Tagebucheintrag 01.09.2021, Die hellsten Köpfe der Welt, 20 x 15 cm, Buntstift und Tinte auf Silberburg Büttenpapier, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2021

Tagebucheintragung – Die hellsten köpfe der Welt – Zeichnungen von Susanne Haun

Der Prinz auf dem weißen Pferd
Zeichnung von Susanne Haun

Was habe ich darunter gelitten, dass meine Mutter mir immer wieder gesagt hat, es gäbe den perfenkten Mann, so eben wie mein Vater. In meinen letzten Gesprächen mit ihr habe ich erfahren, wie viele Kompromisse sie in ihrem Leben eingegangen ist. Ich denke nicht, dass es unbedingt an meinem Vater lag, meine Mutter entsprach von ihrer Erziehung ganz dem Frauenbild ihrer Zeit. Sie wollte nie alt werden, weil sie alt noch mit häßlich in verbindung brachte und eine Frau sollte schließlich nach den gelten Schönheitsidealen schön sein.

Hier auf meinem Blog könnt ihr mehr darüber lesen und Portraits von meiner Mutter sehen.

Continue reading

2 Hase - 30 x 40 cm - Tusche auf Bütten (c) Zeichnung - Collage von Susanne Haun

Zitat am Sonntag – Lewis Carroll

„Fang am Anfang an,
geh bis zum Ende
und halte dann inne.„

sagte der Herzkönig zu Alice

Carroll, Lewis 1832 – 1898, britischer Schriftsteller des viktorianischen Zeitalters, Fotograf, Mathematiker und Diakon.

Quelle: Alice im Wunderland, überarbeitete Version, S. 58. So habe ich es mir notiert und dachte, ich erinnere mich, in welcher überarbeiteten Version ich das Zitat gelesen habe. Meine Notiz des Zitats ist vom 18.9.18, das ist nun drei Jahre her und natürlich weiss ich nicht mehr, welche Version der Alice ich gelesen habe. Hier aber ist der ursprüngliche Literaturhinweis für die Alice:

Alice’s Adventures in Wonderland. Illustriert von John Tenniel. London, Macmillan, 1865.

Als ich ein passendes Gemälde / Zeichnung von mir suchte, wurden mir alle Fotos mit mir und meiner Verlegerin Nina Alice Schuchardt angezeigt. Bestimmt stand die Alice aus dem Wunderland für ihren Namen pate.
Gemälde von Susanne Haun

Continue reading

1 2 3 80