Blumen und Pflanzen · Sternzeichen · Tiere · Zeichnung

Im Zeichen der Waage – Zeichnungen von Susanne Haun

 

 

Tagebucheintrag 25.09.2020, Die Blume der Waage ist die Gladiole, 20 x 15 cm, Tinte und Buntstift auf Silberburg Büttenpapier, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2020
Tagebucheintrag 25.09.2020, Die Blume der Waage ist die Gladiole, 10 x 15 cm, Tinte und Buntstift auf Silberburg Büttenpapier, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2020

 

Wenn man zwichen dem 24. September und 23. Oktober geboren ist,  ist man vom Sternzeichen Waage.

Der Planet der Waage ist die Venus und das Element die Luft. Gerechtigkeit und Harmonie macht die Waage geborenen glücklich.

Insgesamt sagt man den Waagen nach, dass die ruhige und friedliche Gesellen / Gesellinnen sind.

Soweit – sogut!

Ich war felsenfest überzeugt, dass zur Waage die Gladiole als Blume zugeordnet wird. Nun – ich habe mich geirrt. Der Waage wird die Narzisse zugeordnet.

Das macht die vier heute gezeigten Zeichnungen besonders. Eine davon habe ich heute einer Waage zum Geburtstag geschenkt.

Allen Waagen, die gestern oder heute oder in Zukunft Geburtstag haben, wünsche ich alles Gute und Liebe zum Wiegenfest.

 

 

_______________________________

Vor einigen Jahren habe ich mich mit noch vier anderen Künstlerinnen und Künstler (Frank Koebsch, Kerstin Mempel, Petra Rau und Annette Pehnt das  Buch Sternzeichen produziert, ihr könnt das Buch mit persönlicher Widmung bei mir (info@susannehaun.de) für 14,90 Euro inklusive Porto innerhalb Deutschland bestellen.

 

Buchcover Sternzeichen

Wer mehr über das Projekt und Buch Sternzeichen wissen möchte, der kann hier (Klick) in den vergangen Blogbeiträgen schauen (Achtung, dieser Beitrag wird als erster angezeigt, weil er auch in der Kategorie Sternzeichen fällt.

 

Blumen und Pflanzen · Radierung · Sternzeichen · Tiere · Zeichnung

Krebsfrauen im Meeresdickicht auf Drachen mit vielen Flügeln – Radierung (Strichätzung) von Susanne Haun

 

 

Krebsfrauen im Meeresdickicht auf Drachen mit vielen Flügeln - Radierung (Strichätzung) von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2020
Krebsfrauen im Meeresdickicht auf Drachen mit vielen Flügeln – Radierung (Strichätzung) von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2020

 

Letzte Woche habe ich Termine, Termine sein lassen und radiert.

Was für eine Wohltat.

Die Strichätzung ist 30 x 19,5 cm groß und auf Hahnemühle Kupferdruckpapier mit Aquawash von Chabronell gedruckt.

Ich möchte hier keine Werbung im Auftrag machen, es ist jedoch entscheident für das Ergebnis, mit welchen Materialien ich arbeite. Mit anderem Papier und anderen Farben kann der Druck wieder ganz anders aussehen.

Micha hat den Titel der Radierung vorgelegt:

Krebsfrauen im Meeresdickicht auf Drachen mit vielen Flügeln 

Bevor ich die Platte weiter bearbeite und mit Aquatinta die Flächen anlege, werde ich noch 2 Strichätzungen drucken. Das beruhigt mich etwas, wenn ich die mit Kolophonium bestäubte Platte in die Säure lege.

 

 

Ein wenig unzufrieden bin ich mit dem Abdecklack. Ich nehme normalerweise weichen Lacke, der ist jedoch schon seit einiger Zeit schwer zu erhalten. Nun bin ich auf harten Lack ausgewischen und an den Linien sieht man, dass der harte Lack beim Setzen der Linien ausbricht. Weniger schön!

Bei Instagram habe ich einen kleinen Film vom ersten Druck hochgeladen.

 

 

 

Blumen und Pflanzen · Sternzeichen · Tiere · Zeichnung

Teil 2: Waage und Skorpion entsprechen Gladiole und Goriole – Zeichnungen von Susanne Haun

 

Gloriosa ist die Blume des Skorpions, 12 x 17 cm, Aquarellkarton, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2019
Gloriosa ist die Blume des Skorpions, 12 x 17 cm, Aquarellkarton, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2019

 

Tusche und das 110g schwere Silberburg Büttenpapier sind keine einfache Kombination.

Nehme ich meine gewohnte Antiktusche von Rohrer, schlägt die Tusche sofort auf die andere Seite durch. Also musste ich für meine zarten Interpretationen dünnere Tusche, Tinte und sogar Bleistift verwenden. Ich bin mit den Ergebnissen sehr zufrieden (siehe hier klick) jedoch hatte ich Lust, weiter Skorpion, Waage, Gladiole und Goriole zu zeichnen und so nahm ich von Hahnemühle einen 12 x 17 cm großen Block mit Burgund Aquarellpapier und bordeauxfarbende Antiktusche von Rohrer zur Hand und zeichnete weiter.

Hier die Ergebnisse:

 

 

_______________________________

Vor einigen Jahren habe ich mich mit noch vier anderen Künstlerinnen und Künstler (Frank Koebsch, Kerstin Mempel, Petra Rau und Annette Pehnt das  Buch Sternzeichen produziert, ihr könnt das Buch mit persönlicher Widmung bei mir (info@susannehaun.de) für 14,90 Euro inklusive Porto innerhalb Deutschland bestellen.

Wer mehr über das Projekt und Buch Sternzeichen wissen möchte, der kann hier (Klick) in den vergangen Blogbeiträgen schauen (Achtung, dieser Beitrag wird als erster angezeigt, weil er auch in der Kategorie Sternzeichen fällt.

 

 

Blumen und Pflanzen · Sternzeichen · Zeichnung

Waage und Skorpion entsprechen Gladiole und Goriole – Zeichnungen von Susanne Haun

 

Gladiolen sind die Blume der Waage, 7 x 10 cm, Silberburg, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2019
Gladiolen sind die Blume der Waage, 7 x 10 cm, Silberburg, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2019

 

Es steht in den Sternen geschrieben!

Ein Satz, den wir Menschen gerne verwenden und in den wir auch des Öfteren unsere Hoffnung setzen.

Vor einigen Jahren habe ich mich mit noch vier anderen Künstlerinnen und Künstler (Frank Koebsch, Kerstin Mempel, Petra Rau und Annette Pehnt das  Buch Sternzeichen produziert. Ihr könnt das Buch mit persönlicher Widmung bei mir (info@susannehaun.de) für 14,90 Euro inklusive Porto innerhalb Deutschland bestellen.

Wer mehr über das Projekt und Buch Sternzeichen wissen möchte, der kann hier (Klick) in den vergangen Blogbeiträgen schauen (Achtung, dieser Beitrag wird als erster angezeigt, weil er auch in der Kategorie Sternzeichen fällt.

Letzte Woche bat mich eine Sammlerin meiner Arbeiten, kleine Kostbarkeiten in der Größe A6 für die Sternzeichen Skorpion und Waage zu zeichnen.

Der Auftrag interessierte mich und ich hatte Freude, die Sternzeichen mit den Blumen, die den Sternen zugeschrieben werden, zu kombinieren. Ich verwendete dazu handgeschöpftes  Büttenpapier der Firma Silberburg in der Größe 7 x 10 cm und verwendete Tusche und für die Schattierungen den Bleistift. Wichtig ist mir dabei, dass ich den Bleistift NICHT zum Vorzeichnen sondern zum Akzentuieren benutze.

 

 

Ausstellung · Objekt · Roddahn · Sternzeichen · Zeichnung

Merkur – Glasobjekt von Susanne Haun

Heute habe ich mich mit dem römischen Gott Merkur beschäftigt, er entspricht dem griechischen Hermes, dem Götterboten.

Entstehung Merkur - Zeichnung auf Glas (c) Objekt von Susanne Haun
Entstehung Merkur – Zeichnung auf Glas (c) Objekt von Susanne Haun

 

Beim Zeichnen hatte ich auch den Planeten Merkur im Kopf. „Aufgrund seiner Größe und chemischen Zusammensetzung zählt er zu den erdähnlichen Planeten.“ lese ich im Wikipedia über diesen Planeten, auf dem die ewige Kälte herrscht.

Jedoch inspirieren mich mehr die griechischen Statuen und der Kreis als Form, der auch für Sterne oder Planeten stehen kann. Wo ist Norden und kann ich durch Verbindungen Sternenbilder schaffen? Wieder habe ich keine realen Sternenkonstellationen im Kopf. Ich lasse mich ganz von meiner Phantasie leiten. Wie stelle ich mir auf meinem Glas Sternenkonstellationen vor und welche Gesichter tragen die Planeten, die ich NACHTS nicht erkennen kann? Während des Zeichnens beschäftige ich mich damit.

Ich bin gespannt auf die Überlagerungen der Objekte (c) Foto von Susanne Haun
Ich bin gespannt auf die Überlagerungen der Objekte (c) Foto von Susanne Haun

 

Morgen werde ich die Venus zeichnen. Auf dem letzten Foto steht sie schon bereit. Ich bin sehr gespannt, was passiert, wenn ich die drei Objekte hintereinander Stelle. Wie werden die Überlagerungen aussehen?

 

Sternzeichen · Tiere · Zeichnung

Verlassener Skorpion – Zeichnungen von Susanne Haun

In der Regel tauchen bei einem Umzug Dinge auf, die man lange nicht mehr gesehen hat.

Skorpion 1 - 12 x 17 cm - Tsuche auf Bütten (c) Zeichnung von Susanne Haun
Skorpion 1 – 12 x 17 cm – Tsuche auf Bütten (c) Zeichnung von Susanne Haun

So entdeckte ich in einer Umzugskiste ein sehr gut gestalteten Gummi-Skorpion. Er gehört zu den Dingen, die mein Sohn nicht mit zum Studium in die neue Stadt genommen hat.

Das Tier regte meine Fantasie an und so entstanden 3 kleine Zeichnungen zum Skorpion.

Ausstellung · Sternzeichen · Zeichnung

Impressionen der Ausstellungseröffnung in Bad Doberan

Gestern Abend war die Ausstellungseröffnung „Sternzeichen“ in der Galerie Severina.

Es war eine gelungene, erfolgreiche Veranstaltung. Die Arbeiten können bis zum 11. Mai betrachtet werden.

Ostseezeitung vom 14.3.2013
Ostseezeitung vom 14.3.2013

Außerdem ist von mir eine Mappe mit Zeichnungen und Radierungen in der Galerie verblieben, Frau Höppner, die Galeristin, zeigt sie gerne den Besuchern.

Sternzeichen · Zeichnung

Es steht in den Sternen – Sternzeichen von Susanne Haun

Galerie Severina
Ausstellungseröffnung Sternzeichen
Aquarelle und Zeichnungen von Susanne Haun, Kerstin Mempel, Frank Koebsch und Petra Rau
Am Donerstag, den 14. März 2013 um 19.00 Uhr

Severinstr. 12, 18208 Bad Doberan
Mo – Fr 10 – 13.30 und 14 – 18 Uhr, Sa 10 – 13 Uhr

15. März – 11. Mai 2013

Ich werde morgen schon nach Bad Doberan fahren, um die Ausstellung mit Frau Höppner, der Galeristin, und Frank Koebsch aufzubauen.
Ich hoffe, ich finde auch die Zeit in Heiligendamm das Meer zu zeichnen.

6 Jungfrau (c) Zeichnung von Susanne Haun
6 Jungfrau (c) Zeichnung von Susanne Haun

Die Sternzeichen – Zeichnungen sind im Buch Sternzeichen zusammen gefaßt.

Die Texte hat Annette Pehnt geschrieben.
Sie hat letztes Jahr mit ihrem Buch „Die Chronik der Nähe“  zwei große Preise gewonnen:
Solothurner Literaturpreis
Hermann-Hesse-Literaturpreis

7 Waage (c) Zeichnung von Susanne Haun
7 Waage (c) Zeichnung von Susanne Haun

Am 20. März liest die aus Freiburg kommende Annette in der Humboldtbibliothek Reinickendorf. Ich habe Annette jetzt ein knappes Jahr nicht mehr gesehen und bin auf ihre Lesung gespannt:
Mittwoch, 20. März 2013, Beginn 19.30 Uhr, Humboldt-Bibliothek
LESEZEICHEN – LITERATUR live IN TEGEL
Annette Pehnt liest aus ihrem neuen Roman „Chronik der Nähe“ (Piper).
Eine Veranstaltung der VHS Reinickendorf und der Humboldt-Bibliothek
Eintritt: 7,- € / erm. 4,- € (für Schüler)

Ausstellung · Sternzeichen · Zeichnung

Matinee Sternzeichen – der Stapelfelder Kulturkreis präsentiert – u.a. Zeichnungen von Susanne Haun

Die Zeit vergeht schnell und am Sonntag, den 7. Oktober 2012 ist nun schon der Start der vierten Ausstellung unserer Sternzeichen.

Zur Zeit befinden wir uns im Sternzeichen Waage. Mir geht es immer so, dass ich mir zuerst überlege, wer denn alles aus meinem Bekanntenkreis Waage ist. Im großen Kreis werden dann meistens beim Thema Sternzeichen die Charaktereigenschaften diskutiert und ob sie passend für die Beteiligten sind. Ich kenne, so glaube ich jedenfalls, keine Waage und ich habe das Sternbild am ehesten mit der Justitia in Verbindung gebracht.

Sternzeichen Waage 17 x 22 cm Tusche auf Bütten (c) Zeichnung von Susanne Haun
Sternzeichen Waage 17 x 22 cm Tusche auf Bütten (c) Zeichnung von Susanne Haun

Das wichtigste beim Sternzeichen Waage ist aber natürlich die Waage und nicht die Dame Justitia und so mußte ich mich über mich selber amüsieren, als ich heute ohne Plan spontan eine Waage zeichnen wollte und so begeistert eine Justitia zeichnete, dass die Waage nur noch zur Hälfte auf’s Bild paßte!

Natürlich muss ich bei Waage auch immer an Diät denken. Wer kennt nicht (ob Frau oder Mann) den Schrecken, den man beim morgendlichen Wiegen, erhalten kann!
Ich persönlich bin aus terminlichen Gründen nicht bei der Matinee anwesend; Kerstin Mempel, Frank Koebsch und Karsten Peters und natürlich meine Sternzeichen werden mich würdig vertreten.

Sternzeichen Waage 17 x 22 cm Tusche auf Bütten (c) Zeichnung von Susanne Haun
Sternzeichen Waage 17 x 22 cm Tusche auf Bütten (c) Zeichnung von Susanne Haun

„Sternzeichen“ – Matinee
Susanne Haun, Frank Koebsch, Kerstin Mempel und Petra Rau – Zeichnungen und Aquarelle“

Der Stapelfelder Kulturkreis e.V. präsentiert:

eine Lesung und Ausstellungseröffnung
Sonntag, 07.10.2012, 11.00 Uhr, Kratzmannsche Kate

Stapelfelder Kulturkreis e.V., Reinbeker Str.4, 22145 Stapelfeld, Tel.: +49(0)40 | 539 39 – 118, Fax: +49(0)40 | 539 39 – 114
(ca. 25 km von Hamburg City entfernt)

Die Hamburger Künstlerin Jeannine Platz liest die Texte der Autorin Annette Pehnt (Preisträgerin des Solothurner Literaturpreis 2012) aus dem Buch „Sternzeichen“ (ISBN 978-3-942002-04-2), das 2011 zur gleichnamigen Ausstellungsreihe erschienen ist.
In Ihren Texten nähert sich Annette Pehnt den Sternbildern mit irdisch sezierendem Blick, der immer wieder gen Himmel schweift.

Ausstellung Sternzeichen im Stapelfelder Kulturkreis e.V.
Ausstellung Sternzeichen im Stapelfelder Kulturkreis e.V.

Die Sternbilder der zwölf Tierkreiszeichen sind nicht nur Grundlage für das abendländische Horoskop. Auch vier Künstlerinnen und Künstler haben sich zu einem besonderen Projekt inspirieren lassen. Jeder der Künstler nähert sich dem Thema in seiner eigenen Art, arbeitet mit seiner bevorzugten Technik. Es sind Aquarelle, flächig oder mit feinen Strukturen, Zeichnungen und Kombinationen aus Fotos und Grafiken zu sehen.

Eintritt 5,00 Euro

anschließend Ausstellungseröffnung „Sternzeichen“ – Eintritt frei

Die Ausstellung kann am 13./14.10. und 20./21.10. jeweils von 11.00 bis 17.00 Uhr in der Kratzmannschen Kate besucht werden.

For my english reader:
Time passes quickly, and on Sunday, the 7th October 2012 is already the start of the fourth exibition of our Zodiac drawings and watercolours. Currently we are in the Zodia Libra and so I drawed to libras.

Matinee Sternzeichen – der Stapelfelder Kulturkreis präsentiert – u.a. Zeichnungen von Susanne Haun

Ausstellung · Sternzeichen · Zeichnung

Der große Refraktor – Bericht von der Sternwarte Bergedorf von Susanne Haun

Von Freitag bis Sonntag befand ich mich in einem sehr atmosphärischen Raum; dem Großen Refraktor der Hamburger Sternwarte Bergedorf.

2008 wurde die Anlage zum Kulturdenkmal von nationalen Rang ernannt und es besteht dir Hoffnung, das demnächst der Titel Weltkulturerbe dazu kommt. Dieses Jahr ist die Anlage 100 Jahre alt geworden.

Die Sternwarte wurde 1906 – 1912 gebaut. Sie ist anders, als die Sternwarten, die ich bisher kennen gelernt habe. Meistens bestehen die Anlagen nur aus einer Kuppel, in Bergedorf aber gibt es einen ganzen Komplex im Grünen mit mehreren Gebäuden wie Sonnenbau, Großer Refraktor, Meridiankreis, Äquatorial …So hat der Sternenschauer in Bergedorf sehr viele Möglichkeiten.

Der Blick von oben faszininiert mich so sehr (c) Foto von Susanne Haun
Der Blick von oben faszininiert mich so sehr (c) Foto von Susanne Haun

Die Sternwarte wird von der Hamburger Uni betrieben, die Veranstalter der vision sternwARTe ist aber der Verein zur Förderung von Kunst, Kultur & Kommunikation in Bergedorf e.V.

Das Teleskop im großen Refraktor kann auf 9 Meter ausgefahren werden, der Boden wird mit den Betrachter auf 4 Meter höhe hinaufgezogen. In der zweiten Ebene kann der Sternenschauer auf der Balustrade durch das Fernglas schauen und es auch in die gewünschte Richtung drehen. Zu gerne hätte ich das erlebt aber während der Messe ist es zu aufwändig erklärte mir der Veranstalter. Wir hätten dann wohl auch unsere Stellwände räumen müssen und das wollten wir ja auch nicht. Dadurch, dass der Boden beweglich war, wurden wir ein wenig seekrank, je mehr Menschen im Raum waren, desto mehr wackelte es.

Der große Refraktor (c) Foto von Susanne Haun
Der große Refraktor (c) Foto von Susanne Haun

Neben der Kunst, guter Musik und Lesungen lernte ich bei der Veranstaltung Kerstin Mempel richtig kennen. Obwohl wir beide am Sternzeichen Projekt beteiligt sind, habe ich Kerstin bisher nur einmal für eine Stunde zwischen Tür und Angel gesehen.

Kerstin und ich in der Sonne (c) Foto von Susanne Haun
Kerstin und ich in der Sonne (c) Foto von Susanne Haun

Auch wenn wegen der großen Hitze weniger Besucher (ca 2.000 lt. Veranstalter dieses WE) kamen als die Jahre davor, hatten Kerstin und ich jede Menge Spaß und können uns auch so nicht beklagen. Passend zum Gelände war das Universum mit uns.

Karsten Peters, unser Galerist, war am Freitag und auch zum Abbau am Sonntag zugegen. Die Präsentation war sehr gelungen und so konnten wir auch gut unsere nächsten Sternzeichenausstellungen besprechen. Wir wandern mit den Sternzeichen nun weiter nach Stapelfeld und Kiel. Für Kiel haben Kerstin und ich uns etwas Besonderes ausgedacht. Mehr davon wenn wir unsere Gedanken dazu zu Papier gebracht haben.

Den Titel unserer Ausstellung in Kiel kann ich schon verraten, er wird „Im Bauch der Milchstraße“ lauten.

For my english reader:
Last weekend I was in an atmosphere room the big racting telescope in the observatory Hamburg. There was a festival about art, music and reading. It was very hot and so there was „only“ 2.000 visitors there. In the evening we saw pictures from the stars on a big screen on outside of the observatory and here life music from a swedish band.

Siehe zum ersten Wochenende der vision sternwARTe hier einen Bericht von Frank Koebsch.

Der große Refraktor – Bericht von der Sternwarte Bergedorf von Susanne Haun