Susanne Haun

Weiterer Kampf mit den Überzeichnungen zum Thema double bind Teil 2 – Susanne Haun

Posted in Überzeichnung Fotos, Double Bind, Zeichnung by Susanne Haun on 28. März 2014

Die heutigen Arbeiten entstanden durch spärliche Überzeichnung der von  Jürgen Küster gesendeten Fotos zum Thema double bind.

Wieder habe ich die Fotos ausgedruckt und manuel bearbeitet (siehe hier zu meinen Beitrag von gestern). Mit diesen Ergebnissen bin ich zufrieden, manchmal ist weniger einfach doch mehr.

Überzeichnungen double bind (c) Zeichnung von Susanne Haun

Überzeichnungen double bind (c) Zeichnung von Susanne Haun

Ich schliesse nun erst einmal das Kapitel Überzeichnungen. Vielleicht greife ich es später noch einmal auf.
Davor interessieren mich allerdings viele andere Sachen mehr. Es ist gut für sich herauszufinden, was man mag und was nicht.

Weiterer Kampf mit den Überzeichnungen zum Thema double bind – Susanne Haun

Posted in Überzeichnung Fotos, Double Bind, Zeichnung by Susanne Haun on 27. März 2014

Als Jürgen letzten Monat in Berlin war, sprachen wir viel über die überzeichneten Fotos.

Die überzeichneten Fotos sind Teil unseres Projektes double Bind (Link zu unserem Projektblog). Zwei Monate sendete mir Jürgen jeden Mittwoch Fotos zum überzeichnen. Natürlich sendete ich auch Jürgen Fotos zum Überzeichnen. Ich habe versucht, in meinen Fotos für Jürgen einen kleinen Engelbezug herzustellen aber das war nicht immer einfach. Inzwischen haben wir mit dem versenden der Fotos aufgehört. Wir haben beide soviel Material, dass wir daran noch lange arbeiten können.

Überzeichnungen double bind (c) Zeichnung von Susanne Haun

Überzeichnungen double bind (c) Zeichnung von Susanne Haun

Ich habe Schwierigkeiten am Handy, Tablet oder PC die von Jürgen gesendeten Fotos zu überzeichnen. Zum einen habe ich nicht das entsprechende technische Equipment und möchte das Geld dafür auch nicht ausgeben. Ich habe keinen so großen Bezug wie Jürgen, am tablet meine Fotos zu überzeichnen. Ich spüre dabei nicht die Freude und das kreative Schaffen, dass nötig wäre.

Ohne die entsprechende Technik sagen meine Überzeichnungen dilettantisch aus. Ich dachte zuerst, dass das auch etwas hätte, aber es ist einfach nur dilettantisch. Hier der Link zu diesen Arbeiten. Ich habe bei diesen Arbeiten auch stark mit dem Titel gearbeitet. Da ich so gar nicht überzeugt von den hochglänzenden Fotos war, habe ich als nächstes das gesendete Motiv gezeichnet und mit einem Grafikprogram Foto und Zeichnung überlagert und das Ergebnis auf Zeichenpapier ausgedruckt (siehe hier). Davon war ich dann überzeugt aber Jürgen meinte, dass wäre nicht überzeichnet.

Wir überlegten, wie ich doch zu guten Ergebnissen kommen könnte und so druckte ich die Fotos nun auf Zeichenpapier aus und begann mit weißer Acrylfarbe und Tusche zu überzeichnen.

Überzeichnungen double bind (c) Zeichnung von Susanne Haun

Überzeichnungen double bind (c) Zeichnung von Susanne Haun

Die Ergebnisse sind besser aber ich gehe immer noch keine innige Verbindung mit Ihnen ein. Vielleicht liegt es daran, dass ich einfach zu viel andere Dinge gleichzeitig mache. Ich nehme mir jedes mal vor, mich besser zu koordinieren, weniger Projekte anzunehmen, aber eigentlich schaffe ich es nur, immer mehr Projekte anzunehmen, weil mich alles so sehr interessiert.

Die Autonomie des Künstlers und neuste Überzeichnungen von Susanne Haun

Posted in Überzeichnung Fotos, Double Bind, Zeichnung by Susanne Haun on 11. Januar 2014

Wie autonom ist ein Künstler heute noch?

War ein Künstler jemals autonom?

Kann er noch den Akt des Schöpfens vollbringen?

Überzeichnung Federleicht Version 3  (c) Susanne Haun

Überzeichnung Federleicht Version 3 (c) Susanne Haun

Welche Botschaft verbirgt sich hinter den Arbeiten?

Sind wir frei?

Und was sagt der Rezipient bzw Betrachter dazu?

Wie fügt sich das Feld der Aneignung in diese Themen ein?

Und warum gelingt es mir nicht mehr, unter dem „ER“ auch mich als „SIE“ zu verstehen?
Ich bin Künstler aber auch Künstlerin. Ich bin beides.

Ich begehe heute einen Tag der Fragen, das Studium bringt immer wieder neue Aspekte der Betrachtung des Lebens und der Kunst an die Oberfläche, über die es sich nachzudenken lohnt.

Heute habe ich am double bind Projekt (siehe hier) weitergearbeitet. Jeden Mittwoch erhalte ich Fotos von Hans-Jürgen Küster (siehe hier), die ich mir aneigne und überzeichne. Ich bin dazu übergegangen, die Fotos zu zeichnen, die digitalisierten Motive freizustellen und diese dann mit dem Foto zu überlagern.

Der Tod – Vergänglichkeit (c) Zeichnung von Susanne Haun

Posted in Überzeichnung Fotos, Double Bind, Stillleben, Zeichnung by Susanne Haun on 23. Dezember 2013

Vorgestern flatterte ein interessantes, eindrückliches Foto von Jürgen Küster in mein double bind Posteingangskorb. Es zeigt einen toten Vogel, der überfahren auf dem Asphalt liegt.

Sofort hatte ich den Wunsch, Fragmente des überfahrenen Vogels zu zeichnen. Meine gewaschenen Gänseknochen (siehe hier) passten dazu perfekt ins Bild. Und der Vogel passt natürlich auch perfekt in meinen Vergänglichkeits Zyklus, weswegen ich ein Büttenpapier der Größe 65 x 50 und bordeauxfarbende Tusche benutze.

Der Tod - 65 x 50 cm (c) Zeichnung von Susanne Haun

Der Tod – 65 x 50 cm (c) Zeichnung von Susanne Haun

Aber es geht uns im double bind Projekt ums wöchentliche Überzeichnen der Fotos und da bin ich mit meiner Zeichnung am Projekt vorbeigeschlittert.

Ich berichtete hier (bitte scrollen) schön öfter von meiner Suche nach der perfekten Überzeichnung.

Heute stellte ich meine Zeichnung am Computer frei und überlagerte bearbeitetes Foto und Zeichnung digital. Ich bin mir noch nicht sicher, ob es mir gefällt. Ich muss es anschauen.

Ich habe inzwischen auch herausgefunden, was mich an den Fotoüberzeichnungen stört, die Fotos sind zwar von Jürgen alle unter dem Aspekt double bind fotografiert, aber sie sehen trotzdem zusammenhanglos aus. Wie bekomme ich sie einheitlicher? Ich habe es bisher versucht, indem ich sie ausradierte, verwischte und nur wenig stehenlies und sie mit Wörter kombinierte.

Der Tod (c) Überzeichnung von Susanne Haun

Der Tod (c) Überzeichnung von Susanne Haun

Ich werde alle von mir bearbeiteten Fotos in meinen digitalen Bilderrahmen speichern und sie in Endlosschleife laufen lassen. Durch das Schauen erhalte ich Ideen.

Ich kämpfe weiter mit den Überzeichnungen – Fotos von Susanne Haun

Posted in Überzeichnung Fotos, Double Bind by Susanne Haun on 21. Dezember 2013

Nachdem die Überzeichneten Fotos eine Woche an meiner Wand hängen, ich viel über sie diskutiert habe, stelle ich fest, diese Lösung hat noch nicht genug Substanz.

Zitat oder Aneignung (c) Überzeichnung von Susanne Haun

Zitat oder Aneignung (c) Überzeichnung von Susanne Haun

Beim Betrachten bleibt die Frage nach dem Inhalt offen, es ist nicht mehr, als eine Spielerei. Die Präsentation im Alurahmen gefällt mir auch nicht. Ich habe Ideen im Kopf ….

Heute zeige ich die nächsten drei Überzeichnungen, die schon wieder etwas anders von der Art sind. Ich zitiere hier viel Jürgen, der mir die Fotos jeden Mittwoch, projektgenau, sendet, damit ich sie bearbeiten kann.
Mehr zu unserem Projekt „double bind“ findet ihr in unserem Projektblog.

first human being – 2 – n gegen unendlich- Fotoüberzeichnungen von Susanne Haun

Posted in Überzeichnung Fotos, Double Bind by Susanne Haun on 11. Dezember 2013

Die Vorbereitungen für die Einweihung meiner Atelierwohnung streben ihren Höhepunkt an.

Heute rahmte ich die Überzeichneten Fotos, die ich entwickeln ließ. Ich bin sehr zufrieden mit den Resultaten.

Schlaf (c) Überzeichnung von Susanne Haun

Schlaf (c) Überzeichnung von Susanne Haun

Leider wird meine Hängefläche immer weniger so groß auch die neuen Räumlichkeiten sind. Der Galerieraum ist fast fertig gehängt und die Überzeichnungen passen nicht wirklich in das dortige Hängekonzept.
Aber ich habe schon einen guten Platz gefunden!

Abgezogen und Gerahmt (c) Foto von Susanne Haun

Abgezogen und Gerahmt (c) Foto von Susanne Haun

Die gezeigten Fotos sind die Probeabzüge. Ich werde noch einige Kleinigkeiten verändern, ihr könnt euch das wie bei einer Radierung nach dem 1. Probeabzug vorstellen. Die Endgröße wird 20 x 30 cm sein und ich werde bei den Fotos in einer Auflage von 3 Stück arbeiten.

Vorbereitung zur Einweihung (c) Foto von Susanne Haun

Vorbereitung zur Einweihung (c) Foto von Susanne Haun

Ich bin mir noch unsicher, ob die Arbeiten in 30 x 40 cm großen Alurahmen mit weißem Passepartout besser präsentiert sind. Die Überzeichnungen sind aus dem double bind Projekt, in dem ich mit Jürgen Küster arbeite. Einen weiteren Eindruck des Projekts erhaltet ihr auf dem double bind Blog. Die erste Ausstellung und damit reale Präsentation ist für Anfang 2015 angedacht. Das gibt uns Zeit, unser Konzept weiter auszuarbeiten.

Nicht meine Domäne und nun doch die meine – Foto Überzeichnungen von Susanne Haun

Posted in Überzeichnung Fotos, Double Bind, Foto, Projekt “douple bind” by Susanne Haun on 30. November 2013

An einer Zusammenarbeit ist die gegenseitige Inspiration zum Thema spannend.

Eines von Jürgen Küsters Domänen ist die digitale Überzeichnung von Fotos. Ich habe mich am Anfang sehr schwer damit getan, Fotos digital zu überzeichnen. Zum einen fehlt mir die Technik. Ich habe kein ipad und keinen Mac. Die besten Apps zu diesem Thema gibt es bei iTunes. NEIN, es ist kein Artikel mit versteckter Werbung. Ich berichte über Erlebtes. Wenn mir also einer von euch eine gute preiswerte app für Androit zum Überzeichnen von Fotos verraten kann, ich freue mich darüber!

trust me (c) Überzeichnung von Susanne Haun

trust me (c) Überzeichnung von Susanne Haun

Ich habe kein Grafikbrett und ich habe keinen Grafikstift. Ich arbeite bei meinen Überzeichnungen nur mit der Maus und meinen sechs Jahre alten und nun inzwischen schon altersschwachen Sony Vaio. Gerade diese Beschränkung führte mich dann nach harter Arbeit zu den gewünschten Ergebnissen!

Eine weitere Beeinflußung meiner Arbeit erfolgte durch Cy Twombley, dessen Arbeiten ich vorgestern wieder einmal im Hamburger Bahnhof bewunderte.

Als ich mir gestern und heute von Neuem Jürgens Fotos anschaute, die er mir zum Überzeichnen zum Thema double bind sendete, hatte ich eine Idee und diese Idee werde ich im gesamten Projekt weiterverfolgen.

In meinen Überzeichnungen gibt es vier wesentliche Elemente:
1. Das Stehengelassene
2. Die weiße Fläche
3. Die Linie
4. Der Titel, oft integriert im Bild

wo das herz wohnt. (c) Überzeichnung von Susanne Haun

wo das herz wohnt. (c) Überzeichnung von Susanne Haun

Mehr zum double bind Projekt von Jürgen und mir könnt ihr auf unserem neuen Blog zum Thema (siehe hier) lesen.

Auch auf meinen Blog habe ich die Kategorie „double bind“ eingeführt.

Auf dem Projektblog sind unsere Arbeiten schon sortiert und katalogisiert präsentiert. In meiner Kategorie double bind werden entsprechend meiner Blog Philosophie die Arbeitsstände festgehalten.

Digitale Überzeichnungen von Susanne Haun zum Thema double bind

Posted in Überzeichnung Fotos, Double Bind by Susanne Haun on 25. November 2013

Was ist eine Zeichnung in unserer heutigen Zeit?

Und wie kommuniziert die Zeichnung mit der digitalen Bilderwelt?

In sich gedreht fliegt es sich schlecht (c) Überzeichnung von Susanne Haun

In sich gedreht fliegt es sich schlecht (c) Überzeichnung von Susanne Haun

Diese Fragen stellte ich mir als Jürgen schon vor langer Zeit vorschlug, wir könnten unser double bind Projekt auf das Bearbeiten von digitalen Fotos ausweiten.

Seit zwei Wochen bekomme ich Mittwochs Fotos von Jürgen gesendet, die er passend für das double bind Projekt empfindet und ich sende ihn auch Fotos zur selben Thematik zurück.

Ich finde es nicht einfach, meiner Zeichnung treu zu bleiben und die Fotos digital zu bearbeiten. So habe ich beschlossen, keine Computer-Bild-Spielereien wie „verzerren, wischen, Mosaik…“ oder ähnliches anzuwenden. Auch in den Fotos arbeite ich mit Linie und Fläche aber eben digital. Ich habe kein Zeichentablett oder -sift für meinen Rechner. Mir bleibt die Funktion Farbeimer und die Maus. Ich mag diese Beschränkung, denn so kann ich auch bei dieser Herausforderung meinen eigenen Stil entwickeln oder sogar meiner Handschrift treu bleiben.

So sind diese ersten 4 Arbeiten entstanden. Ich habe noch mehr Fotos bearbeitet, aber die gefallen mir nicht. Ich möchte auch hier, dass eine harmonische Serie aus 18 Arbeiten entsteht.

%d Bloggern gefällt das: