Susanne Haun

Zitat am Sonntag – Christa Wolf

Posted in Vergänglichkeit, Zeichnung by Susanne Haun on 2. August 2020

 

Einmal im Leben zur rechten Zeit

sollte man an Unmögliches geglaubt haben.

Christa Wolf, 1929 – 2011, deutsche Schriftstellerin

 

Tagebucheintrag 27.7.2020, Einmal im Leben, 20 x 15 cm, Tinte und Buntstift auf Silberburg Büttenpapier, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2020

Tagebucheintrag 27.7.2020, Einmal im Leben, 20 x 15 cm, Tinte und Buntstift auf Silberburg Büttenpapier, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2020

 

__________________
Zitiert nach Zitatkalender 365 Frauen wie wir, Dortmund 2019, 14. Juni 2020

 

Krebsfrauen im Meeresdickicht auf Drachen mit vielen Flügeln – Radierung (Strichätzung) von Susanne Haun

Posted in Blumen und Pflanzen, Radierung, Sternzeichen, Tiere, Zeichnung by Susanne Haun on 30. Juli 2020

 

 

Krebsfrauen im Meeresdickicht auf Drachen mit vielen Flügeln - Radierung (Strichätzung) von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2020

Krebsfrauen im Meeresdickicht auf Drachen mit vielen Flügeln – Radierung (Strichätzung) von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2020

 

Letzte Woche habe ich Termine, Termine sein lassen und radiert.

Was für eine Wohltat.

Die Strichätzung ist 30 x 19,5 cm groß und auf Hahnemühle Kupferdruckpapier mit Aquawash von Chabronell gedruckt.

Ich möchte hier keine Werbung im Auftrag machen, es ist jedoch entscheident für das Ergebnis, mit welchen Materialien ich arbeite. Mit anderem Papier und anderen Farben kann der Druck wieder ganz anders aussehen.

Micha hat den Titel der Radierung vorgelegt:

Krebsfrauen im Meeresdickicht auf Drachen mit vielen Flügeln 

Bevor ich die Platte weiter bearbeite und mit Aquatinta die Flächen anlege, werde ich noch 2 Strichätzungen drucken. Das beruhigt mich etwas, wenn ich die mit Kolophonium bestäubte Platte in die Säure lege.

 

 

Ein wenig unzufrieden bin ich mit dem Abdecklack. Ich nehme normalerweise weichen Lacke, der ist jedoch schon seit einiger Zeit schwer zu erhalten. Nun bin ich auf harten Lack ausgewischen und an den Linien sieht man, dass der harte Lack beim Setzen der Linien ausbricht. Weniger schön!

Bei Instagram habe ich einen kleinen Film vom ersten Druck hochgeladen.

 

 

 

Zitat am Sonntag – Ingeborg Bachmann

Posted in Zeichnung, Zitat am Sonntag by Susanne Haun on 26. Juli 2020

 

Aufhören können,

da ist nicht eine Schwäche,

das ist eine Stärke.

Ingeborg Bachmann, 1926 –  1973 , österreichische Schriftstellerin

 

Tagebucheintrag 20.7.2020, Aufhören können ist Stärke, 20 x 15 cm, Tinte und Buntstift auf Silberburg Büttenpapier, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2020

Tagebucheintrag 20.7.2020, Aufhören können ist Stärke, 20 x 15 cm, Tinte und Buntstift auf Silberburg Büttenpapier, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2020

 

 

__________________
Zitiert nach Zitatkalender 365 Frauen wie wir, Dortmund 2019, 29. Juni 2020

Mein Sinnbild von Herklit – Zeichnung von Susanne Haun

Posted in Berühmt, Philosophie, Portraitmalerei by Susanne Haun on 23. Juli 2020

 

Heraklit, 3. Version, 56 x 42 cm, Tusche auf Aquarellkarton (c) Zeichnung von Susanne Haun

Heraklit, 3. Version, 56 x 42 cm, Tusche auf Aquarellkarton (c) Zeichnung von Susanne Haun

 

Heraklit von Ephesos lebte um 520 v. Chr. und starb um 460 v. Chr.). Er war ein vorsokratischer Philosoph aus dem ionischen Ephesos.

Knapp gesagt ist er bekannt für  den immer noch sehr aktuellen Gedanken, dass alles fließt und für den logos, der Energie und Vernuft steuert.

Diese Zeichnungen entstanden für den Felix Meiner Verlag für die Gestaltung des Titelblatts für die Ausgabe 2 des Jahres 2020 für die Zeitschrift für Kulturphilosophie (siehe hier die Ausgabe 1 / 2020 auf der Internetseite des Meiner Verlags: (-> Klick)).

Ich bin schon sehr gespannt, wie das Titelbild der zweiten der Ausgabe 2 / 2020 aussehen wird. 🙂

 

 

 

Ausstellungseröffnung MeinWedding2020 die Freiluftausstellung auf der Müllerstraße

Posted in Zeichnung by Susanne Haun on 20. Juli 2020

 

 

Interkultureller Garten Rote Beete im Centre FrancaisInterkultureller Garten Rote Beete im Centre Francais

 

Ich freue mich,  als ehrenamtliches Mitglied vom Organisationsteam der Freiluftausstellung MeinWedding2020 (mehr Informationen über das Projekt hier – Klick) zur Ausstellungseröffnung einzuladen zu können.

Die Organisation war besonders zu Corona Zeiten ein Kraftakt.

Bis kurz vor Ablauf der Frist zum Einreichen von Bildern mit dem Thema „Mein Wedding“ hatten wir nur 15 Einsendungen, in den letzten zwei Wochen trudelten dann die restlichen 165 Einreichugnen ein. Welch eine Varianz an Kreativität!

Die Jury hatte es nicht leicht, aus der Menge an Bildern 12 auszuwählen. Der Jury wurden die Bilder anonym vorgelegt. Erst nach Auswahl wurden die Namen bekannt gegeben.

 

Die Ausstellungseröffnung findet am
Samstag, den 15. August 2020, 11 Uhr
im interkulturellen Garten „Rote Beete“

im Centre Francais, Müllerstraße 75, 13349 Berlin statt.

 

Wir freuen uns über euren Besuch. Der Eintritt ist frei.

Den Eingang des interkulturellen Gartens Rote Beete findet ihr, wenn ihr an der Büchertelefonzelle links über den Parkplatz des Centre Francais geht. Aktuelles über den Garten „Rote Beete“ erfahrt ihr, wenn ihr dem Link (-> klick) folgt.

Jedes von der Jury ausgewählte Plakat wird als Kopie in der Größe 60 x 45 cm im Garten zu besichtigen sein, so dass man konzentriert durch die Freiluftausstellung wandeln kann.

Selbstverständlich werden auch wieder die Plakate auf der Müllerstraße aufgestellt. Eine Karte, wo und welche Plakate auf der Müllerstraße zu sehen sein werden, wird zur Verfügung gestellt.

Hier ein Foto von der Jury nach abgeschlossener Auswahl der Plakate.

 

Die Siegerplakate werden zusätzlich in der Größe 60 x 40 cm an einer Stellwand zu sehen sein. Diese Stellwand ist zuerst verhüllt und wird von unserem Bezirksbürgermeister von Mitte, Herrn von Dassel, feierlich enthüllt werden. Den Siegern werden die Preise überreicht.

Susanne Haun wird die Veranstaltung moderieren und die Eröffnung mit einer kleinen Vorrede beginnen. Es gibt Getränke und Kekse bzw. Knapperzeug.

Die Postkarten der von der Jury gewählten Plakate liegen zur freien Mitnahme aus.

2017 (-> Klick) und 2019 (-> Klick) waren auch Bilder von mir als Plakat ausgewählt:

 

 

 

Zitat am Sonntag – Kurt Tucholsky

Posted in Zeichnung by Susanne Haun on 19. Juli 2020

 

Das Ärgerliche am Ärger ist,

dass man sich schadet,

ohne anderen zu nützen.

Kurt Tucholsky, 1890 – 1935, deutscher Satiriker und Journalist

 

Amseln und Engel - Ausschnitt Rolle - Zeichnung von Susanne Haun - 50 x 40 cm

Amseln und Engel – Ausschnitt Rolle – Zeichnung von Susanne Haun – 50 x 40 cm

 

 

__________________
Zitiert nach Zitatkalender aus der Helmut Lingen Verlag Gmbh, 2017 Köln, Kalenderblatt 11./12. November 2018.

Selbstbildnisstagebuch 01.06. bis 12.07.2020 – Susanne Haun

Posted in Portraitmalerei, Selbstbildniss Tagebuch 2020, Zeichnung by Susanne Haun on 15. Juli 2020

 

 

Selbstbildnisstagebuch 1.6. - 12.7.2020, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2020

Selbstbildnisstagebuch 1.6. – 12.7.2020, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2020

 

Nein, ich vergesse meine Selbstbildnisse nicht, wie dieses Jahr entschieden mit Bleistift und mit Tinte (Füller).

Hier (-> Klick) sind die Beiträge mit den Portraits in den Kalendern von 2020.

 

 

 

Zitat am Sonntag – Jean Paul Sartre

Posted in Zeichnung by Susanne Haun on 12. Juli 2020

 

Drei Uhr Morgens ist immer zu früh

und immer zu spät

für das, was du vorhast.

Jean-Paul Sartre, 1905 – 1980, französischer Romancier, Dramatiker, Philosoph und Publizist

 

1 Die Kuechenuhr - innerlich ist sie kaputt (c) Zeichnung von Susanne Haun

1 Die Kuechenuhr – innerlich ist sie kaputt (c) Zeichnung von Susanne Haun

Dieses Zitat habe ich dem Buch Nachtschwärmer auf Seite 11, Geschichten und Gedichte über die besten Stunden des Tages, entnommen. Dieses Buch ist 2017 in Zürich erschienen und ich habe es in der Bücher-Telefonzelle neben dem Centre Francais in Berlin gefunden. Es ist ungelesen, genau wie ein Inselbuch neueren Datums über das ich in einem anderen Blog berichte.

Ich mag diese Bücher-Telefonzelle sehr und jedes mal, wenn ich zum Centre Francais oder meinen Papa besuche, komme ich an der Telefonzelle vorbei und kann nie widerstehen, hineinzugehen und zu stöbern. Mehr über diese Telefonzelle könnte ihr in diesem Artikel (-> Klick) der Berliner Woche lesen.

 

 

 

Zeitschrift für Kulturphilosophie 2020/1: Entfesselte Sprache? – Titelblatt von Susanne Haun

Posted in Philosophie, Portraitmalerei, Publikationen, Zeichnung by Susanne Haun on 8. Juli 2020

 

Während ich schon an dem Titelblatt für die nächste Ausgabe arbeite, ist die erste Zeitschrift für Kulturphilosphie des Jahres 2020 mit neuer Titelblattgestaltung von mir erschienen.

Siehe hier (-> Klick) auf der Seite des Meiner Verlag.

Ich werde das Heft weiterhin mit Zeichnungen für das Titelblatt begleiten.

 

Titelblatt der Kulturphilosophischen Zeitung aus dem Meiner Verlag, Hamburg

Titelblatt der Kulturphilosophischen Zeitung aus dem Meiner Verlag, Hamburg

 

Die Originale für das Titelblatt sehen doch etwas anders aus und ich bin immer wieder erstaunt, was bei einer guten Zusammenarbeit zwischen Graphiker*in und Künstler*in alles entstehen kann.

 

Verkleinert - Entfesselte Sprache, 31 x 23 cm, Tusche auf Aquarellkarton, 2020 (c) Zeichnung von Susanne Haun

Verkleinert – Entfesselte Sprache, 31 x 23 cm, Tusche auf Aquarellkarton, 2020 (c) Zeichnung von Susanne Haun

 

 

 

 

 

Zitat am Sonntag – Dolly Parton

Posted in Zeichnung, Zitat am Sonntag by Susanne Haun on 5. Juli 2020

 

 

Wer einen Regenbogen haben will,

der muss den Regen akzeptieren.

 

Dolly Parton, 1946, US-amerikanische Country-Sängerin, Songschreiberin, Multiinstrumentalistin[1], Schauspielerin und Unternehmerin.

 

 

Blauregen, 17 x 13 cm, Tusche auf Bütten (c) Zeichnung von Susanne Haun (5)

(Blau)regen, 17 x 13 cm, Tusche auf Bütten (c) Zeichnung von Susanne Haun

 

_____________________

Dolly Parton, zitiert nach Kopf- & Nebensachen, in Flow, 04/2020, Hamburg, S.18.

 

 

%d Bloggern gefällt das: