Susanne Haun

Zitat am Sonntag – Luis Buñuel Portolés – Zeichnung von Susanne Haun

Posted in Zeichnung by Susanne Haun on 20. Mai 2018

 

Man muss erst beginnen, sein Gedächtnis zu verlieren, uns sei’s nur stückweise, um sich darüber klar zu werden, dass das Gedächtnis unser ganzes Leben ist.

Luis Buñuel Portolés, in Mein letzter Seufzer

 

Dialog Bewusst-Sein Blatt 6 (c) Zeichnung von Susanne Haun

Dialog Bewusst-Sein Blatt 6 (c) Zeichnung von Susanne Haun

 

____________________________
Luis Buñuel Portolés, Mein letzter Seufzer, in: Doerr, Anthony, Memory Wall, München 2018, S. 7.
Danke, liebe Gerda für den Buchtipp!

 

Zitat am Sonntag – Novalis – Zeichnung von Susanne Haun

Posted in Zeichnung, Zitat am Sonntag by Susanne Haun on 13. Mai 2018

 

Der Gesang der Nachtigall,

das Sausen des Windes, und die herrlichen Lichter, Farben und Gestalten gefallen uns,

weil sie unsere Sinne angenehm beschäftigen.

Novalis in Heinrich von Ofterdingen

 

Kein Rabe ist fleischgieriger - Zeichnung von Susanne Haun - Tusche auf Papier - 43 x 56 cm

Kein Rabe ist fleischgieriger – Zeichnung von Susanne Haun – Tusche auf Papier – 43 x 56 cm

 

Ich habe die Nachtigall in einen Raben transferiert. 🙂

_____________________-

Hörisch, Jochen (Hrsg.), Novalis Heinrich von Ofterdingen, Frankfurt am Main 1982, S. 29.

 

Susanne Haun Zitat am Sonntag – Eva Strittmatter

Posted in Tiere, Zeichnung, Zitat am Sonntag by Susanne Haun on 29. Oktober 2017

 

Urruf
Warten auf ein neues Kind.
Auf den ungewissen Wind.
Wieder einem Frühling glauben.
Unterm Urruf dunkler Tauben.

Eva Strittmatter , deutsche Dichterin und Schriftstellerin

 

Taube - Zeichnung von Susanne Haun

Taube – Zeichnung von Susanne Haun

 

____________________

Strittmatter, Eva, Wildbirnenbaum, Berlin 2009, S. 44.

Der Klang des Windes – Zeichnung von Susanne Haun

Posted in Die Ferne - F.L.Arnold, Illustration, Landschaft, Zeichnung by Susanne Haun on 29. September 2016

 

„… wie leer die Räume waren. Wie unerträglich der Klang des Windes wurde ….
und das Fehlen vertrauter Stimmen und Klänge bloßlegte.“²

 

Der Klang des Windes - 30 x 40 cm - Tusche auf Aquarellkarton  (c) Zeichnung von Susanne Haun

Der Klang des Windes – 30 x 40 cm – Tusche auf Aquarellkarton (c) Zeichnung von Susanne Haun

____________________________
²Florian L. Arnold, „Die Ferne“, Mirabilis Verlag, Klipphausen/Miltitz 2016, S. 51.

Das Meer: Blau – Zeichnungen von Susanne Haun

Posted in Zeichnung by Susanne Haun on 8. Juni 2012

Das Meer ist blau und hat einen besonderen Geruch und einen besonderen Wind.

Schon in Berlin habe ich mich mit einer großen Zeichnung von meinem Gefühl für das Meer eingestimmt.

Details zu Empfindungen zur Ostsee 60 x 80 cm Tusche auf Bütten (c) Zeichnung von Susanne Haun

Details zu Empfindungen zur Ostsee 60 x 80 cm Tusche auf Bütten (c) Zeichnung von Susanne Haun

Auch habe ich endlich mein Portfolio geschrieben.
Ich habe es auf meiner Homepage gespeichert, bei Interesse könnt ihr es auch hier anschauen.

Das Meer: Blau – Zeichnungen von Susanne Haun

%d Bloggern gefällt das: