er schläft, ist der Löwe immer wachsam.
3. Die Löwin gebirt ihre Kinder tod und erst nach dem dritten Tag bläst der Löwe seinen Nachkommen ins Gesicht, um sie zu erwecken.

Diese drei Eigenschaften werden mit folgenden drei kirchlichen Eigenschaften verbunden:
1. Der Vater verbirgt sein Gottsein, unter Engel wird er Engel, unter Thronen zum Tron usw.
2. „…so schläft auch der Leib meines Herrn am Kreuz, seine Gottheit aber wacht …“²
3. Am dritten Tag erweckte Gott Jesus von den Toten.

Meine Sichtweise auf viele Bilder und Skulpturen hat sich verändert!

 

For my English-speaking readers:
In the summer I was in the church Sant’Appolllinare Nuovo in Ravenna .
I have there not only interested in mosaics and visitors but also sculptures (see my article here). If you ever noticed, we often the lion is depicted in paintings and sculptures as?.
The lion had to the Physiologus three properties:
First: He can cover his tracks well from the hunters.
Second: Even when he is asleep, the lion is always vigilant.
Third: The lioness brings her babies forth death in world and until the third day the lion blows his descendants in the face of his children to wake them.

These three properties are related to the following three christian properties:
First: The father hides his divinity, he is among angels angels etc.
Second: „… as well as the body of my Lord is asleep on the cross, his divinity but wakes …“ ²
Third: On the third day God raised Jesus from the dead.

_____________________________________
²Schönberger, Otto. Übersetzung. Pysiologus. 2001. 2009². Stuttgart.

Der Löwe und die Sternzeichen in der Sternwarte Schwerin – Zeichnungen von Susanne Haun

Posted in Ausstellung, Sternzeichen, Zeichnung by Susanne Haun on 21. Juni 2012

Löwen brüllen, aber heißt es auch „Löwen die brüllen beißen nicht“?

Am 29. Juni um 18.00 Uhr eröffnet die Ausstellung Sternzeichen in der Sternwarte Schwerin.

Marita Schwabe, die Leiterin des Kulturbüros Schwerin, eröffnet die Ausstellung.

Sternzeichen Brüllender Löwe, Tusche auf Bütten, 20 x 20 cm (c) Zeichnung von Susanne Haun

Sternzeichen Brüllender Löwe, Tusche auf Bütten, 20 x 20 cm (c) Zeichnung von Susanne Haun

Karsten Peters; der Galerist der Faszination Art und Frank Koebsch  werden persönlich anwesend sein.
Ich kann aus terminlichen Gründen leider nicht dabei sein, aber meine Zeichnungen, Karsten und Frank werden mich würdig vertreten.

Um 20:00 Uhr nach der Vernissage hält Jürgen Bartels einen astronomischen Vortrag zu den Sternzeichen.

Einladung Sternwarte Schwerin - Sternzeichen

Einladung Sternwarte Schwerin – Sternzeichen

Die Ausstellungsdauer geht vom 29. Juni bis zum 3. August 2012.

Frank Koebsch berichtet hier mehr vom Ausstellungsort.

Mich fasziniert unter anderem  das Sternzeichen Löwe. Ich beobachte auch im Zoo gerne die Löwen (siehe hier meinen Artikel dazu) und ich mag auch die Löwendamen ohne Mähne (siehe meinen Artikel dazu hier).

Laut Horoskop sollen die Löwen lebenslustig, stark und dominant wirken. Hier ist im Internet ein vom Herrn Google geliefertes Portrait des Löwen.

Für die Löwentusche habe ich Rohrers Antiktusche der Farbe Bordeaux mit Roheres Zeichentusche Indigo gemischt.

Der Löwe und die Sternzeichen in der Sternwarte Schwerin – Zeichnungen von Susanne Haun

FeuerZeichen oder Platons Definition vom Maler – Zeichnung von Susanne Haun

Posted in Betrachtungen zur Kunst, Sternzeichen, Zeichnung by Susanne Haun on 3. Januar 2012

Ein Maler gibt sinnliche Dinge wieder und ist so laut Platon ein „Nachahmer des Scheins“.

Beim heutigen Malen des Elementes Feuer ist mir aufgefallen, wie ich die Kühle des Wassers im Wasserzeichen zeichnete, die Distanz, die ich zu dem Element Wasser habe. Beim Feuer zeichnete ich viel bewegter. Da ich selber zu den Feuerzeichen gehöre, geht in diese Zeichnung meine Nähe ein, die Sternzeichen Widder, Schütze und Löwe sind auch Liniengewaltiger durch die Haare der Tiere und des Schützen.

Feuerzeichen - Zeichnung von Susanne Haun - Tusche auf Leonardo Bütten - 80 x 60 cm

Feuerzeichen - Zeichnung von Susanne Haun - Tusche auf Leonardo Bütten - 80 x 60 cm

Aber das sind meine Gedanken also mein „Schein“. Platon fragt in seinem zehnten Buch, „Ist der Maler also ein Nachahmer des Scheins oder der Wahrheit?“ Als Lösung gegen den Schein schlägt er Messen, Zählen und Wägen vor und empfindet dieses als die edelste Kraft unserer Seele. Aber das ist seine Wahrheit. Auch er unterliegt hier seinem „Schein“.

Was ist die edelste Kraft unserer Seele? Die Mathematik, die Kunst, die Philosophie, die Physik oder…?

In einem hat Platon natürlich recht, eins und eins ist zwei und das ist unwiderlegbar.

Neue Hängung in meinem Atelier - Foto von Susanne Haun

Neue Hängung in meinem Atelier - Foto von Susanne Haun

Mit diesen Gedanken im Kopf habe ich meine Bilder im Atelier neu gehängt und am FeuerZeichen weiter gearbeitet.

Am Anfang war das FeuerZEICHEN – Widder, Löwe und Schütze – Zeichnung von Susanne Haun

Posted in Sternzeichen, Zeichnung by Susanne Haun on 2. Januar 2012

Erinnert ihr euch an mein Wasserzeichen (seht hier)? Heute beginne ich mit dem nächsten Element, dem Feuer.

Heraklit (* 540 vor Christus) war der Ansicht, dass das Urelement das Feuer war!

Sieht so Pele aus? - Zeichnung von Susanne Haun - 24 x 17 cm - Tusche auf Bütten

Sieht so Pele aus? - Zeichnung von Susanne Haun - 24 x 17 cm - Tusche auf Bütten

Auch auf Hawaii hat das Feuer aufgrund der dortigen Vulkane eine besondere Bedeutung. Dort herrscht die Vulkan- und Feuergöttin Pele, die laut der Legende aus Himmel und Erde geboren wurde. Pele bedeutet „geschmolzene Lava“ und es heißt, dass Pele alle  verflucht, die Vulkangestein von  Hawaii mitnehmen. Ich war noch nie auf Hawaii und kenne es nur aus zahlreichen Filmen und Büchern.  Aber die langen schwarzen Haare, die Pele laut der Legende aus Lavagestein trägt, die sehe ich vor mir!

Da ich das Element Feuer archaisch gestalten möchte, nehme ich statt des Bogens ein Speer für den Schützen.

Habt ihr eigentlich schon unser Sternzeichenbuch (hier bei Amazon) gelesen?

Die Autorin Annette Pehnt hat schon viele Bücher im Piper Verlag veröffentlicht und unter anderem 2002 den Preis der Jury des Ingeborg-Bachmann-Wettbewerbs erhalten. Der Ingeborg Bahmann Preis gilt als die wichtigste literarische Auszeichnung im deutschprachigen Raum! Was über Annette wenig bekannt is: sie ist Doktorin für Anglistik und Keltologie. Die meisten ihrer Bücher habe ich schon gelesen und kann sie alle weiterempfehlen. „Ich muss los“ gibt es auch als Hörbuch gesprochen von Joachim Król. Annette ist auch ein Feuerzeichen: Löwe!

Am Anfang war ein Widder – Zeichnung von Susanne Haun

Posted in Presse, Sternzeichen, Zeichnung by Susanne Haun on 6. Dezember 2011

„Am Anfang war ein Widder.“ schreibt Dörte Rahming in der Atelier – Zeitschrift 178 6/2011.

Ich schaue mir die Seite mit den Zwillingen im Sternzeichenbuch an - es ist die Lieblingsseite meiner Mutter - Susanne Haun

Ich schaue mir die Seite mit den Zwillingen im Sternzeichenbuch an - es ist die Lieblingsseite meiner Mutter - Susanne Haun

Für mich löst dieser Satz eine Flut von Gedanken aus und ich mag diesen Satz sehr.

Ich bin Widder, also sehe ich mich zum Thema Anfang zuerst einmal als Baby auf den vielen s/w Fotos in meinem „Unser Baby – Fotoalbum“. Natürlich sehe ich auch Feuer, denn eigentlich war ja am Anfang das Feuer. Aber Widder ist auch ein Feuerzeichen also ist es unerheblich, ob ich zuerst an Widder oder an Feuer denke 🙂

Der Artikel in der Atelier erzählt sehr schön über unser Sternzeichenprojekt, hier unser Blog dazu.

Ein Satz möchte ich nicht ganz so stehen lassen. Dörte schreibt, wir würden bei Verkauf das Motiv nachmalen. Nein, so ist es nicht. Wir malen natürlich verschiedene Widder bzw. Motive. Ich berichtete darüber in meinem Artikel serielles Arbeiten – seht hier.

Löwin - Zeichnung von Susanne Haun - Tusche auf Bütten - 20 x 20 cm

Löwin - Zeichnung von Susanne Haun - Tusche auf Bütten - 20 x 20 cm

Heute habe ich mich  dem dritten Löwen zugewandt. Löwen zeichnen ist etwas, was mir leicht fällt, denn ich beobachte schon seit meiner Kindheit im Berliner Zoo die Löwen. Ich verbinde sie sogar mit „klogrünen“ der 70iger Jahre Fliesen, da bei uns im Zoo das Innengehege ganz nach Art der Zeit noch voll in dieser Art gefliest ist. Und ich frage mich auch seit Kindertagen, was für ein Leben das für die Löwen dort in diesem Gehege ist. Da sie aber immer noch leben, scheint es ihnen ja gut zu gehen. Sie schlafen, schauen den Zuschauer müde an und wenn sie Lust haben brüllen sie, dass es im ganzen Raubtierhaus von den Wänden schallt.

Heute hat mich die Löwendame zum zeichnen gereizt, denn schliesslich gibt es auch viele Löwinen unter den Sternenguckern.

%d Bloggern gefällt das: