Susanne Haun

Susanne Haun Zitat am Sonntag – Folge 184 – Marguerite Duras

Posted in Duras - C'est tout, Illustration, Zeichnung, Zitat am Sonntag by Susanne Haun on 2. April 2017

 

„31. Juli

Welches ist meine Wahrheit?

Wenn du sie kennst, sag sie mir.

Ich bin verloren.

Sieh mich an.“²

Marguerite Duras

 

 

_____________________________________

² Duras, Marguerite, C’est tout – Das ist alles, Frankfurt am Main 1996, S. 43

 

Susanne Haun Zitat am Sonntag – Folge 163 – Ovid

Posted in Zeichnung, Zitat am Sonntag by Susanne Haun on 9. Oktober 2016

 

Gönn dir genug Ruhe,
ein ausgeruhter Acker trägt reiche Frucht.

Ovid (43 v. Chr. – 17 n. Chr.)

 

Unter dem Kissen - Zeichnung von Susanne Haun

 

__________________
Zitiert nach Zitatkalender aus der Helmut Lingen Verlag Gmbh, 2015 Köln, Kalenderblatt 3. Oktober 2016

Susanne Haun Zitat am Sonntag – Folge 162 – Kurt Tucholsky

Posted in Blumen und Pflanzen, Zeichnung, Zitat am Sonntag by Susanne Haun on 2. Oktober 2016

 

Es gibt vielerlei Lärme,
aber es gibt nur eine Stille.

Kurt Tucholsky

 

 

__________________
Zitiert nach Zitatkalender aus der Helmut Lingen Verlag Gmbh, 2015 Köln, Kalenderblatt 26. September 2016

Susanne Haun Zitat am Sonntag – Folge 161 – Immanuel Kant

Posted in Zeichnung, Zitat am Sonntag by Susanne Haun on 25. September 2016

 

„Wer im Gedächtnis seiner Lieben lebt, der ist nicht tot, der ist nur fern.“

Immanuel Kant

 

Traueranzeige Erika Zeidler geb. Goedicke

 

 

Mama mit 2 Jahren - Zeichnung von Susanne Haun - 17 x 22 cm - Tusche auf Hahnemühle Selection

Mama im Alter von 2 Jahren – Zeichnung von Susanne Haun

 

Susanne Haun Zitat am Sonntag – Folge 160 – Thomas Lang

Posted in Landschaft, Zeichnung, Zitat am Sonntag by Susanne Haun on 18. September 2016

 

„Und nun beginnt die Ehe, mein Leben vollends zu ändern, indem sie wenigstens dem ewigen Wandern und Zigeunern ein Ende macht. Ich muß regelmäßig arbeiten, um für den Haushalt zu sorgen u. s. w., aber im Grunde bummle ich doch meistens, nur mit etwas schlechterem Gewissen.“²

Thomas Lang in seinem Buch über Herman Hesse

 

Entstehung Trauminsel II - Zeichnung von Susanne Haun

Trauminsel – Zeichnung von Susanne Haun

 

 

____________________
²Thomas Lang, „Immer nach Hause“, Berlin Verlag, 2016.
Der Roman erschienim Berlin Verlag, weitere Angaben hier.
Thomas Lang betreibt auch eine eigene Homepage: http://thomaslang.net/
Der Schriftsteller arbeitet bereits an einem neuen Projekt: Mit Unterstützung des Literaturportals Bayern entsteht der Netzroman „Der gefundene Tod“, an dem sich interessierte Leser beteiligen können. Weitere Informationen dazu gibt es unter diesem Link: https://www.literaturportal-bayern.de/blog?task=lpbblog.default&id=1240

Herzlichen Dank an Birgit Boellinger, die mir auf ihrem Blog sätze&schätze immer neue Inspirationen schenkt.

Susanne Haun Susanne Haun Zitat am Sonntag – Folge 160 – Oscar Wilde

Posted in Zeichnung, Zitat am Sonntag by Susanne Haun on 11. September 2016

 

Die Zukunft gehört denen, die die Möglichkeiten erkennen,
bevor sie offensichtlich werden.²
Oscar Wilde

 

Erkenntniskraft (c) Zeichnung von Susanne Haun

Erkenntniskraft (c) Zeichnung von Susanne Haun

_________________________________
² Zitat aus einem Artikel vom Kulturgipfel über Kulturtourismus, http://www.kulturgipfel.de/kulturtourismus-neu-denken/ , 6.9.16, 8:07 Uhr

 

Susanne Haun Susanne Haun Zitat am Sonntag – Folge 159 – Arabisches Sprichtwort

Posted in Tiere, Zeichnung, Zitat am Sonntag by Susanne Haun on 4. September 2016

 

Ein goldener Sattel macht einen Esel noch nicht zum Pferd.

Arabisches Sprichwort

 

Esel - Zeichnung von Susanne Haun - 18 x 22 cm - Tusche auf Hahnemühle Selektion

Esel – Zeichnung von Susanne Haun – 18 x 22 cm – Tusche auf Hahnemühle Selektion

__________________

Zitiert nach Zitatkalender aus der Helmut Lingen Verlag Gmbh, 2015 Köln, Kalenderblatt 25. August 2016

Susanne Haun Susanne Haun Zitat am Sonntag – Folge 158 – Alberto Giacometti

Posted in Zeichnung, Zitat am Sonntag by Susanne Haun on 28. August 2016

 

„Je mehr man scheitert, desto erfolgreicher ist man. Wenn alles verloren ist und man dann, statt aufzugeben, doch weiter macht, so erlebt man den einzigen Augenblick, wo Aussicht besteht, ein bißchen vorwärts zu kommen. Man hat plötzlich das Gefühl – und wenn es nur eine Illusion ist – daß sich etwas Neues aufgetan hat.“ Alberto Giacometti, Herbst 1965

 

Lilienthal Zyklus Blatt 46 neu (c) Susanne Haun

Lilienthal Zyklus Blatt 46 neu (c) Susanne Haun

 

________________________________

Ich habe in einer Umzugskiste aus meinem Keller ein Notizheft mit von mir gesammelten Zitaten gefunden. Das Heft stinkt nach Keller und enthält unter vielen anderen auch dieses Zitat von Giacometti. Ich sehe das Buch, aus dem ich zitiert habe, vor mir, ich hatte es aus der Bücherei ausgeliehen, ein großer s/w Band, der die Skulpturen Giacomettis gut ins Licht rückt. Aber welches Buch es war, das weiss ich nicht mehr.
 

%d Bloggern gefällt das: